Autor Thema: Effektiv mobben  (Gelesen 14366 mal)

ReVaNcHe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Meine Nerven!
Effektiv mobben
« Antwort #15 am: 14:03:12 So. 17.Februar 2008 »
Zitat
Original von der-am-glied
wieviele doppelacc gibts hier im board eigentlich?

Was für Dinger???

matten

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 745
Effektiv mobben
« Antwort #16 am: 16:13:07 So. 17.Februar 2008 »
ReVaNcHe....

vielleicht Doppelagenten..keine Ahnung.

zurück  zum Thema...

also die Sache ich werde gemobbt jetzt mobbe ich andere oder
ich mobbe zurück.. halte ich für falsch.

kann doch nichts anprangern und es dann auch selber machen.


mfg
matten

ReVaNcHe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Meine Nerven!
Effektiv mobben
« Antwort #17 am: 12:55:19 Mo. 18.Februar 2008 »
Was würdest du mir und den anderen Raten oder was würdest du machen? Der soll einfach merken das er das nicht mit jedem machen kann sonst denkt der echt er kann sich alles erlauben!!!

Das Problem ist aber auch noch das er sich mit dem Meister (sehr) gut versteht, also da geht schon mal kein Weg ran, zwecks Beschwerde und so! Und den Betriebsrat kannste vergessen!!!  :aggressiv>

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
Effektiv mobben
« Antwort #18 am: 20:07:47 Mo. 18.Februar 2008 »
Zitat
Original von ReVaNcHe
Was würdest du mir und den anderen Raten oder was würdest du machen? Der soll einfach merken das er das nicht mit jedem machen kann sonst denkt der echt er kann sich alles erlauben!!!

es gibt  das gespräch, schonmal gehört davon?  :rolleyes:
so räumen erwachsene kollegen missverständnisse üblicherweise aus.
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

dagmar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Effektiv mobben
« Antwort #19 am: 21:56:27 Mo. 18.Februar 2008 »
nein danke!
Mit solchen Leuten - und deren Mitteln der Denunzierung, denn das ist Mobbing ja oft - möchte ich mich nicht auf eine Stufe stellen.

Wenn diese Personen morgens mit ihrem Spiegelbild keine Probleme haben, dann ist es deren Sache. Da mein Spiegelbild wohl nur eine Fratze wäre würde ich ähnlich primitiv handeln, will ich eine solche Handlungsweise für mich nicht.

Ich wurde so erzogen "Was Du nicht willst, dass man Dir tut" Gut, so denken die wenigsten, aber wie auch immer ... ich für mich gebe die Hoffnung nicht auf wieder einen guten Arbeitgeber zu bekommen, irgendwann. Einer von meinen war eben "verfaultes Obst" auf der Obstplantage der Arbeitgeber ...

Wollt Ihr ebenso vor Euch "hinfaulen" wie die???

Ist es ein Unterschied ob ich einen Kollegen oder Vorgesetzten mobbe? Primitiv ist in meinen Augen beides - und es zeugt nicht unbedingt von Teamgeist, Kooperation und Frieden mit "sich selber", finde ich ...

Lieben Gruß von Dagmar

Beschwerden und Betriebsrat kann man vergessen? Ist leider oft so! Nur was soll ein Kampf um einen Arbeitsplatz wo Du das Gefühl hast Du bist "verloren"???

derpate

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Effektiv mobben
« Antwort #20 am: 08:37:55 Di. 19.Februar 2008 »
Muss ich flipper Recht geben, wozu hat man einen Mund? Ein offenes Gespräch kann auch Mißverständnisse ausräumen. Wenn ich anfange, Gleiches zu tun und auch zu mobben, dann bin ich nicht besser! Das ist keinesfalls konstruktiv, sondern feige!
Sollte ich allerdings versuchen, Rechtlich vorzugehen, das ist eine ganz andere Geschichte, sonst sage ich dazu nur eins-Kindergarten!
Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

ReVaNcHe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Meine Nerven!
Effektiv mobben
« Antwort #21 am: 22:34:59 So. 24.Februar 2008 »
Zitat
Original von flipper

es gibt  das gespräch, schonmal gehört davon?  :rolleyes:
so räumen erwachsene kollegen missverständnisse üblicherweise aus.


Das stimmt mal fürs erste, aber mit diesem Typ kann man nicht reden und der Meister verhält sich wie sein bester Freund...

rodion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Effektiv mobben
« Antwort #22 am: 18:27:50 Mo. 25.Februar 2008 »
alsooooo, ich finde, dieser thread gehört einfach nur gelöscht, weil es nur ein aufruf zu rache und hass ist. nur destruktiv, zerstörerisch.

ReVaNcHe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Meine Nerven!
Effektiv mobben
« Antwort #23 am: 23:27:52 Di. 26.Februar 2008 »
@rodion Was würdest du denn in meiner Situation machen???

dagmar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Effektiv mobben
« Antwort #24 am: 18:46:21 Mi. 27.Februar 2008 »
ich denke nämlich im ersten Hass reagieren viele so - auch aus Verletzung und nicht wissen wie man/frau sich wehren soll.

Nur eines sollte einfach klar sein: so lange ich Hass und Wut gegen diese Leute empfinde komme ich persönlich werder zur Ruhe noch gewinne ich persönlich Abstand.

Ich will solchen Leuten nicht noch diese Macht geben meine Gefühle dadurch zu steuern weil mein Hass gegen die mich auffrisst und meine schöne, wertvolle, Lebenszeit vergeudet.

Sind es solche Leute wert, dass man sich so viele Gedanken um sie macht? Was mit mir getrieben wurde deutet nun auf eine unsichere Zukunft - vor der ich Angst habe!

Nur - diese Menschen werden mir in dieser Zukunft nicht mehr begegnen. Ich will nach vorne sehen, etwas aufbauen - und mein Weg wird schwer, ich bin Mitte 40 und nur Typse mit ein paar guten Marketingkenntnissen und Homepagebau, aber der Arbeitsmarkt schreit nicht "Hallo wir brauchen Dich".

Aber glaub nicht, dass diese Neutren, die mein Leben in Unruhe gebracht haben und mich meiner Existenz beraubt haben es wert sind, dass ich mich unnötig mit ihnen beschäftige.

Willst Du dort bleiben? Gut, ich könnte es nicht. Wenn ich es müsste würde ich versuchen mit mir meinen Frieden zu finden und ich bin für mich frei genug zu wissen, wann ich selber einen Fehler gemacht habe (den ich auch eingestehen kann) und wann oder wenn nur ein "Dummer gesucht" wird. In letzterem Fall betrachte ich das als "wertloses Gewäsch" sonst nichts.

Übrigens: wer mobbt kann große Probleme bekommen - auch wenn man/frau das als Rache macht ... denke ich mir .... zumindest ist man/frau dann keinen Deut besser und darf, meiner Meinung nach, sich nicht als Opfer darstellen sondern als gleichwertiger Täter.

Lieben Gruß von Dagmar

Isnogud

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 639
Effektiv mobben
« Antwort #25 am: 18:59:58 Mi. 27.Februar 2008 »
aber es bleibt ein fahler Geschmack zurück, wenn man selbst Opfer ist oder war. Das Gefühl der Ohnmacht, wenn man weiß, wer es war, aber man bekommt die Person nicht zu fassen, weil man keine konkreten Beweise hat oder weil man mit der Person einfach nicht reden kann. Streitet alles ab oder schiebt es sogar anderen in die Schuhe. Wass kann man dann noch machen als Hass fahren und die schlimmsten Gedanken vor sich her schieben.
Ich bin mittlerweile bei: man sieht sich immer zweimal im Leben. Das macht locker und befreit. Irgendwann kommt die Person und will aus meiner Kloschüssel Wasser trinken, dann ist aber was los! Isnogud
wer bei Regen Sonnenmilch kauft, weiß, das der Stuhl ein Baum war.

dagmar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Effektiv mobben
« Antwort #26 am: 19:05:44 Mi. 27.Februar 2008 »
natürlich ist man hilflos - natürlich ist das ganze Leben in Aufruhr.

Aber müssen wir uns noch mehr Unruhe und Aufruhr aufbürden lassen? Denk immer dran Isnogud: "Niemand ist unnütz - er / sie kann immer noch als schlechtes Beispiel angesehen werden"

Natürlich hilft das nicht unser Leben in geregelte oder sichere Bahnen zu bringen! Aber Hass und Wut noch viel weniger - zumal uns da ja schon wieder unsere Hilflosigkeit bewußt wird, oder?

Ach glaube mir, Menschen die mit anderen "schrubbender Mob" spielen geraten auch mal an den richtigen... früher oder später ....

Lieben Gruß von Dagmar

Isnogud

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 639
Effektiv mobben
« Antwort #27 am: 18:21:40 Do. 28.Februar 2008 »
Dagmar, Du hast ja recht. Darum sag ich ja, locker bleiben. Man kann nix machen. Wenn es richtig gut läuft, den anderen machen lassen, seine Mobbingmachenschaften ins Leere laufen lassen und drüber lachen. Soll er sich doch beim Chefe ausweinen oder sonstwas. Es gab Zeiten, da hat mich sowas richtig angepestet. Aber das ist vorbei. Und wenn der Chef mich vor versammelter Mannschaft zusammenscheißen will, soll er das machen. Ich frag dann höchstens, ob er sich jetzt besser fühlt. Oder wenn ich nen neuen Job in der Tasche hab, ob er wirklich so eine schwere Kindheit hatte. Was mir wichtig ist finde ich sowieso nicht in der Firma. Da bin ich nur, um Kohle zu verdienen. Isnogud
wer bei Regen Sonnenmilch kauft, weiß, das der Stuhl ein Baum war.

rodion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Effektiv mobben
« Antwort #28 am: 21:35:21 Do. 28.Februar 2008 »