Autor Thema: Streik gegen rente mit 67  (Gelesen 49485 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #15 am: 13:29:57 Di. 25.Mai 2010 »
Zitat
Gewerkschaften blasen zum Streik
Frankreich kippt Rente mit 60
Die Anhebung des Rentenalters in Frankreich steht augenscheinlich fest. Unklar soll aber noch das genaue zukünftige Renteneintrittsalter sein: 62 oder 63 Jahre - oder noch später.


Trotz massiver Proteste der Gewerkschaften ist die Anhebung des Rentenalters in Frankreich offenbar beschlossene Sache: Die konservative Regierung habe entschieden, das derzeitige Rentenalter von 60 Jahren zu erhöhen, verlautete in Paris. Ob die Arbeitnehmer künftig mit 62 oder 63 Jahren oder noch später in Rente gehen sollen, stehe aber noch nicht fest.

Mehrere französische Zeitungen hatten berichtet, dass das Rentenalter den Gewerkschaften zufolge ab kommendem Jahr auf 62 oder 63 Jahre festgelegt werden solle, was die Regierung umgehend abgestritten hatte. Die Gewerkschaften rufen für Donnerstag zu Streiks und Demonstrationen auf, um gegen die Rentenreform zu protestieren.

Der Vorsitzende der Mehrheitspartei UMP, Xavier Bertrand, der Tageszeitung "Le Parisien", kein anderes Land in ganz Europa habe ein derart niedriges Eintrittsalter wie Frankreich. Selbst der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, der als Präsidentschaftskandidat der französischen Sozialisten in zwei Jahren gehandelt wird, rüttele "am Dogma der Rente mit 60", betonte der Parteichef. Arbeitsminister Eric Woerth hatte dieser Tage erklärt, dass die umstrittene Reform ab Januar schrittweise in Kraft treten solle, nachdem Staatschef Nicolas Sarkozy sie im Frühjahr angekündigt hatte.

Ohne eine Reform würden in der französischen Rentenkasse bis zum Jahr 2050 jährlich rund 100 Milliarden Euro fehlen. In Frankreich liegt das gesetzliche Renteneintrittsalter derzeit bei 60 Jahren; um eine volle Rente zu erhalten, müssen Arbeitnehmer ab dem Jahr 2012 gleichzeitig 41 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt haben.
http://www.n-tv.de/politik/Frankreich-kippt-Rente-mit-60-article887855.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #16 am: 22:49:30 Sa. 29.Mai 2010 »
Zitat
Frankreich: Proteste gegen Rentenreform

Paris (afp). Mit Streiks haben Hunderttausende Beschäftigte im öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft gegen die anstehende Rentenreform in Frankreich protestiert. Der landesweite Protest richtete sich gegen die Pläne der konservativen Regierung, das Rentenalter von derzeit 60 Jahren heraufzusetzen. Betroffen war auch die Staatsbahn, wo nach Gewerkschaftsangaben ein Viertel der Beschäftigten streikte. In ganz Frankreich beteiligten sich eine Million Menschen an den Protesten, zu denen sechs große Arbeitnehmerbündnisse aufgerufen hatten.
http://nachrichten.rp-online.de/politik/frankreich-proteste-gegen-rentenreform-1.76708

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #17 am: 20:16:49 Do. 24.Juni 2010 »
Zitat
Ganz Frankreich auf der Strasse – vereint gegen Sarkozy

Mit dem bisher grössten Streik- und Protesttag gegen die Rentenreform haben die französischen Gewerkschaften den Druck auf den Staatschef erhöht.




Zahlreiche Lehrer, Eisenbahner und sonstige Beamte, aber auch viele Beschäftigte der Privatwirtschaft, legten am Donnerstag die Arbeit nieder.

Die Gewerkschaften gingen von bis zu zwei Millionen Teilnehmern bei rund 200 Kundgebungen im ganzen Land aus. Die konservative Regierung von Sarkozy will das Renteneintrittsalter von 60 auf 62 Jahre erhöhen – eine im europäischen Vergleich immer noch grosszügige Regelung. Die umstrittene Reform soll im Herbst vom Parlament verabschiedet werden.

Die grösste Kundgebung begann am Nachmittag in Paris. «Rührt meine Rente nicht an», hiess eine der Parolen der Teilnehmer. «1789 kommt!!!», schrieb ein 45-jähriger Elektriker auf ein Plakat in Anspielung auf den Beginn der Französischen Revolution.

Proteste in ganz Frankreich

Am Vormittag beteiligten sich laut Gewerkschaften schon mehr als 120'000 Menschen an einer Kundgebung in Marseille - 40'000 mehr als beim letzten Protesttag.

Fast ein Drittel der Grundschullehrer streikten landesweit, bei den Pariser Verkehrsbetrieben und bei der Post streikten ein Fünftel der Belegschaft und bei der Staatsbahn SNCF 40 Prozent der Mitarbeiter - dort war es die höchste Beteiligung an einem Streiktag seit den Protesten gegen die Rentenreform von 2003.

Zug- und Flugverkehr betroffen

Am Donnerstag fielen nach Angaben der SBB auch mehrere TGV-Verbindungen nach Genf, Lausanne und Bern aus. Betroffen waren auch Züge zwischen Basel, Strassburg und Brüssel. Nicht tangiert war der TGV «Lyria» von Basel/Zürich nach Paris und zurück.

Der Streik hatte auch Auswirkungen auf den Flugverkehr zwischen der Schweiz und Frankreich. So mussten in Genf-Cointrin nach Angaben der Flughafenbetreiber 27 Flüge gestrichen werden. Auch am EuroAiport in Basel und am Flughafen Zürich wurden einzelne Verbindungen annulliert.

Sarkozys Treffen mit Henry in der Kritik


Vom Streik betroffen waren in Frankreich auch Radio- und Fernsehsender, mehrere Zeitungen erschienen nicht. Er sei «sicher», dass bis zum Abend «zwischen ein und zwei Millionen» Menschen an den Protesten teilnehmen würden, sagte der Generalsekretär von Frankreichs mitgliederstärkster Gewerkschaft CFDT, François Chérèque.
http://bazonline.ch/ausland/europa/Ganz-Frankreich-auf-der-Strasse--vereint-gegen-Sarkozy/story/14012183

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6741
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #18 am: 10:10:13 Sa. 26.Juni 2010 »
Kürzung, nichts sonst! - wie die Junge Welt bemerkt.

Genau dies reden wir hier schon lange.

Vielleicht sollte chefduzen ein "Best-Of" als für alle leicht zugängliche, elektronische Pflichtlektüre statt BILD gebastelt werden? Es würde oftmals zur Erhellung der vernebelten Köpfe beitragen.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #19 am: 11:33:18 Sa. 26.Juni 2010 »
Klar ist das Kürzung. Das war schon bei den 1. Rentenanhebungen klar!

Volle Rente garantiert!

Bedingung (die immer härter wird):
Wenn man bis zum Rentenalter arbeitet, egal, wie oft es wie hoch auch immer angehoben wird.

Ein "Bürohengst" kann ohne weiteres bis 70 arbeiten, während ein Facharbeiter/Handwerker/körperlich Arbeitender nicht so ohne weiteres bis in ein solch hohes Alter seinen Beruf ausüben kann.
Was bleibt? Kürzung! "Gehst du "früher" (!!), kriegst du weniger!" (und wir haben euch wieder mal gef***t!)
Ein körperlich Arbeitender kann gar nicht anders. Das ist ja die Absicht und das gemeine!
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6730
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #20 am: 17:40:25 Sa. 25.September 2010 »
Zitat
Renten-Streik soll Frankreichs Regierung weichklopfen

Paris (Reuters) - Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats haben Frankreichs Gewerkschaften mit einem 24-Stunden-Streik die Regierung herausgefordert.

Von den Demonstrationen gegen die umstrittene Rentenreform waren am Donnerstag Schulen, Airlines und Bahngesellschaften betroffen. Fast die Hälfte aller Flüge und jeder zweite Fernzug fielen aus. Die Gewerkschaften wollen die Regierungspläne kippen, das Renteneintrittsalter von 60 auf 62 Jahre anzuheben. Nach Angaben der Gewerkschaften nahmen 2,9 Millionen Menschen an den Protestaktionen teil. Die Polizei sprach von knapp einer Million Teilnehmer.

Mit der Reform will Präsident Nicolas Sarkozy das Rentensystem am Leben erhalten, die ausufernde Staatsverschuldung senken und Frankreichs Top-Kreditrating halten, um eine günstige Kapitalversorgung an den Finanzmärkten zu sichern. Die Regierung zeigt sich entschlossen, die Reform trotz aller Proteste durchzusetzen. Zwei Drittel der Wähler halten sie Umfragen zufolge für ungerecht. Für Sarkozy ist die Rentenreform das Kernstück seiner Amtszeit und könnte als Visitenkarte für eine mögliche neue Bewerbung in zwei Jahren dienen.

Der Chef der Gewerkschaft CGT, Bernard Thibault, kündigte indirekt neue Proteste an: "Sollte die Regierung ihre kompromisslose Haltung nicht ändern, müssen wir neue Initiativen ins Auge fassen." Arbeitsminister Eric Woerth zeigte sich erneut unbeugsam. "Wenn wir nicht reformieren, wird das Rentensystem nicht überleben, und wir können keine Pensionen mehr auszahlen." Die Nationalversammlung hat der Reform bereits zugestimmt. Der Senat soll im kommenden Monat über das Vorhaben beraten. Zwar hat die rechtskonservative Regierung auch hier eine Mehrheit, einige konservative Senatoren haben aber geringfügige Konzessionen angekündigt.
http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE68M0N720100923
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #21 am: 16:35:23 Mo. 27.September 2010 »
Drei Millionen beim Streiktag in Frankreich

Am gestrigen landesweiten Streiktag gegen die Anhebung des Renteneintrittsalters von 60 auf 62 Jahre beteiligten sich nach Angaben der Gewerkschaften rund drei Millionen Menschen, gegenüber 2,7 Millionen am 7. September. Das Schwergewicht lag im öffentlichen Dienst und bei den Verkehrsbetrieben. Auch die Beteiligung aus der Industrie, dem Handel und von anderen privaten Konzernen nimmt zu. Automobilarbeiter von Renault und Peugeot waren dabei, Stahlarbeiter von ArcelorMittal, Beschäftigte aus der Rüstungsindustrie von Eurocopter oder Thales, von IBM oder Schneider Electric aus der Elektro- und Elektronikindustrie, von Handelsketten wie Auchan oder Monoprix, vom Carlton-Hotel in Cannes oder vom Champagner-Produzenten Piper-Heidsieck.

http://www.rf-news.de/2010/kw38/24.09.2010-streiktag-gegen-die-franzoesische-regierung-mit-wachsender-beteiligung

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #22 am: 14:15:05 Sa. 02.Oktober 2010 »





Zitat
Frankreich: Landesweite Demonstrationen gegen Rentenreform
In Frankreich geht das Kräftemessen zwischen Regierung und Gewerkschaften weiter – das Thema: Rentenreform.


Präsident Nicolas Sarkozy will die Franzosen erst mit 62 in Rente gehen lassen, statt mit 60. Die wichtigsten Gewerkschaften haben für heute zu Großkundgebungen aufgerufen – zum drittenmal in diesem Herbst.

Zum erstenmal machen auch die Studentengewerkschaften mit.

Ein Student:
“Es wird noch mehr junge Arbeitslose geben – wenn die Älteren später in den Ruhestand gehen, dann werden auf dem Arbeitsmarkt weniger Posten frei. Was noch dazukommt – unsere eigene Rente ist doch alles andere als sicher.”

Die Organisatoren hoffen landesweit auf bis zu drei Millionen Teilnehmer.
Die Mobilisierung von Teenagern findet François Chérèque vom Gewerkschaftsbund CFDT allerdings etwas weit hergeholt:

“Junge Leute haben das Recht zu demonstrieren – aber trotzdem, ich finde, Oberschüler haben auf einer Rentendemo nichts verloren. Das sieht mir ein bisschen nach letztem Aufgebot aus.”

Worum geht es ?

Wenn sich nichts ändert, droht sich das aktuelle Defizit der Rentenkassen von gut 30 Milliarden Euro innerhalb einer Generation zu verdoppeln, mindestens.

Damit wackelt dann auch Frankreichs gute Bonität auf den Finanzmärkten.

Ein weiterer Streik- und Protesttag ist für den 12. Oktober angesetzt.
http://de.euronews.net/2010/10/02/frankreich-landesweite-demonstrationen-gegen-rentenreform/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #23 am: 15:35:38 Mo. 11.Oktober 2010 »
Zitat
Frankreich: Weitere Proteste zu Rentenpolitik

Die Gewerkschaften in Frankreich haben für den 16. Oktober zu einem weiteren Streik- und Protesttag gegen die Regierungspläne zur Erhöhung des Renteneintrittsalters angekündigt. Das ist der gleiche Tag, an dem in Berlin die große Herbstdemonstration der Montagsdemo-Bewegung gegen die Regierungspolitik stattfinden wird. Bereits Anfang nächster Woche werden Streiks bei der Eisenbahn, im öffentlichen Nahverkehr usw. beginnen.
http://www.rf-news.de/2010/kw40/09.10.10-frankreich-widerstand-wegen-renten-haelt-an

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #24 am: 18:26:57 Di. 12.Oktober 2010 »
Zitat
Gewerkschaften bringen Verkehr zum Stillstand
Massive Streiks gegen die Rentenreform in Frankreich

In Frankreich machen die Gewerkschaften erneut gegen die umstrittene Rentenreform von Präsident Nicolas Sarkozy mobil. Zahlreiche Betriebe des öffentlichen Verkehrs haben die Arbeit niedergelegt. Dabei kam es zu Ausfällen und Verzögerungen im Nah- und Fernverkehr.


(ddp) / aj. In Frankreich machen die Gewerkschaften erneut gegen die umstrittene Rentenreform von Präsident Nicolas Sarkozy mobil. Zahlreiche Betriebe des öffentlichen Verkehrs haben die Arbeit niedergelegt. Dabei kam es zu Ausfällen und Verzögerungen im Nah- und Fernverkehr. Die Gewerkschaften planen für Dienstag 244 Streiks im ganzen Land.

«Diese Woche ist entscheidend. Die Demonstrationen sind eine der letzten Gelegenheiten, die Rentenreform der Regierung doch noch kippen zu können», sagte der Generalsekretär des Gewerkschaftdachverbands CFDT, Francois Chérèque, am Montag dem französischen Fernsehsender Canal Plus.

Unbefristete Streiks

Im Gegensatz zu früheren Protestaktionen, die nach einem Tag beendet wurden, sind diesmal einige Streiks zeitlich nicht befristet. Den Auftakt machten am Montagabend die Zugführer mit einem unbefristeten Ausstand. Die Luftfahrtbehörde empfahl den Fluggesellschaften wegen der zu erwartenden Personalknappheit bereits, 30 Prozent ihrer Flüge am Pariser Grossflughafen Charles de Gaulle und 50 Prozent der Verbindungen am Flughafen Orly zu streichen.

Nur ein Drittel der TGV-Hochgeschwindigkeitszüge waren laut Bahnbehörde am Dienstag in Betrieb. Auch im Nahverkehr fuhren die Linien der Metro nur eingeschränkt.

Breite Unterstützung der Proteste

Auch Schüler und Studenten beteiligten sich an der landesweiten Protestaktion. Knapp sieben Prozent der rund 4300 Gymnasien in Frankreich waren laut Bildungsministerium am Dienstagmorgen betroffen. 61 Prozent der Franzosen haben sich laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts CSA für die Protestaktion der Gewerkschaften ausgesprochen, 69 Prozent unterstützten die Demonstrationen am Dienstag.

Die ersten Streikumzüge starteten um 10 Uhr in Toulouse und Rouen. Laut Streikplan der Gewerkschaften CGT und CFDT setzen diese ab 11 Uhr auch in Rennes und Bordeaux und ab 13 Uhr 30 in Paris ein.

Schon 5. Protest seit Mai

Die landesweiten Streiks sind bereits die fünften seit Mai. Allein im September legten Gewerkschaftsmitglieder zwei Mal die Arbeit nieder, hinzu kamen Protestmärsche mit mindestens einer Million Teilnehmer.

Im Streit um die Rentenreform geht es um die Erhöhung des Rentenalters von 60 auf 62 Jahre sowie um die Anhebung der Alterslimite, die zum vollen Bezug der Pension berechtigt. Der Senat will die umstrittene Vorlage noch in dieser Woche endgültig beschliessen. Am Montagabend verabschiedete er einen besonders umstrittenen Passus des Gesetzes. Das Alter, ab dem Franzosen künftig die volle Rente unabhängig von den Beitragsjahren beziehen können, soll schrittweise von 65 auf 67 Jahre erhöht werden.
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/gewerkschaften_bringen_verkehr_zum_stillstand_1.7966075.html

jambon1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #25 am: 22:54:14 Mi. 13.Oktober 2010 »
Ein Gespenst geht um in Europa ... aber diesmal eines, das den Völkern das fürchten lehrt.

Rente mit 67

Die so genannte Gesundheitsreform

Stuttgart 21

AKW-Laufzeiten

Hartz IV

... und was noch so alles in diesem Lande passiert. ES REICHT!

Schliessen wir uns mit Franzosen und Griechen kurz.

Wann streiken wir? Zur Not Generalstreik.

Es wird Zeit!

Prekarier aller Länder vereinigt euch!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #26 am: 12:18:13 Sa. 16.Oktober 2010 »
Drecksblätter wie der SPIEGEL versuchen stets einen Keil zwischen Jung und Alt zu treiben, behaupten, aus demographischen Gründen könnten die Jungen die Kosten der alten nichmtmehr tragen. In Wirklichkeit sind es Politik und Wirtschaft, die die Lebensbedingungen von Jung und Alt angreifen. In Frankreich kommt es nun zu vorbildlichen Konsequenzen. Auch die Jugend kämpft für die Rechte der Alten!

Zitat
Erstmals waren in dieser Woche auch viele Schüler und Studenten auf die Straße gegangen. Sie glauben, dass durch die Verlängerung in der Zukunft für sie weniger Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Laut Erziehungsministerium war der Unterricht an rund 300 Schulen eingeschränkt, laut Schülervertretung UNL an rund 900 Schulen.

Am Freitag kam es zudem am Rande der Proteste in einigen Städten zu gewalttätigen Zusammenstößen mit der Polizei, etwa im Stadtzentrum von Lyon und in einigen Pariser Vororten. Müllcontainer wurden angezündet, die Beamten setzten Tränengas ein. Ein Polizeisprecher sagte aber, bei den jugendlichen Gewalttätern habe es sich nicht um Gymnasiasten gehandelt.

Das Innenministerium teilte mit, es seien 22 Beamte verletzt worden. Die Polizei habe 264 Randalierer festgenommen.

Der Schüler, der am Donnerstag während eines Polizeieinsatzes gegen eine Schulblockade bei Paris schwer verletzt wurde, sollte am Freitag operiert werden. Die Polizeidirektion von Paris verbot nach dem Unglück den Einsatz von Gummigeschossen. Innenminister Brice Hortefeux rief die Polizei nach den Ereignissen auf, "den Einsatz von Gewalt zu begrenzen".

Französische Medien vergleichen die Situation häufig mit früheren Protestbewegungen. Sowohl 1994 als auch 2006 haben massive Jugendproteste in Frankreich die Regierung letztlich zum Einknicken gebracht. Allerdings ging es in beiden Fällen um Gesetze, die die Jobaussichten von Jugendlichen direkt betrafen. In den Protesten gegen die Rentenreform – die letztlich die Schuldenlast der jungen Generation verringern soll – entlädt sich dagegen nach Ansicht von Beobachtern nicht zuletzt der allgemeine Unmut über den elitenorientierten Regierungsstil von Präsident Sarkozy.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-10/frankreich-rentenreform-streiks?page=2


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #27 am: 21:06:22 Sa. 16.Oktober 2010 »

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8053
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #28 am: 18:01:02 Di. 18.Januar 2011 »
Was der Spiegel kann, kann die SZ schon lange.

Zitat
Sie kann’s einfach nicht lassen…

Von Jürgen Voß

So oder ähnlich müsste man überschreiben, was sich die Süddeutsche Zeitung seit nunmehr über 20 Jahren in Sachen Demografie an Unfug zusammenschreibt.

Ob „Wir schrumpfen dramatisch!“ (obwohl die Bevölkerungszahl in den letzten 20 Jahren um über 4 Millionen gestiegen ist), ob „Heute ernähren 4 Erwerbstätige einen Rentner, morgen wird es nur noch einer sein!“ (bei gerade noch 20 Mio. sozialversicherungspflichtigen Vollzeitstellen und fast 21 Mio. Renten), all dies vielfach widerlegt und immer wieder als pure Legitimationsideologie für neoliberales Sozialdumping entlarvt, es schien so, als gäbe es keine Steigerung mehr an Plumpheit und Irrationalität in der Demografiedebatte, so, als hätten sich die Alarmisten und Dramatisierer endgültig ausgetobt.

Bis am letzten Samstag in der Wochenendausgabe der SZ Petra Steinberger mit „Endstation Jugend“ zu einem Rundschlag ausholen durfte (bezeichnenderweise trägt der Titel das Bild eines boxenden Jungen), der alles an Irrsinn in den Schatten stellt, was die Süddeutsche (und nicht nur sie!) in den letzten beiden Jahrzehnten in Sachen Demografie ihren Lesern zugemutet hat.
......

Quelle und vollständiger Artikel: Oeffinger Freidenker
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13718
  • Fischkopp
Re:Streik gegen rente mit 67
« Antwort #29 am: 20:47:54 Fr. 04.Februar 2011 »
Zitat
Dänen streiken gegen schärfere Pensionsregeln



Aus Protest gegen die geplante Abschaffung des Vorruhestandes und die Heraufsetzung des Pensionseintrittsalters auf über 70 sind am Donnerstag Zehntausende Dänen für mehrere Stunden in den Streik getreten. Auf dem Kopenhagener Flughafen Kastrup sowie im öffentlichen Nahverkehr, bei der Post und in mehreren Häfen kam es zu erheblichen Behinderungen.

Die Mitterechtsregierung von Ministerpräsident Rasmussen will das Recht auf vorzeitige Pensionierung ab 60 schrittweise ganz abschaffen sowie das gesetzliche Rentenalter je nach Verlängerung der durchschnittlichen Lebenserwartung auf über 70 Jahre anheben. Sie begründet dies mit der demografischen Entwicklung und dem zu erwartenden Mangel an Arbeitskraft. Die Gewerkschaften kritisieren vor allem die Abschaffung des Vorruhestandes als "Raub" lang erworbener Rechte für hart arbeitende Berufsgruppen in unteren Einkommensgruppen
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2666363/daenen-streiken-gegen-schaerfere-pensionsregeln.story