Industrie & Handwerk & Agrar > Leiharbeit, bzw. moderner Sklavenhandel

Sargnägel für die Zeitarbeit

(1/41) > >>

admin:
In Berlin fand eine Demo gegen Leiharbeit statt.
Folgendes Posting
--- Zitat ---Original von A.Narcho

Randstad wurden die Schlösser mit Sekundenkleber verklebt!!! Hihi!!!
--- Ende Zitat ---
zeigt, daß es auch sehr praktische Aktionen gegen die Pest der Leiharbeitsfirmen gibt.

Es geht nicht um etwas theoretisches wie "gegen den Sozialabbau" oder "Kampf den Hartz-Plänen", hier geht es um kleine und große Schritte, die jedem Verleiher das Leben zur Hölle machen. Und jeder kann mitmachen!

joker:
War ziemlich genervt, als mein Verleiher mich in einen Industriebetrieb nach Flensburg geschickt hat. Das hieß jeden Tag in aller Herrgottsfrühe aufzustehen und vor der Arbeit eine Std lang mit dämlich quatschenden Kollegen im Auto zu sitzen. Ich wollte das so schnell wie möglich beenden.

Hab die mir aufgetragenen Arbeiten langsam und schlecht ausgeführt. Meist war ich sowieso nicht zu finden, weil ich auf Scheißhaus immer ein Buch dabei hatte (weil ich zuhaus immer zu müde zum lesen bin). Es dauerte doch 3 Wochen bis der Betrieb in FL die Faxen dicke hatte, nun werd ich wieder in Kiel eingesetzt.

P.S. habe gehört, der Betrieb in Flensburg hatte einen Leiharbeiter, den man nach dem Stempeln nie gesehen hat. Nach einigen Tagen hat man ihn gefunden. Er hatte sich in einem Lager ein Bett aus Mineralwollematten gebaut und die Arbeitszeit durchgeschlafen.

:
Bei WTA-Teamarbeit wurde mit Schablone ans Tor gesprüht:
"Leiharbeit verbieten!"

Beim Versuch das runterzuschrubben haben sie den Lack bis zum blanken Metal runtergekriegt. Ob die wohl genervt sind?

:
Habe in einer älteren Ausgabe DA folgendes gefunden:


--- Zitat ---Original von Direkte Aktion

Naheliegender scheint da aber eher der Wunsch zu sein, noch mehr Stammbelegschafter/innen gegen billigere Zeitarbeiter/innen austauschen zu wollen, wie zum Beispiel derzeit bei DaimlerChrysler: Mitte November 2000 kam es hier zu Protesten seitens der DaimlerChrysler- Belegschaft in Sindelfingen (12.000 Demonstrierende), nachdem Pläne der Konzernleitung publik wurden, Beschäftigungsverhältnisse flexibilisieren zu wollen, um Kosten zu sparen.
--- Ende Zitat ---

Freddy Krüger:
Aus dem Panasonic STREIKFORUM:


--- Zitat ---Original von Ex- Hagenuk-Maschinenführer

-       14.06.2003 16:02
Ich wünsche Euch viel Erfolg bei Eurer Streikaktion, ich hätte beinahe bei Euch als PSA by Manpower- Zeitarbeiter am Montag anfangen sollen.
Konnte das gerade noch abbiegen, da mein Arbeitslosengeld gerade noch über dem Zeitarbeitslohn liegt....
Vielleicht hilft's Euch.
Ich hätte mir nur schwer vorstellen können als IGM- Mitglied bei Euch als Streikbrecher durch's Tor marschieren zu müssen

--- Ende Zitat ---


"...da mein Arbeitslosengeld gerade noch über dem Zeitarbeitslohn liegt..."
soviel zur Lohnhöhe eine Leiarbeiters!

"Ich hätte mir nur schwer vorstellen können als IGM- Mitglied bei Euch als Streikbrecher durch's Tor marschieren zu müssen"
Es scheint nicht jedem bekannt zu sein: Ein Zeitarbeiter darf nicht zum Einsatz als Streikbrecher eingesetzt werden. Weigert man sich in einem solchen Fall dürfen einem keine Nachteile widerfahren! Ansonsten: Ab zum Arbeitsgericht!!!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln