Autor Thema: Spd  (Gelesen 111115 mal)

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
  • Rote Socke
Re:Spd
« Antwort #15 am: 13:02:32 So. 26.Mai 2013 »
Geld verdirbt den Charakter, hier steht der Beweis.  kotz
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4936
Re:Spd
« Antwort #16 am: 17:18:04 Mo. 27.Mai 2013 »
Zitat
Die Mehrheit der Bürger nimmt die SPD nicht mehr als Sprachrohr der Arbeitnehmer wahr.
150 Jahre nach Begründung der Partei sind 59 Prozent der Meinung, dass die Partei nicht mehr die politischen Interessen der Arbeitnehmer vertritt. Nur 35 Prozent sehen das laut dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend anders.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=17370#h14
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-05/SPD-Umfrage-Deutschlandtrend?utm_medium=referral&utm_source=pulsenews

Eivisskat

  • Gast
Re:Spd
« Antwort #17 am: 17:36:24 Mo. 27.Mai 2013 »
Zitat
Wahlsonntag in Schleswig-Holstein:

SPD und Grüne haben bei den Kommunalwahlen deutlich hinzugewonnen, die CDU bleibt aber stärkste Partei. Weniger als die Hälfte der Bürger nutzte ihr Stimmrecht.


http://www.stern.de/politik/deutschland/kommunalwahl-in-schleswig-holstein-cdu-hat-weiter-die-nase-vorn-2016413.html

 ??? ::)

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4936
Re:Spd
« Antwort #18 am: 18:21:02 Mo. 27.Mai 2013 »
Weniger als die Hälfte der Bürger nutzte ihr Stimmrecht.
:o :o :o
So wird das nichts, Leute.
 kotz

Vollstrecker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re:Spd
« Antwort #19 am: 23:45:09 Mo. 27.Mai 2013 »
Hallo,

ganz sicher bin ich mir nicht,

aber stammt oder kommt nicht der momentane SPD-Kanzlerkandidat 'Peer Steinbrück' aus Schleswig-Holstein ???

Der war aber, so meine ich mich zu erinnern vor einigen Jahren doch auch mal Ministerpräsident in NRW, der Ur-Heimat oder Krippe der SPD,
einem Bundesland mit extrem starken Arbeiter-Anteil, bedingt durch Kohle- und Stahlindustrie (Arbitsplätze), und diese Klientel hat die SPD vor langer Zeit mal vertreten und der Klientel hat die SPD den Rücken gestärkt, und da konnte die SPD noch punkten.

Das ist aber schon einige (viele) Jahrzehnte her (da ging es der SPD noch besser und sie konnte zumindest einen Blumentopf gewinnen)    ;),
zwischendrin gab es diese Agenda 2010, bei der die SPD ihrer angestammten Wählerscahft in den Rücken gefallen ist,
Weiterhin  halten meines Wissens grosse Stahl- u. Energiekonzerne aus NRW die (Aktien)mehrheit auch an Werften (HDW.....) und anderen grossen Industriebetrieben in Schleswig-Holstein, da wundert mich dann nicht, dass die SPD dort nix mehr gewinnt (oder kann), esrt wenn die letzte Werft zumacht, oder der letzte Arbeitsplatz weg (outgesourct) ist, kann die Truppe so eine Art Wiedergeburt (Wiederauferstehung, Retorte,....) begehen, da hilft wohl auch ein derzeitiges jammern nicht.
Peinlich finde ich nur noch, dass die 150-jähriges Jubiläum (Geburtstage) feiern, da hätte die SPD doch genauso gut 10-jaähriges Hartz IV-Jubiläum feiern können, da haben sie vermutlich mehr Zustiimmung als von der ehemaligen Wählerschaft.

Sich jetzt hinzustellen und so zu tun, als könne man sich die mangelnde Zustimmung trotz Verluste bei der CDU und FDP nicht erklären, das ist wieder typisch.

Ich warte ja noch immer auf das 'Geruchs-TV', wo dann in irgendeiner Talk-Show mal die 'Nahles' aus dieser Partei, oder der 'Stegner' von dieser Partei teilnehmen, die brauchen gar nicht erst ihre Mäuler öffnen und anfangen zu lügen, anhand deren Ausdünstungen oder deren Stallgeruch wird der hoffentlich versierte 'SPD-NICHT'-Wähler erkennen (riechen) dass die Sache gen Himmel stinkt....

Diese Partei (die SPD) hat nun einmal ihre langjährig angestammte Wählerschaft verraten und verkauft (Tritt in den Mors, auf gut deutsch) und da gibt es jetzt auch kein "nicht verstehen usw..."     diese Partei  ist ja sozusagen der 'Judas der Opposition'.





Eivisskat

  • Gast
Re:Spd
« Antwort #20 am: 07:02:47 Di. 28.Mai 2013 »
Weniger als die Hälfte der Bürger nutzte ihr Stimmrecht.
:o :o :o
So wird das nichts, Leute.
 kotz


Zitat
[...]
Seit Jahren hat der landesweite Haushaltskonsolidierungskurs unter dem selbst gesetzten Diktat der »Schuldenbremse« durch alle im Landtag vertretenen Parteien (CDU/SPD/GRÜNE und SSW) zu einer finanziellen Ausblutung der Kommunen geführt, so dass ein aktives Gestalten der kommunalen Entwicklungen und Perspektiven kaum mehr möglich ist.

Schon 2010 stellte der Vorsitzende des Städtetages in Schleswig-Holstein und Bürgermeister in Norderstedt, Hans-Joachim Grote (CDU), fest, dass das Ausmaß der Kürzungen und Streichungen durch die Bundesregierung und entsprechende Pläne der schleswig-holsteinischen Landesregierung in den Kommunen an den »Grundfesten des Systems« rüttelten.

Zu recht konstatierte er schon damals, dass »den Städten und Gemeinden immer mehr Handlungsspielräume genommen werden, dafür aber eine Art Mangelverwaltung zum Alltagsgeschäft wird«. Wenn aber wegen der Schuldenbremse kaum Handlungsmöglichkeiten existieren, warum sollten sich dann die BürgerInnen engagieren?

[...]
Vor diese scheinbar alternativlose Situation in den Kommunen gestellt, hat sich ein großer Teil der WählerInnen von ihrem Wahlrecht verabschiedet.
[...]

http://www.vorort-links.de/analysen_ansichten/detail/artikel/schleswig-holstein-kommunalwahlen-und-buergerschelte/

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7589
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Spd
« Antwort #21 am: 19:05:05 Di. 28.Mai 2013 »
Zitat
die PARTEI ist in das Lübecker Parlament gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch!

Nicht nur das: Sowohl rot-grün als auch der schwarz-geld fehlen genau eine Stimme zur Mehrheit. Wie cool ist DAS denn! Bwahahahaha

Das Interview ist ganz großes Tennis, u.a. zitieren sie da aus dem PARTEI-Wahlprogramm:

Da steht zum Beispiel drin: "Parteien mit F am Anfang werden verboten, da die Erfahrung gezeigt hat, dass sie schwarze Löcher für soziale Kompetenz und Intelligenz sind."

Quelle: Fefes Blog

Wollte kein extra Thread erstellen und da hier die Kommunalwahl angesprochen wurde dachte ich es passt.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12677
  • Fischkopp
Re:Spd
« Antwort #22 am: 16:53:26 Do. 22.Mai 2014 »
Die deutsche Waffenlobby kann sich über Unterstützung aus dem Wirtschaftsministerium freuen. Überraschung!



Trotz aller anderslautenden Bekundungen erteilt SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel jede Menge Genehmigungen für Rüstungsausfuhren in autokratisch regierte Länder.

http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/machtloser-minister

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4936
Re:Spd
« Antwort #23 am: 23:50:59 Do. 22.Mai 2014 »
Zitat
Sozial ist was Arbeit schafft.
SPD

oder:
Zitat
An deutschen Waffen soll die Welt verwesen
da hängen schließlich Arbeitsplätze dran
HRK

oder:
Zitat
Wir bringen für Geld
den Tod über die Welt
Quelle:
SILLY - Vaterland - Das Musikvideo

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6596
Re:Spd
« Antwort #24 am: 17:47:54 Sa. 28.Juni 2014 »
Zitat
Europas Sozialdemokraten
Linke Träume von hohen Posten
http://www.sueddeutsche.de/politik/europas-sozialdemokraten-linke-traeume-von-hohen-posten-1.2010373

Was haben die Journalisten nur im Hirn!?!
Die SPD (und die anderen sozialdemokratischen Parteien, europa-und weltweit) hat (haben) beim besten Willen nichts mit "links", "rot", "sozialistisch", "sozial" oder "demokratisch" zu tun!

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 980
Re:Spd
« Antwort #25 am: 13:22:01 So. 21.September 2014 »
Jetzt zeigen Gabriel und Oppermann ihr wahres Gesicht. Was Geld und Genmanipulationen im Hirn ausmachen können?

Zitat
TTIP-Zoff in der SPD: Gabriel haut auf die Pauke

Der SPD-Chef rüffelt seine Kritiker: Schwer genervt reagiert Sigmar Gabriel auf die innerparteiliche Kritik am Freihandelsabkommen. Im Parteivorstand knöpft er sich drei Genossen vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-spd-chef-knoepft-sich-ttip-kritiker-vor-a-992856.html#js-article-comments-box-pager
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7589
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Spd
« Antwort #26 am: 20:03:48 So. 21.September 2014 »
Zitat
Gabriel dürfte von der TTIP-Debatte auch deshalb schwer genervt gewesen sein, weil der Parteikonvent eigentlich einen anderen Akzent setzen sollte. Die SPD-Führung hatte ein Papier zum digitalen Wandel erarbeitet - ein Thema, das die Sozialdemokraten gerne stärker besetzen würden.

Sehr verständlich, statt der unschönen Kritik an TTIP bzw. den Umgang Gabriels damit möchte er viel lieber ein bißchen aus dem SPD-Märchenbuch vorlesen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4936
Re:Spd
« Antwort #27 am: 16:50:20 Mo. 23.Februar 2015 »

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Spd
« Antwort #28 am: 17:23:01 Mo. 23.Februar 2015 »
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff! ;D

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
  • Rote Socke
Re:Spd
« Antwort #29 am: 20:35:14 Mo. 23.Februar 2015 »
Die SPD schafft noch die 5%  ;D
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !