Autor Thema: Nur eine Tablette  (Gelesen 2658 mal)

scalpell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • ERRARE HUMANUM EST Irren ist menschlich
Nur eine Tablette
« am: 00:18:20 Do. 08.November 2007 »
Der Conterganfall als Film getarnt wie geil ist dass denn

Hier tut sich ein wahrer Sumpf auf und mich wundert jetzt nicht mehr warum diese Leute den Film verhindern wollten. http://www.viva.de/film.php?op=tv-extra&what=show&Artikel_ID=86741

Seit 1997 sind die Topfe leer und die reiche Wirtz Familie scheisst sich einen Dreck um die durch ihr Medikamente zu Schaden gekommen Opfer. An dem Film kann man mal genau sehen was Vetternwirtschaft und Korruption im wahren Leben heißt. Habt ihr keine Meinung zu dieser hanebüchernen Schweinerei.
Die Pharmaindustrie ist ein Wirtschaftsunternehmen der Spruch war gut und ich dachte immer die sind so eine Art mildtätiger Verein der nur die Gesundheit von uns im Kopp hat. So kann man sich täuschen. Ich bin jetzt zu tiefst enttäuscht und kann heute bestimmt kein Auge zutun.

Scalpell
Die Plutokraten haben das Ruder in die Hand genommen
Die "Politiker" sind ihre Stimme

BakuRock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1753
  • Sich fügen heißt lügen. E. Mühsam
Nur eine Tablette
« Antwort #1 am: 01:38:39 Do. 08.November 2007 »
Zitat
Original von scalpell
....................................
Die Pharmaindustrie ist ein Wirtschaftsunternehmen der Spruch war gut und ich dachte immer die sind so eine Art mildtätiger Verein der nur die Gesundheit von uns im Kopp hat. So kann man sich täuschen. Ich bin jetzt zu tiefst enttäuscht und kann heute bestimmt kein Auge zutun.
Scalpell

Das solltest du auch sein @scalpell - denn die Pharmaindustrie hat nur Gutes fuer dich im Sinne...... - Sie geben dir die Moeglichkeit, alle diese Mittelchen die du brauchst, um diese Situation einigermassen zu ertragen, kaufen zu duerfen. Sie sind mildtaetig zu dir....

............ und schaffen derweilen zusaetzlich fuer dich neue Situationen, fuer die du zusaetzlich neue Mittelchen brauchst, um diese zusaetzlich neuen Situationen einigermassen ertragen zu koennen. Sie sind mildtaetig zu dir und geben dir die Moeglichkeit, alle diese Mittelchen die du brauchst, um diese neue Situation verkraften zu koennen, kaufen zu duerfen.........

Ein Wirtschaftsunternehmen? ....... der Spruch ist gut.........!

---
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, gibt es für sie keine Hoffnung. .... A. Einstein

Eigentumsfragen stellen!

Wer sind FAUistas

scalpell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • ERRARE HUMANUM EST Irren ist menschlich
Nur eine Tablette
« Antwort #2 am: 02:04:20 Fr. 09.November 2007 »
Meine Meinung zum Thema und noch mehr

Mein Mitgefühl gilt den Conterganopfern nicht weil sie behindert sind. Nein es ist die Tatsache dass der ganze Apparat mitgeholfen hat dass sich der Verursacher nach fast 10 jähriger Verschleppungstaktik so einfach mit dieser Zahlung von 100 Millionen mit seiner (UN)Schuld aus dem Staub machen konnte. Leider wissen viele nicht wirklich was damals abgelaufen ist und ich bin mir ziemlich sicher daß nur ein Film doch so einige Menschen wegen nur einer Tablette sehr nachdenklich hat werden lassen. Diese Vetternwirtschaft und Korruption ist jedoch leider in dieser Branche kein Einzelfall.

Fast 2 Millionen Menschen sind Abhängig von psychotropen Substanzen und niemanden scheint dies zu interessieren. Wenn einige von den Betroffenen später Frührentner werden muss auch der Staat der ohnehin kein Geld mehr hat für diese Schäden gerade stehen. Die Hersteller sollten dazu verpflichtet werden nur 5% aus ihrem Werbeetat in einen Topf einzuzahlen die dann später für Opfer von Medikamenten zur Verfügung gestellt werden könnten. Das wäre doch eine machbare Lösung. Denn niemand wird bestreiten dass es immer Opfer geben wird solange der Mensch mit Chemie gefüttert wird von deren Inhalt der Arzt der sie an die Patienten abgibt zum Großteil keine Ahnung hat. Wenn dann ein Schaden auftritt hat der Patient als Laie die schwierige Aufgabe dem Arzt seine Schuld zu beweisen. Der Arzt ist fein heraus da er mit der Schuldfrage erst gar nicht konfrontiert wird.

Ich möchte mich ja bestimmt nicht mit einem Contergan Opfer auf eine Stufe stellen aber wenn ich meine Nebenwirkungen bzw. Entzugsprobleme die ich schon erlebt habe als körperlicher Schaden sichtbar machen könnte dann würde ich vermutlich selbst erschrecken wenn ich mich ansehen müsste. Es wird höchste Zeit dass man dieser Branche noch genauer auf die Finger sieht um weitere Katastrophen zu verhindern. Die einfachste Methode ist immer noch so wenig Chemie in sich aufzunehmen. Eine gewisse Enthaltsamkeit kann hier wahre Wunder wirken.

Ich wünsche den Opfer des Schlafmittels Contergan dass die Sache mit diesem Film nicht erledigt ist sondern dass sich dadurch ein neuer Weg aufzeigt um ihnen erneute Hilfe zukommen zu lassen und zwar nicht vom Staat sondern vom Verursacher , denn diese Summe ist bei diesem Schaden wirklich absolut lächerlich. Ich hoffe dass ich nicht der einzige bin der seine Meinung dazu äußert.

Bin heute doch etwas sehr nachdenklich geworden
Scalpell
Die Plutokraten haben das Ruder in die Hand genommen
Die "Politiker" sind ihre Stimme

dumm

  • Gast
Nur eine Tablette
« Antwort #3 am: 21:11:49 Fr. 09.November 2007 »
Zitat
Mein Mitgefühl gilt den Conterganopfern nicht weil sie behindert sind. Nein es ist die Tatsache dass der ganze Apparat mitgeholfen hat dass sich der Verursacher nach fast 10 jähriger Verschleppungstaktik so einfach mit dieser Zahlung von 100 Millionen mit seiner (UN)Schuld aus dem Staub machen konnte. Leider wissen viele nicht wirklich was damals abgelaufen ist und ich bin mir ziemlich sicher daß nur ein Film doch so einige Menschen wegen nur einer Tablette sehr nachdenklich hat werden lassen. Diese Vetternwirtschaft und Korruption ist jedoch leider in dieser Branche kein Einzelfall.
ganz sicher ist das kein einzelfall!
meine mutter hatte zum bsp.vor einigen jahren unterleibskrebs,ihr arzt hat ihr nach der op viele jahre hormontabletten und pflaster verschrieben,plötzlich bekam sie brustkrebs,amputation!danach hieß es die wissenschaft ist heute soweit,dass man fest gestellt hat das krebspatienten keine hormone nehmen sollten da das krebs vördert!tja leider zu spät....
und das ist bestimmt auch kein einzelfall

scalpell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • ERRARE HUMANUM EST Irren ist menschlich
Nur eine Tablette
« Antwort #4 am: 05:21:41 Mo. 12.November 2007 »
Arzneimittelsicherheit sollte oberste Priorität haben

Zu Contergan und dem Wirkstoff:

Mit 20000 DM hätte die Katastrophe verhindert werden können so Dr. Plichta.[/B]
Dr. Peter Plichta: Thalidomid ist eine räumliche chemische Verbindung, die in 2 stereochemischen Formen auftritt. Das bedeutet, die beiden Formen verhalten sich in ihrem räumlichen Bau zueinander wie unsere beiden Hände, bei denen ja bekanntlich bei der linken Hand der Daumen rechts steht, und bei der rechten Hand der Daumen nach links zeigt. Bei der chemischen Synthese von Contergan entsteht nun sowohl rechts- als auch linksbebautes Thalidomid. Ein Gemisch dieser beiden gespiegelten Formen nennt man Racemat. Pharmazeutisch gesehen war Contergan ein Derivat des bewährten Schlafmittels Doriden und hatte den großen Vorteil, daß man sich damit durch Überdosierung nicht umbringen konnte. Als leicht veränderter Abkömmling von Doriden war es zudem patentrechtlich geschützt, so daß man den Preis diktieren konnte. Da bereits Doriden als Racemat im Handel war, obwohl nur eine der beiden Komponenten biochemisch war, haben die Chemiker von Grünenthal den Metabolismus, also die Aufnahme und den Abbau von Thalidomid im Körper, gewissenhaft untersucht. Auch hier wirkte eben nur eine der Spiegelformen als Schlafmittel, die zweite Form schien keine Wirkung zu haben. Die in den 40er und 50er Jahren ausgebildeten Pharmazeuten und Ärzte haben von Stereochemie aus heutiger Sicht kaum Ahnung gehabt. Doriden wiederum ist ein Abkömmling der berühmt-berüchtigten chemischen Gruppe der Barbiturate. Bei diesen Schlafmitteln spielt die Stereochemie eine enorme Rolle, so daß es dort oft notwendig ist, eine der beiden molekularen Spiegelformen zu entfernen oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Die wissenschaftlichen Leiter bei Grünenthal waren also vorgewarnt. Es gab natürlich die Möglichkeit, die psychotrope d.h. einschläfernde Form von Thalidomid in Reinform auf den Markt zu bringen. Das aber hätte zusätzliches Geld gekostet, und das ist nun mal etwas, worauf ein Chemiekonzern gerne verzichtet.

Hans-Joachim Ehlers: Sie wollen also darauf hinaus, daß bei diesem Wirkstoff die eine Spiegelform einschläfernd wirkt und nur die andere Form giftig ist und die übersehenen, schrecklichen Auswirkungen hat?

Dr. Peter Plichta: Genau. Es handelt sich also eigentlich nicht, wie in der Presse auch heute noch behauptet wird, um eine Nebenwirkung. Die für unwichtig gehaltene Spiegelform des Contergans, die zu 50 % in jeder Tablette enthalten war, besitzt auch eine Hauptwirkung, und zwar auf die Zellteilung des Lebens. Heute weiß man, daß es ein Zellteilungsgift ist, und deswegen wird dieses Zellteilungsgift sogar in der Pharmazeutischen Industrie wieder eingesetzt, nämlich bei Lepra.

Hans-Joachim Ehlers: Ja, das habe ich gelesen.

Dr. Peter Plichta: Also, kein Mensch hat auch nur geahnt, daß ein Stoff eine solche heimtückische Wirkung haben könnte.

Hans-Joachim Ehlers: Man war ahnungslos?
Mit 20.000 DM hätte die Katastrophe verhindert werden können

Dr. Peter Plichta: Man war oberflächlich, man ging den Dingen nicht auf den Grund, man war im höchsten Maße unvorsichtig, weil man die Komponente natürlich hätte testen können. Wenn man sorgfältig vorgegangen wäre, hätte man zumindest eine Menschenäffin einen Fötus austragen lassen. Und die hätte dann während der ganzen Zeit mit den Mittel gefüttert werden müssen. Ein solcher Versuch hätte laut »Spiegel« 20.000 DM gekostet. Aber da der Chef der Firma diesen Versuch persönlich gestrichen hat, handelt es sich natürlich mindestens um grobe Fahrlässigkeit, wenn nicht gar um Vorsatz. Es besteht nämlich sogar der Verdacht, daß man Angst davor hatte, daß die Sache mit dem Fötus der Menschenäffin schiefläuft, weil ein einziges mißgebildetes Affenkind die ersehnte Geldquelle zum Versiegen gebracht hätte.

Hans-Joachim Ehlers: Heißt das, weil die Firma Grünenthal 20.000 DM sparen wollte, mußten zigtausend Menschen schlimmstes Leid erfahren, mußten unschuldige Menschen sterben?

Dr. Peter Plichta: In letzter Konsequenz ist es so.

Hans-Joachim Ehlers: Da spart man also im vergleich zu den Milliarden Umsätzten der Pharma-Industrie lumpige 20.000 DM und macht stattdessen Menschenversuche. Auf der anderen Seite behauptet die Pharma-Lobby in der Öffentlichkeit frech, um ein neues Medikament zu entwickeln, müßten Millionen DM für Forschung investiert werden. Da werden wir doch alle für dumm verkauft.

Dr. Peter Plichta: Das ist leider richtig.

Quellen: http://www.plichta.de/deutsch/d_a_contergan_skandal.php
http://www.enrique-bergemann.de/PDF/Interview_in_Raum_und_Zeit.pdf

Fazit:
Der Hersteller bzw. die gesamte chemische Industrie und auch die Politiker haben sich dazu niemals geäußert. Warum Wohl??? Sowas würde ich nicht auf mir sitzen lassen. Wenn man bedenkt wie das alles schön tot geschwiegen wurde. Auch heute wird nicht gerne über Nebenwirkungen von Medikamenten gesprochen und es gibt mehr Opfer durch Medikamente als im Strassenverkehr. Vermutlich ein Grund warum es solche Foren wie dieses hier geben muß. Wer hilft einem denn wirklich wenn man  Probleme bekommt????????

Auch hier sind noch einige Berichte zur Medikamentensicherheit enthalten.
http://www.wdr.de/themen/homepages/contergan.jhtml?rubrikenstyle=contergan

Scalpelll
Die Plutokraten haben das Ruder in die Hand genommen
Die "Politiker" sind ihre Stimme

scalpell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • ERRARE HUMANUM EST Irren ist menschlich
Nur eine Tablette
« Antwort #5 am: 21:32:07 So. 02.Dezember 2007 »
So einfach sollten diese Leute davon kommen !!!!!

deshalb sollte man diese Informationen wirklich niemandem vorenthalten.

scalpell :rolleyes:
Die Plutokraten haben das Ruder in die Hand genommen
Die "Politiker" sind ihre Stimme

scalpell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • ERRARE HUMANUM EST Irren ist menschlich
Nur eine Tablette
« Antwort #6 am: 03:50:26 Fr. 14.Dezember 2007 »
Heute gefunden und für gut befunden
Die Plutokraten haben das Ruder in die Hand genommen
Die "Politiker" sind ihre Stimme