Autor Thema: B.E.G.I.N.24 in Bremen - Kennt sich jemand aus ?  (Gelesen 3271 mal)

aian19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1499
B.E.G.I.N.24 in Bremen - Kennt sich jemand aus ?
« am: 15:32:39 So. 02.Mai 2004 »
Hallo, wollte mal fragen, ob sich jemand von euch mit der BEGIN24 in Bremen/Bremerhaven auskennt ?
http://www.begin24.de
Ist eine Initiative, die bei Existenzgründungen im BL Bremen helfen soll, allerdings eine Initiative des Senators. Ist ja grundsätzlich nicht schlecht, ABER....
Ich habe die Befürchtung, daß das auch so eine ( der vielen...) Selbstläufergruppen ist, die alleine von der Beratung leben. Denn ein Bekannter von mir, um die 50 Jahre alt und gelernter Maler will sich selbstständig machen. Jetzt haben die dem erzählt, kein Problem, die beraten ihn auch fleißig und haben ihm jetzt erzählt, es gebe noch einen dritten Weg von Existenzgründungshilfe, bei dem seine Existenzgründung so lange finanziert wird, bis er mit seinem Laden in sicherem Wasser ist, und zwar ZEITLICH UNBEGRENZT. Dies wird nur wohlwissentlich von den AA´s verschwiegen. :roll:
Ich kann mir das allerdings so nicht vorstellen, dann bräuchte er ja nur mit seinem Laden immer so gerade an der Grenze bleiben und ist dauerhaft finanziell abgesichert, ohne das er ein Geschäftsrisiko tragen muß.
Ich kann mir nämlich eher vorstellen, daß sie ihn dazu überreden wollen, weil die über Umwege diese Beratungstätigkeit aus irgendwelchen öffentlichen Töpfen des Senators finanziert bekommen und so ihre Existenz rechtfertigen und die Banken freuen sich natürlich auch über die Darlehen, die ja verzinst irgendwann zurückgezahlt werden müssen.

Wäre schön, wenn jemand schon damit Erfahrung hat oder zu meinen Befürchtungen Stellung nehmen kann ( ob sie denn berechtigt sind !).
"Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren"

"Wenn Unrecht zu Gesetz wird, ist der Gesetzlose der einzige, der noch rechtmäßig handelt."

Mene mene tekel upharsin

milo

  • Gast
B.E.G.I.N.24 in Bremen - Kennt sich jemand aus ?
« Antwort #1 am: 20:52:53 So. 02.Mai 2004 »
Hallo aian19 !

nachdem wir auch versucht haben uns selbstständig zu machen (Überbrückungsgeld) und die ganze Lügenlitanei nun "singen" könnten ..., würde ich schon allein vom Auftritt der Seite sagen, dass es sich in erster Linie um eine Werbekampagne der Sparkasse Bremen handelt mit Unterstützung des Senats ... ;)
Zitat
Jetzt haben die dem erzählt, kein Problem, die beraten ihn auch fleißig und haben ihm jetzt erzählt, es gebe noch einen dritten Weg von Existenzgründungshilfe, bei dem seine Existenzgründung so lange finanziert wird, bis er mit seinem Laden in sicherem Wasser ist, und zwar ZEITLICH UNBEGRENZT. Dies wird nur wohlwissentlich von den AA´s verschwiegen.

Eine Existenzgründung, die zeitlich unbegrenzt finanziert wird ?! Mal was neues, müsste vermutlich heissen, sie beraten ihn bis zum Ende aller Tage und verraten ihm dann, was es kostet.

Das AA kann nix verschweigen, weil es von den ganzen Existenzförderungskrediten u.ä. schlicht und ergreifend keine Ahnung  hat. Die sind froh, wenn sie im Internet die richtigen Seiten für das Ü-Geld oder die ICH-AG finden ... :evil:

Tut mit leid, das klingt höchst unseriös. Es ist und bleibt Fakt (man kann es überall im Internet lesen): Existenzgründer ohne Eigenkapital haben keinen Förderungskredit von den Hausbanken erhalten und werden auch keinen erhalten. Schlicht und ergreifend aus dem Grunde, weil die meisten Kredite den Banken zu niedrig sind ...  Wir wohnen übrigens in der Bremer Gegend von daher ist mir das Verhalten diverser "Institutionen" bestens bekannt :evil:

Die einzige mir bekannte und erfolgreiche Massnahme hat Hamburg durchgezogen. HH hat nämlich die Kredite direkt von der BWA vergeben anstatt die Existenzgründer den Umweg über die Hausbanken nehmen zu lassen.
Link zu Pressemeldung Hamburg - Förderung der Gründung von Kleinstunternehmen
Aber was ich bei begin24 quer gelesen habe ist damit wohl nicht zu vergleichen ...

Über Google habe ich auch in erster Linie Bremer "Eigenbeweihräucherung" gefunden, aber nichts Handfestes und Aussagekräftiges ...

Ausser: es geht daraus klarer hervor, dass zwar endlos beraten, aber nicht ! endlos finanziert wird ... Es werden Kontakte hergestellt usw. usf. Musst mal in den Links unter google nachlesen, dann wird das "Sparkassen-Bild" etwas klarer :D

LG, Milo

aian19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1499
B.E.G.I.N.24 in Bremen - Kennt sich jemand aus ?
« Antwort #2 am: 23:48:47 So. 02.Mai 2004 »
Yep, super !!! :D  :D  :D
Vielen Dank, milo, etwas in der Richtung hatte ich mir schon gedacht, aber da ich in dieser Materie nicht so bewandert bin, wollte ich mich erst vergewissern, bevor ich ihm was falsches erzähle.
BTW, er hat im Osten etwas Land geerbt, was er jetzt an den Landkreis oder so vertickert hat. Wird ihm wohl auch etwas eingebracht haben, aber jetzt wird mir auch klar, warum die ihn so gerne und oft beraten.

Nochmals besten Dank, milo :D
"Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren"

"Wenn Unrecht zu Gesetz wird, ist der Gesetzlose der einzige, der noch rechtmäßig handelt."

Mene mene tekel upharsin