Autor Thema: Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden  (Gelesen 7020 mal)

TagX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1021
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« am: 11:58:15 Fr. 08.Dezember 2006 »

Zitat
10.000 Stellen weniger
Bahn setzt Rotstift an

Die Bahn will in den nächsten fünf Jahren in Deutschland offenbar rund 10.000 Stellen streichen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Dies betreffe vor allem den Personen- und Schienengüterverkehr sowie der Netz-Tochter, heißt es.
...
Quelle: http://n-tv.de/741948.html
[/FONT]
Grüße


Sozialismus!

Ratrace

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2625
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #1 am: 18:19:08 Do. 14.Dezember 2006 »
Super Idee! So reibungslos, wie die Organisation da jetzt schon klappt, kann man da ruhig ein paar Leute feuern.
Bahn fahren könnte echt schön sein - wenn es mal klappen würde mit der Pünktlichkeit und dem Service. Also z. B. der Möglichkeit, auf dem Bahnsteig Leute anzutreffen, die einem Auskünfte geben können.

Na ja, es geht wahrscheinlich nicht um Kundenzufriedenheit...
Das einzig Freie im Westen sind die Märkte.

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #2 am: 20:00:57 Do. 14.Dezember 2006 »
Als ich noch jung war (14 ), holte ich mir eine Fahrkarte vom Schalter, in der Bahnhofshalle war ein Verkauf hinter Glas.
Da saß ein Mensch der Rede und Antwort stand und geholfen hat, wenn man nicht zurechtkam mit dem Fahrplan oder so.

Ich sagte einmal nach Lüneburg, ich bezahlte und bekam eine Karte aus dicker Pappe rübergereicht., die sahen noch so aus.



Dann baute Die Bahn masicv jede zweite Stelle ab.
Überall gab es plötzlich Fahrkartenautomaten, die die Menschliche Beratung überflüssig werden ließ.

In der Fernreisensache werden Gewinne gemacht.
Im Nahverkehr (nicht Rentabel genug) gab Strecken und Bahnhofsdichtmachung.

Good night du Drecks BRD-alles verraten und verkauft
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

TagX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1021
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #3 am: 21:33:13 Do. 14.Dezember 2006 »
@regenwurm
Diese Pappfahrkarten kenne ich auch noch (Zufall: Jöhstadt auch).
Grüße


Sozialismus!

Challiska

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Frau mit immer einem Lächeln und einem Spruch auf den Lippen
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #4 am: 21:51:46 Mo. 18.Dezember 2006 »
Die Bahn baut eh immer mehr ab. Bald gibt es nur noch ferngesteuertes Personal dort. Das Schlimme ist, die meisten haben dort Ihre Ausbildung gemacht und jetzt raus. Bahn fahren ist eh scheiße. Überfüllte Züge, längere Strecken. Es lebe die Bahn!
Ein Reiskorn kann die ganze Waage zum Kippen bringen - doch so sehr der Sturm auch toben mag,
einen Berg zwingt er niemals in die Knie!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6831
Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #5 am: 17:15:45 Mi. 03.Januar 2007 »
dpa/ecoline vom 03.01.2007 15:34

Bahn verkauft Tochterfirma für Arbeitsmedizin

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn gibt ihre Tochterfirma für externe arbeitsmedizinische Dienstleistungen ab. Die bisher zu 51 Prozent gehaltene DB Gesundheits Service GmbH wurde vollständig an die Karlsruher Stiftung Institut für Arbeits- und Sozialhygiene (IAS) als bisherigem Mitgesellschafter verkauft.

Das teilte die Bahn am Mittwoch mit. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Die Stellen der rund 200 Beschäftigten an 55 Standorten sind den Angaben zufolge für fünf Jahre garantiert. Die DB Gesundheits Service mit Sitz in Berlin betreut fast eine Million Menschen in 10 000 Unternehmen. Nach dem Verkauf ändert sich der Name in "dbgs Gesundheits Service GmbH".
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6831
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #6 am: 18:30:16 Mi. 26.Mai 2010 »
Zitat
Bahn will Schalterpersonal abbauen

Aus einer internen Berechnung der Bahn-Personalplanung geht hervor, dass der Konzern bis 2014 mehr als ein Fünftel des Schalterpersonals abbauen will. Die Zahl der Reiseberater und Empfangschefs in den Service-Zentren soll von derzeit 2.465 auf 1.948 reduziert werden. Ein Bahnsprecher dementierte, dass es solche Pläne an maßgeblicher Stelle des Konzerns gäbe. Vertreter der Gewerkschaften GDBA und Transnet wiesen darauf hin, dass "das Klientel der Bahn nicht nur aus surfenden virtuellen Kunden, sondern aus Menschen mit Fleisch und Blut besteht, die dann am Schalter stehen". Wegen der Belastung der Beschäftigten an den Schaltern sei nicht weniger, sondern sogar mehr Personal notwendig.
http://www.rf-news.de/2010/kw21/feff25.05.10-bahn-will-schalter-personal-reduzieren
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Paradiesvogel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 309
  • Erst kommt das Fressen, dann die Moral !!!!!!!!!
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #7 am: 16:19:20 Mo. 16.August 2010 »
Als ich noch jung war (14 ), holte ich mir eine Fahrkarte vom Schalter, in der Bahnhofshalle war ein Verkauf hinter Glas.
Da saß ein Mensch der Rede und Antwort stand und geholfen hat, wenn man nicht zurechtkam mit dem Fahrplan oder so.

Ich sagte einmal nach Lüneburg, ich bezahlte und bekam eine Karte aus dicker Pappe rübergereicht., die sahen noch so aus.



Dann baute Die Bahn masicv jede zweite Stelle ab.
Überall gab es plötzlich Fahrkartenautomaten, die die Menschliche Beratung überflüssig werden ließ.

In der Fernreisensache werden Gewinne gemacht.
Im Nahverkehr (nicht Rentabel genug) gab Strecken und Bahnhofsdichtmachung.

Good night du Drecks BRD-alles verraten und verkauft

Die meisten Automaten sind defekt, musste mal mein Wochenendeticket in Berlin Ostbahnhof doch beim Zugbegleiter kaufen, als ich nach Zittau fahren wollte, und der berechnete mir 3,50 Euro aufschlag, weil die im Ostbahnhof alle nur EC Karten akzeptieren, - dass ich aufgrund meines Bombengehaltes nicht der EC Karte würdig bin, interessiert auch keinem, Barzahlung fehl am Platz !!!!

Nur in Polen und Osteuropa findest du noch Schalterpersonal, Deutschland ist dahingehend ein Entwicklungsland geworden !!!! Aber crass ist dann wenn die Hetze gegen die faulen Arbeitslosen los geht.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8169
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #8 am: 11:48:53 So. 11.August 2013 »
Zitat
Lösungsvorschlag für Mainzer Hauptbahnhof
Döring will Mitarbeiter aus dem Urlaub holen lassen

Wegen des Chaos am Mainzer Hauptbahnhof hat FDP-Generalsekretär Patrick Döring gefordert, Bahn-Angestellte aus dem Urlaub zurückzuholen. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt müssten die Züge wieder rollen, betonte Döring laut einem Medienbericht.

"Die Bahn lebt auch vom Teamgeist der Eisenbahner", sagte Döring der "Bild am Sonntag". Der Ruf der Bahn, die täglich mehr Menschen befördere als die Lufthansa im Jahr, stehe auf dem Spiel.

Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, wies die Forderungen als "unsozial und völlig inakzeptabel" zurück. Die Kollegen bräuchten dringend ihren Erholungsurlaub. Mitarbeiter im Mainzer Stellwerk hätten in der Vergangenheit bereits mehrfach ihren Urlaub verschieben müssen oder seien aus dem Urlaub zurückgeholt worden. "Die DB AG weiß schon seit langem, dass es Personalengpässe gibt. Jetzt den Kollegen den schwarzen Peter zuschieben die ihren Erholungsurlaub dringend brauchen, ist einfach nur schäbig", schimpfte er.
....

Quelle: SWR

Die gelbe Gefahr (FDP) mal wieder in Höchstform, Managementfehler einfach nach unten durchreichen, super.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #9 am: 13:28:11 So. 11.August 2013 »
Erst jahrelang Personal abbauen und dann rumheulen das plötzlich keiner mehr da ist!
Die Bahn hat ihr Personal schon vor Jahren immer weiter auf das absolute Limit zurückgefahren.
Wartungsintervalle bei Bahnen und Anlagen finden in immer größeren Abständen statt.

Ich habe in der Familie Leute, die bei der Bahn noch zu der Zeit gearbeitet haben, wo jede Schranke noch mit Personal besetzt war.
Mein Onkel hat schon vor 10 Jahren gewarnt, das das mal ganz böse enden wird, wenn die so weitermachen!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8169
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #10 am: 16:37:58 So. 11.August 2013 »
Die ausfallenden Klimaanlagen der zig Millionen teuren ICE-Züge waren auch ein Meisterstück des sparens, zumindest behauptet das der Hersteller, die Bahn hat sich für die günstigere Variante entschieden weil es in D. nur sehr selten so hohe Temperaturen gibt die die Geräte nicht bewältigen können. Wie immer, ein hoch auf das beste Wirtschaftssystem das es gibt, am Ende inklusive verarmte Bürger, verarmte Staaten, kaputte Infrastruktur, aber eine superstarke Wirtschaft, und warum wird es so gemacht, weil bei dieser Art des Wirtschaftens die Zukunft auf maximal eine Quartalsbilanz beschränkt ist.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Eivisskat

  • Gast
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #11 am: 07:36:49 Mo. 12.August 2013 »
Zitat
Mainz ist kein Einzelfall

Neuerliches Sommerchaos bei der Bahn war hausgemacht und absehbar. Fahrdienstleister chronisch überlastet

Jahreszeitlich bedingtes Chaos im Betriebsablauf ist bei der seit fast 20 Jahren für einen Börsengang getrimmten Deutschen Bahn (DB) zur Tradition geworden.

http://www.jungewelt.de/2013/08-12/049.php

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
  • Redpower
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #12 am: 15:04:01 Mi. 14.August 2013 »
Ja, jetzt sind die am Rumheulen! So, da ich zur Zeit ohne Job bin, kann man da auf eine vernünftige Umschulung hoffen? Immerhin möchte man ja nicht, dass es zu einem flogenschweren Crash kommt, wenn man z.B. Weichen falsch stellt! Es muss eine gute Ausbildung sein! Und für diese wichtige Aufgabe sollte man auch fair entlohnt werden.

Oder ist es dann so wie im Pflegebereich, wo man meistens nur eine Kurz-(Um)schulung zum Pflegehelfer bekommt und dann auch nur mit Niedrigstlohn (ASB zahlt in meiner Gegend 7,50€ brutto/h) abgespeist wird, und trotzdem große Verantwortung trägt?!

Ah, das geniale Jobcenter hat meine Hochschulreife runtergestuft auf Hauptschulniveau! Danke sehr!
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6744
Re:Bahn: 10000 Stellen sollen offenbar gestrichen werden
« Antwort #13 am: 17:09:41 Mi. 14.August 2013 »
Ich kann diese Rumheulerei nicht mehr hören! Steckt die Verantwortlichen in den Knast. Macht Bautzen oder irgendein KZ, wo die Kosten als Museum nicht mehr zu tragen sind, wieder auf und lasst die Verantwortlichen im Steinbruch ein 100 Meter hohes Merkel Monument mit Zahnbürsten erschaffen.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig