Autor Thema: Umweltproteste in der Türkei  (Gelesen 21 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6730
Umweltproteste in der Türkei
« am: 16:42:58 Mo. 19.August 2019 »
Es begann mit einem Protestcamp - nun rebellieren Zehntausende Menschen in der Türkei gegen den Abbau von Gold in einem Gebirge.

Im Ida-Gebirge zwischen Istanbul und Izmir will die kanadische Firma Alamo Gold Inc. eine Goldmine in Betrieb nehmen. Bereits vor zwei Jahren begann sie damit, Bäume zu roden und die Böden bis auf das Gestein abzutragen.

Lukratives Geschäft für den Staat


Für den türkischen Staat ist es ein lukratives Geschäft. 90 Millionen Dollar hat der Bergbaukonzern für die Schürfrechte gezahlt, mit 4,5 Prozent soll die Türkei am Goldgewinn beteiligt werden.

Anwohner und Umweltaktivisten fürchten hingegen um Ökosystem und Trinkwasser der Region. Einem Bericht der türkischen Umweltorganisationen TEMA zufolge sollen statt der genehmigten 45.000 Bäume mehr als 200.000 gefällt worden sein. Die Regierung dementiert den Bericht.

Ende Juni errichteten einige Hundert Demonstranten ein Camp in dem Gebirge. Vergangene Woche schlossen sich dann mehr als zehntausend Menschen dem Protest an. Seither weckt der Aufstand Erinnerung an die Gezi-Revolte 2013, einen Schlüsselmoment der Ära Erdogan.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-droht-recep-tayyip-erdogan-ein-zweites-gezi-a-1282067.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!