Autor Thema: Ekelhafte Kriegs-Propaganda  (Gelesen 22993 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #30 am: 19:28:02 Mi. 14.Januar 2015 »
Zitat
Das bringt das neue Bundeswehr-Attraktivitätssteigerungsgesetz (BWAttraktStG)

→ Einführung des Bring-dein-Kind-mit-ins-Krisengebiet-Tages für Soldaten/ Soldatinnen mit Familienpflichten

→ Panzerfaust und MG jetzt wahlweise in den Farben Silber, Gold oder Spacegrey erhältlich (+ Gratis Rammstein-Album via I-Tunes)

→ Kopfprämie: Jede Enthauptung im Gefecht + 0,50 € zum Monatsgehalt (Anhand v. Erfahrungswerten gedeckelt auf max. 100,00 € / Monat)

→ Uniform jetzt auch im trendigen Vintagelook mit trashigem Totenkopfmotiv auf dem Helm & fancy Hipster-Armbinde

→ Dartscheibe für jede Stube

→ Minentaucher bekommen durch die Bank weg alle neue Taucherbrillen (Bei den alten lief unten immer etwas Wasser rein)

→ Wer nicht auf der Gorch Fock klettern mag, der muß auch nicht
http://www.titanic-magazin.de/newsticker/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #31 am: 16:07:07 Di. 20.Januar 2015 »
Bundeswehr plant fast 200 Propaganda-Auftritte allein im 1. Quartal 2015

“Mit einer ganzen Reihe von Werbe- und Propagandaveranstaltungen will die Bundeswehr in die Fläche gehen und neues Menschenmaterial für sich und die zuführenden Kriege werben. Alleine im I. Quartal 2015 will die Bundeswehr bundesweit mit fast 200 Werbe- und Propagandaveranstaltungen in Arbeitsämtern/Berufsinformationszentren und Jobcentern, Sklavenmessen durchführen…“, so Harald Thomé in seinemNewsletter vom 18. Januar 2015. dankenswerter Weise veröffentlicht er die Gesamtliste der BW Propagandaveranstaltungen:

http://www.harald-thome.de/media/files/Bundeswehr-Reklame-I-2015.pdf

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #32 am: 11:03:56 Mo. 12.Juni 2017 »
Bundeswehr plant fast 200 Propaganda-Auftritte

Die kommen aber nicht so gut an.

Zitat
Protest gegen Bundeswehr auf Hessentag

„Bundeswehr raus“ hallt es auf dem Hessentag: Beim „Tag der Bundeswehr“ demonstrieren Friedensaktivisten gegen die Präsenz der Streitkräfte.
http://www.fr.de/rhein-main/hessentag-protest-gegen-bundeswehr-auf-hessentag-a-1294735

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #33 am: 15:57:50 Mo. 16.Oktober 2017 »
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #34 am: 19:20:23 Mo. 16.Oktober 2017 »
               
                                                          Bravo! Toller Werbeclip! Super Krieg!!

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2730
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #35 am: 13:28:06 Do. 07.Juni 2018 »

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8174
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #36 am: 09:45:08 Mi. 13.Juni 2018 »
Aus/Von der Kontextwochenzeitung:
https://youtu.be/HMPTyvPqccM

Zitat
Tag der Bundeswehr in Mannheim
Wenn Kinder auf Panzern turnen

Wenig Protest auf der anderen Straßenseite - "Keine Werbeveranstaltung"

https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-tag-der-bundeswehr-in-mannheim-wenn-kinder-auf-panzern-turnen-_arid,364986.html
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dejavu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1039
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #37 am: 22:31:57 Do. 14.Juni 2018 »
Nicht jammern. Eintreten, Schießen lernen.
Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3521
  • Polarlicht
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #38 am: 05:37:20 Fr. 15.Juni 2018 »
Nicht jammern. Eintreten, Schießen lernen.

Im Kindergarten. Ab 1. Passt scho.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #39 am: 17:45:50 Di. 25.Dezember 2018 »
 Bundeswehr
Schnelle Schnitte, scharfe Schüsse

Mit inszenierten Action-Szenen, fettem Soundtrack und markigen Sprüchen wirbt die Bundeswehr auf Social-Media-Kanälen um junge Menschen. Mehr als 90 Millionen Mal wurden die Clips bereits angeschaut.


Sorry...

Es ist ein kurzes Video – die Bundeswehr verschickt den Film über den Kurznachrichtendienst Whatsapp. Der Text dazu: „Konzentration hoch, Waffen geladen, Munition scharf.“ Whatsapp, Instagram und Youtube: Die Bundeswehr wirbt mit derartigen multimedialen Serien massiv in sozialen Netzwerken um junge Menschen. Dafür hat die Truppe vor mehr als zwei Jahren den Kanal „Bundeswehr Exclusive“ ins Leben gerufen. Auf Youtube hat er mittlerweile rund 380 000 Abonnenten und zählt schon mehr als 90 Millionen Aufrufe.

Seit die Bundesregierung im Jahr 2011 die Wehrpflicht ausgesetzt hat, muss sich die Bundeswehr anderweitig um Nachwuchs bemühen. Dafür hat sie die Experten der Marketingfirma Castenow angeheuert.

Erstmals auch Chatbot im Einsatz

Der Einsatz in Mali bestimmt 2017 über Wochen hinweg das Programm von Bundeswehr Exclusive. Die UN-Mission soll das Land stabilisieren, und dabei begeben sich auch Bundeswehrsoldaten in Gefahr. Die Videos sind schnell geschnitten, den Soundtrack liefert das Militär auf dem Musik-Streamingdienst Spotify gleich dazu. Das Motto: „Bist du bereit für eine ECHTE Herausforderung?“

Die Mali-Serie hat nach Bundeswehr-Angaben 6,5 Millionen Euro gekostet. In einer Pressemitteilung verkündete die Armee: Auf der Karriere-Website der Bundeswehr gab es zwischen Start und Ende rund 60 Prozent mehr Zugriffe. Die Zahl der Anrufe bei der Karriere-Hotline sei um 34 Prozent gestiegen, nachdem die Mali-Filme online gingen.

www.youtube.com/watch?v=3Ve_6KdeYpQ

http://www.fr.de/politik/bundeswehr-schnelle-schnitte-scharfe-schuesse-a-1643798,0#artpager-1643798-1

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4172
Re:Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #40 am: 12:50:49 Mi. 26.Dezember 2018 »
Jaja "Wir müssen funktionieren. Immer und überall" bis die Alpträume keinen
gesunden Schlaf mehr zulassen..

 >:(
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re: Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #41 am: 18:26:17 Mi. 05.Juni 2019 »
Zitat
Plakat-Werbung
Bundeswehr wirbt auf Plakat mit „Gas, Wasser, Schießen“ um Nachwuchs

Mit einer geschichtsvergessenen Kampagne wirbt die Bundeswehr um neues Personal. Das fällt der Armee im Netz auf die Füße.

...
Das hat sich die Armee in der Vergangenheit so einiges kosten lassen. Rund 12,5 Millionen Euro hat die Bundeswehr für die Werbekampagne „Mach, was wirklich zählt“ laut FR-Informationen allein in einem Jahr ausgegeben. Darunter fallen auch besagte Social Media Kanäle, in denen die Bundeswehr lautstark für eine berufliche Karriere bei der Armee wirbt.
...
https://www.fr.de/panorama/bundeswehr-wirbt-plakat-gas-wasser-schiessen-deutsche-armee-zr-12352318.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re: Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #42 am: 16:30:03 Di. 18.Juni 2019 »
Zitat
Proteste gegen den „Tag der Bundeswehr“ in Baden-Württemberg

Störaktionen und Farbbeutel gegen die Zurschaustellung von Kriegsmaterial. Soldaten und ZuschauerInnen greifen AntimilitaristInnen an.

Am 15. Juni feierte die deutsche Armee den diesjährigen „Tag der Bundeswehr“. Bundesweit öffneten 14 Bundeswehrstandorte ihre Türen und luden insbesondere Familien und ihre Kinder zu ganztägigen Festen zwischen Panzern und anderem Kriegsgerät ein. Es war der Höhepunkt einer seit Monaten laufenden PR-Offensive der Bundeswehr.

Auch die Staufer Kaserne im baden-württembergischen Pfullendorf beteiligte sich an dem Tag. Zum dortigen Programm gehörten unter anderem ein Militär-Konzert, eine Hüpfburg, Feldpost schreiben, eine Vorführung des Kommando Spezialkräfte (KSK) und ein Fallschirm-Sprung. Mehr als 10.000 Menschen sollen die Kaserne an dem Tag besucht haben.

Proteste gegen das „Werben fürs Sterben“

Unter den BesucherInnen waren auch eine Reihe von DemonstrantInnen, die sich gegen die militaristische Propaganda und die Normalisierung der Bundeswehr im Alltag stellten. Mit verschiedenen Aktionen machten sie auf ihr Anliegen aufmerksam, dazu gehörte die Markierung von Panzern mit Farbbeuteln, ein „Die-In“, die Besetzung eines Panzers, sowie Störaktionen gegen das Militär-Konzert und einer Präsentation der Kommando Spezialkräfte (KSK) durch ein Transparent mit der Aufschrift „KSK = rechte Terrorzelle“.

https://youtu.be/zEOkwKCLhg0
...

https://perspektive-online.net/2019/06/proteste-gegen-tag-der-bundeswehr-in-baden-wuerttemberg/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re: Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #43 am: 18:17:29 Di. 27.August 2019 »
Zitat
Ab 1. Januar 2020 können Soldaten in Uniform kostenlos mit der Deutschen Bahn reisen. Probleme sind das neue Gesicht des Militarismus und die erheblichen Demokratiedefizite, die sich bei dieser kleinen Innovation zeigen. Es ist natürlich kein Problem, dass Soldaten mit dem Zug fahren. [sehen wir bei der einsitigen und hohen Subventionierung anders] (...) Problematisch ist hingegen die politische Begründung für die neue Form der Freifahrtscheine: Das Militär soll in der Öffentlichkeit sichtbarer werden. (...) Der ehemalige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sagte dazu: "Soldaten in Uniform in unseren Zügen schaffen mehr Sicherheit." Damit setzt sich die Militarisierung des Alltags fort.
http://www.labournet.de/?p=153546

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re: Ekelhafte Kriegs-Propaganda
« Antwort #44 am: 09:08:19 Sa. 19.Oktober 2019 »
Zitat
In München soll wieder ein öffentliches Gelöbnis stattfinden

Zuletzt gab es eine solche Veranstaltung vor zehn Jahren auf dem Marienplatz - begleitet von Protesten und 1300 Polizisten. Diesmal soll die Zeremonie im Hofgarten sein.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-bundeswehr-geloebnis-hofgarten-1.4647472

Ich möchte an Bremen 1980 erinnern.
Da ist ein öffentliches Gelöbnis kräftig nach hinten losgegangen:









https://youtu.be/KNCjLQEv1ZA