Autor Thema: Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit  (Gelesen 3620 mal)

Judy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 866
Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« am: 09:08:16 Do. 30.Juni 2011 »
Offiziell ist es nur ein Nebenerwerb, aber eben selbständig.
Ich mache Internetgrafik, und stelle außerdem noch Näharbeiten und sonstige handgearbeitete Sachen auf einer Plattform zum Verkauf. Die Herstellung umfaßt eigentlich die ganze Wohnung, zum Papierschöpfen brauch ich Bad und Küche und die Materialien und die Utensilien sind auch über die ganze Wohnung verteilt, da ich mir keine Neuanschaffung für Schränke extra nur fürs Nebengewerbe leisten kann.
So, gerade Antrag auf Weiterbewilligung von ALg II gestellt und soll darin jetzt diesen Anhang EKS ausfüllen und dort wird danach gefragt, wieviel qm ich in meiner Wohnung fürs Gewerbe nutze, wie soll ich das denn jetzt beantworten? Da hab ich null Ahnung. Inwiefern verändert denn überhaupt die qm-Zahl der fürs Gewerbe genutzten Fläche meine Ansprüche, bzw. wie günstig oder ungünstig sind größere qm-Angaben in dem Fall? Hab da null Durchblick und weiß auch nicht wo ich mich da erkundigen könnte.

Pfiffi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1367
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #1 am: 10:08:19 Do. 30.Juni 2011 »
Grundinformationen findest Du hier zum Thema.
http://argbook.de/index.html

Bei uns war die Nutzung Telefon und Strom so das wir hier einen Teil in Abzug bringen konnten, Räumlichkeiten war bei uns nicht möglich.
Aber so aus der Erfahrung sage ich Dir, wenn Du keinen einzelnen abgeschlossenen Raum hast wird es kompliziert.
Jeder kennt den "Dreisatz", welcher ist davon bei den JCs anzuwenden?

JC Dreisatz: Warum?  Wo steht das? Alles nur schriftlich!!

Judy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 866
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #2 am: 11:51:05 Do. 30.Juni 2011 »
Bei mir ist es aber ein Nebengewerbe, ich glaube kaum, dass man dann erwarten kann, dass ich einen ganzen Raum mietanteilig selber finanzieren kann, bzw aus den Einnahmen, wenn ja noch gar keine Einnahmen vorhanden sind. Ich kann ja einfach mal 6qm reinschreiben, mehr ist es sicherlich derzeit nicht. Aber je mehr Artikel ich herstelle, desto mehr Platz nehmen diese ja in meiner Wohnung zur Lagerung ein, das ist sozusagen keine Festgröße. Ist ja alles noch im Aufbau und es wird sich erst mit der Zeit herausstellen, wie sich die Nutzung der Räumlichkeiten für mein Gewerbe innerhalb der Wohnung entwickeln wird.

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5021
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #3 am: 12:26:49 Do. 30.Juni 2011 »
Ich betrieb ein Kleingewerbe bis Ende 2003. Bis dahin war es kein Problem, Zimmer, Telefon, Auto, Internet anteilig geltend zu machen, hat jahrelang 100%ig funktioniert. Anfang 2004 kam ich wieder mit meinem Einnahme-Überschuiß-Ordner ins Finanzamt, und da wurde mir eröffnet, daß für Kleinscheißer wie mich jetzt Schluß mit lustig wäre, Pauschalen würden nicht mehr anerkannt, alles muß genau belegt werden. Woraufhin ich nmich herzlichst bedankt und umgehend mein Gewerbe stillgelegt habe Danach ging ich schwarz arbeiten. Dankeschön. So macht man Kleingewerbetreibende richtig fertig, da kann man natürlich großzügg Geschenke an Konzerne verteilen.
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

Pfiffi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1367
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #4 am: 12:59:37 Do. 30.Juni 2011 »
@Judy, es gibt kein Neben- oder Hauptgewerbe.
Sondern nur Gewerbe als Nebentätigkeit oder als Hauptätigkeit.
Kleine aber feine Unterschiede die im Sprachgebrauch oft falsch rüberkommen.

Die ARGE/JC erkennen aber anteilige Aufwendungen an, das Finazamt nicht unbedingt. Eine gute vorherige Beratung bezüglich solcher Punkte wäre zu empfehlen. Das diese Beratung nicht vom JC kommen sollte versteht sich von selbst. Auch wenn die einem die Selbständigkeit schmacjkhaft machen wollen, sollte man überlegen warum wollen die das, wenn es so einfach wäre, gäbe es keine SB mehr beim Amt. Nur mal soviel nebenbei.
Jeder kennt den "Dreisatz", welcher ist davon bei den JCs anzuwenden?

JC Dreisatz: Warum?  Wo steht das? Alles nur schriftlich!!

Judy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 866
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #5 am: 13:32:18 Do. 30.Juni 2011 »
Muss das halt mal mit meinem Anwalt besprechen, ist zwar nicht sein Sachgebiet, aber so in etwa wird er sich wohl schon auskennen. Höchstwahrscheinlich hat er so eine ähnliche Situation ja auch schon gehabt, weil er ja sehr viele Leute wg, Alg II vertritt.

Pfiffi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1367
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #6 am: 15:42:46 Mi. 31.August 2011 »
@Judy, möchte mal nachfragen wie der Stand der Dinge ist? ;)
Jeder kennt den "Dreisatz", welcher ist davon bei den JCs anzuwenden?

JC Dreisatz: Warum?  Wo steht das? Alles nur schriftlich!!

Judy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 866
Re:Anteilige Nutzung der Wohnung bei Selbständigkeit
« Antwort #7 am: 16:12:16 Mi. 31.August 2011 »
Habe das Formular abgegeben, bis jetzt kam kein Genörgel. Hab ja auch erst die ersten Einnahmen, wird eh nicht über 100 pro Monat gehen in den ersten 6 Monaten, daher wirds wohl kein Generve geben. Wird erst später eventuell losgehen, wenn es Gestreite gibt was als Investitionen und Ausgaben durchgeht und was nicht. Bei allem was unter 100 Euro monatlich ist, kann mir auch nichts abgezogen werden. Außerdem ist es ja erst mal nur ein Nebengewerbe, ich habe gar keinen Selbständigen-Status. Aber mal schauen, wenn die nächste Einladung kommt, was dann ins Haus steht. Vielleicht ist er ja sogar froh, mein SB, wenn es tatsächlich in die Richtung geht, dass er mich loswird. Ihn dürfte es ja weniger interessieren warum, Hauptsache, er hat nen Kunden weniger irgendwann. Und dass es per ZAF usw nicht geht bei meiner Gesundheit, müßte ihm doch langsam klar sein. Ich rechne jetzt eher mit weniger Ärger, aber mal sehen, was noch kommt...