Autor Thema: Monsanto, mit Gift und Genen  (Gelesen 93061 mal)

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2701
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #45 am: 09:51:56 Sa. 20.Juli 2013 »
Der Widerstand gegen Monsanto ist wirklich beeindruckend.
Ich teile den Jubel der Presse über den Sieg gegen Monsanto keineswegs.
Ich erkenne nur einen strategischen Rückzug um in einem geeigneteren Moment wieder vorzupreschen.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #46 am: 14:02:14 Sa. 20.Juli 2013 »
Monsanto weiß ganz genau, das ihnen Tür und Tor geöffnet werden, sobald das Freihandelsabkommen mit den USA steht!

Eivisskat

  • Gast
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #47 am: 17:16:57 Mi. 31.Juli 2013 »
Zitat
Frisch auf den Markt -  Umstrittener Gen-Mais kommt nach Europa

Es klingt wie ScienceFiction: Ein Gen-Mais produziert selbst ausreichend Insektizide, um sich gegen Schädlinge zu wehren. Außerdem ist er so widerstands-fähig, dass er zusätzlich beliebige Mengen Unkrautvernichtungsmittel verträgt. SmartStax ist der Super-Gen-Mais der amerikanischen Firma Monsanto. Doch Wissenschaftler warnen, denn Tiere wurden in Versuchen krank.

http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/genmais100.html

Video: http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/report-juli-genmais-100.html


Die Bauern werden ihn anbauen & verfüttern und die Leute werden die Tiere fressen ("Hauptsache lecker"...), trotz aller Proteste & dem Wissen um die Gefahren, da bin ich leider ziemlich sicher.

Zitat
Haben Sie auch schon Glyphosat im Urin?

http://uhupardo.wordpress.com/2013/07/31/haben-sie-auch-schon-glyphosat-im-urin/#respond

 ::) :o

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8119
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #48 am: 17:50:13 Mi. 31.Juli 2013 »
Und wieder die praktische Hintertür EU, die deutsche Politik wäscht sich die Hände in Unschuld und wir dürfen die leckere Suppe auslöffeln. Der europaweite Widerstand gegen Gentechnik ist den weitgehend wirtschaftshörigen EU-Funktionären seit Anbeginn ein Dorn im Auge, daher kam es auch nie zur grundsätzlichen Ablehnung durch die EU, stetig gab es Zugeständnisse an die Gentechnikindustrie, Versuchsanbau, als Futtermittel oder für sonstige Industrielle Verarbeitung (Amflora). Es ist und bleibt dabei, die EU ist ein reiner Wirtschaftszusammenschluß und hat mit den Bürgern nichts am Hut, sie vermitteln im großen und ganzen "nur" die Wünsche der Wirtschaft.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Eivisskat

  • Gast
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #49 am: 18:23:04 Mi. 31.Juli 2013 »
Zitat
Es wird immer verrückter: Monsanto-Nestlé besitzt jetzt Patente auf Muttermilch

USA: Firma will Muttermilch als Medikament und zur Therapie vermarkten!!!

http://netzfrauen.org/2013/07/17/es-wird-immer-verrueckter-monsanto-nestl-besitzt-jetzt-patente-auf-muttermilch/

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4985
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #50 am: 23:41:01 Mi. 31.Juli 2013 »
Frisch auf den Markt -  Umstrittener Gen-Mais kommt nach Europa
[...]
Doch Wissenschaftler warnen, denn Tiere wurden in Versuchen krank.
Passt doch alles zusammen: Wenn das Zeug krank macht, ist auf diesem Weg auch die Zukunft der Pharmabranche gesichert. Geil, zwei Fliegen mit einer Klappe. :evil:  kotz

Eivisskat

  • Gast
Re: Roundup auf die Kartoffeln
« Antwort #51 am: 07:48:55 Fr. 09.August 2013 »
Zitat
„Was meinen Sie, was hier los wäre, wenn mehr Menschen begreifen würden, was hier los ist?“

Hallo Netzfrauen, ich habe gerade mit Entsetzen festgestellt, dass hier, in Schleswig-Holstein RoundUp von Monsanto auf Kartoffelfeldern eingesetzt wird. “Das Kraut lässt sich so leichter entfernen!!”

http://netzfrauen.org/2013/08/08/was-meinen-sie-was-hier-los-waere-wenn-mehr-menschen-begreifen-wuerden-was-hier-los-ist/


Zitat
Bayer hat sich jetzt also dem Schutz unserer Kartoffeln/Erdäpfel gewidmet.

 :o

Eivisskat

  • Gast
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #52 am: 08:26:05 Mo. 12.August 2013 »
Frau Aigner und die Heumilch


Zitat
...Doch was können wir von unseren Politikerinnen und Politikern erwarten? Diese Frage beschäftigt zur Zeit viele Bürgerinnen und Bürger mit Sicht auf die in Kürze anstehenden Bundestagswahlen. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass die oben gestellte Frage sehr leicht zu beantworten ist: nämlich Nichts!
 
Während die Kanzlerin Merkel einen Löwenanteil dazu beisteuert, dass der Euro und die Wirtschaft ins Chaos verfallen, die Bürger sich endlich - dank einem Herrn Snowden - darüber bewusst werden, dass Datenschutz und Persönlichrechte nur Schall und Rauch sind, gibt sich eine Politikerin ganz offiziell im deutschen Fernsehen die Blöße:

Die Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner gibt in der Lanz’schen Talkshow zum Besten, dass Kühe, die nur Heu fressen, laktosefreie Milch geben ...
 
Lesen, sehen und hören Sie hier: http://www.pro-iure-animalis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1492&Itemid=102
 
Bedenken Sie, führen Sie sich vor Augen: Diese Ministerin ist u.a. für den Tierschutz und die Tierschutzgesetzgebung in unserem Land verantwortlich und trägt ebenso die Verantwortung für die Jagdgesetzgebung!
 
Ja, Frau Aigner agiert für ein demokratisch gewähltes und legitimiertes Parlament. Also muss es auch Wähler geben, die eben solche Personen - oder besser gesagt, Parteien, die solche "Koryphäen" in ihren Reihen haben - ihre Stimme geben.



Eivisskat

  • Gast
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #53 am: 09:06:36 Di. 03.September 2013 »
Zitat
Die EU verkauft unsere biologische Vielfalt

Die Vielfalt unserer Kulturlandschaft ist in großer Gefahr. Wildblumen und Kräuter verschwinden. Auf Balkonen und in den Gärten gedeihen nur noch CMS-Hybride und andere Mutationen. Die Blätter sind grüner, das Wachstum intensiver und die Blüten noch schöner. Hat hier schon jemand eine Biene entdeckt?! Die lassen sich von dem schönen Schein nicht so leicht täuschen.

Das gleiche Bild im Gemüse- und Getreideanbau: So genannte F1- und CMS-Hybride liefern hohe Ernten bei gleichbleibender Qualität. Wenige Sorten wachsen auf immer größeren Feldern, die nicht nur Nahrung sondern auch nachwachsende Rohstoffe bieten sollen.

In Deutschland und Europa haben Hybridsorten (hybride, von lat. hybrida = Mischling) bei vielen Obst- und
Gemüsearten einen Marktanteil von über neunzig Prozent. Zum Beispiel bei Mais, Zuckerrüben, Tomaten, Zwiebeln und verschiedenen Kohlsorten.

weiter: http://netzfrauen.org/2013/09/02/eu-verkauft-unsere-biologische-vielfalt-hoechstbietend/

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8119
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #54 am: 09:25:29 Di. 03.September 2013 »
Da fallen mir seit geraumer Zeit Tomaten auf, so gut wie keinen Geschmack, dafür kann man die Dinger als Tennisbälle benutzen und wochenlang liegenlassen ohne erkennbare Spuren der Alterung.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #55 am: 16:07:55 Mi. 04.September 2013 »
In den vergangenen hundert Jahren haben wir bereits weltweit etwa 75 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Vielfalt verloren.
Besonders der Satz stört mich.
Was haben denn F1 Hybriden am Erbgut verändert??? Das heißst doch nur das Mama und Papa Pflanze gekannt sind und man weiß wie der Sohn oder die Tochter aussieht.
Das ich doch eine ganz normale Zucht. Das viele alte Sorten verschwinden durch die großen Saatgutproduzenten ist schon richtig. Es geht da durch auch viel gärtnerische Arbeit verloren.
Aber man kann trotzdem immer noch aus einer, F1 Hybride eine Ursorte ziehen oder. ;) Es dauert dann halt nur ein paar Millionen von Arbeitsstunden.

Jetzt zu Mutanten !!Mir fällt da gerade ein Mutant ein, die stammt vom Affen ab. Es werden sich halt nur lebensfähige Mutanten überleben. Das ist also auch nicht so schlimm.

Das einigste was stimmt in der Petition. Ist das man endlich die CMS-Hybride, Genveränderte Saatgut (darin sollte eigentlich kein mensch spielen) und ein das es nur ein paar Große Konzerne giebt, nicht gut ist.


@troll vielleicht etwas weniger Nitrat essen!!! >:D >:D








Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8119
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #56 am: 16:14:10 Mi. 04.September 2013 »
@troll vielleicht etwas weniger Nitrat essen!!! >:D >:D

Danke, super Tipp, weiß jetzt nicht warum mir das nicht selbst eingefallen ist, kann wohl vor lauter Fertigproduktfressen nicht mehr klar denken, geschweige denn schmecken.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4985
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #57 am: 16:35:34 Mi. 04.September 2013 »
kann wohl vor lauter Fertigproduktfressen nicht mehr klar denken, geschweige denn schmecken.
Womit die Produzenten ihr Ziel erreicht hätten.  >:D

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #58 am: 16:48:45 Mi. 04.September 2013 »
Nee meine eigentlich denn Dünger in denn Tomaten neben N (Stickstoff)ist da auch meistens NO3- und NH4+ drin um das Wachstum und Ertrag zu steigern. :P

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6783
Re:Monsanto, mit Gift und Genen
« Antwort #59 am: 20:41:27 Do. 12.September 2013 »
Philippinen
Zitat
   "Golden Rice" ausgerissen



Pili, Camarines Sur: 400 Leute haben ein Versuchsfeld der Abteilung für Pflanzenindustrie des Landwirtschaftsministeriums besucht und die Pflanzen ausgerissen. Die Sache war in einer Viertelstunde erledigt; 30 anwesende Polizisten konnten wenig ausrichten. Es handelt sich um "Golden Rice", eine genetisch veränderte Sorte der Firma Syngenta. Die Versuche werden vom Philippine Rice Research Institute zusammen mit dem International Rice Research Institue (IRRI) durchgeführt. "Der Golden Rice ist keine Antwort auf die Probleme des Landes mit Hunger und Fehlernährung", so ein Sprecher. Die Bauern sollten keinem Wissenschaftler oder Offiziellen glauben, der mit dem IRRI und damit den Großkonzernen verbunden ist. So sei der Leiter des Golden Rice- Projektes des IRRI vorher 20 Jahre bei Monsanto  beschäftigt gewesen.
Quelle: Philippine Star, Inquirer.net, Bulatlat, 10.8.13
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!