Autor Thema: Leiharbeit in Coronazeiten  (Gelesen 78 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15293
  • Fischkopp
Leiharbeit in Coronazeiten
« am: 14:11:20 Fr. 26.Juni 2020 »
Die Artikel verschwinden hinter der Paywall, doch die Marschrichtung ist klar: Was immer passiert, Leiharbeiter trifft's zuerst.

Zitat
Warum Corona die Leiharbeiter besonders hart trifft
Jeder zweite Zeitarbeiter ist in Kurzarbeit. Unternehmen verlieren im Schnitt die Hälfte ihrer Umsätze. Die Branche ist dennoch optimistisch.
https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article229307372/Warum-Corona-die-Leiharbeiter-besonders-hart-trifft.html

Zitat
Airbus:600 Leiharbeiter sollen in Hamburg Job verlieren
In Norddeutschland sind 1100 Personen betroffen.
https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article229285778/Airbus-Hamburg-Jobs-Corona-Krise-Kurzarbeit-News-Aktie-Leiharbeiter-Werk-Finkenwerder-A380-A320-Neo-A350.html

Zitat
Arbeitsmarkt: Corona hinterlässt deutliche Spuren
Besonders hart getroffen hätte es unqualifizierte Arbeitskräfte in Leih- und Zeitarbeitsverträgen. Aber auch Soloselbstständige und Kleinunternehmer spürten den konjunkturellen Abschwung deutlich. Angestellte Fachkräfte seien dagegen generell weniger von den Auswirkungen der Pandemie betroffen.
https://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.kreis-loerrach-keine-strukturelle-arbeitsmarktkrise.925c0387-27fc-401c-8546-80b174a1df7b.html

Folgende Überschrift ist bereits vom Januar dieses Jahres:
Zitat
Automobilindustrie in der Krise
Die Leiharbeiter trifft es zuerst
https://www.deutschlandfunkkultur.de/automobilindustrie-in-der-krise-die-leiharbeiter-trifft-es.976.de.html?dram:article_id=468910