Autor Thema: CDU schafft 1€ Jobs ab  (Gelesen 4083 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6922
CDU schafft 1€ Jobs ab
« am: 16:38:09 Di. 16.August 2005 »
Der Ruf der Ich-AG ist mies, die Union will sie nach einem Wahlsieg schnellstmöglich abschaffen.


So weit, so gut!
Das war die erste Zeile des spiegel-online Artikels.
Doch der SPIEGEL muß mir immerwieder beweisen, daß dessen billig gekaufte Schreiberlinge locker genauso widerlich sind, wie die von BILD.
Ja, man vermißt nun "Aufbruchsstimmung und Gründergeist".

Dabei konnten die SPIEGEL-Schmierfinken doch so tolles konstatieren:
"Dabei ist die Ich-AG genauer betrachtet besser als ihr Ruf. Viele Kleinstunternehmer jedenfalls ziehen eine positive Bilanz.

Die Ideen, die sie verwirklicht haben, sind vielfältig. Das Spektrum reicht von Senfspezialitäten bis hin zum Versicherungsservice für Elektrohausgeräte. SPIEGEL ONLINE stellt vier Ich-AGler vor, die sich durchgeboxt haben"


(Die ganze Gülle hier)

Kein Wort darüber, daß das Projekt Ich-AG deshalb gescheitert ist, weil ein Großteil der Ich-AG´ler einfach nur Ruhe von der Agentur haben wollte und auf den sowieso zum Scheitern verurteilten "Gründergeist" geschissen hat. Man nahm das wenige Geld erstmal mit um sich dann nach einer halbwegs unbehelligten Zeit beim Arbeitsamt zurückzumelden. Projekt gescheitert. Na und?
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Carsten König

  • Gast
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #1 am: 16:58:16 Di. 16.August 2005 »
Zitat
Original von ManOfConstantSorrow
 Man nahm das wenige Geld erstmal mit um sich dann nach einer halbwegs unbehelligten Zeit beim Arbeitsamt zurückzumelden. Projekt gescheitert. Na und?

Genau, das ist es auf den Punkt gebracht... aber eine Win-Win-Situation auch fürs Amt.
Die haben einen aus der Statistik. Kostet zwar Geld, aber bei denen ist der Haushalt eh aus dem Ruder gelaufe. Dat macht dann nix mehr.
Insbesondere Überbrückungsgeld ist interessant: Nimmt man mal einen keine KV und RV und hat mehr Geld.

pagix

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 447
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #2 am: 21:55:22 Di. 16.August 2005 »
Die Überschrift ist aber etwas verwirrend!

Ich-AG, war doch klar das sowas floppt - der Name ansich ist doch schon panne
Du bist Deutschland,
Du bist Bananenrepublik ...

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • Polarlicht
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #3 am: 12:49:20 Mi. 17.August 2005 »
Zitat
Original von Carsten König
...
Insbesondere Überbrückungsgeld ist interessant: Nimmt man mal einen keine KV und RV und hat mehr Geld.

?( ?( ? Was genau ist gemeint???
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

besorgter bürger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #4 am: 13:24:30 Mi. 17.August 2005 »
Zitat
Was genau ist gemeint???

von den 600 euro ü-geld soll man sich eigentlich selber krankenversichern.
man kann es aber auch bleiben lassen und alles versaufen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • Polarlicht
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #5 am: 21:03:38 Mi. 17.August 2005 »
Zitat
Original von besorgter bürger
Zitat
Was genau ist gemeint???

von den 600 euro ü-geld soll man sich eigentlich selber krankenversichern.
man kann es aber auch bleiben lassen und alles versaufen.

Na, dann geht´s ja wieder bergauf mit der Wirtschaft...:D:D:D Wa?

Zumindest in Kiel gibt es Überbrückungsgeld erst nach Vorlage eines IHK-testierten, tragfähigen "Businessplanes", der u. a. Wirtschaftlichkeit des geplanten Vorhabens dokumentiert und auch vor Banken bestehen muss.
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

besorgter bürger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #6 am: 22:57:19 Mi. 17.August 2005 »
ja, jetzt!
vorher konnte man das auch ohne businessplan.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

Carsten König

  • Gast
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #7 am: 23:09:41 Mi. 17.August 2005 »
Zitat
Original von BGS
Zitat
Original von Carsten König
...
Insbesondere Überbrückungsgeld ist interessant: Nimmt man mal einen keine KV und RV und hat mehr Geld.

?( ?( ? Was genau ist gemeint???

Also für die Selbständigkeit gibts 2 Möglichkeiten:

1: Ich-AG, da gibts feste Zuschüsse, drei Jahre sukzessive abnehmend, im ersten Jahr 600 Euro. Damit verbunden aber die Pflicht, sich selbst kranken- und rentenzuversichern. Läuft auf mindestens 300 Euros aus.

2: Überbrückungsgeld, das berechnet sich nach dem zuletzt erhaltenen Arbeitslosengeld. Ü-Geld = Arbeitslosengeld * 1,7 - man unterstellt, dass man sich selbst drum kümmert. Ist aber keine gesetzliche Pflicht. Jedenfalls die KV, für die RV hängts von der Beschäftigung ab, man kann sich aber als Existenzgründer für eine gewisse Zeit auf den halben Pflichtbeitragssatz herunter handeln.

Untern Strich, wenn man keine KV nimmt, hat man deutlich mehr in der Tasche für 6 Monate. KV würde mindestens 270 Euros in der GKV kosten, da man auch ohne Umsätze ein Einkommen von 1.800 Euros fiktiv unterstellt.

Aber: Ü-Geld ist schwieriger zu bekommen, wegen Business-Plan. Zunächst. Ist aber in 2 Tagen schaffbar, wenn man nicht irgendwie sofort in die Vollen geht mit Investitionen und Krediten.

Ist also eine denkbare Alternative, wg 1. Ruhe vorm Amt für 6 Monate und 2. mehr Kohle (Faktor 1,7) und 3. könnte es auch noch klappen.

In der Regel allerdings nicht, lt Existenzgründerseminare, die im letzten Jahr noch Pflicht waren, machen 90 % die Dinger wieder dicht.
Ansonsten ist freiberufliche Tätigkeit vorzuziehen, wg Finanzamt, die wollen dann lediglich monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung. Ausm Internet ziehen, morgens beim Kaffee und weg dafür.
Die restliche Zeit hat man Muße sich seiner Selbständigkeit zu widmen.

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • Polarlicht
CDU schafft 1€ Jobs ab
« Antwort #8 am: 22:46:40 Do. 18.August 2005 »
Irgendeine "Freiberufliche" Tätigkeit und Überbrückungsgeld könnte für mich evtl. interessant sein, um nächstes Jahr nicht a) unter Hartz IV zu fallen b) nicht so schnell auswandern zu müssen wegen Hartz IV. Aber letztendlich bin ich noch unschlüssig, mit viel Glück lässt sich ja vielleicht doch noch ein normaler Arbeitsplatz finden...
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)