Autor Thema: NATO auflösen!  (Gelesen 40488 mal)

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #60 am: 08:46:52 Mi. 25.März 2015 »
Zitat
Weit über 1 Million Opfer durch “Krieg gegen den Terror”
http://www.nachdenkseiten.de/?p=25535

Zitat
Dennoch will ich nicht, dass mir der IS eines Tages den Kopf hier in Europa abschneidet.
Naja, vielleicht hast Du ja Glück und "der Russe" ist schneller!
Mehr Bildzeitungsdenken geht wirklich nicht!

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:NATO auflösen!
« Antwort #61 am: 09:48:53 Mi. 25.März 2015 »
Mehr Bildzeitungsdenken geht wirklich nicht!

Wär prima, wenn hier alle mal aufhören würden, mit vereinfachungen und beleidigungen, oder um beim thema zu bleiben: Wie wärs mal mit etwas 'abrüstung'?

Denke nicht, dass HSF bildzeitung liesst, oder dass man ihm ernsthaft den vorwurf machen kann, auf diesem niveau zu agieren.

Was Kuddel in dem letzten post aus ihm 'rausgekitzelt' hat, sind (leider) stramme 'linke' Spd-'genossen' einstellungen. Dass HSF, wie er schreibt in berlin ('frontstadt' im 'kalten krieg') aufgewachsen ist, erklärt das (zum teil).

Allerdings nervt mich auch so ein 'blac bloc' gewäsch.
Und dass allerernst HSF den IS hier in europa für eine persönliche gefahr hält, zeigt, wie schräg sogar inzwischen die allgemeine weltsicht im lande verläuft.

Ihr könnt nätürlich gerne weitermachen, nur lerneffekte bringt so eine diskussion dann für keine seite.
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

marvin_gate-way

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 390
Re:NATO auflösen!
« Antwort #62 am: 10:29:51 Mi. 25.März 2015 »
Das Wort ergreift marvin_gate-way für eine Kurzintervention:

Sehr geehrter Admin, sehr geehrte Forenmitglieder, werte Gäste,

ich war bisher immer der Meinung ein Internet-Forum dient dem Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit entsprechenden Gleichgesinnten/Personen mit, dem Forumthema entsprechenden, gleichen Interessen.
So wird man in einem Forum, welches sich mit der Haltung und Pflege von z.B. Rassehunden befasst, eher selten und dann nur im Nebenbei Themen zur Fütterung von Pinguinen finden.

Wie ich bereits bemerkt habe, dient meiner Meinung nach ein Internet-Forum dem Meinungs- und Erfahrungsaustausch einer größeren Personengruppe über größere Entfernungen, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht persönlich treffen können/möchten, wobei die an diesem Austausch Teilnehmenden sich in der Regel weder persönlich kennen, noch jemals „ihr(e) Gegenüber“ bisher zu Gesicht bekommen haben.

Und wie sich das für ein gutes Forum gehört und was ja auch der eigentliche Sinn eines solchen „Zusammenschlusses“ ist, bringt jeder Teilnehmer seine Erfahrungen und Meinungen in die Diskussion des jeweiligen Themas in Form eines oder mehrerer Beiträge mit ein.
Alle anderen Teilnehmer haben daraufhin die Möglichkeit, die Meinung und Erfahrungen des Beitragerstellers für sich selbst auszuwerten und ihre jeweilige Sichtweise/Erfahrungen/Meinungen des betreffenden Sachverhaltes, ebenfalls in Form eines Beitrages, allen anderen Teilnehmern darzustellen.
Die Erfahrungen/Meinungen eines anderen als „Schrott“ oder „gaga“ abzuwerten, nur weil sie nicht identisch mit der eigenen Meinung/Erfahrungen sind, führen in der Regel zu (zumindest) einer Abmahnung seitens des Admins des entsprechenden Forums, im Wiederholungsfall sogar zur Sperrung/Ausschluß des jeweiligen Teilnehmers aus dem Forum.

Ich bin der Meinung, wir sollten alle mal einen Gang runterschalten und auch mal öfter darüber nachdenken, ob denn andere Teilnehmer wirklich so (Dr. Gscheidle... Aufgepasst!) gedisst und getrollt (@ Troll: ist nichts persönliches, mir fällt nur gerade kein anderes passendes Wort ein) werden müssen, nur weil deren Erfahrungen/Meinungen/Beiträgen mit den meinen so mal garnicht zusammenpassen.

In diesem Sinne

Ich habe fertig.

P.S. Schwarzrot war schneller beim tippen!
Das letzte Fahrzeug, das Du benutzt, ist immer ein Kombi!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #63 am: 10:35:34 Mi. 25.März 2015 »
Zitat
Und dass allerernst HSF den IS hier in europa für eine persönliche gefahr hält, zeigt, wie schräg sogar inzwischen die allgemeine weltsicht im lande verläuft.

Und genau darauf bezog sich mein

Zitat
Mehr Bildzeitungsdenken geht wirklich nicht!

Und jetzt erklär mir mal, wo der Unterschied ist, sowas als "schräge Weltsicht" zu bezeichnen oder als "Bildzeitungsdenken"?


marvin_gate-way

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 390
Re:NATO auflösen!
« Antwort #64 am: 11:01:18 Mi. 25.März 2015 »
Und jetzt erklär mir mal, wo der Unterschied ist, sowas als "schräge Weltsicht" zu bezeichnen oder als "Bildzeitungsdenken"?
Nicht jeder hier im Forum hat ein so gefestigtes und klares Weltbild, das kann man aber auch nicht erwarten.

Ich versuche mich aber mal an einer Erklärung zum Unterschied, auch auf die Gefahr hin, ebenfalls zerrissen zu werden.
Bemühe mich auch es möglichst neutral zu halten.

Eine "schräge Weltsicht" hat meiner Meinung nach jemand, der sich mit einem Thema auseinandergesetzt und sich eine eigene Meinung gebildet hat, welche allerdings mit der Realität reichlich wenig zu tun hat.
Das "Bildzeitungsdenken" unterscheidet sich dahingehend, dass die Meinung des bezeichneten Massenmediums ohne eigenes Nachdenken und eigene Meinungsbildung widerspruchslos übernommen wird.

Das ist, wie gesagt, meine Meinung. Wie siehst du das?
Das letzte Fahrzeug, das Du benutzt, ist immer ein Kombi!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #65 am: 14:27:30 Mi. 25.März 2015 »
Ich glaube, das der Konsum der Bildzeitung ganz erheblich zum entstehen eines schrägen Weltbildes beiträgt!
Leider hat sich ja mittlerweile auch der Rest des journalistischen Mainstreams mehr oder weniger auf Bildzeitungsniveau eingependelt. Das macht die Sache ein waagerechtes Weltbild zu erhalten nichtz grade einfacher.
Und die NATO zu verteidigen, da man Angst vor dem IS hat ist für mich nunmal ein schrägens Bildzeitungsweltbildniveau.


Hochseefischer

  • Gast
Re:NATO auflösen!
« Antwort #66 am: 15:40:05 Mi. 25.März 2015 »
Mehr Bildzeitungsdenken geht wirklich nicht!

Wär prima, wenn hier alle mal aufhören würden, mit vereinfachungen und beleidigungen, oder um beim thema zu bleiben: Wie wärs mal mit etwas 'abrüstung'?

Ich versuche mein Bestes. Allerdings muss ich zugeben, dass ich bei den Anfeindungen, denen ich ausgesetzt bin, nicht wirklich mehr ruhig sein kann. Diese Anfeindungen ärgern und wurmen mich. Auch deswegen das "Black Block - Gewäsch". Es tut mir leid.

Zitat
Denke nicht, dass HSF bildzeitung liesst, oder dass man ihm ernsthaft den vorwurf machen kann, auf diesem niveau zu agieren.

Zur Bildzeitung: selbstverständlich lese ich die nicht.

Meine Meinung "besser die NATO in der Türkei als gar keine NATO dort, damit der IS nicht bis nach Europa vormarschiert", die habe ich mir selber ausgedacht. Diese Meinung habe ich, so weit ich mich erinnern kann, nirgendswo in irgendwelchen Mainstreammedien gelesen/gehört/gesehen. Ich fühle mich in dieser Hinsicht eben latent bedroht. Aber wahrscheinlich vermitteln die Mainstream-Medien indirekt eben ein solches Bedrohtseingefühl bei den Leuten.

Zitat
Was Kuddel in dem letzten post aus ihm 'rausgekitzelt' hat, sind (leider) stramme 'linke' Spd-'genossen' einstellungen. Dass HSF, wie er schreibt in berlin ('frontstadt' im 'kalten krieg') aufgewachsen ist, erklärt das (zum teil).

SPD? Habe ich notgedrungen bei der letzten Bundestagswahl (Erststimme) gewählt. Zur Wahl (Direktkandidaten) stand in meinem Wahlbezirk u.a. eine reiche Geschäftsfrau unser konservativen "christlichen" Parteien. Ich wollte verhindern, dass diese reiche Geschäftsfrau in den Bundestag einzieht, deswegen habe ich notgedrungen den SPD-Kandidaten gewählt mit meiner Erststimme (der Kandidat von Die Linke hatte von vornherein keine Chance, geschweige denn der von den Piraten), nach dem Motto "Besser ein SPDler im Bundestag als diese reiche Geschäftsfrau. SPD ist ein bisschen besser als CDU/CSU". Hat aber nichts genutzt, die reiche Geschäftsfrau hat den Sitz im BT trotzdem bekommen als Direktkandidatin.

Meine Zweitstimme bei der letzten Bundestagwahl habe ich Die Linke gegeben.

Würde ich noch in Berlin wohnen, und es wären jetzt Wahlen zum Abgeordnetenhaus, dann würde ich wohl die Piraten wählen. Die scheinen eine gute Oppositionspolitik in Berlin zu machen. Die Linke würde ich in Berlin nicht mehr wählen, weil die die "Berliner Joboffensive" (Intensivbetreuung von Arbeitslosen durch die Jobcenter) erfunden und eingeführt hat unter der Sozialsenatorin Carola Bluhm (die hieß doch so, oder?). Übernommen wurde das Prinzip der "Berliner Joboffensive" u.a. durch Jobcenter in NRW. Mein JC hat mich vor 2 Jahren auch mit som Murks gequält. Und ich würde Die Linke in Berlin auch deswegen nicht mehr wählen, weil Die Linke in Berlin zusammen mit der SPD viele Mieterwohnungen, die in Stadtbesitz waren, an private Investoren veräußert hat. so weit ich meine zu wissen.

In meinem Wohnort habe ich bei den letzten Kommunalwahlen weder SPD noch Die Linke, noch die Piraten gewählt. Sondern eine nur in meinem Wohnort agierende Partei, die kreativ-basisdemokratisch agiert.

Bei der letzten Europaparlamentswahl hat's nicht geklappt bei mir mit der Briefwahl (hätte die Briefwahlunterlagen nicht rechtzeitig erhalten). Ich war in dieser Zeit 3 Monate lang an einem anderen Ort in Deutschland. Hätte das mit der Briefwahl fürs Europaparlament geklappt, hätte ich Die Linke oder Die Partei gewählt.

Die SPD zu wählen, das vermeide ich deswegen so weit es geht.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #67 am: 16:06:50 Mi. 25.März 2015 »
Zitat
Meine Meinung "besser die NATO in der Türkei als gar keine NATO dort, damit der IS nicht bis nach Europa vormarschiert",
Um mal wieder zu konstruktiver Kritik zurückzuzkommen und da es sich ja hier um den "NATO auflösen"-Thread handelt, greife ich jetzt einfach mal diesen Satz raus.
1. Der IS hat überhaupt nicht vor nach Europa vorzumaschieren.
2. Das NATO Mitglied Türkei unterstützt inoffiziell den IS, weil Erdogan hofft, das der IS das "Kurdenproblem" für ihn löst!
3. Den größten Anteil am Kampf gegen den IS haben die kurdischen Kämpferrinnen und Kämpfer. Und die sind nicht in der NATO. Ganz im Gegenteil: Die  PKK, die dem IS hohe Verluste zugefügt hat ist in Deutschland als terroristische Vereinigung verboten.
4. NATO Mitgliedsstaaten haben überhaupt erst zum Aufbau der IS beigetragen in dem sie ihnen Waffen, Geld und Unterstützung zukommen ließen im Kampf gegen Assad und Gaddafi.
5. NATO Mitgliedsstaaten (u.a. Deutschland) liefern Waffen an Saudi Arabien. Diese unterstützen den IS.

Hochseefischer

  • Gast
Re:NATO auflösen!
« Antwort #68 am: 16:10:46 Mi. 25.März 2015 »
Rudi, Deine Analyse ist wahrscheinlich richtig, in Teilen quasi richtig. Nur bei Punkt 1 bin ich mir nicht sicher.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #69 am: 16:31:40 Mi. 25.März 2015 »
Kann ich gerne näher erläutern:
Der IS hat im Grunde nur dort strategische Erfolge erziehlen können, wo er auch einen gewissen Rückhalt in der Bevölkerung hat. Um genauer zu sein ist der IS auch auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen.
Das ist in Europa aber nicht der Fall.
Es gibt in Europa keine fundamentalislamistische Strömung! Die paar Sektenhansel, die hier rumlaufen kann man nicht wirklich eine Strömung nennen.
Die Gefahren die von fundamentalchristlichen Strömungen ausgehen halte ich für deutlich höher. (Davon gibt es sogar welche in der Regierung)
Noch viel deutlicher sehe ich die Gefahr einer neofaschistischen Strömung. Auch in Verbindung mit nationalistischen, rassistischen Elementen.
Immerhin gab es in Deutschland seid 1990 mindestens 184 Morde die von Neofaschisten verübt wurden, aber keinen einzigen durch Islamisten.

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6971
Re:NATO auflösen!
« Antwort #70 am: 12:15:32 So. 29.März 2015 »
Zitat
US-Marine in Europa
Herumschwimmen, beeindrucken, abschrecken




  • Seit Beginn des Krieges in der Ukraine zeigt die Nato verstärkt Präsenz in Europa, so etwa die US-Marine mit dem Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt in europäischen Gewässern oder Nato-Soldaten bei Übungen im Baltikum.
  • Dies dient der Machtdemonstration gegenüber Russland und soll den Nato-Verbündeten Sicherheit vermitteln.
  • Die Präsenz der Nato erfüllt aber auch den Zweck der Werbung. Sie richtet sich an Noch-Nicht-Mitglieder der Nato wie zum Beispiel Schweden und Finnland.

Furcht einflößen: Zu diesem Zweck ist die USS Theodore Roosevelt, eines von zehn atombetriebenen Trägerschiffen der US-Marine, 330 Meter lang, 77 Meter breit, derzeit in mitteleuropäischen Gewässern unterwegs. Das ist zumindest eine Hälfte des Auftrags. "Strategisch geht es darum, Präsenz zu zeigen", sagt Konteradmiral Andrew Lewis auf der Fahrt zur englischen Küste, "das soll für befreundete Staaten angenehm sein, für feindliche unangenehm."

Der Mann mit dem kantigen Kinn und den grauen, streng gescheitelten Haaren befehligt die Flugzeugträger-Kampfgruppe 12, zu der neben der Roosevelt vier Zerstörer gehören. Gemeinsam besuchen sie europäische Hafenstädte, nehmen an Übungen mit Schiffen von Verbündeten teil. Vor allem aber ist ihr Auftritt eine Machtdemonstration. Mehr als 6000 Seeleute und Marines, 44 F/A-18-Jets und genügend Lenkwaffen an Bord, um mehrere Großstädte auszulöschen: Die Roosevelt und ihre Begleiter müssen gar nichts tun, ihre schiere Existenz ist die Botschaft.

Gerichtet wird sie an mögliche Gegner, also all jene, die der westlichen Allianz im Osten und Süden des Kontinents gefährlich werden, hauptsächlich aber an die eigenen Reihen. "Fürchtet euch nicht", lautet sie, "habt Vertrauen in die militärische Kraft der Vereinigten Staaten und ihren Willen, euch zu verteidigen." Auch Noch-Nicht-Mitglieder sollen sich angesprochen fühlen. So werden finnische und schwedische Journalisten an Bord eingeladen, damit sie sich zusammen mit ihren jeweiligen Verteidigungsministern ein Bild machen können von den Abläufen auf der Roosevelt, diesem "sorgfältig geplanten Chaos", wie es ein Besatzungsmitglied nennt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/manoever-herumschwimmen-und-beeindrucken-1.2413144
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6971
Re:NATO auflösen!
« Antwort #71 am: 15:04:35 Do. 14.Mai 2015 »
Und die NATO marschiert weiter Richtung Osten...

Zitat
Baltische Staaten wollen Nato um Tausende Soldaten bitten

Estland, Lettland und Litauen sind wegen der Ukraine-Krise um ihre Sicherheit besorgt. Nun wollen sie die Nato bitten, eine Brigade dauerhaft im Baltikum zu stationieren.
http://www.sueddeutsche.de/politik/abschreckung-gegenueber-moskau-baltische-staaten-wollen-nato-um-tausende-soldaten-bitten-1.2478668
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14796
  • Fischkopp
Re:NATO auflösen!
« Antwort #72 am: 14:43:07 Sa. 18.Juli 2015 »
Zitat
NATO bereitet sich auf das größte Militärmanöver der vergangenen 13 Jahre vor. Die NATO-Übung sei gegen die steigende IS-Gefahr. In der NATO-Erklärung hieß es, dass das Manöver über 1 Monate dauern und daran insgesamt 36 Tausend Soldaten teilnehmen werden. An dem Manöver in Italien, Spanien, Portugal und im Mittelmeer werden mehr als 30 Länder teilnehmen, darunter auch die Nicht-Nato-Mitgliedsstaaten Schweden und Österreich. Bei dem Manöver sollen die Bekämpfungsmethoden gegen die Einheiten der Terrormiliz IS in Libyen und Algerien geübt werden.
http://www.trt.net.tr/deutsch/welt/2015/07/17/nato-bereitet-sich-auf-gro%C3%9Fman%C3%B6ver-vor-288715

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:NATO auflösen!
« Antwort #73 am: 11:28:01 So. 19.Juli 2015 »
...und was man übt will man ja auch mal praktisch anwenden.
Ich sehe da ziemlich schwarze Wolken am Horizont aufziehen!

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5033
Re:NATO auflösen!
« Antwort #74 am: 18:28:46 So. 19.Juli 2015 »
...und was man übt will man ja auch mal praktisch anwenden.
Selbstverständlich.

Krieg ist Frieden, wußte der alte Orwell schon vor Jahrzehnten.