Autor Thema: sehenswerte filme  (Gelesen 242567 mal)

alfred

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3162
sehenswerte filme
« Antwort #30 am: 04:18:29 Sa. 20.Oktober 2007 »
To be is to do (Socrates), To do is to be (Sartre), Do be do be do (Sinatra)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7664
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

jensen-ex

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1338
So it goes.

Kurt Vonnegut

handkey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 652
  • der neue Chef wollte uns gleich gegeneinander hetzen, 14 Leute sind aufgestanden und rausgegangen, weil wir keine Sekunde für einen so unehrlichen Chef arbeiten werden.
sehenswerte filme
« Antwort #33 am: 22:18:42 Sa. 20.Oktober 2007 »
danke, konnt ich ja unmöglich alles gelesen haben-
(trotz Versuch vor´m posten)  :(

aber
Zitat
Hauptsache ist aber, das wir dann das Tanzen nicht vergessen, denn eine Revolution ohne Tanz ist es nicht wert! (Freies Zitat aus "V", einem Film der der Wirklichkeit näher ist als viele wahr haben wollen und der in den Medien totgeschwiegen wurde.)

aus dem Posting von Galenit ist ursprünglich von Emma Goldmann:

"It´s not my revolution, if I cant dance to it"

(Anfall von Klugscheiss)
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
warum sollten ausgerechnet Volks- oder Arbeitervertreter
aus der Art schlagen?

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5010
sehenswerte filme
« Antwort #34 am: 11:16:53 So. 21.Oktober 2007 »
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

Codeman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1789
sehenswerte filme
« Antwort #35 am: 12:55:36 So. 21.Oktober 2007 »
Ich bin der Rostfleck am Schwert des Sozialismus - Zitat frei nach Schraubenwelle

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5010
sehenswerte filme
« Antwort #36 am: 13:14:17 So. 21.Oktober 2007 »
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

handkey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 652
  • der neue Chef wollte uns gleich gegeneinander hetzen, 14 Leute sind aufgestanden und rausgegangen, weil wir keine Sekunde für einen so unehrlichen Chef arbeiten werden.
sehenswerte filme
« Antwort #37 am: 18:33:02 So. 21.Oktober 2007 »
Die Insel-ich gesehen, gutt!

Was ich auch noch spannend fand:

Lord of War

mit Nicholas Cage

Die Hauptfigur Yuri Orlov eröffnet den Film, dem Zuschauer zugewandt, mit dem Satz, es gäbe über 550 Millionen Schusswaffen auf der Welt, was bedeute, dass jeder zwölfte Mensch auf der Welt eine besäße. Die Frage sei nur: „Wie bewaffnet man die anderen elf?“ Der Vorspann zeigt nun dokumentarisch den Weg einer Gewehrkugel von der Produktion in der Fabrik über den Handel, die Verschiffung, das Einlegen in eine Waffe, das Abfeuern der Waffe und den Flug der Kugel bis in den Kopf eines afrikanischen Jungen. Da die Patrone direkt vor der Kameralinse befestigt ist, verfolgt man das Geschehen quasi aus der Ich-Perspektive.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
warum sollten ausgerechnet Volks- oder Arbeitervertreter
aus der Art schlagen?

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
sehenswerte filme
« Antwort #38 am: 18:01:06 So. 28.Oktober 2007 »
Warum konnte dieses System der Ausbeutung, der Unterdrückung, der Menschenverachtung und Kriege über Hunderte von Jahren ungehindert existieren. Was hat die Menschen immer wieder getrieben, sich gegenseitig so viel Leid zuzufügen? Stehen wir heute an einem Wendepunkt - gibt es überhaupt noch eine Chance für diesem Planeten?

nuoviso >
nuoviso > direkter Link
Google Link

64 Minuten online - kost nix - Prädikat "besonders wertvoll"

Die Freiheit der Wahl
Der Film-Tipp zum Sonntag-Abend

Ohne Frage, der Film arbeitet suggestiv. Er zielt bewusst auf eine emotionale Ebene und sagt im Grunde nichts Neues. Nichts, was nicht die meisten schon lange wussten. Und doch berührt er auf eine sonderbare Weise. Stoff zum Diskutieren liefert er allemal.

Warum konnte dieses System der Ausbeutung, der Unterdrückung, der Menschenverachtung und Kriege über Hunderte von Jahren ungehindert existieren. Was hat die Menschen immer wieder getrieben, sich gegenseitig so viel Leid zuzufügen? Stehen wir heute an einem Wendepunkt - gibt es überhaupt noch eine Chance für diesem Planeten?

Die Frage, die sich jedem nach dem Anschauen des Films - abseits der am Schluss gezeigten “Heilsbringer” - stellt, ist: Was können WIR tun? Ändern müssen die Menschen in den entwickelten Industrienationen etwas, das ist unausweichlich. Die Armen haben keine Alternative, kaum eine Möglichkeit zur Selbstbestimmung, solange sie unter dem Kuratel der “Reichen” (Kapital, Konzerne und Industrienationen) stehen.

Es ist also an uns, diese Welt zu ändern - gemeinsam mit den armen Ländern. Zivile Befehlsverweigerung wäre eine Möglichkeit. Aus dem Hamsterrad von sinnlosem Konsum und entfremdeter Arbeit aussteigen. Aber wie? Wie kann man das normale Mittelmaß finden, was es allen Menschen erlaubt, in Würde zu leben. Wie könnten alle gemeinsam friedlich und gleichberechtigt auf dieser Erde leben, ohne das Rad des menschlichen “Fortschritts” zurückzudrehen?

Quelle (Kritik) Politblog
Zitat
Eiviskat Leider geht der letzte Link nicht > Quelle (Kritik) Politblog
Link zum Politblog (nachgeliefert)
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Eivisskat

  • Gast
sehenswerte filme
« Antwort #39 am: 18:51:05 So. 28.Oktober 2007 »
Ein guter Film, vielen Dank.
Der passt auch in den Thread "Die Zukunft".
Leider geht der letzte Link nicht > Quelle (Kritik) Politblog
LG

Lefat

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1568
sehenswerte filme
« Antwort #40 am: 19:41:47 So. 28.Oktober 2007 »
ihr sucht nen guten Film den man min 3 mal gucken kann (muss!!)???


dann ballert euch mal "Snatch" rein !

hoch karätig besetzt aber weitestgehend unbekannt !
kult wie pulp fiktion oder ???


Brad Pitt kommt in der Rolle des boxenden Zigeuners gut !
versteht man nicht ein wort !!

ist einer meiner Lieblingsfilme !!
Es ist immer wieder erstaunlich, dass ein Jahr der Arbeitslosigkeit einen ehemaligen Leistungsträger zu einem bildungsfernen Asozialen verkommen läßt..so zumindest die landläufige Meinung.

alfred

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3162
sehenswerte filme
« Antwort #41 am: 21:10:52 So. 28.Oktober 2007 »
Wei BraD Pitt nun mal genannt wurde, hier einer meiner Favoriten: Fight Club . Der wird auch noch in 10 Jahren geguckt...

Zitat
Ursprünglich war es geplant, dass die von Brad Pitt erklärten Rezepte für Sprengstoffbau wirklich funktionieren sollten. Im Interesse der öffentlichen Sicherheit entschieden die Produzenten aber, gefälschte Rezepte zu verwenden.

Zitat
Pitt und Norton hassen beide den neuen VW Beetle, also wurde im Film auf einen Beetle mit Baseballschlägern eingeschlagen.

wikipedia
To be is to do (Socrates), To do is to be (Sartre), Do be do be do (Sinatra)

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
sehenswerte filme
« Antwort #42 am: 10:42:53 Mo. 29.Oktober 2007 »
WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL (Kinofilm)

Tag für Tag wird in Wien genau so viel Brot vernichtet wie Graz verbraucht. Auf rund 350.000 Hektar vor allem in Lateinamerika werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung. Jede Europäerin und jeder Europäer essen jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven knapp werden. Mit "We feed the world" hat sich Erwin Wagenhofer auf die Spur unserer Lebensmittel gemacht. Sie hat ihn nach Frankreich, Spanien, Rumänien, Brasilien und zurück nach Österreich geführt. Roter Faden ist ein Interview mit Jean Ziegler, UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung.

WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL ist ein Film  über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse - ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie erste Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat.

Quelle/Link und Trailer >  

Kurzvorstellung und Links zu den Videos (..free Information im Sinne von der Freiheit des geistigen Eigentums)

Wer hat Angst vor Google
1 hr 27 min - Apr 24, 2007
Geheimhaltung - das ist auch die Politik von Google. So mancher fragt sich welche Macht Google eigentlich hat.
In dieser Dokumentation wird das Beleuchtet und Erstaunliches kommt zu tage. Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass das Internet Google "gehört". Da nach neuesten Ereknntnissen Google eine engere Zusammenarbeit mit der CIA anstrebt, sollte sich jeder ernsthaft Gedanken darüber machen wieviel er von sich selbst im World Wide Web preisgibt.
LINK

Der Dritte Weltkrieg - ZDF History TV-Fiktion
1 Std. 28 Min. - 13.06.2007
Wie knapp die Welt bereits an einem 3. Weltkrieg vorbei geschlittert ist, zeigt diese Dokumentation. Fraglich bleibt, ob in die in diesem Film gezeigten Planspiele wirklich nur eine Möglichkeit des Geschichtsverlauf waren, oder ob diese Pläne tatsächlich ein Plan der Weltelite war, um geostrategische Interessen umzusetzen.
LINK

 Alltag Überwachung
Länge 43 min.
Ob staatliche Behörden oder Privatwirtschaft, ob sichtbar oder im Verborgenen, ob durch Kameras an öffentlichen Orten oder durch Zugriff auf bereits vorhandene Daten aus dritter Hand wie bei Telefon- und Internetkommunikation - immer mehr Informationen werden gesammelt, über jeden von uns. Ob Richtlinie des EU-Ministerrats zur Vorratsdatenspeicherung, Vorstoß des Bundesinnenministers zur Mautauswertung für die Fahndung oder Pläne für das neue Polizeigesetz in Schleswig-Holstein – Stück für Stück werden die gesetzlichen Grenzen zu Ungunsten des Einzelnen ausgeweitet. Die Begründung: wachsende Bedrohung durch Terrorismus und Kriminalität. Ob die neuen Maßnahmen dies effektiv bekämpfen können, bleibt fraglich. Sicher ist: Telefon- und Bankgeheimnis sowie das Recht auf informationelle Selbstbestimmung werden aufgeweicht. Mit Maut- und Handy-Daten können schon heute Bewegungsprofile erstellt werden. Der Festplattenspeicherplatz kennt kein Ende – und was einmal digital vorhanden ist, kann vernetzt werden. Die Bürger lassen es geschehen – kein Vergleich zum Widerstand gegen die Volkszählung in den 80er Jahren. Sie nehmen keine Bedrohung durch wachsende Datensammlungen wahr, ordnen leichtes Unbehagen der Bequemlichkeit unter oder begrüßen sie sogar. Im Internet machen viele mehr über sich öffentlich, als die Volkszählung jemals fragte. Es gibt nur eine relativ kleine Zahl aktiver Überwachungsgegner, die versuchen, die Öffentlichkeit aufzurütteln. Erreicht haben diese aber bisher kaum etwas. Von geschätzten 400.000 Überwachungskameras in Deutschland über Funkchips in biometrischen Pässen, WM-Tickets und dem Einkaufskorb der Zukunft bis zur von der EU verordneten Speicherung der Telefon-, Handy- und Internet-Daten aller 450 Millionen Europäer – an welchen Stellen im alltäglichen Leben entstehen Datenspuren? Wo sind die weitergehenden Forderungen von Ermittlern und Innenpolitikern sinnvoll, wo Effekthascherei? Sind wir auf dem Weg in den Überwachungsstaat? Polizei und Innenpolitiker, Überwachungskritiker und Betroffene, Datenschutzbeauftragte und Wissenschaftler kommen zu Wort.
LINK

Folterexperten - Die geheimen Methoden ...
44 Min. - 02.08.2007
Guantanomo -
Schockierende Videos, die amerikanische Soldaten und CIA-Agenten im Gefängnis Abu Ghraib beim Quälen irakischer Opfer aufgenommen haben und das ganze System der Methoden wird analysiert.
LINK

Vogelgrippe - H5N1 antwortet nicht
1 hr 8 min - Aug 9, 2006
Dokumentarfilm "H5N1 antwortet nicht - auf der Suche nach dem Killervirus"
In der EU und den USA fließen Milliarden in die Forschung nach Impfstoffen, den Kauf von Tamiflu und in die Einführung neuer Tests. Die Ängste in der Bevölkerung steigen und mit ihnen der Wert mancher Aktien. Doch die naheliegendsten Fragen werden nicht gestellt. Und wenn sie gestellt werden, bekommt man keine Antwort. Die Autoren Michael Leitner und Thomas A. Hein gehen Punkt für Punkt die offenen Fragen in Sachen Vogelgrippe durch.
LINK

Jenseits der Pixel - Gab es Leben auf dem Mars?
42 Min. - 07.10.2007
Neben der Frage, ob es Leben auf dem Mars gibt ist vor allem die Frage interessant, ob es Leben auf dem Mars gab. Denn tatsächlich lassen sich hierfür viele Indizien finden. Thomas Moser hat in seiner Dokumentation "Jenseits der Pixel" auf offiziellen NASA-Fotografien nach Spuren einer ausserirdischen Intelligenz gesucht. Seine Ergebnisse sind überraschend. Lassen sich doch auf der Marsoberfläche viele Strukturen finden, welche irdischen Stenibrüchen und Tagebau-Anlagen sehr ähnlich sind.
LINK

 DIE KRIEGSGESCHÄFTE DER USA
1 Std. 40 Min. - 23.10.2006
Dokumentationen über die Militäraktivitäten der USA und des Berufs Söldner US-Präsident Dwight D. Eisenhower -- der einzige Fünf-Sterne-General, der US-Präsident wurde -- warnte 1961 in seiner Abschiedsrede nach acht Jahren als US-Präsident vor der zunehmenden Verschränkung von Militär und Industrie. Er betrachtete den wachsenden Einfluss dieses "industriellen-militärischen Komplexes" als eine der Hauptgefahren sowohl für die amerikanische Demokratie als auch für den Weltfrieden.
LINK

Widerstand.com
27 Min. - 24.06.2007
27 Überall in der Welt werden heute Stimmen laut, die vor einer Einschränkung der persönlichen Freiheit des Menschen durch moderne Überwachungstechnologien warnen. Globalisierungsgegner, Anarchisten mit Hang zu zivilem Ungehorsam und fortschrittsfeindliche Ex-Hippies treten hier ebenso in Erscheinung wie begabte junge Hacker und Menschen, die an eine weltweite Verschwörung glauben. Sie alle vereint der Kampf gegen Verfolgungs- und Registrierungstools. Verantwortungsbewusste Bürgerinitiativen setzen sich zur Wehr! In Paris steht der Verein "Souriez vous êtes filmés" ("Bitte lächeln, Sie werden gefilmt") all denjenigen offen, die die technologische Entwicklung zum Überwachungsstaat aufhalten wollen. Der Verein fordert die Entfernung von Überwachungskameras. Im Film werden Aktivisten beim Abdecken von Kameras gezeigt. Ebenfalls in Paris zeugen die "Big Brother Awards" von ähnlichem Widerstandsgeist: Alljährlich werden fünf Preise an Personen oder Unternehmen verliehen, die für besonders gravierende Eingriffe in die Freiheitsrechte verantwortlich sind. Jean Marc Manach, einer der Organisatoren der Zeremonie, spricht über die Entstehung der Bewegung und stellt seine Mitstreiter vor. Die Mitglieder der Berliner Gruppe "Quintessenz" bezeichnen sich selbst als "Hacktivisten". Sie zeigen, wie man sich in ein Videoüberwachungssystem der Polizei einhacken und ein ganzes Kameranetz lahm legen kann. Mit einem Satellitenempfänger fangen sie Kamerabilder ab. Warum tun sie das? Um "Big Brother" keine Chance zu lassen.Min. - 24.06.2007
LINK

Das Geheimnis von Area 51
59´Interessante Dokumentation über die berühmte Area 51. Was steckt hinter den Behauptungen, es seien in den 50er Jahren Aliens in der Wüste von Mexiko gelandet und die Amerikansichen Geheimndienste erforschten seitdem die Alien-Technologie? Die Dokumentation enthält Zeugenaussagen von Insidern und nennt auch die Methoden, wie die CIA ihre strengen Geheimauflagen durchsetzt. min - Jul 28, 2007
LINK

HANF - DAS MILLIARDEN DOLLAR KRAUT
47 Min. - 27.11.2006
´Interessante Dokumentation über die berühmte Area 51. Was steckt hinter den Behauptungen, es seien in den 50er Jahren Aliens in der Wüste von Mexiko gelandet und die Amerikansichen Geheimndienste erforschten seitdem die Alien-Technologie? Die Dokumentation enthält Zeugenaussagen von Insidern und nennt auch die Methoden, wie die CIA ihre strengen Geheimauflagen durchsetzt.
LINK

Der Klimaschwindel
40 Min. - 17.06.2007
RTL rollt mit dem ‘EXTRA Spezial: Der Klima-Schwindel’ und einer anschließenden Diskussionssendung das Thema Klimawandel unter einem völlig konträren Blickwinkel auf. In einer Aufsehen erregenden Dokumentation bestreiten namhafte internationale Wissenschaftler massiv die These, wonach der Mensch durch das industriell produzierte Kohlendioxid verantwortlich sei für den weltweiten Temperaturanstieg und seine Folgen. Die Anzeichen für einen Klimawandel sind unverkennbar: Weltweit berichten die Medien fast täglich über neue, verheerende Naturkatastrophen. In Deutschland ist das Frühjahr 2007 das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Gehen wir sehenden Auges einer apokalyptischen Zukunft entgegen? Und haben wir tatsächlich nur noch wenige Jahre, um den Planeten Erde zu retten? Nein!, behaupten die Wissenschaftler und Experten in der überarbeiteten Fassung der Channel 4-Dokumentation, die nach der Ausstrahlung in Großbritannien hitzige Diskussionen ausgelöst hatte. Die so genannten Klimaskeptiker pochen darauf, dass es für derlei Szenarien keinerlei Beweise gibt. Ihre These: Schon immer war das Erdklima größeren Veränderungen unterworfen, an dem Anstieg der Temperaturen ist nichts Ungewöhnliches. Das Schreckgespenst von der Klimakatastrophe ist nichts anderes als Panikmache und eine Klimalüge. In einer packenden Beweisführung plädieren die Wissenschaftler und Experten in dem ‘EXTRA Spezial: Der Klima-Schwindel’ für eine neue Beweisaufnahme in der Verhandlungssache Mensch gegen Erde.
LINK  ]LINK[/URL]

ARME SAU - DAS GESCHÄFT MIT DEN GENEN
44 Min. - 14.07.2007
In drei unauffälligen Aktenordnern schlummert brisantes Material - ein Patentantrag auf Schweine. Genforscher des großen amerikanischen Biotechnologie-Konzerns Monsanto haben bestimmte Abschnitte des schweinischen Erbgutes entschlüsselt und beschrieben. Diese wollen sie nun weltweit als Patent anmelden. Im Falle einer Erteilung wäre Schweinezucht nur noch mit der Genehmigung des Konzerns möglich. Das alarmiert die deutschen Züchter. die story folgt ihm auf seinem Weg durch deutsche Schweineställe. Mit DNA-Tests will er beweisen, dass in den Patentanträgen keine Erfindungen stehen, sondern dass hier ein Teil Natur, nämlich das ganz normale Schwein, in die Hände einer einzigen Firma fallen soll. Die Konsequenz für die Bauern: Würde das Patent genehmigt, müssten sie für jedes Schwein, das diese Genmarker trägt, Geld an Monsanto überweisen. Bei Futtermitteln, wie z.B. dem Genmais, ist das längst der Fall. Die Prognose von deutschen Genforschern lautet: Kleine Züchter werden wohl bald aufgeben müssen, weil weltweit nur noch ein paar große Konsortien im Wettstreit um ein marktgerechtes Schwein erfolgreich sein werden.
LINK

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond
DESINFORMATION VOM FEINSTEN
Diese 2002 entstandene Dokumentation ist ein Musterbeispiel für Desinformation. Unwiderlegbare Fakten werden mit Gerüchten sowie offensichtlich lächerlichen Behauptungen gemischt, um den Zuschauer endgültig zu verwirren. Ziel des Filmes ist, aufzuzeigen, wie einfach man sich eine sogenannte "Verschwörungstheorie" zusammenbastelt. Die Macher des Filmes haben dabei allerdings nicht bedacht, dass der normale Verschwörungs-Dokumentarfilmer niemals den engeren Kreis um Richard Nixon dazu gewinnen kann, vor laufender Kamera einzugestehen, dass die Mondlandung gar nicht stattfand.
LINK
 "America: Freedom To Fascism" deutsch synchronisiert
1 Std. 49 Min. - 29.05.2007
Der Filmproduzent und Regisseur Aaron Russo (u.a. Trading Places mit Eddie Murphy und Dan Akroyd) wollte herausfinden, ob die Einkommenssteuer und das Zentralbanksystem Schwindel der Steuerbehörde IRS und der privaten Besitzer der Federal Reserve sind. Was er im Laufe seiner Recherchen herausfand, war um einiges bedrohlicher.....und von Bedeutung für den gesamten Planeten.
LINK

Nahaufnahme Irak - Der Dauerkrieg
Länge 85 min.
Der Film ist eine Nahaufnahme des Irak von heute Eine Dokumentation über Täter, die zu Opfern werden und Opfer, die auch Täter sind. Gemeinsam ist ihnen, dass sie keine Zukunft haben. Diese Schlagzeilen bestimmen unser Bild vom Irak. Jeden Tag sterben hier Menschen und das obwohl das Land seit Februar eine gewählte Übergangsregierung hat. Die aber nicht handlungsfähig ist. So bleiben Amerikaner und Briten für die irakische Bevölkerung Feinde im eigenen Land. Zwei Monate hat Autor Ashwin Raman die verfeindeten Gruppen im Irak begleitet. Er drehte mit amerikanischen Spezialeinheiten, die irakische Truppen trainieren und deren einziger Auftrag das Töten ist. Er besuchte hochrangige Beamte, der neu gewählten Übergangsregierung, die bisher scheinbar nicht einmal eine Idee für den Wiederaufbau des Landes haben, und er besuchte die britischen Soldaten im Süden, im Schiitenland, die hilflos den zunehmenden Einfluss von religiösen Extremisten erleben und dem tatenlos gegenüber stehen.
LINK

 Der Preis des Krieges
45 Min. - 27.05.2006
eit dem Ende des zweiten Weltkrieges sind weltweit über 45 Mio Menschen durch militärische Konflikte ums Leben gekommen. Für den finanziellen Aufwand für beispielsweise den Golfkrieg, hätte man das weltweite Wasserproblem lösen können. Jeder Konflikt, bei dem der Westen auf eine militärische Lösung setzt traumatisiert Generationen. Die Kriege selbst werden über Schulden finanziert, die der westliche Steuerzahler tragen muss. Bis zu 1,5 Billionen Euro werden jährlich für die weltweite Kriegsführung ausgegeben. Das übersteigt sogar die finanziellen Ausgaben während des kalten Krieges.
LINK

 Die Schattenregierung - Das Zentrum der Macht
Länge 21 min.
Die geheime Regierung wird immer dann installiert, wenn die Verfassung in einer Krise steckt. Durch den 1947 in Kraft getretenen National Security Act tritt im Falle einer Krise ein Netzwerk auf den Plan, welches aus elitären Familien, ofiziellen Funktionären, Spionen, Generälen und der Mafia zusammengesetzt ist. In den USA ist eine Übernahme durch die geheime Schattenregierung nicht selten.
LINK

ROUTE 66 - EIN AMERIKANSICHER (ALB)TRAUM
Länge 104 min. Route 66 ist der erste OpenSource Film der Welt.
Drei naive Jungs träumen von Hollywood. Dabei setzen sie auf die amerikanischsten Werte, die ihnen einfallen: ein unsinnig monströses Auto, voll gestopft mit Fast Food, Ölflaschen und Kameratechnik, auf dem Weg nach Kalifornien via Route 66. Auf der Suche nach den amerikanischen Klischees kommt es zu ungeplanten Zwischenfällen. Route 66 ist der erste OpenSource Film der Welt. Produziert von dem Leipziger Open Source Filmlabel "VEBFilm".
LINK

The Corporation
Länge 150 min.
Ein Unternehmen ist juristisch gesehen eine Person, aber was für eine? Ein kanadischer Dokumentarfilm kommt zu dem Ergebnis, dass sich Konzerne in der Regel wie klinische Psychopathen verhalten. Wer weiter den Glauben an den "friendly Capitalism" behalten möchte, der alle Wünsche erfüllt, dabei bunt und fröhlich ist, der möge diesen Film meiden. Wer wie Neo in Matrix die rote Pille der Wahrheit vertragen kann, sollte sich ihn allerdings unbedingt anschauen.
LINK

 The Disclosure Project
Länge 120 min.
Im Mai 2001 treten 21 ehemalige Geheimnisträger aus CIA, Luftwaffe und anderen Militärkreisen vor die Weltpresse und erzählen eine unglaubliche Geschichte: Die amerikanische Regierung habe Kenntnis von Außerirdischen und deren Technologie, die bereits seit vielen Jahrzehnten in geheimen Projekten erforscht und nachgebaut wird. Von deutschen Medien wurde diese Pressekonferenz größtenteils ignoriert. Wir veröffentlichen sie darum mit deutschen Untertiteln, damit sich jeder seine Meinung selbst bilden kann.
LINK
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Schraubenwelle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1089
sehenswerte filme
« Antwort #43 am: 10:52:33 Mo. 29.Oktober 2007 »
Nackt und zerhackt Teil 5..der Pornohorror schlechthin :D

Krokos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1993
sehenswerte filme
« Antwort #44 am: 20:41:01 Mo. 29.Oktober 2007 »
Zitat
Original von Tafel
ihr sucht nen guten Film den man min 3 mal gucken kann (muss!!)???


dann ballert euch mal "Snatch" rein !

hoch karätig besetzt aber weitestgehend unbekannt !
kult wie pulp fiktion oder ???


Brad Pitt kommt in der Rolle des boxenden Zigeuners gut !
versteht man nicht ein wort !!

ist einer meiner Lieblingsfilme !!

als einen sehr verwirrenden Film doch nach mehrmaligen Sehen finde ich "Mulholland Drive" superklasse.
Den muss aber nachts alleine schauen, zu 2. redet man sich den nur gegenseitig schlecht.

Ist sowieso ein Film der polarisiert und die meisten finden ihn scheisse, weil er wirklich nahe an der Grenze zur Sinnlosigkeit ist, ein typischer Lynchfilm eben.
Mir ist aufgefallen, dass man einen starken Hang zum Träumen haben muss um den Film zu verstehen und selbst dann kann man ihn nicht erklären genausowenig wie man manche Träume erklären kann...


Aber wie gesagt sehr polarisierend, nicht dass jemand ihn schaut und mir dann die Schuld gibt, dass er Zeit verschwendet hat.