Autor Thema: Ärger mit dem Hausarzt - wie wehren?  (Gelesen 9801 mal)

Eivisskat

  • Gast
Ärger mit dem Hausarzt - wie wehren?
« Antwort #15 am: 12:03:17 Mo. 08.Oktober 2007 »
Na siehste! Mensch soll auf sein Bauchgefühl hören und sich nicht von inkompetenten Gerätemedizinern, die nicht mehr selbst diagnostizieren können, abschrecken lassen!
Diese Frau ist ja gemein & gefährlich. Kannst du ruhig Deine KK warnen...

Eine gute und ruhige Heilung für dich! :schlafen>
LG

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
Ärger mit dem Hausarzt - wie wehren?
« Antwort #16 am: 13:06:17 Mo. 08.Oktober 2007 »
Zitat
Original von Lissy
Ich hab jetzt übrigens wiederum eine Erstbescheinigung u. keine Folgebescheinigung bekommen, aber ich denk mal, das spielt sicher keine Rolle, oder?

doch, gibt länger lohnfortzahlung und hebt die diagnose der hausquacksalberin auf, guter doc :D
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

Krokos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1993
Ärger mit dem Hausarzt - wie wehren?
« Antwort #17 am: 21:27:49 Mo. 08.Oktober 2007 »
wenn du deiner Hausärztin nicht vertrauen kannst solltest du natürlich schleunigst wechseln, das ist keine Frage.
Habe das halt nur als etwas komisch befunden, weil das fast jeder Arzt so macht, dass man halt nach ein paar Tagen nochmal kommen soll usw.
Aber wenn sie unfreundlich war, dann solltest du echt wechseln, dann bringt das nichts...
Würde mich da auch nicht gross verrückt machen, unfreundlichen Menschen begegnet man immer wieder im Leben und klar nagt es dann an einem, aber wenn du deswegen die Krankenkasse anrufst wird es nichts bringen und zweitens ist das nur unnötiger Stress.