Autor Thema: Verkehrspolitik  (Gelesen 1489 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Verkehrspolitik
« am: 12:01:42 Sa. 24.Oktober 2015 »
Die Medien echauffieren sich über schlechte Straßenbeläge und marode Brücken. Über das Hauptproblem wird nicht geredet. Denn das hätte ja Auswirkung auf einen zentralen Wirtschaftszweig dieses Landes: die Autoindustrie. Selbst die Grünen haben sich in den Fanclub der Autokonzerne eingereiht. Kein Wort darüber, daß die Autobahnen mit unsinnigen LKW Transporten gefüllt sind, die auf den Schienen oder Binnenschiffen hätten landen sollen, gäbe es eine vernünftige Verkehrspolitik. Es gibt nur noch Industrielobbyismus. Und der geht über Leichen.

Zitat
1,25 Millionen Verkehrstote pro Jahr
Bilanz des Grauens


  • Jedes Jahr sterben im Straßenverkehr weltweit 1,25 Millionen Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO.
  • Am stärksten gefährdet sind Fußgänger, Fahrrad- und Kradfahrer.
  • Der Trend: Während die Zahl der Verkehrstoten in reichen Ländern sinkt, steigt sie in den einkommensschwachen Gegenden der Erde.
http://www.sueddeutsche.de/auto/-millionen-verkehrstote-pro-jahr-bilanz-des-grauens-1.2702829?reduced=true

Der Individualverkehr sollte grundsätzlich in Frage gestellt werden. Stattdessen wird der öffentliche Nah- und Fernverkehr zu Grunde gerichtet.


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #1 am: 20:12:52 Fr. 29.März 2019 »
Zitat
Dem Markt ist das Klima egal
Transport. Die Verkehrswende wird nicht nur von den Konservativen, sondern auch vom Kapital blockiert


Pkws sind weit mehr als ein Individualinteresse: Sie sind ein gewaltiger „Wirtschaftsfaktor“.Kaum ein Land ist so abhängig davon wie Deutschland, zwei Millionen Jobs hängen direkt oder indirekt am Exportschlager Auto. Werden die Kosten erhöht, ist die „Wettbewerbsfähigkeit“ gefährdet.

Der BUND gab die Richtung vor, in die es gehen müsste: Will man das Klima retten, reicht ein Wechsel auf E-Mobilität allein nicht, man muss Verkehr vermeiden und verlagern.
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/dem-markt-ist-das-klima-egal

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #2 am: 19:07:15 So. 07.April 2019 »
Zitat
Demonstration in München
Fahrräder, fröhliche Menschen - und kein Stau




Der Anteil des Fahrradverkehrs am Münchner Gesamtverkehr liegt bei 18 Prozent nach jüngsten Erhebungen - der Anteil vernünftiger, sicherer Radwegeverbindungen in der Stadt hingegen gefühlt höchstens bei acht Prozent. Da hilft nur eine neue Erhebung - und zwar die der Radfahrer per Großdemonstration. Geschätzte 12 000 bis 15 000 Radler folgen deshalb am Sonntagnachmittag einem Aufruf zur Sternfahrt an den Königsplatz mit anschließender Altstadtring-Ehrenrunde. Wobei: 12 000 erfasst als Zahl gar nicht, was das für eine Bewegung ergibt. So viel jedenfalls, dass die rollende Kundgebung für eine ganze Weile den kompletten Altstadtring für sich hat. Überall Fahrräder statt Autos, überall fröhliche Menschen - und kein Stau.
...
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/radverkehr-demonstration-1.4399560
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #3 am: 10:30:33 Mi. 17.April 2019 »
Zitat
"Critical Mass": Radfahrer-Protest in Neckarstadt



"Fahrradklima-Tests" nennt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) seine Aktionen, mit denen der für die umweltfreundliche Fortbewegung wirbt. Dieses Klima ist nicht überall gut – und für Radfahrer in Horb ist das Grund genug zu zeigen: Jetzt reicht es! Am Freitag startete das erste "Critical Mass".
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-critical-mass-radfahrer-protest-in-neckarstadt.a46a329b-72be-45b4-b58b-8c88e3e3dbbc.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8178
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #4 am: 11:45:22 Mi. 17.April 2019 »
Und wo liegt "Neckarstadt"?
In oder bei Horb (Veranstaltungsort) nichts gefunden, es gibt in Mannheim Stadtbezirke die Neckarstadt heißen, aber sonst.

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #5 am: 19:17:27 Fr. 19.April 2019 »
Der städtische Raum besteht zu einem großen Teil nur noch aus Flächen für's Auto.
Daran ändert "Elektromobilität" auch nix. (Elektromobil im Stau.)
Zitat
"Man muss dem Auto endlich Flächen wegnehmen"
https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-04/verkehrswende-mobilitaet-interessengruppen-privilegien-verkehrspolitik?utm_source=pocket-newtab

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8178
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #6 am: 20:17:24 Fr. 19.April 2019 »
Ich wäre für Auto wegnehmen und dann überlegen was aus der freien Fläche gemacht werden kann.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #7 am: 14:27:02 Do. 02.Mai 2019 »
Das Thema wird von der Bevölkerung weitaus mehr als wichtig anerkannt, als von Medien und Politik zugegeben.

Der Luftfilter-Container in Kiel machte zwar bundesweit Schlagzeilen, kam bei den Kielern aber nicht sonderlich gut an.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Absauganlage-in-Kiel-Ganz-viel-kalte-Luft,abgase142.html

Extra3 fand die politischen Lösungen der kieler Luftverschmutzung auch ziemlich komisch:
https://www.youtube.com/watch?v=BNpagbZXZeo

Einen Tag vor der Anti-Vonovia-Demo fand ein Protest gegen den Individualverkehr statt mit beachtlichen Teilnehmerzahlen 1600 (Polizei) bis 2000 (Veranstalter).































Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #8 am: 14:26:17 Di. 04.Juni 2019 »
Zitat
Straßenverkehr:
Die Stau-Hauptstädte Deutschlands

In Hamburg stockt der Verkehr am meisten, aber auch in Berlin und Nürnberg ist es zäh. Das zeigt ein Städteranking, das mit Daten aus Navigationsgeräten berechnet wurde.
https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-06/strassenverkehr-auslastung-tomtom-navigationshersteller-stau-niveau

Elektromobilität löst das Problem auch nicht.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8178
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #9 am: 15:50:34 Di. 04.Juni 2019 »
Aber der Stau ist leise und stinkt nicht, perfekte Oberflächlichkeit, wir sind werden die Besten, also noch besserer!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8178
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #10 am: 10:42:22 Sa. 08.Juni 2019 »
FAKTEN:CHECK Mit dem Elektroauto in die Sackgasse

https://youtu.be/B9NajdAAfmQ

Zitat
In unserem Faktencheck erklärt Winfried Wolf, warum das gelogen ist und dass die E-Mobilität lediglich die neueste Antwort auf die immer wiederkehrenden Krisen der Autoindustrie ist. Eine Antwort, die nichts mit grünem Gewissen und Umweltverträglichkeit zu tun hat, sondern nur mit dem Überleben der Autokonzerne.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4567
  • Sapere aude!
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #11 am: 10:54:04 Mo. 10.Juni 2019 »
Zitat
Fridays For Future: Schüler wollen Autos aus Nürnberg verbannen

NÜRNBERG - Bei der Fridays-For-Future-Demo am Jakobsplatz ging es um eine bessere Fahrradpolitik für die Stadt. Und die Demonstranten hatten außerdem eine Überraschung für die Nachbarstadt Fürth parat.

Quelle: https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/fridays-for-future-schuler-wollen-autos-aus-nurnberg-verbannen-1.8983130
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #12 am: 19:23:07 Di. 18.Juni 2019 »
Zitat
Unfallforschung
Todesrisiko für Radfahrer ist dreimal höher als für Autofahrer
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/fahrrad-fahren-todesrisiko-deutlich-hoeher-als-im-auto-a-1272995.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8178
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #13 am: 09:35:21 Mi. 19.Juni 2019 »
Eine Absurde Schlagzeile, die Todesursache steht gleich mit dabei.

Nachtrag:
Nein, ich meine nicht das Fahrrad!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4567
  • Sapere aude!
Re: Verkehrspolitik
« Antwort #14 am: 09:37:52 Fr. 21.Juni 2019 »
Zitat
Vollbremsung

Das Auto muss weg

1. Jedes Jahr sterben 1,35 Millionen Menschen auf den Straßen der Welt durch Verkehrsunfälle, Tendenz steigend. Zählt man die Umweltbelastung durch das Kfz dazu, kommt man damit auf jährlich drei Millionen Tote. Inklusive der autobedingten Umweltverschmutzung macht das von Beginn der Motorisierung an bis zum Jahr 2030 mindestens 200 Millionen Todesopfer - mehr als durch alle Kriege. Das Auto frisst zudem immer mehr Öl, das trotz Fracking vermutlich in 40 Jahren aufgebraucht sein wird. Dann ist Schicht im Schacht. Das Kfz hat bis dahin große Teile der Erde vergiftet und sich einen immer größeren Anteil an der Klimaerwärmung herausgefahren, Hunger produziert und unglaublichen Raum gefressen. Umweltkatastrophen und Kriege folgen. Doch Halt, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Bitte durchatmen, solange es noch klappt. Denn zum globalen Fahren gegen die Wand wird es nicht kommen. Wir legen eine Vollbremsung hin. Doch zuerst noch einige Ursachen.

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Vollbremsung-4442357.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!