Autor Thema: Ökokatastrophe in Münsters Aasee - 80 Prozent der Fische verendet  (Gelesen 248 mal)

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4986
Zitat
Ökokatastrophe im Aasee
Dramatischer Sauerstoffmangel: 80 Prozent der Fische sind verendet

Münster - (Aktualisiert: 18.55 Uhr) Die Lage im Aasee wird immer hoffnungsloser. Bis zu 80 Prozent aller Fische sollen als Folge des Sauerstoffmangels verendet sein. Helfer bemühen sich, die Kadaver zu bergen.


Das Fischsterben geht weiter. Nach Angaben einer Sprecherin geht die Stadtverwaltung davon aus, dass besonders der Bereich des alten Aasees – etwa zwischen Torminbrücke und Aaseeterrassen – „in der Fläche“ betroffen sei. Anders gesagt: Es werden hier nicht viele Fische überlebt haben. Der Fischereiverein „Früh­auf“ Münster schätzt, dass insgesamt 80 Prozent des Fischbestandes verendet sind. „Bis Freitagnachmittag sind schon mehr als 20 Tonnen verendete Fische eingesammelt worden“, so Umweltdezernent Matthias Peck.

Am frühen Freitagmorgen wurde nach Angaben der Stadt eine Sauerstoffkonzentration von nur zwei Milligramm pro Liter gemessen. „Drei Milligramm ist der für Fische kritische unterste Wert“, heißt es in der Pressemitteilung. Die kurzfristige Wetteränderung hat die Lage offenbar nicht sehr verändert. Immerhin: Zwischenzeitlich habe sich der Aasee von 26 auf 22 Grad abgekühlt. Der starke Wind ist hilfreich, weil er Bewegung ins Wasser bringt.
[...]
Bislang wurden nach Schätzung der Hilfskräfte etwa 30 Kubikmeter toter Fisch aus dem Aasee geborgen. Die genaue Zahl der Tiere lasse sich schwer einschätzen, da nicht zuletzt winzig kleine Fische dabei seien. Die vor allem betroffene Art ist der Güster, aber auch große Hechte, Zander und Karpfen sind durch den Sauerstoffmangel eingegangen – eine Folge der wochenlangen ex­tremen Hitze und des niedrigen Wasserstandes. Der Aasee gilt als ein trotz seiner geringen Durchschnittstiefe sehr fischreiches Gewässer.
http://www.wn.de/Muenster/3427319-Oekokatastrophe-im-Aasee-Dramatischer-Sauerstoffmangel-80-Prozent-der-Fische-sind-verendet