Autor Thema: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung  (Gelesen 9798 mal)

shitux

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #15 am: 08:51:21 Fr. 26.August 2016 »
Ich erzähl mal ein bißchen wie es früher bei einer Wohnungskündigung ablief:

Würde eine Kündigung ausgesprochen und nach einem gewissen Zeitraum dann bei Gericht eine Zwangsräumung beantragt, wurde gleichzeitig das Sozialamt benachrichtigt. Das hat sich dann eingeschaltet  um die drohende Obdachlosigkeit zu verhindern. Bei mir haben die mal die kompletten Mietschulden übernommen. So was hatte allerdings die Voraussetzung das ich mich auch beim Sozi zu melden hatte und die Hilfe annehme. In meiner Erinnerung war das auch recht unkompliziert, sobald man selber diesen inneren Schweinehund überwunden hatte.
Ferner hatte der Vermieter lt. Gesetz, wenn das Sozi die Mietschulden übernommen hatte, die Kündigung zurück zu nehmen. Auch da gab es damals kein Vertun.
Ich weiß es nicht so genau, aber anscheinend ist das alles nicht mehr die Regel ?????

Lieber nimmt man heute anscheinend die viel folgenschwereren Konsequenzen in Kauf.

Bringe ich jetzt noch die Möglichkeit überein, dass eine W-Kündigung nach zwei Monaten möglich ist, eLB jedoch mit 3 Monaten Sanktionen belegt werden können, dreht sich mir der Magen nochmals um.

Der Kapitalismus ist einfach toll ..... kotz







Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4978
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #16 am: 15:29:47 Fr. 26.August 2016 »
Ferner hatte der Vermieter lt. Gesetz, wenn das Sozi die Mietschulden übernommen hatte, die Kündigung zurück zu nehmen. Auch da gab es damals kein Vertun.
Ich weiß es nicht so genau, aber anscheinend ist das alles nicht mehr die Regel ?????
Werden die Mietschulden bezahlt, wird die Kündigung unwirksam.
Allerdings funktioniert das nicht, wenn es in den letzten zwei Jahren schonmal so einen Vorfall gab.

Wobei ich dem Artikel nicht entnehmen kann, ob es dort um Miete geht. Ein Haus kann auch ein Eigenheim sein, welches z.B. wegen nicht gezahlten Kreditraten zwangsversteigert wird.

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #17 am: 00:56:28 Sa. 27.August 2016 »
Bei der Räumung, die in einer Schießerei endete, gibt es bei Youtube genug
zu sehen, doch möchte ich kein Link angeben, da die Vorgehensweisen von
"Reichsbürgern" und ihre Ideale nicht mein Ding ist.
Gokkelt man nach "Staat Ur", wird man fündig.

Habe die Filme 1-3 gesehen und bei der Räumung ging es wohl um 4000
Euro an Restschulden für das Haus (Eigentum)..
Naja, mein Eindruck ist, das anbei "Vernunft" völlig auf der Strecke geblieben
ist..

Lass Dich nicht verhartzen !

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4978

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #19 am: 01:23:37 Sa. 27.August 2016 »
Jo Volltreffer und die Youtube-Filme sagen alles..  ::)
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #20 am: 10:54:32 Mo. 21.Mai 2018 »
Zitat
Zwangsräumung vor der Eskalation
Mieter drohte jeden Eindringling „abzustechen“


Dem besonnen Handeln der Polizeibeamten ist es offenbar zu verdanken, dass am Dienstagmorgen die Zwangsräumung einer Sangerhäuser Wohnung nicht eskaliert ist. Ein 51-jähriger Mieter hatte sich in der oberen Etage eines Mehrfamilienhauses in der Kyselhäuser Straße der Kreisstadt verbarrikadiert und gedroht, jeden Eindringling abzustechen, schildert Heiko Prull, Sprecher des Polizeireviers Mansfeld-Südharz, die brisante Situation.
https://www.mz-web.de/30410892

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re:Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #21 am: 11:44:34 Mo. 21.Mai 2018 »
Zitat
Brandstiftung in Dehäuser Wohnhaus?

Ein beinah unglaublicher Verdacht steht nach einem Wohnungsbrand in Dehausen in Raum: Haben die aus Bayern stammenden Mieter kurz vor ihrer angedrohten Zwangsräumung Feuer in ihrer Wohnung gelegt?

Der unter Atemschutz vorrückende Löschtrupp stellte schnell fest, dass die Wohnung leer war und dass es gleich mehrere Brandstellen gab.

Dieser Räumung sei die Familie in der Nacht wohl zuvorgekommen und habe möglicherweise absichtlich noch Schaden angerichtet.
https://www.wlz-online.de/waldeck/diemelstadt/brandstiftung-in-dehaeuser-wohnhaus-9839603.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #22 am: 17:54:44 Fr. 15.Februar 2019 »
Zitat
Bei der Zwangsräumung seiner Wohnung in Schafhausen im Emmental erschoss ein Mann im Mai 2011 einen Polizisten und verletzte einen weiteren am Arm.
https://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/armee-traegt-mitschuld-am-tod-des-polizisten/story/11556132

Zitat
Tübingen
Zwangsräumung eskaliert - Bewohner verunglückt tödlich

Er schoss laut Polizei auf einen städtischen Mitarbeiter und legte mutmaßlich Feuer: In Tübingen hat sich ein Mann mit aller Kraft gegen eine Zwangsräumung gewehrt. Dann stürzte er vom Balkon.


Zu dem Vorfall kam es demnach, als ein Gerichtsvollzieher und ein Mitarbeiter des Ordnungsamts die Zwangsräumung vollstrecken wollten. Der Bewohner soll das Gebäude in Brand gesetzt - und mit einer Pistole in Richtung eines Mitarbeiters des Ordnungsamtes geschossen haben. Der städtische Angestellte blieb unverletzt, der Schuss verfehlte ihn knapp und streifte seine Jacke.

Der Bewohner wollte der Polizei zufolge über den Balkon vor den Flammen fliehen und stürzte dabei ab.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tuebingen-zwangsraeumung-eskaliert-mann-stirbt-bei-sturz-von-balkon-a-1139534.html

Zitat
Brand im Soester Süden:
Zwangsräumung stand bevor

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster des Schlafzimmers bis zum Dach. Ein Übergreifen des Feuers auf das gesamte Haus konnte noch rechtzeitig verhindert werden.


Soest - Gegen den 71-jährigen Soester, der in der Nacht zu Montag offenbar seine Wohnung im Soester Süden in Brand gesetzt hat, hat die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlassen. Seine Wohnung sollte zwangsgeräumt werden.

Die 61 Jahre alte Vermieterin, die in der Obergeschoss-Wohnung über dem mutmaßlichen Brandstifter wohnte, hatte ihm das Mietverhältnis gekündigt. Um die Kündigung durchzusetzen, sollte am Montag um 9 Uhr eine Zwangsräumung der Wohnung vollzogen werden.
https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/haftbefehl-nach-brand-soest-sueden-sabine-rosenbaum-weg-10841944.html

Zitat
70-Jährige begeht bei Zwangsräumung Suizid

Porta Westfalica (mt/nas). Bei der geplanten Zwangsräumung ihrer Wohnung hat sich eine 70-jährige Frau aus Porta Westfalica am Mittwochvormittag in den Tod gestürzt. Die Rentnerin sprang aus dem siebten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Georg-Rost-Straße in Lerbeck, teilt die Polizei mit.
https://www.mt.de/lokales/porta_westfalica/22247961_70-Jaehrige-begeht-bei-Zwangsraeumung-Suizid.html


Zitat
Zwangsräumung endet tödlich

Derschlag. Die Durchsetzung einer Zwangsräumung endete am Donnerstagmorgen (10. Januar) mit dem Tod des 56-jährigen Wohnungsinhabers. Eine Gerichtsvollzieherin war mit der Räumung eines Hauses an der Kölner Straße beauftragt und hatte die Polizei zur Unterstützung hinzugezogen. Nachdem das Haus gegen 08.45 Uhr gemeinsam betreten worden war, traf man in einem Zimmer auf den 56-jährigen Bewohner. Dieser erhob drohend eine Faustfeuerwaffe, woraufhin sich Polizei und die Gerichtsvollzieherin aus dem Haus zurückzogen. Kurz darauf fiel in dem Haus ein Schuss, wobei der Geschehensablauf zu diesem Zeitpunkt völlig unklar war. Um eine Gefährdung für Unbeteiligte auszuschließen, zog die Polizei eine Vielzahl von Kräften aus dem Oberbergischen Kreis zusammen und sperrte das Umfeld des Hauses ab. Davon betroffen war auch die Bundesstraße 55, so dass es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.
Ein hinzugezogenes Spezialeinsatzkommando drang gegen 11.00 Uhr in die Wohnung ein und fand den 56-Jährigen tot auf. Nach ersten Ermittlungen hat sich der Mann mit einer manipulierten Gaspistole das Leben genommen. Eine Gaspistole kann nach Erreichen des Mindestalters von 18 Jahren erlaubnisfrei erworben werden. Der Mann war polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten.
https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/oberberg/blaulicht-obk/zwangsraeumung-endet-toedlich-abschliessende-mitteilung-der-polizei-31854856

Zitat
Ludwigshafen:
Bei Zwangsräumung Gerichtsvollzieher mit Messer verletzt

Bei einer geplanten Zwangsräumung in Ludwigshafen bedrohte ein Mann mehrere Personen mit einem Messer. Der 47-Jährige verletzte dabei einen der Gerichtsvollzieher leicht. Die insgesamt drei Gerichtsvollzieher sollten am Morgen die Wohnung räumen lassen. Ebenfalls anwesend war der Wohnungsinhaber. Mit der Räumung war der Mieter offenbar nicht einverstanden, er wurde festgenommen.
https://www.rnf.de/ludwigshafen-bei-zwangsraeumung-gerichtsvollzieher-mit-messer-verletzt-197301/

Zitat
Zwangsräumung in Bramfeld
Mieter droht mit Messer – SEK rückt an


Menschlich tragisch: In Bramfeld drohte am Mittag ein Mann damit, sich selbst zu verletzen, um die Zwangsräumung seiner Wohnung zu verhindern. Das SEK musste anrücken.

Der Mieter hatte sich zunächst geweigert, der Gerichtsvollzieherin Zutritt zu seiner Wohnung zu gewähren, drohte dann damit, sich mit einem Messer zu verletzen und forderte, seinen Anwalt zu sehen.


SEK-Einsatz an der Bramfelder Chaussee.

Da der Mann bereits zuvor als psychisch auffällig galt, rief die Gerichtsvollzieherin zunächst die Polizei zur Unterstützung, später wurden die schwer bewaffneten Spezialeinsatzkräfte (SEK) hinzugezogen.

Nach MOPO-Informationen wurde der Mann von den Beamten auf seinem Bett sitzend vorgefunden und aufs Kommissariat begleitet, wo über die weitere psychische Betreuung entschieden wird.
https://www.mopo.de/hamburg/zwangsraeumung-in-bramfeld-mieter-droht-mit-messer---sek-rueckt-an-32028226

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #23 am: 21:46:54 Fr. 22.März 2019 »
Zitat
Wohnhaus explodiert in Birkenau - Bewohner wird vermisst

Ein Haus brennt nach einer Explosion in Südhessen bis auf die Grundmauern ab. Es sollte zwangsversteigert werden.


Einziger Bewohner des Hauses sei ein 59 Jahre alter Mann, dessen Schicksal noch ungeklärt sei. Ob sich der Mann in dem Gebäude befunden hatte oder zum Explosionszeitpunkt gar nicht da war, sei nicht bekannt.
https://www.fr.de/rhein-main/wohnhaus-explodiert-birkenau-bewohner-wird-vermisst-11876839.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #24 am: 20:36:34 Fr. 29.März 2019 »
Zitat
Saarbrücken:
Mann droht bei Zwangsräumung mit Waffengewalt


Als am Montag die Wohnung eines 35-Jährigen in Saarbrücken von einer Gerichtsvollzieherin zwangsgeräumt werden sollte, drohte der Hausbewohner mit Widerstand und kündigte an, sich zu bewaffnen. Dies berichtet die Polizei. Weil man ein aggressives Verhalten des Mannes bereits befürchtet habe, sei die Räumung durch Polizeikräfte unterstützt worden. Diesen gelang es, den Mann zur Aufgabe zu bewegen und sich widerstandslos festnehmen zu lassen. Die Zwangsräumung wurde daraufhin in die Tat umgesetzt. Am Einsatz vor Ort waren Beamte der Operativen Einheit Saarland (OpE) beteiligt.
https://www.rheinpfalz.de/lokal/zweibruecken/artikel/saarbruecken-mann-droht-bei-zwangsraeumung-mit-waffengewalt/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #25 am: 19:01:46 Di. 14.Mai 2019 »
Zitat
Finningen
Polizeieinsatz: Frau wehrt sich gegen Räumung


Es ist ein gerichtliches Räumungsurteil. Die Frau aus Finningen wehrt sich - auch gegen die Polizeibeamten.


Bei einer Zwangsräumung, die im Rahmen der Vollstreckung eines gerichtlichen Räumungsurteils in Finningen durchgeführt wurde, musste eine Streifenbesatzung der Dillinger Polizei hinzugezogen werden.

Sie leistete körperliche Gegenwehr

Nach Angaben der Polizei weigerte sich die von der Maßnahme betroffene Frau vehement, die Wohnung zu verlassen. Dabei leistete sie körperliche Gegenwehr und beleidigte die eingesetzten Beamten massiv.

Gegen die Frau wurde daraufhin eine Anzeige erstattet.
https://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Polizeieinsatz-Frau-wehrt-sich-gegen-Raeumung-id54264446.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #26 am: 08:30:18 Fr. 26.Juli 2019 »
Zitat
So gefährlich kann es für Gerichtsvollzieher werden

Einen „Kuckuck“ klebt Katharina Bruhn nur noch selten, ihre Kontakte zu Schuldnern bleiben meist sehr friedlich. Doch bei der Zwangsräumung einer Wohnung kann es gefährlich werden. Einmal blickte die Gerichtsvollzieherin plötzlich auf eine Pistole.
https://www.focus.de/finanzen/karriere/perspektiven/arbeit-so-gefaehrlich-kann-es-fuer-gerichtsvollzieher-werden_id_10926537.html

Zitat
Gerichtsvollzieher alarmiert Einsatzkräfte
„Ich bringe euch alle um“: Zwangsräumung eskaliert – Frau droht Polizisten

Eine Zwangsräumung hat in Freising einen Polizeieinsatz ausgelöst: Eine 41-jährige Frau verbarrikadierte sich in ihrer Wohnung - dann eskalierte die Situation.


Freising – Eine Zwangsräumung hat in Freising einen Polizeieinsatz ausgelöst: Der Gerichtsvollzieher klingelte am Dienstag um 10 Uhr morgens an der Wohnung einer 41-jährigen Frau an der Holzgartenstraße. Der Grund für den Besuch war eine zivilrechtliche Zwangsräumung.

41-Jährige verbarrikadiert sich


Doch soweit sollte es nicht kommen: Wie die Polizei berichtet, öffnete die Frau kurz die Tür, schlug sie aber sofort wieder zu. Anschließend hörte der Gerichtsvollzieher in der Wohnung einen lauten Knall und Schreie der Frau, woraufhin er die Polizei alarmierte. „Als die erste Polizeistreife eintraf, schrie die Frau: ,Ich bringe euch alle um und springe vom Balkon‘“, berichtet Polizeihauptkommissar Josef Demmel von der PI Freising.
 
Beamte dringen in Wohnung ein

Die Beamten orderten Unterstützung, anschließend drangen sie in die Wohnung ein und konnten die Frau überwältigen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die 41-Jährige wird nun wegen einer psychischen Erkrankung ins Bezirkskrankenhaus Taufkirchen eingewiesen.
https://www.merkur.de/lokales/freising/freising-ort28692/freising-zwangsraeumung-eskaliert-frau-droht-polizisten-mit-mord-12697664.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7977
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #27 am: 09:21:29 Fr. 26.Juli 2019 »
Notwehr!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13532
  • Fischkopp
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #28 am: 13:25:11 Mi. 11.September 2019 »
Zitat
SEK-Einsatz in Hamburg :
Bei Zwangsräumung: Mieter bespritzt Beamte mit Spiritus

Die SEK-Beamten verschafften sich mit gezogenen Waffen per Drehleiter Zugang zum Balkon des Mieters.

Spektakuläre Zwangsräumung in Hamburg-Osdorf: Weil ein Mieter (60) nicht aus seiner Wohnung ausziehen wollte, griff er am Mittwochvormittag Beamte mit Böllern an und bespritzte sie mit Spiritus.
https://www.shz.de/regionales/hamburg/bei-zwangsraeumung-mieter-bespritzt-beamte-mit-spiritus-id25440177.html

Zitat
SEK-Einsatz in Hamburg Erst Zwangsräumung, dann muss der Entschärfer anrücken

Schwer bewaffnete Beamte der Spezialeinheit wurden mit einer Drehleiter zum Balkon des verwirrten Mieters hochgefahren.


Dramatische Zwangsräumung in Hamburg: Ein Mieter (60) weigerte sich am Mittwoch seine Wohnung zu verlassen. Er bespritzte die Polizisten mit Spiritus und bewarf sie mit Böllern und selbstgebauten Sprengkörpern mit spitzen Krampen. Das SEK musste anrücken, um den Mann zu überwältigen.

Mieter erhielt Räumungsentscheid schon vor Wochen

Die Räumung seiner Wohnung am Immenbusch war ihm schon vor Wochen zugestellt worden. Am Mittwoch sollte es nun soweit sein. Doch als Gerichtsvollzieher, Vertreter des Vermieters samt Polizei vor der Tür standen, eskalierte die Situation.

Der offenbar verwirrte Mieter bedrohte die Leute, bewarf sie mit Böllern und verschanzte sich in seiner Wohnung. Wegen der Vorkommnisse in Harburg im September 2018 war man sensibilisiert und alarmierte Verstärkung. Damals hatte ein Mann Behördenmitarbeiter mit Spiritus übergossen und angezündet. Ein Sozialmitarbeiter starb.
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/sek-einsatz-in-hamburg-erst-zwangsraeumung--dann-muss-der-entschaerfer-anruecken-33116810

dejavu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1022
Re: Bewaffneter Widerstand gegen Zwangsräumung
« Antwort #29 am: 15:05:28 Mi. 11.September 2019 »
Zitat
Er bespritzte die Polizisten mit Spiritus und bewarf sie mit Böllern und selbstgebauten Sprengkörpern mit spitzen Krampen.
So geht es natürlich nicht. Ja wie verroht kann man denn sein?  :'(
Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!