Autor Thema: zu wenig Geld: AWO und Diakonie drohen mit Ausstieg aus der ambulanten Pflege  (Gelesen 479 mal)

Frauenpower

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 444
https://www.presseportal.de/pm/6561/4220233
Zitat
Die Arbeitgeberverbände der AWO und der Diakonie drohen, sich aus der ambulanten Pflege in Niedersachsen zu verabschieden. Grund ist die nach ihrer Ansicht zu niedrige Finanzierung von Pflegeleistungen durch die Kassen. Darüber berichtet das NDR Regionalmagazin "Hallo Niedersachsen". Von einem solchen Ausstieg wären 16.000 Pflegebedürftige und 5000 Pflegekräfte betroffen.

Im Unterschied zu anderen Anbietern ambulanter Pflege zahlen AWO und Diakonie Tariflöhne. Den Kassen werfen sie vor, dies nicht zu berücksichtigen. "Die Kassen produzieren seit Jahren einen erheblichen Druck auf uns und versuchen, uns als tarifgebundene Anbieter immer mit denen zu vergleichen, die nicht tarifgebunden sind, und uns damit auch zu drücken", sagt Rüdiger Becker, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Dienstgeberverbands Niedersachsen (DDN) bei "Hallo Niedersachsen". Würden die Kassen die ambulante Pflege nicht endlich kostendeckend vergüten, müssten die Arbeitgebervertreter von Diakonie und AWO die Reißleine ziehen: "Dann müssen wir unseren Mitgliedseinrichtungen empfehlen, ihre Arbeit in der ambulanten Pflege einzustellen. Es ist nicht mehr refinanzierbar."

Zitat
Am kommenden Donnerstag, 21. März und Anfang April stehen Schiedsgerichts-Termine an. Vom Ergebnis wird abhängen, ob Diakonie und AWO in Niedersachsen sich weiter in der ambulanten Pflege engagieren oder ihre Drohung wahrmachen und aus der ambulanten Pflege aussteigen.

oha, das wäre krass, wenn die nicht mehr weitermachen würden!! Was denn dann?? Anscheinend gibt es zu wenige Pflegefachrkäfte, wenn die wegfielen ... das darf eigentlich gar nicht passieren!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4561
  • Sapere aude!
Ich mag weder die AWO, noch die Diakonie. Beide sind große Ausbeuter. Aber es wäre natürlich schlecht, wenn die ambulante Pflege wegfallen würde.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 444
@Counselor: sehe ich genau so wie du :)