Autor Thema: Proteste gegen Kohlekraftwerk  (Gelesen 50153 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #120 am: 19:42:00 So. 25.August 2019 »
Zitat
Proteste im Rheinischen Braunkohlrevier
Sitzblockaden rund um RWE

Das Bündnis „Kohle Ersetzen“ versperrt Zufahrten zum Tagebau Garzweiler II, um den Schichtwechsel zu verzögern. Mitarbeiter reagieren gelassen.


Ein Polizeihubschrauber kreist über einer Gruppe, die quer auf der Straße sitzt. Die Sitzenden sind Teil mehrerer gleichzeitiger Blockaden des Aktionsbündnisses „Kohle Ersetzen“ im Rheinischen Revier. Sie sind Anfang bis Mitte 20, manche noch minderjährig. „Wir blockieren den Tagebau Garzweiler“, sagt die 23-jährige Klara Tempel. „Wir umzingeln ihn quasi mit Blockaden.“ Vor und hinter der Sitzblockade steigen RWE-Mitarbeiter*innen aus Betriebsfahrzeugen.

Rund 150 Demonstrant*innen beteiligen sich an Protesten im Rheinischen Braunkohlerevier an diesem Samstag
https://taz.de/Proteste-im-Rheinischen-Braunkohlrevier/!5617754/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #121 am: 09:10:15 Mi. 30.Oktober 2019 »
Zitat
Kraftwerkblockiererin über drohende Millionenstrafe
"Ich würde es wieder tun"

Cornelia Wockel hat ein Kohlekraftwerk lahmgelegt, nun hat sie der Energiekonzern RWE auf eine Millionenstrafe verklagt. Wie geht sie damit um?
https://www.spiegel.de/plus/ich-wuerde-es-wieder-tun-es-war-eine-krasse-erfahrung-a-c0928b44-9a26-4d6e-8b31-3f11990adba0

In den 60er Jahren hat man diskutiert, daß man sich darauf einstellen muß verhaftet zu werden, wenn man in der Bewegung aktiv ist. Auch Haftstrafen wurden als normale Repression der Gegenseite gesehen.

Es scheint, wir nähern uns einer vergleichbaren Situation. Wir müssen lernen, was Klassenjustiz ist und wir sollten dikutieren, wie wir damit umgehen.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #122 am: 12:13:28 Sa. 30.November 2019 »
Auch heute machen sind in der gesamten Bundesrepublik wieder viele Menschen aktiv

Zitat
Lausitzer und Leipziger Braunkohlerevier
Hunderte Kohlegegner stürmen Tagebaue
Im Lausitzer und Leipziger Braunkohlerevier sind Hunderte Aktivisten in Tagebaue eingedrungen, das Kraftwerk Jänschwalde musste auf ein Minimum heruntergefahren werden. Die Polizei berichtet von Gewalt.
https://www.spiegel.de/panorama/lausitzer-und-leipziger-braunkohlerevier-protestler-stuermen-tagebaue-a-1299049.html



counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #123 am: 14:54:09 Sa. 30.November 2019 »
Zitat
Braunkohleproteste in der Lausitz - Nazis bedrohen Klimaaktivist*innen

Gegen Ende Gelände formiert sich breiter Gegenprotest auch von rechten Gruppierungen. Aktivist*innen reagieren mit Sicherheitskonzepten.

Quelle: https://taz.de/Braunkohleproteste-in-der-Lausitz/!5640609/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8678
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #124 am: 09:12:08 Di. 03.Dezember 2019 »
Zitat
Gute Nachrichten: Das Ende der Kohlekraftwerke ist da.

Wie? Nein, nicht weil plötzlich Vernunft ausgebrochen ist. Weil die Versicherungen das nicht mehr versichern wollen.

The number of insurers withdrawing cover for coal projects more than doubled this year and for the first time US companies have taken action, leaving Lloyd’s of London and Asian insurers as the “last resort” for fossil fuels, according to a new report.

Das wird jetzt vermutlich in China nicht viel Auswirkungen haben, was westliche Versicherungen noch versichern wollen und was nicht, aber immerhin.

Quelle: Fefes Blog

Wer hätte gedacht das Gier es besser macht als die geheuchelte Vernunft des konservativen Molochs.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #125 am: 11:15:41 So. 26.Januar 2020 »
Das Thema Datteln 4 dürfte in diesem Jahr ein zentrales Thema und Kampffeld werden.

Zitat
Neubau Kraftwerksblock Datteln 4 ab 2007

Die Uniper Kraftwerke GmbH (vormals E.on Kraftwerke GmbH) errichtet am Standort Datteln auf der gegenüberliegenden Seite des Dortmund-Ems-Kanals seit 2007 ein komplett neues Kraftwerk. Die Inbetriebnahme war ursprünglich für 2011 geplant. Da der Bebauungsplan zwischenzeitlich für unwirksam erklärt wurde und nach Wiederaufnahme der Bauarbeiten schwere technische Probleme am Kessel auftraten, verzögerte sich die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kraftwerkes. Datteln 4 ist mit Stand Oktober 2017 das einzige in Bau befindliche Kohlekraftwerk in ganz Westeuropa. Die Inbetriebnahme ist Anfang 2020 erfolgt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Datteln

Zitat
"Fridays for Future" gegen Datteln 4
"Wir können nicht tatenlos zusehen"

  • Datteln 4 ist das wohl umstrittenste Kraftwerk der Republik. Es darf trotz des Kohleausstiegs ans Netz gehen.
  • Mehr als zehn Jahre hat der Bau des Meilers gedauert, Umweltschützer, Anwohner und Richter hatten das Projekt immer wieder gestoppt.
  • Das Kraftwerk könnte zu einem "zweiten Hambi" werden, warnen Aktivisten des Aktionsbündnisses "Ende Gelände". "Fridays for Future" hat für den heutigen Freitag eine Demo in Datteln angemeldet.
https://www.sueddeutsche.de/politik/demo-gegen-umstrittenes-steinkohlekraftwerk-datteln-4-nrw-1.4769894

Zitat
Schulstreiks: Gegen Datteln 4


FFF-Protest gegen Datteln 4 in Berlin.
https://www.heise.de/tp/news/Schulstreiks-Gegen-Datteln-4-4645665.html

Schweinejournalismus:
Zitat
Datteln 4
Nun bekämpfen Klimaschützer das „sauberste Kraftwerk der Welt“


Betreiber von Kohlekraftwerken bekommen Milliardenentschädigungen für das vorzeitige Abschalten ihrer Anlagen. Finanzminister Scholz sagt Betreibern westdeutscher Kraftwerke 2,6 Milliarden Euro und Betreibern im Osten 1,75 Milliarden zu.

Der Hambacher Forst ist gerettet, der Kohlekompromiss steht – zum großen Entsetzen der Aktivisten von Ende Gelände, BUND und Fridays for Future. Sie wollen nun Datteln 4 verhindern. Betreiber Uniper findet das „paradox“.

Bund, Länder und Energiekonzerne haben sich auf einen Kohlekompromiss geeinigt, der Hambacher Forst, den Klimaaktivisten seit geraumer Zeit besetzt halten, bleibt erhalten. RWE-Chef Rolf Martin Schmitz nimmt das zum Anlass, die Besetzer doch bitte zum Gehen aufzufordern. „Für die Aktivisten gibt es keinen Grund mehr, im Hambacher Forst zu bleiben“, sagte er der „Rheinischen Post“. Spätestens jetzt sei es Zeit, endlich die Baumhäuser abzubauen.

(...)Am Freitag zogen die Klimaaktivisten von Fridays for Future nach und kündigten entschlossene „Großaktionen“ an.

(...)Betreiber Uniper hält den angekündigten Protest für völlig unverständlich. „Ausgerechnet gegen das sauberste Kohlekraftwerk zu demonstrieren, finden wir paradox“, sagte ein Uniper-Sprecher der dpa. (...)
https://www.welt.de/politik/deutschland/article205094558/Datteln-4-Klimaschuetzer-bekaempfen-Kohlekraftwerk-trotz-Deal.html

Zitat
Datteln Vier? - Nicht mit mir!
Im Sommer soll das Kohlekraftwerk Datteln 4 in den Betrieb gehen. Fridays for Future mobilisierte am Freitag 500 Menschen dagegen.




Datteln ist ein beschauliches Städtchen im Norden des Ruhrgebiets, mit einer langen Tradition der Kohleverstromung. Seit Jahrzehnten stehen hier die Kraftwerksblöcke 1,2 und 3. Sie produzieren vor allem Strom für die Deutsche Bahn. Der Kraftwerksblock 4 sollte schon vor Jahren ans Netz gehen. Klagen von Anwohnern und der Umweltorganisation BUND verzögerten dies. Ganz beendet ist die juristische Auseinandersetzung um das Kraftwerk noch nicht. Trotzdem plant Uniper im Sommer mit dem Regelbetrieb des Kraftwerks zu beginnen. Unterstützung erhält der Energiekonzern dabei von der schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen. Auch die Einigung zwischen Bund und Ländern zum Kohleausstieg gibt grünes Licht für das Kraftwerk.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1131958.kohleausstieg-datteln-vier-nicht-mit-mir.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #126 am: 12:53:14 So. 02.Februar 2020 »
Zitat
Datteln 4 besetzt – 150 Menschen in Aktion zivilen Ungehorsams gegen Kohle-Gesetz – Einladung zur Pressekonferenz um 12 Uhr am Kraftwerk

DATTELN. Momentan besetzen rund 150 Menschen das Kohlekraftwerk Datteln. Die Aktivist*innen von Ende Gelände und DeCOALonize Europe sind gegen halb acht Uhr in das Kraftwerksgelände eingedrungen und blockieren dort zentrale Infrastruktur. Mit dieser Aktion zivilen Ungehorsams protestieren sie gegen das Kohle-Gesetz der Bundesregierung, das vorsieht, dass Datteln 4 noch in diesem Jahr ans Netz gehen soll.

...Das Bündnis fordert den sofortigen Kohleausstieg und die Überwindung eines kapitalistischen Systems, das auf Ausbeutung von Menschen und natürlichen Ressourcen basiert...

Quelle: https://www.ende-gelaende.org/press-release/pressemitteilung-vom-2-2-2020-7-50-uhr/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #127 am: 21:58:23 So. 02.Februar 2020 »
Zitat
Polizei räumt Besetzung von Datteln‑4‑Kränen

Acht Stunden ging die Besetzung am umstrittenen Steinkohlekraftwerk Datteln 4. Dann begann die Polizei mit der Räumung. Die Anti-Kohle-Gruppe Ende Gelände verbucht die Aktion als Erfolg.

Quelle: https://www.klimareporter.de/protest/polizei-raeumt-besetzung-von-datteln-4-kraenen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #128 am: 14:13:43 Di. 04.Februar 2020 »
Zitat
Vor Ort ist auch ein Bundestagsabgeordneter der Partei Die Linke – als parlamentarischer Beobachter, wie er sagt. Lorenz Gösta Beutin bezeichnet die Aktion als "wichtig und legitim". Sie sei "komplett fröhlich und friedlich verlaufen" und als Auftakt zu einem Jahr des Protests gegen die Klimapolitik der Bundesregierung zu verstehen, so Lorenz Gösta Beutin.
https://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/1988681/aktivisten-haben-umstrittenes-steinkohlekraftwerk-datteln-4-besetzt

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #129 am: 16:18:03 Sa. 14.März 2020 »

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7091
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #130 am: 14:08:20 Mi. 25.März 2020 »
Zitat
In der Nacht vom 1. zum 2. Februar wurden drei Mitglieder des »Instituts für Theologie und Politik« aus Münster im Umfeld des Kohlekraftwerks Datteln 4 von der Polizei in Gewahrsam genommen. Zur »Gefahrenabwehr«, wie es im Polizeideutsch hieß. Die Behörden hatten zuvor erfahren, dass das Anti-Kohle-Bündnis »Ende Gelände« für den nächsten Tag eine Aktion auf dem Kraftwerksgelände plante, und waren mit großem Aufgebot erschienen. Die Aktion der Klimaaktivisten konnten sie nicht verhindern.

Anders als die Aktivisten von »Ende Gelände« wurden die Mitglieder des »Instituts für Theologie und Politik« von der Polizei kontrolliert und in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung mussten sich die zwei Männer und eine Frau komplett ausziehen. Die Nacht verbrachten sie, nur mit Unterhosen bekleidet, in Zellen des Polizeipräsidiums Recklinghausen. Am Morgen wurden sie entlassen, ihnen wurde ein Aufenthalts- und Betretungsverbot um das Kohlekraftwerk Datteln 4 erteilt.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134699.datteln-fast-nackt-in-die-zelle.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #131 am: 10:30:09 Mi. 22.April 2020 »
Zitat
BUND plant weitere Proteste gegen Datteln IV - online und live

Auch in der Corona-Zeit plant der Umweltverband BUND neue Protestaktionen gegen die Inbetriebnahme des umstrittenen Kohlekraftwerks Datteln IV.
https://www.stern.de/news/bund-plant-weitere-proteste-gegen-datteln-iv---online-und-live-9232766.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #132 am: 20:31:18 Mo. 18.Mai 2020 »
Zitat
Steinkohlekraftwerk in Lünen blockiert
Klimaaktivisten fordern ein Ende des Steinkohleimports / Mit 20 Kanus blockieren sie Hafen am Datteln-Hamm-Kanal


Sie wollen die Lieferkette der Kohle unterbrechen und auf die miserablen Zustände in den Abbauländern aufmerksam machen.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126712.kohleausstieg-steinkohlekraftwerk-in-luenen-blockiert.html

Die Umweltbewegung wird politischer. Umweltprobleme und die Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten in der Branche werden zusammen thematisiert. Möge das Schule machen!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #133 am: 08:36:13 Do. 21.Mai 2020 »
Ein sehr guter Beitrag:

Zitat
„Datteln 4 ist gelebter Kolonialismus“

Wenn es nach dem Kohle-Konzern Uniper geht, soll diesen Sommer ein neues Steinkohlekraftwerk ans Netz gehen: Datteln 4. Mit tödlichen Konsequenzen für Menschen und Klima

(...)
Das Steinkohlekraftwerk Datteln 4, das heute von Uniper gefeiert wird und noch diesen Sommer dauerhaft ans Netz gehen soll, ist ein Symbol für die grundlegend falsche Energiepolitik in diesem Land. Im Jahr 2020, nachdem Millionen Menschen für Klimaschutz demonstriert haben, ein zusätzliches Kohlekraftwerk neu ans Netz gehen zu lassen, ist undemokratisch, unwirtschaftlich und klimawissenschaftlicher Wahnsinn. Ungebremst rasen wir so in die Klimakatastrophe.
(...)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/datteln-4-ist-gelebter-kolonialismus

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15340
  • Fischkopp
Re: Proteste gegen Kohlekraftwerk
« Antwort #134 am: 10:19:10 Do. 21.Mai 2020 »
Die Politisierung der Umweltbewegung ist eine erfreuliche Entwicklung.

Zitat
Ende Gelände
Jugendorganisationen fordern Abschaffung des Verfassungsschutzes
Verfassungsschützer stufen die Anti-Kohle-Gruppe Ende Gelände als linksextremistisch ein.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-05/ende-gelaende-verfassungsschutz-jusos-gruene-jugend-solid

Die Medien versuchen gegenzusteuern, indem sie ständig die Schreckschraube Luisa Neubauer vor die Kamera zerren.