Autor Thema: BSG: Keine Bewerbungsbemühungen ohne Vereinbarung zur Bewerbungskostenübernahme!  (Gelesen 7300 mal)

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4986
meine EGV (auch per VA?)
Den Thread mal zu lesen könnte helfen.
---> #8

EGV-Opfer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Hier im Forum scheint die Meinung zu herrschen, Eingliederungsvereinbarungen (EGV) grundsätzlich nicht zu unterschreiben.

Soweit ich die Rechtsprechung verstanden habe, dann handelt es sich bei einer EGV um einen beidseitig ausgehandelten Vertrag. Hat hier im Forum schon mal einer dem Jobcenter eine selbsformulierte EGV vorgelegt?
Was muss man in eine EDV reinschreiben, um möglichst viele Vorteile zu bekommen? Wenn man seine eigene EGV zum Jobcenter mitbringt, dann kann das Jobcenter dock eigentlich nicht behaupten, man habe sich geweigert, eine EGV zu unterschreiben. In diesem Fall hat sich ja das Jobcenter geweigert, die EGV zu unterschreiben.

Das Urteil gilt auch im SGB-III-Bereich: http://www.bsg.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Pressemitteilungen/2017/Pressemitteilung_2017_17.html?nn=8718590

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Zitat
Was muss man in eine EDV reinschreiben, um möglichst viele Vorteile zu bekommen?
Was für Vorteile sollten das sein? Höherer Regelsatz?
Die JCs versprechen in ihren EGVen sowieso nur Leistungen, zu denen sie nach SGB verpflichtet sind.
Keine Ahnung wozu der Aufwand lohnen sollte.