Autor Thema: Geringe gesetzliche Rente und Krankenkasse  (Gelesen 167 mal)

Hanna1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Geringe gesetzliche Rente und Krankenkasse
« am: 12:08:59 Mo. 25.November 2019 »
Grüße euch, wie hoch ist eigentlich der Krankenkassenbeitrag bei einer sehr geringen Rente? Und ab wann wird Grundsicherung gezahlt?  :( ???

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4249
Re: Geringe gesetzliche Rente und Krankenkasse
« Antwort #1 am: 15:44:36 Mo. 25.November 2019 »
Willkomen im Forum der Ausgebeuteten  ;)

Wie hoch der Anteil an gesetzlicher Krankenversicherung und Pflegeversicherung von
der Rentenversicherung vorab abgezogen wird, kann ich Dir derzeit nicht sagen, da es
dazu auch von Versicherung zu Versicherung kleine Unterschiede gibt. Schaue mal dazu
bei deiner Krankenkassse vorbei,,

Anspruch auf Grundsicherung hast Du, wenn nach Abzug deiner Mietkosten (KdU) weniger
Geld zum Leben hast wie derzeit der Regelsatz ist.. (424 Eur) = H4-Satz ,auch bei SGB 12 so.
Bei Grundsicherung darf man maximal 5000 Euro an Vermögen haben ( Wurde neulich von
2600 auf 5000 erhöht, damit Sterbeversicherungen nicht mehr so schnell gekündigt werden
müssen.) Dein Einkommen aus Rentenbezug wird anbei zu 100% angerechnet.

Lebst Du nicht alleine im Haushalt wie z.B. Freund_din, wird zur Berechnung deren Einkommen
auch "berücksichtigt" beziehungsweise soweit angerechnet, das der Haushaltsvorstand mit
424 Eur und Lebenspartner 384 Eur klar kommen müsste.

Weitere Infos zu den Regelsätzen hier.. https://www.hartziv.org/regelbedarf.html

Die KdU darf anbei den sogenannten Ermessensspielraum nicht übersteigen und wie hoch
der maximale KdU-Satz ist, erfährst Du in deinem Wohnort und kannst das unter dem
Suchbegriff "KdU-Richtlienen [dein Wohnort]" finden. Je nach dem wo Du wohnst, können da
ganz schön Unterschiede und auch Toleranzräume bestehen.

Schnellinfo hier.. https://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/

M.s.G. Tom.
Lass Dich nicht verhartzen !