Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
1 € Jobs / Re: Nahles plant Neuauflage der Ein-Euro-Jobs
« Letzter Beitrag von tleary am Gestern um 23:20:07 »
Lediglich für eine „sehr marktferne Zielgruppe“ seien die Ein-Euro-Jobs noch eine geeignete Maßnahme, so die Bundesagentur für Arbeit.
Leider meint die Arbeitsagentur damit aber nicht ihre überbezahlten und unnützen 120.000 Pfeifen, die bei ihr beschäftigt sind. Denn "marktferner" wie die kann man gar nicht sein.
2
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re: ...immer smarter
« Letzter Beitrag von tleary am Gestern um 23:10:35 »
Es scheint wirklich so zu sein, daß je ausgefeilter die produzierte Technik wird, desto mehr sinkt die Intelligenz der Menschen. Ist glaub' ich sogar wissenschaftlich erwiesen.

(War jetzt vielleicht kein semantisches Highlight, aber das beweist ja obige These zusätzlich.)  :)

Oder man kann es noch einfacher ausdrücken: Ein Steinzeitmensch war vermutlich heller in der Birne, als ein Jetztmensch. - Ganz einfach, weil's eben damals noch keine (Glüh-)Birnen gab.
3
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re: Annegret Kramp-Karrenbauer
« Letzter Beitrag von tleary am Gestern um 23:03:23 »
Ist doch egal welche Fratze den Minister macht. - Viel wichtiger ist es, daß man das Ministeramt selbst ABSCHAFFT. => Ohne Amt, keine dazu passende Fratze! Und auch keine "Personaldiskussion", kein blödes Abwägen in den Medien, wer nun besser oder weniger gut diesen Job machen könnte.
Und wenn wir beim Abschaffen des Amts sind, dann auch gleich die ganze Kriegsarmee abschaffen! - Beim Lamentieren von Moderatoren in den Massenmedien über die "schlechte finanzielle Ausstattung und Ausrüstung der Bundeswehr" kommt mir nämlich regelmäßig das Kotzen. So ein Gewaltapparat wie die BW kann gar nicht schlecht genug mit nicht gut funktionierenden Mordwaffen ausgerüstet sein!
4
Wurden seit 30 Jahren die Ministerposten ausgelost?
Satiriker Erwin Pelzig (Bahrwasser) hat sowas mal angerissen "Erwin Pelzig stellt sich"
5
Ämter- & GEZ-Blues / Re: Anträge und Erniedrigung
« Letzter Beitrag von tleary am Gestern um 22:41:05 »
Genauer gesagt, die Bedürftigkeitsprüfung muss weg. Das erreicht man am besten mit einer Verlängerung der Bezugsdauer von ALG1 auf die ganze Zeit der Arbeitslosigkeit. Eine alte Forderung der Montagsdemonstrationen.

Die Bedürftigkeitsprüfung und noch tausende anderer, unnötiger Formulare, die einem ELO in kurzen Abständen um die Ohren gehauen werden. Vor 2 Wochen flatterte wieder dieser bescheuerte "Weiterverlängerungsantrag" (ich weiß gar nicht wie das Ding genau heißt, weil ich es verdränge) ins Haus...
Was mache ich damit? - Richtig, ich habe es in die Ecke geworfen, weil mich das Ausfüllen irre aufregt, mir mein bißchen gute Laune, das ich zwischendurch 'mal habe, endgültig vernichtet und mich depressiv macht. Und wehe man hat die Rechnungen für Schlotfeger und Müllabfuhr nicht zur Hand! Dann nutzt das Amt das sofort, um deine Leistungen zu kürzen. Und das, obwohl doch offensichtlich ist, daß man die nicht zwischendrin "abbestellen" kann.

Heute kam dann von dieser bescheuerten GEZ noch dazu deren eigener "Weiterbewilligungsantrag" ins Haus geflattert. - Hergott, nachdem Datenschutz für ELO's doch in diesem Lande ein Fremdwort ist, wieso holen die sich die Daten nicht einfach direkt vom Jobcenter? So hat dieser Shit-Staat doch auch keine Probleme, die Hartz-IV-Bezieher bis in den letzten Winkel seines Privatlebens über auszuhändigende Kontoauszüge auszuspionieren!

Hartz-IV muß weg, die Sachbearbeiter der Arbeitsagenturen müssen weg, das ganze Arbeitsamt samt Jobcentern oder in was immer die künftig noch umbenannt werden, müssen zu 90 % im Personal reduziert werden, weil sie für uns ELO's sowieso noch NIE eine Hilfe waren, sondern uns immer nur das Leben schwerer machen, als es ohnehin für jemanden "am Rand der Gesellschaft" lebenden schon ist.

Der Staat könnte Milliarden sparen, die er uns ELO's dann gefälligst zugute kommen lassen muß. Nicht wenige von uns befinden sich in der Schuldenfalle, verelenden psychisch und sozial, weil sie wegen Geldmangels ihre (wenigen) sozialen Kontake auch noch verloren haben.
Damit MUSS SCHLUSS SEIN!!!

Insofern finde ich das richtig, daß Kuddel das Thema wieder mal von anderer, "sozialrevolutionärer" Sicht aufgreift. - Leider wird es wie alles hier eine Ghettodiskussion, ohne Wirkung nach außen, bleiben.
6
Ökologie / Re: Klimakatastrophe
« Letzter Beitrag von counselor am Gestern um 19:54:49 »
Zitat
Klimawandel - Dürre und Käfer töten Millionen Bäume in Deutschland

Die Waldbesitzer sprechen von einer "Jahrhundertkatastrophe": Etwa 110.000 Hektar Wald sind bundesweit zerstört, 300 Millionen Bäume müssten nachgepflanzt werden.

Quelle: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-07/klimawandel-waldsterben-milliardenschaeden-wiederaufforstung
7
Brummi / Re: Prekär - Kriminell - Die wunderbare Welt der Berufskraftfahrer
« Letzter Beitrag von Kuddel am Gestern um 19:39:06 »
Zitat
Polizei enthüllt neue Methode: Tachomanipulation mittels USB-Stick

In der Nähe der polnischen  Stadt Łódź hat die Polizei vor kurzem einen LKW, der nach Großbritannien Haushaltsgeräte transportierte, zur Kontrolle angehalten. Die Polizeibeamten schöpften schnell Verdacht, dass was faul sein muss, da laut Tacho der LKW-Fahrer seit sieben Stunden eine Pause machte.

Der Grund für die manipulierten Aufzeichnungen war ein USB-Stick, der in der Diagnosebuchse steckte. Um sicherzustellen, wie sich das ganze „Konstrukt” auf den Fahrtenschreiber auswirkt, machten die Beamten eine Probefahrt. Während sich der USB-Stick in der Diagnosebuchse befand, zeichnete der Tacho durchgehend Pause auf,  wurde er abgeklemmt, funktionierte das Gerät wieder ordnungsgemäß.
https://trans.info/de/polizei-enthuellt-neue-methode-tachomanipulation-mittels-usb-stick-139905?fbclid=IwAR2cHLoxDazP8UrfH5zw7YWwSvxtooimjhTGEZucZsmBce1pDU4YnSAnX5g
8
(Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen / Re:Mindestlohn
« Letzter Beitrag von tleary am Gestern um 18:02:47 »
Wenn jeder aber an den Produktionsmitteln einen Anteil hätte (Vergesellschaftung) würde aber automatisch auch die ganze Wertschöpfung an diejenigen ausgeschüttet.
Klar geht es um das Ziel der Vergesellschaftung der Produktionsmittel. Das ist das strategische Fernziel. Andererseits geht es aber auch darum, Forderungen aufzustellen, die geeignet sind, auch rückständige Arbeiter und Angestellte in einen Arbeitskampf miteinzubeziehen.
Wollte man die rückständigsten der Arbeiter einbeziehen, gäbe es nie irgendeinen sozialen Fortschritt, geschweige denn eine Revolution. Denn für diesen Teil der Arbeiterschaft (und es ist mittlerweile ein sehr großer) ist die normalste Sache der Welt, daß ein Unternehmer "Gewinn machen muß". Dafür wird er von solch einem Arbeiter auch geehrt und bewundert. Die Arbeiter, die so denken, sind gerne (eventuell etwas besser gestellte) Lohnsklaven. Besser bezahlt nicht weil ihr Kapitlist so ein sozialer Mensch ist, sondern einfach weil deren Fachwissen am Arbeitsmarkt ein knapperes Gut ist, und daher einen höheren Marktpreis hat. => Kapitalistische Logik.
9
Na, dann hat er ja nur sein persönliches Urheberrecht, das er verletzt sah, mit Mitteln der Gewalt durchgesetzt. - Was anderes machen die großen Studios mit Hilfe des staatlichen Gewaltapparats ja auch nicht.
10
Hier auch der Querverweis in der Sache:

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,6735.msg349951.html#new

Diese Woche hat wieder eine Krake der deutschen Politik einen ihrer Tentakel ausgefahren. Bertelsmann veröffentlichte eine Studie zur Klinikversorgung, die zu dem hübschen Schluss kam, die Hälfte aller Krankenhäuser sei überflüssig. Diese Studie wurde mit viel Getöse und öffentlich-rechtlicher Unterstützung begleitet, ist aber das, was Papiere aus diesem Haus üblicherweise sind – nichts als ein Mittel zur politischen Manipulation.

https://kenfm.de/tagesdosis-20-7-2019-die-luege-die-infame-luege-und-bertelsmann/
Seiten: [1] 2 3 ... 10