Autor Thema: Burma/Myanmar  (Gelesen 18654 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #60 am: 12:40:31 Fr. 02.April 2021 »
Die Nachrichten sind schockierend und deprimierend.
Die Menschen sind dem permanenten Terror des Regimes ausgesetzt, doch ein Sieg gegen das Militär ist im Moment nicht in Sicht.

Zitat
Hier sind die Kinder, die von den Streitkräften des myanmarischen Regimes seit dem 1. Februar getötet wurden



Mehr als 30 Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahren befinden sich unter den mindestens 510 Menschen, die seit dem 1. Februar von den Streitkräften des Militärregimes in Myanmar getötet wurden.
https://www.irrawaddy.com/news/burma/children-killed-myanmar-regimes-forces-since-feb-1.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2536
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #61 am: 14:25:11 Sa. 03.April 2021 »
Zitat
28.3.21
Motoren für die Mörder

Die Militärjunta in Myanmar schlägt friedliche Demonstrationen brutal nieder. Die Soldaten fahren meist mit Lastern eines chinesischen Herstellers vor - dessen Großaktionär ist ein deutsches Traditionsunternehmen. Ein Lehrstück über Moral und Verantwortung im globalen Handel
(...)
https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/myanmar-was-man-mit-den-trucks-des-militaers-zu-tun-hat-e980887/?reduced=true

https://de.wikipedia.org/wiki/Sinotruk

Das deutsche Traditionsunternehmen war mal wieder klar.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5851
  • Sapere aude!
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #62 am: 21:54:43 Mo. 05.April 2021 »
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #63 am: 10:37:00 Di. 06.April 2021 »
Zitat
Total und Chevron: Stoppen Sie die Unterstützung des Blutbades in Myanmar

Myanmars Militär hat einen Putsch inszeniert und ermordet Hunderte von friedlichen Demonstranten, darunter auch Kinder - und sie tun es mit Milliarden an Unterstützung von Öl- und Gasfirmen wie Total und Chevron.

Öl und Gas sind die wichtigsten Geldquellen der Regierung. Während also die USA, UK und andere Sanktionen gegen das Militär verhängen, werden diese rücksichtslosen Generäle unbeeindruckt bleiben, solange sie die Unterstützung der Energieriesen haben.

Aktivisten in Myanmar fordern die Unternehmen dringend auf, ihre Unterstützung für das Militär zu beenden - laßt uns zeigen, daß die Menschen auf der ganzen Welt hinter ihnen stehen.
https://actions.sumofus.org/a/stop-funding-myanmar-military
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #64 am: 18:13:43 Sa. 10.April 2021 »
Das Militär wird immer brutaler/mörderischer:
Zitat
Myanmarische Sicherheitskräfte töten mit Gewehrgranaten über 80 Demonstranten
Myanmars Sicherheitskräfte haben am Freitag in einer Stadt in der Nähe von Rangoon mit Gewehrgranaten auf Demonstranten geschossen und dabei mehr als 80 Menschen getötet, wie die Beobachtergruppe der Assistance Association for Political Prisoners (AAPP) und eine einheimische Nachrichtenagentur berichten.
https://www.reuters.com/article/us-myanmar-politics-idUSKBN2BX0D5
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #65 am: 12:26:58 Mo. 12.April 2021 »
Die Situation verschlimmert sich Tag für Tag.
Entführungen durch das Militär, Folter, offener Krieg gegen die Bevölkerung.
Bombardierungen, brennende Dörfer.

Die Bilder treiben mir Tränen in die Augen.

China hat sich zu einem Boykott entschlossen. Nicht gegen die Militärs, sondern gegen arme Bauern. Der Melonenimport wurde von China gestoppt.

Melonendemo:



(Ich poste keine Bilder von den Blutbädern.)
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #66 am: 19:57:01 Do. 15.April 2021 »
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #67 am: 19:44:27 Sa. 17.April 2021 »
So brutal und blutig die Auseinandersetzungen in Myanmar (seitens des Militärs) sein mögen, es gibt auch immer wieder schöne Momente des Protests:

















Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #68 am: 12:26:44 Mo. 26.April 2021 »
Zitat
Aktivisten in Myanmar rufen zu einer neuen Nicht-Kooperationskampagne auf

Aktivisten, die sich gegen die Militärjunta Myanmars stellen, riefen die Menschen dazu auf, ab Montag keine Stromrechnungen und landwirtschaftlichen Kredite mehr zu bezahlen und ihre Kinder von der Schule fernzuhalten, und verspotteten damit das Versprechen des obersten Generals bei einem regionalen Gipfel, die Krise nach dem Putsch zu beenden.
https://www.reuters.com/article/us-myanmar-politics-idUSKBN2CD0GG
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17007
  • Fischkopp
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #69 am: 12:07:27 Mo. 03.Mai 2021 »



Astrein!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #70 am: 20:56:51 So. 09.Mai 2021 »
Dei Verhältnisse in Myanmar sind unverändert grausam.



Der Mut der Menschen ist bewundernswert. Es gibt viele Momente in den Protesten, die mir die Tränen in die Augen treiben.

Die Mehrheit der Proteste ist weiterhin unglaublich friedlich, obwohl Demonstranten per Kopfschuß abgeknallt werden, die Militärs einfach in die Fenster von Wohnungen schießen, Wohnungen stürmen und Menschen kidnappen.

Gerade in Arbeiter- und Armenvierteln wird der Widerstand heftiger. Man weiß sich zu verteidigen und die Erstürmung von Wohnungen zu verhindern. Barrikaden sind befestigt, die Wut der Menschen steigt. Sie nenne die Militärs einfach "Terroristen". Der Widerstand nennt sich Bewegung zivlen Ungehorsams, manchmal nennen sie ihn auch "antifaschistischen Widerstand". Man wird immer zorniger. Einer, der 4 Militärs beim Barrikadenkampf mit in den Tod gerissen hat, wird als Held gefeiert. In Grenznähe wurden Flüchtlinge bombardiert, das Militär hat ganze Dörfer niedergebrannt. In diesen Regionen gibt es bewaffnete Einheiten bestimmter Volksgruppen. Sie haben dem Militär den Krieg erklärt. Junge Myranmarer schließen sich ihnen an, lassen sich im bewaffneten Kampf ausbilden.

In diesen Regionen hat bereits ein offener bewaffneter Konflikt ausgebrochen. Die Widerstandsgruppen vermelden Erfolge, in denen sie die Soldaten in die Flucht geschlagen haben. Die provisorische "Regierung der Nationalen Einheit" der Opposition bereitet sich auf den bewaffneten Widerstand vor. "Volksverteidigungskräfte" sollen als föderale Armee aufgebaut werden.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5851
  • Sapere aude!
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #71 am: 21:14:02 So. 09.Mai 2021 »
Zitat
"Volksverteidigungskräfte" sollen als föderale Armee aufgebaut werden.

Daran dachte ich auch schon, dass sich der Widerstand bewaffnen muss, um den Putsch niederzuschlagen. Zur Erinnerung: Der Kapp-Putsch vor 100 Jahren konnte in Deutschland auch nur niedergeschlagen werden, weil sich die Arbeiter bewaffnet haben (Rote Ruhrarmee).
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #72 am: 17:25:42 Sa. 15.Mai 2021 »
Solidaritätsbewegung in Japan für den Widerstand gegen die Militärs in Myanmar.





Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #73 am: 17:38:31 Sa. 15.Mai 2021 »
Es klingt im Moment schrecklich.

Über Twitter kommen solche Meldungen/Hilferufe:

Das Militär hat
- Luftangriffe gestartet und Artilleriegranaten abgefeuert
- entführte Menschen in der Stadt, um sie als menschliche Schutzschilde zu benutzen
- mit Maschinengewehren auf Zivilisten geschossen
- setzte schwere Artillerie ein, etwa 1000 Soldaten




Helfen Sie uns bitte schnell, wir bleiben stark, wenn wir können.

Jetzt setzen sie Düsenjäger, Hubschrauber und viele Raketen auf ein sehr kleines Dorf ein.

Wir sind nicht stark genug, deshalb bitten wir um internationale Hilfe.

Bitte helfen Sie uns, wir (unser myanmarisches Volk) werden Ihre Hilfe nie vergessen.


Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Bowie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #74 am: 18:49:24 Sa. 15.Mai 2021 »
Gute englischsprachige Myanmarinfos:

https://www.frontiermyanmar.net/en/