Sozial & Gesundheitswesen > Soziale Einrichtungen

Heimkinder....

<< < (3/305) > >>

momo13:
Da steht für mich die Frage im Raum:

wer greift hier eigentlich wen an??????
Ziemlich undurchsichtige Geschichte.
momo13

Martin Mitchell:
Australische Regierung entschuldigt sich. Wann wird DEUTSCHE Regierung diesem Beispiel folgen?

Unter anderen deutschen Medien ...

berichtet die TAZ am 13.02.2008 "Australien entschuldigt sich - Albtraum der Aborigines" @ http://www.taz.de/1/politik/asien/artikel/1/albtraum-der-aborigines/?src=SZ&cHash=592726b515

berichtet die FAZ am 13.02.2008 http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~EE987F257FADB437389D58F279EB4DA56~ATpl~Ecommon~Scontent.html "Australien entschuldigt sich bei Aborigines - „Beflecktes Kapitel in der Geschichte unseres Landes“"

berichtet die SUEDDEUTSCHE ZEITUNG am 13.02.2008 "Ureinwohner in Australien - Historische Entschuldigung" @ http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/74/157653/

berichtet der STERN am 13.02.2008 "Australien - Aborigines akzeptieren Entschuldigung" @ http://www.stern.de/politik/ausland/:Australien-Aborigines-Entschuldigung/611030.html?id=611030
 
berichtet der TAGESSPIEGEL am 13.02.2008 "Regierungschef entschuldigt sich bei Ureinwohnern" @ http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Australien-Aborigines;art123,2475784

Der vollständige Text der Entschuldigung der Australischen Bundesregierung, IN ENGLISCH, ist hier zu finden @ http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/7242057.stm

Der vollständige Vortrag des australischen Premierministers Kevin Rudd, diesbetreffend, im Australischen Parlament, IN ENGLISCH, ist in der offiziellen Niederschrift im HAZARD zu finden @ http://www.aph.gov.au/house/Rudd_Speech.pdf

Mein Kommentar zu diesem historischen Ereignis in Australien, und zu den deutschen Medien-Reportagen darüber, ist dieser:

Entschuldigung bei denen gegen die man sich vergangen hat.

Was die Entschuldigung der Australischen Bundesregierung bei den australischen Ureinwohnern betrifft, so ist dies ein willkommener ERSTER SCHRITT !!!
 
Ehemalige Heimkinder der alten Bundesländer wollen wissen:
 
Und wann wird sich die DEUTSCHE Bundesregierung bei IHREN Opfern entschuldigen, den vielen Hunderttausenden der ihren Eltern entrissenen und institutionalisierten Kinder und Jugendlichen, misshandelt und ausgebeutet in der damaligen Heimerziehung in kirchlichen sowohl wie auch staatlichen Heimen und FÜRSORGEANSTALTEN im "Wirtschaftswunderland Westdeutschland"?
 
Von der DEUTSCHEN Bundesregierung hört man nur ohrenbetäubendes Schweigen diesbetreffend !
 
Dieser Beitrag wurde getätigt von einem solchen "Ehemaligen Heimkind", Martin Mitchell, der vor 43 Jahren nach Australien ausgewandert war um diesen Qualen, dieser Folter und dieser Ausbeutung in DEUTSCHEN FÜRSORGEHÖLLEN zu entkommen. Heute ist Martin Mitchell (seit dem 17.06.2003) der Betreiber der unabhängigen Webseite Heimkinder-Ueberlebende.org – ausschließlich eine nichtkommerzielle, ehrenamtlich von einem 61-jährigen (am 28.07.1946 in West-Berlin geborenen) "Ehemaligen Heimkind" betriebene Heimerziehungsforschung.s-, Geschichtsaufarbeitung.s-, Aufklärung.s- und Hilfeleistung.s- Webseite, die wertvolle Öffentlichkeitsarbeit leistet – die über jede der folgenden Domain-Namen aufrufbar ist: http://www.heimkinder-ueberlebende.org / http://www.heimkinder-ueberlebende.info / http://www.care-leavers-survivors.org / http://www.care-leavers-survivors.info / http://www.care-leavers-survivors.net / http://www.diakoniefreistatt.de.vu / http://www.freistatt.de.vu / http://www.heimkinder.eu / http://www.heimkinder-community.eu / http://www.ex-heimkinder.eu ; und dazu gehört auch der "Ehemalige Heimkinder" Blog @ http://www.heimkinderopfer.blogspot.com und der "Heimkinderopfer2 Blog" @ http://www.heimkinderopfer2.blogspot.com .

Und falls die DEUTSCHE Bundesregiering nicht weiß was es mit solch einer ENTSCHULDIGUNG auf sich hat oder wie man sich unter den gegebenen Verhältnissen und Umständen entschuldigt, kann sich die DEUTSCHE Bundesregiering, u.a., hier darüber informieren (bedarf aber guter ENGLISCH-Kenntnisse):

1.) "How to Apologize for Serious Wrongdoing against Children in Institutional Care" : "Institutional Child Abuse - Apologising for Serious Wrongdoing: Social, Psychological and Legal Considerations" @ http://web.archive.org/web/20031228080720/http://www.lcc.gc.ca/en/themes/mr/ica/2000/html/apology.asp

2.) Menschenwürde zurückgeben : "Restoring Dignity - Responding to Child Abuse in Canadian Institutions" : "Law Commission of Canada, Restoring Dignity: Responding to Child Abuse in Canadian Institutions", u.a. jetzt auch hier zu finden @ http://www.austlii.edu.au/au/journals/MurUEJL/2001/28.html ; und siehe auch hier @ http://dspace.dal.ca/dspace/bitstream/10222/10439/1/Restoring%20Dignity%20Report%20Summary%20EN.pdf und hier @ http://humanrights.gov.au/social_justice/conference/movingforward/speech_desrosiers.html

3.) "The Politics of Official Apologies", Melissa Nobles, ISBN 9780521872317, Cambridge University Press, Buch-Angebot und kurze Rezensionen @ http://www.cambridge.org/us/catalogue/catalogue.asp?isbn=9780521872317

Ich hoffe der DEUTSCHEN Bundesregierung hiermit geholfen zu haben sich ebenfalls dazu zu entscheiden sich bei IHREN Opfern zu entschuldigen.
__________________________________________________
Die Wahrheit und Wahrhaftigkeit sind etwas sehr schönes!
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit! Sie bedarf ständiger Wachsamkeit!
The price of freedom is eternal vigilance!

momo13:
Unter anderem deutsche Medien.............
alles, was du hier bringst kennen wir schon. Einige von uns haben Radio oder Fernsehen........
was soll das alles????????? ?(

mousekiller:
Hallo Momo,

ich fürchte, auf deine Fragen in diesem Thread wirst du keine Antwort bekommen.

Ich habe es bereits vor langer Zeit versucht - vergeblich.

Seinen Einsatz in allen Ehren, allerdings sehe ich das mittlerweile zwiespältig. Wenn du mehr wissen willst, dann google einfach mal und mach dir selbst ein Bild.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Du kannst mir auch gern eine PM schreiben.

momo13:
Hallo mousekiller,
schön, das da jemand meiner Meinung ist, danke!
Vor allem verstehe ich nicht, was die Entschuldigung der australischen Regierung mit den hiesigen Heimkindern zu tun hat!?
Das sind doch zwei Paar Schuhe und hat ja so garnichts miteinander zu tun.

Ich habe das Gefühl, so ab und an muß sich mal jemand in Erinnerung bringen
und will beachtet werden. Okay, aber eher ein Fall für ein Psychologie Forum.
Wenn Fakten kämen, oder nachprüfbare Hinweise auf Fortschritte oder Stillstand  der Angelegenheiten der ehemaligen Heimkinder, könnte ich das ja noch nachvollziehen----aber es sind immer nur Wiederholungen ganzer Seiten, mit vielleicht einem neuen Satz.
Das nervt!


momo 13

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln