Autor Thema: AWD,Exorior &Co  (Gelesen 4445 mal)

schlaubi*

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
AWD,Exorior &Co
« am: 14:21:52 Fr. 25.April 2008 »
Hallo zusammen,


Wollte über die oben genannten Firmen etwas rausfinden und bin auf diese Seite gestoßen. Hab ziemlich interessante Beiträge gelesen und dachte ich stell jetzt meinen eigenen Thread auf.

Nun ja, wie soll ich am besten anfangen?!? ?(

Naja, ich habe die Möglichkeit mich nach einem Monat selbsständig zu machen (möchte es aber nicht gerne) nicht weil ich keine Lust dazu habe sondern einfach weil dieser Bereich Finanzdienstleistung nicht das ist was ich mir als Beraterin vorstellen kann.Noch klarer ausgedrückt, ich habe kein Bock meine Freunde,Bekannte,Verwandte Familie abzuzocken.
(Wenn jemand hier meinen sollte, er kann mir das Gegenteil beweisen,das was ich hier sage nicht dem entspricht was ich hier schreibe, bitte sehr... bin gespannt auf klare Argumente!)

Wenn ich nirgendsanders runter komme bin ich bald auf ArbeitslosengeldII angewiesen,-also auf Hartz4.

Was ich gerne wissen möchte ist, und vielleicht kann mir das jemand von euch sagen wie diese Selbsständigkeit abläuft.

Ich werde einen Gründungszuschuss bekommen das zur Zeit mein ALGI entsprechen wird +300,00€ zusätzlich für Krankenkasse und Rentenversicherung und das 10 Monate lang wenn ich nicht falsch informiert bin.

Würden denn diese 10 Monate problemlos über die Bühne laufen?
Muss ich dem AA irgendetwas vorlegen, ich meine... wie ich arbeite usw, wieviele Verträge ich abschließe?

Vor allem ich habe nicht vor soviel Verträge wie möglich abzuschließen,(will Kunden nicht abziehen, denn man kann einen Kunden (fast) alles verkaufen, wenn man ein guter Redner ist) könnte mich denn mein Arbeitgeber rauswerfen, obwohl ich NUR auf Provisionsbasis arbeite?

Fragen über Fragen, die ich habe und leider kenne ich keinen aus meinen Bekanntenkreis der in diesem Gebiet tätig ist.... vielleicht könnte mir jemand von euch weiterhelfen.

Grüße

puk25

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
AWD,Exorior &Co
« Antwort #1 am: 18:35:29 Sa. 09.August 2008 »
Zitat
Ich werde einen Gründungszuschuss bekommen das zur Zeit mein ALGI entsprechen wird +300,00€ zusätzlich für Krankenkasse und Rentenversicherung und das 10 Monate lang wenn ich nicht falsch informiert bin.

Ich würde mich hier Imformieren, ob du dass nicht irgendwie zurückzahlen musst, und sei es nur durch Vertragsabschlüsse.

Und wie immer wird es wohl so sein, dass du, wenn du nicht genug Verträge schreibst keine Unterstützung mehr bekommst, dass ist ja wohl klar, wahrscheinlich gibt es sogar eine Mindestzahl die du erreichen musst.

Ich war selber nicht beim AWD aber bei der Debeka und im Endeffekt ist das alles die Selbe Scheinselbstständigkeit und der gleiche Vertriebsweg. Das wirklich passende Produkt für den Kunden bringt immer die wenigste Provision und dass welches am schwersten loszuwerden ist ist das Centerprodukt und das wovon man eigentlich verdient. Ich mach sowas nie wieder.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15768
  • Fischkopp
AWD,Exorior &Co
« Antwort #2 am: 20:15:45 Sa. 09.August 2008 »
Wenn man nicht ein hunderprozentiges Projekt hat, sollte man "Selbständigkeit" tunlichst vermeiden. Es gibt noch die Möglichkeit erstmal die Kohle der ARGE zu nehmen und nach einem Jahr oder so einfach sagen, sorry Leute, lief leider nicht, wie geplant...
Dann ist man zwar wieder bei Null (auf dem Punkt stehen eh mehr als genug), man hatte aber ein Jahr halbwegs seine Ruhe...

matten

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 745
AWD,Exorior &Co
« Antwort #3 am: 20:28:51 Sa. 09.August 2008 »
Hallo schlaubi*...

du musst denen ein Konzept vorstellen wie und was du machen willst.

dann wird es genehmigt oder auch nicht..

bei Vermittlung von Versicherungen gibt es Stornohaftzeiten..

die bei Kapitalversicherungen so 4-5Jahre gelten.

also überlege das einfach mal.

viel Glück

matten

derya-flor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
AWD,Exorior &Co
« Antwort #4 am: 19:45:50 So. 10.August 2008 »
Hallo,
gerade die zweite firma im threat name interessiert mich. gibts eventuell irgendwelche infos zu ihr? der hintergrund ist dieser, ich ziehe in erwägung mich dort als lehrling für die ausbildung zum kfm für fin u vers zu bewerben. nun gibt es ja enorm viele blender in diesem marktsegment und dazu möchte ich mich keines falls hinzugesellen. also würde ich mich freuen, wenn jemand der dazu mehr weiß, mal seine erfahrungen schildert.

mfg

jobless0815

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1009
AWD,Exorior &Co
« Antwort #5 am: 22:25:46 So. 10.August 2008 »
Versicherungen und andere Finanzdienstleister suchen nach Leuten, die weitgehend auf finanziell schmaler Basis (Fixum) u. meist mit eigenem Auto in der Gegend rumgurken und die Produkte verkaufen. "Unabhängig" wie die sich nennen sind die nicht, schon gar nicht der Verkäufer.

Wer regelmässig ein sicheres Einkommen braucht - und wer tut das nicht- sollte die Finger davon lassen. Wer wirklich unabhängig beraten will ohne Verkaufsdruck - sowieso.

Wer kein Verkaufstalent ist und/oder Moral hat, sollte die Branche unbedingt meiden. Die Zeiten in den Herr Kaiser smilend durch die Landschaft zog und ordentlich Kohle mit dem Unwissen der Kunden verdient hat ( "Ich hab da was ganz tolles für Sie"), sind vorbei.

Und die steuerfreie Auszahlung der Kapitallebensversicherung gibt es auch nicht mehr X(

Wie wäre es mit selbständiger Schuldnerberatung? Ob das was einbringt, ist allerdings auch fraglich... . Aber besser fühlen tätst de dich.

inline

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 943
AWD,Exorior &Co
« Antwort #6 am: 19:28:00 Mo. 11.August 2008 »
AWD basiert auf Multi-Level-Marketing
Exorior? vermutlich auch.

Ich würde es lassen, denn später hat man kein oder kaum Geld übrig und außerdem keine Freunde mehr..

(Gut) verdienen kann damit nur, wer das sellber gründet,
also an der spitze der Pyramide ist ;)

Selbständiger Schuldnerberatung wird auch nicht funktionieren, weil das die Wohlfahrtverbände anbieten. Bbzw. dazu müßte man erst einen gemeinnützigen Verein (mit mehren Satzungsmitgliedern) gründen.