Autor Thema: Bürotätigkeit_von_zuhause_aus  (Gelesen 2038 mal)

olympe de gouges

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Bürotätigkeit_von_zuhause_aus
« am: 11:44:04 Di. 10.März 2009 »
hallo allerseits,

habe eine Stellenanzeige gelesen von activejob-nord. de. Die bieten Bürojobs, die man auf selbsständiger Basis von zuhause aus machen kann.

ich kann leider überhaupt nicht einschätzen, ob es seriös ist. Es scheint nicht so zu sein, dass man kostenpflichtige Seminare besuchen muss. Es gibt eine Online-Präsentation, die man allerdings nur einsehen kann, wenn man sich online beworben hat.

Hat zufällig jemand Erfahrung mit dieser oder einer ähnlichen Firma gemacht? :-\


Marat, was ist bloß aus Deiner Revolution geworden...

chatopac

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Bürotätigkeit_von_zuhause_aus
« Antwort #1 am: 17:21:23 Di. 10.März 2009 »
Vergiss den Scheiss mal schnell, ist doch eh wieder nur die übliche Bauernfängerei. Du besuchst kostenpflichtige Seminare oder musst für Materialien in Vorleistung treten und verkaufst dann irgendne Herba...e Scheisse oder ähnliches.
Bitte tu Dir das nicht an.
" Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu " -Jürgen Wegmann

jobless0815

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1009
Von wegen Beratertätigkeit
« Antwort #2 am: 10:34:03 Mi. 11.März 2009 »
Habs mir angeschaut auf deren webseite. Die lassen die Katze nicht aus dem Sack.
Man muss zwischen den Zeilen lesen. Bin sehr sicher,
das du (scheinselbständig) Produkte verkaufen sollst, akuirieren etc..

Ist kein Berater sondern ein Verkäuferjob, Kosten (Internet, Telefon etc) werden auf dich abgewälzt,
ggfs auch rechtlich unzulässige Methoden (ungefragte Anrufe bei Leuten) eine eingesetzte Zeit wird
nur über Verkausferfolg "bezahlt".

Vergessen. Ich denke, dass weit über 90 % dieser Online angebotenen "Bürojob-Kisten" unseriös sind
 und dich Geld kosten, keins einbringen.

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1755
  • Redpower
Re: Bürotätigkeit_von_zuhause_aus
« Antwort #3 am: 11:22:16 Fr. 13.März 2009 »
90% also unseriös? Gibts denn überhaupt seriöse Bürojobs von 'zu Hause' aus?

ps. ich hatte mal die Möglichkeit etwas für ne Werbefirma zu machen*, von zu Hause aus. Aber der hat auch gefragt ob ich einen schnellen DSL Zugang hätte. Den musste ich leider verneinen ... also wurde nichts daraus. Dank der Telekom (bei mir gibts nur 384er DSL, hatte aber zu dem Zeitpunkt nur einen analogen Zugang).

* Wäre aber nur Praktikum gewesen ...
wer weiß ob dieser Bildungsträger es genehmigt hätte. ....
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re: Bürotätigkeit_von_zuhause_aus
« Antwort #4 am: 15:11:02 Fr. 13.März 2009 »
hallo allerseits,

habe eine Stellenanzeige gelesen von activejob-nord. de. Die bieten Bürojobs, die man auf selbsständiger Basis von zuhause aus machen kann.

ich kann leider überhaupt nicht einschätzen, ob es seriös ist. Es scheint nicht so zu sein, dass man kostenpflichtige Seminare besuchen muss. Es gibt eine Online-Präsentation, die man allerdings nur einsehen kann, wenn man sich online beworben hat.

Hat zufällig jemand Erfahrung mit dieser oder einer ähnlichen Firma gemacht? :-\

Marat, was ist bloß aus Deiner Revolution geworden...

Vor einigen Jahren mit der IT- und Neue-Medien-Blase kam auch die Idee auf im ländlichen Raum, für Alleinstehende mit Kleinkindern, für Behinderte das Teleworking, Teleteaching und -learning übers Internet zu etablieren. In der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit gibt es auch heute noch die auswählbare Rubrik Telearbeitsplätze. Schaut man heute hinter die Fassaden und auf Webauftritte einstiger Anbieter, so ist Vieles wieder nach der Euphorie verraucht, eingeschlafen und eingestellt worden, weil auch die damit verbundenen öffentlichen Förderungen solcher Projekte eingestellt wurden.

Selbst die Gewerkschaften kümmern sich nicht mehr um die Betreuung der Telearbeiter. Wer nach solider Telearbeit sucht, der wende sich z.B. an die örtliche IHK, an die Handwerkskammer, an Berufsverbände.

Und Diejenigen, die Heimarbeit per PC übers Internet anbieten, sind zweifelhaft. Man muß die Ware von denen aufkaufen und vermarkten oder auf eigene Rechnung soll man Verträge, Glücksspiele, DSL-Pakete wie Callcenter per illegale Telefonanruferei verkaufen, man wird nur nach Erfolg bezahlt wie Abodrücker oder muß für Sinnlosseminare a la Tschakka teuer bezahlen oder macht für "Meinungsforschungsinstitute" sogenannte Umfragen, wo ein wenig später noch mal telefonisch nachgehakt wird, um irgendwelche Produkte zu verkloppen.

Gelegentlich findet man Warnungen vor solchen dubiosen Anbietern auch auf der schwarzen Liste von kriminellen Nebenjobs der Verbraucherzentrale Hamburg.

Verbraucherzentrale Hamburg: Unseriöse Nebenjobs im Internet

Und dann noch das Schlagwort selbstständige Arbeit. Das riecht nach Scheinsellbstständigkeit, wo der Auftraggeber sich nur von seinen AG-Pflichten drücken will und diese auf den Scheinselbstständigen abwälzt. Das wäre die Abführung von Lohnsteuern, von SV-Beiträgen zur KV, PV, RV, AV und UV, desweiteren die Abwälzung von Miet- und Stromkosten, für die Anschaffung von Büromaterial und Büromobiliar usw. Für mich ist das unternehmerisch organisierte Wirtschaftskriminalität, wo sich keine Zollfahnder mit Ermittlungen befassen, obwohl es dort dringend nötig wäre.

Es ist immer auffällig, daß bei steigender Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrisen solche windigen Anbieter wie Pilze aus dem Boden schießen.

Wikipedia: Definition Scheinselbstständigkeit

IHK Frankfurt am Main: Definition Scheinselbstständigkeit

Arbeits-Ratgeber: Die Scheinselbstständigkeit - mit Checkliste

arbeitsrecht.de: Nachgefragt: Arbeitnehmer

arbeitsrecht.de: Nachgefragt: Scheinselbstständige

olympe de gouges

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Bürotätigkeit_von_zuhause_aus
« Antwort #5 am: 10:42:41 Do. 19.März 2009 »
Hallo allerseits,

vielen Dank für die Antworten, ich habe mich dort nicht beworben.