Autor Thema: Nach 10 Krankwochen gekündigt  (Gelesen 3564 mal)

Dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« am: 18:22:26 Mi. 23.Juni 2004 »
Hallo allerseits,

nach 10 Wochen Krankheit gekündigt - geht das :?:

Ich habe mit Anwalt die Kündigung vor Gericht angefochten, der Richter hat entschieden, die Kündigung sei rechtsgültig, u.a., weil ich weiterhin krank bleibe.

Ich kriege eine Abfindung.

Geht das?! Habe ich einen schlechten Anwalt!? Soll ich einen neuen Anwalt nehmen und den Urteil anfechten?

Bitte dringend um Eure Hilfe, was soll man blos tuuun...   :roll:
Dani

milo

  • Gast
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« Antwort #1 am: 20:31:31 Mi. 23.Juni 2004 »
Hi Dani,

eine Kündigung während der Krankschreibung ist heutzutage durchaus möglich, wenn nicht absehbar ist, wann der Arbeitnehmer wieder am Arbeitsplatz erscheinen wird und dadurch eine reibungslose Abwicklung des Geschäftsablaufs nicht mehr gewährleistet ist und die Stelle daher neu besetzt werden muss.

So oder so ähnlich dürften sich das im Amtsdeutsch lesen :D
(nein, bin kein Mitarbeiter irgendeines Amtes, auch nicht gewesen ;) ...)

Ich befürchte, da kannst du nicht sehr viel dagegen unternehmen. Du hast dem Urteil auch zugestimmt und deiner Abfindung ?!

Wenn ich mich recht erinnere, ist die einzige Möglichkeit das Urteil anzufechten, indem du nachweist, dass für dich kein "Ersatz" eingestellt wird/wurde und der eigentliche Grund der Kündigung "sparen" war.

Bin mir aber nicht 100pro sicher, ob das immer noch so ist ...

@all
Weiss jemand was Genaueres als ich ?!

Gruß, Milo

Dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« Antwort #2 am: 21:01:10 Mi. 23.Juni 2004 »
Hi milo,

vielen Dank für Deine Antwort...   :P

Es besteht die Frist bis zum 31.06.2004, dem Urteil zu widersprechen.

Es besteht keine negative Prognose, d.h. ich werde wahrscheinlich noch lange, sagen wir ein Jahr, krank, aber eine Heilung ist zu erwarten.

Das mit Sparen als Kündigungsgrund wird nicht klappen weil ich glaube, daß sie jedenfalls jemanden Neuen brauchen/einstellen werden.

(Interessanterweise gibt es eine andere Mitarbeiterin, die 2 Jahre krank war, der man aber nicht gekündigt hat.)

Daaanke!   :!:

Falls jemand noch Was weiß, würde ich mich auf eine Antwort sehr freuen...   :lol:
Dani

Berliner

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« Antwort #3 am: 18:56:29 Mo. 28.Juni 2004 »
@ milo:

deine obige Antwort ist (leider) absolut korrekt!
Habe sowas ähnliches auch mal erlebt!


Gruß
vom Berliner
Wehrt euch alle gegen jede und jegliche Bürokratie! Wer ewig schweigt, kommt nie voran!

Dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« Antwort #4 am: 20:54:36 Mi. 30.Juni 2004 »
Hallöchen,

danke für Eure Antworten.

Dann habe ich wohl die richtige Entscheidung getroffen und mindestens die Abfindung mitgenommen!  :idea:

Vielen Dank!!!!!!!!!!!

Grüße
Dani

Dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Nach 10 Krankwochen gekündigt
« Antwort #5 am: 20:55:40 Mi. 30.Juni 2004 »
Hallöchen,

danke für Eure Antworten.

Dann habe ich wohl die richtige Entscheidung getroffen und mindestens die Abfindung mitgenommen!  :idea:

Vielen Dank!!!!!!!!!!!

Grüße
Dani