Autor Thema: Burma/Myanmar  (Gelesen 21406 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #90 am: 18:09:03 So. 12.September 2021 »


We asked the world
No matter how much we die
Will you help us?
How many of us died
Because you did not help
Because you could not stop it
We have to defend ourselves
We will not fight because we are hungry for blood
We will fight because of bloodshed


Wir haben die Welt gefragt
Egal wie viele von uns sterben
Wirst du uns helfen?
Wie viele von uns starben
Weil du nicht geholfen hast
Weil ihr es nicht verhindern konntet
Wir müssen uns selbst verteidigen
Wir werden nicht kämpfen, weil wir hungrig nach Blut sind
Wir werden wegen des Blutvergießens kämpfen
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #91 am: 18:51:19 So. 12.September 2021 »
Zitat
Seit die Regierung der Nationalen Einheit (NUG) am 7. September den Ausnahmezustand ausgerufen hat, fallen in ganz Myanmar die vom Militär betriebenen Mytel-Telekom-Türme wie die Fliegen vom Himmel. Innerhalb von fünf Tagen wurden Berichten zufolge über 60 Telekommunikationsmasten in vier Regionen sowohl von lokalen Volksverteidigungskräften (PDFs) als auch von nicht identifizierten Untergrundgruppen zerstört, wie DVB News heute berichtete. Bis zum 12. September wurden über 40 Mytel-Telekom-Türme in der Region Sagaing, über 10 Türme in der Region Magway, sechs Mytel- und drei andere Telekom-Türme in der Region Mandalay sowie ein Mytel-Turm im Staat Mon zerstört.

Der Militärrat räumte heute in den Zeitungen der staatlichen Medien ein, dass zwischen dem 1. Februar und dem 9. September 2.390 Bombenanschläge verübt wurden und bisher 68 Fernmeldetürme zerstört wurden. In den sozialen Medien kursiert außerdem eine Anweisung des Militärregimes, die Sicherheit rund um die vom Militär betriebenen Mytel- und die von der Regierung kontrollierten MPT-Telekom-Türme zu erhöhen. Bombenexplosionen wurden heute auch aus den Stadtbezirken Kamayut, Ahlone und South Okkalapa in Yangon gemeldet. Bei der Explosion in Süd-Okkalapa wurden Berichten zufolge ein Zivilist und ein Kind beim Müllsammeln verletzt.

Wir wissen, dass es Menschen gibt, für die Gewalt keine Lösung ist, und wir könnten uns wegen dieser Vorfälle ein wenig schlecht fühlen. Aber um die Dinge für uns alle in die richtige Perspektive zu rücken, sollten wir uns daran erinnern, dass seit der gewaltsamen Machtübernahme durch Min Aung Hlaing 1.080 unschuldige Menschen getötet wurden; 8.048 Menschen wurden willkürlich verhaftet, 6.398 sind derzeit inhaftiert/verurteilt, und 1.984 sind immer noch auf der Flucht, fern von ihren Angehörigen.(...)
https://mohingamatters.com/2021/09/12/freedom-memoirs-day-224/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #92 am: 18:02:18 Do. 23.September 2021 »
Die westlichen Mainstreamedien berichten kaum noch über Myanmar. Die Zustände sind absolut schrecklich. Dorfer werden bombardiert oder niedergebrannt. Es gibt große Flüchtlingsströme.
Es wird weiter protestiert und demonstriert. Der bewaffnete Widerstand weitet sich aus.
Man hat meist nur Jagdflinten oder selbstgebastelte Waffen zur Verfügung.

Bei folgendem Fall mußte ich an den Kieler Konstantin denken, der sich dem Kampf zur Verteidigung Rojavas angeschlossen hat und durch Bomben des türkischen Militärs umkam.
https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,330108.msg367299.html#msg367299

Die Freiwilligen in Myanmars Widerstandstruppen sind oftmals Jugendliche.


Der 20 jährige Sai Bhone Min Thant in Uniform nach seinem Eintritt in den bewaffneten Widerstand.
Er wurde vor wenigen Tagen bei einem Zusammenstoß mit der myanmarischen Armee in Kayah getötet.


Sai Bhone Min Thant bei einer Demonstration in Mandalay.

https://www.myanmar-now.org/en/news/mandalay-youth-leader-killed-in-kayah-state-battle

Diese drei stehen wegen bewaffneter Überfälle vor Gericht.


Sie werden beschuldigt, Banküberfälle zur Finanzierung des bewaffneten Kampfes begangen zu haben.

https://www.myanmar-now.org/en/news/three-activists-detained-over-bank-robberies-to-fund-armed-resistance-against-the-junta
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #93 am: 17:37:40 So. 26.September 2021 »
Das Regime hat in mehreren Unruheprovizen das Internet gekappt.

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18259
  • Fischkopp
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #94 am: 21:02:46 Fr. 29.Oktober 2021 »

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4003
  • Polarlicht
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #95 am: 20:25:17 So. 31.Oktober 2021 »
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #96 am: 10:04:07 Mo. 22.November 2021 »
In der Region Sagaing in Myanmar, in der sich die Einwohner mit selbstgebauten Tumi-Gewehren gegen die Militärherrschaft wehren, haben die Frauen eine Guerillagruppe gegründet, um auf das harte harte Vorgehen des Militärs gegen die Zivilbevölkerung reagieren zu können und nennten sie Myaung Women Guerilla Group.

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #97 am: 13:26:22 Sa. 04.Dezember 2021 »
Myanmar kommt in den deutschen Medien kaum noch vor.
Die Meldungen von dort sind großteils deprimierend. Entführung, Folter und Mord an Oppositionellen. Niederbrennen ganzer Dörfer. Viele Menschen auf der Flucht.

Eine positive Nachricht:
Zitat
Mehr als 2.000 Soldaten und 6.000 Polizisten haben sich seit dem Staatsstreich vom 1. Februar der Bewegung für zivilen Ungehorsam (CDM) gegen die Junta angeschlossen, wie eine Gruppe von Überläufern mitteilte.
(...)
Pyi Thu Yin Khwin hat im Rahmen der NUG (Nationale Einheits Regierung, Organisation des Widerstands) ein Komitee gebildet, das Überläufern helfen soll, eine Unterkunft zu finden und ihnen Sicherheit zu bieten.

Am Montag hielt der Ausschuss eine virtuelle Konferenz ab, an der der amtierende Präsident der NUG, Duwa Lashi La, sowie Premierminister Mahn Win Khaing Than und andere NUG-Führer teilnahmen. Eine Organisation namens Pyi Thu Sitthar (Volkssoldaten) war ebenfalls anwesend. 

Laut Lin Htet Aung gibt es auch eine Reihe von Soldaten, die den CDM innerhalb des Militärs durch die Übermittlung von Informationen unterstützen. Es gibt über 100 solcher "Wassermelonen" in der Armee, die so genannt werden, weil sie außen grün und innen rot sind, wobei grün für das Militär und rot für die Revolution steht.

"Es gibt kleine Organisationen innerhalb der Armee, die uns Informationen über die Verwaltungssysteme des Militärs und militärische Aktionen übermitteln", sagte Hauptmann Lin Htet Aung.

Er fügte hinzu, dass es wichtig sei, die Überläufer genau zu beobachten, da es auch Leute in der CDM-Bewegung gebe, die Informationen an das Militär senden.
https://www.myanmar-now.org/en/news/over-8000-soldiers-and-police-officers-have-joined-the-civil-disobedience-movement-says
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1491
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #98 am: 12:06:24 Di. 07.Dezember 2021 »
doch. Dass die de facto Regierungschefin Aung San Suu Kyi für vier Jahre infaftiert werden soll.
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/aung-san-suu-kyi-verurteilt-101.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #99 am: 12:48:15 Di. 07.Dezember 2021 »
Ich mag Aung San Suu Kyi nicht.
Diese Friedensnobelpreisträgerin und auch in einer Hollywoodschmonzette gewürdigter Friedensengel ist Liebling der westlichen Medien. Sie hat als Regierungschefin bei den Pogromen gegen die Volksgruppe der Rohingya weggeschaut.

Natürlich sind die Anschuldigungen der Militärjunta gegen Aung San Suu Kyi ein schlechter Witz und sie gehört sicherlich nicht wegen nicht genehmigter Funkgeräte und Verstöße gegen die Coronaregeln in den Knast.

Die Medien interessieren sich nur für verkackte VIPs und nicht für die Verbrechen der Militärregierung und nicht für den Widerstand der Bevölkerung.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7764
Re: Burma/Myanmar
« Antwort #100 am: Gestern um 18:43:07 »
Zitat
Militär in Myanmar stürmte Dorf und verbrannte Menschen lebendig

Unter den knapp ein Dutzend Opfern sollen sich auch Jugendliche befinden. Das jüngste Opfer sei 14 Jahre alt gewesen
https://www.derstandard.at/story/2000131749821/militaer-in-myanmar-stuermte-dorf-und-verbrannte-menschen-lebendig?ref=rss
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!