Handel & Dienstleistung > Gastronomie & Hotelgewerbe

Neues von der NGG

(1/2) > >>

regenwurm:

--- Zitat --- Bis zu sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt will die Gewerkschaft-Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in der kommenden Tarifrunde durchsetzen.
"Die Beschäftigten haben einen Anspruch darauf, dass sowohl der Produktivitätsfortschritt als auch die Entwicklung der Lebenshaltungskosten angemessen berücksichtigt wird.", man habe "das klare Ziel, keine Tarifverträge mehr mit Stundenlöhnen von weniger als 7,50 Euro abzuschließen".
--- Ende Zitat ---


--- Zitat ---Neuer Tarifvertrag für die Systemgastronomie
 Der Bundesverband der Systemgastronomie  und die Gewerkschaft NGG haben einen neuen Entgelt- und Manteltarifvertrag abgeschlossen. Der Lohn für die rund 80.000 Beschäftigten von McDonald’s, Burger King, Kentucky Fried Chicken und Pizza Hut steigt in den kommenden drei Jahren schrittweise um bis zu 17,8 Prozent.
--- Ende Zitat ---


--- Zitat ---NGG setzt Weiterbeschäftigung bei Burger King durch
  Gökmen Yücel und Selvathirasa Selvarasa dürfen vorerst ihre Arbeit bei Burger King in Dortmund-Kley wieder aufnehmen. Nach der Betriebsratswahl im Mai 2006 war ihnen - wie auch zwei weiteren Betriebsratsmitgliedern - wegen angeblicher Wahlmanipulation gekündigt worden. Die Gerichte entschieden jedoch, dass beide bis zum endgültigen Abschluss des Kündigungsschutzverfahrens weiterzubeschäftigen seien.  

 Da Burger King sich weigerte, beantragte NGG schließlich die Vollstreckung: unter Androhung von bis zu 25.000 Euro Zwangsgeld oder der Zwangshaft gegen den Geschäftsführer der Burger King GmbH in München. Unter diesem Druck ließ der Restaurantleiter Yücel und Selvarasa am 3. Januar 2007 wieder arbeiten. Manfred Sträter , Geschäftsführer der NGG-Region Dortmund, traut dem Frieden nicht. Dafür spreche auch ein Schreiben der Fastfood-Kette, in dem es über den „Streitfall“ Yücel unter anderem heiße: „Wir halten das Urteil in der Sache unverändert für unrichtig, wollen ihm aber gleichwohl Rechnung tragen.“
--- Ende Zitat ---

Arm trotz Arbeit?

Von Arbeit muss man leben können. Wir brauchen den GESETZLICHEN MINDESTLOHN. Jetzt mit 7,50 Euro beginnen und schrittweise auf 9,00 Euro erhöhen.  
Quelle NGG

robur:
Ja, doch, prima....

Solche Absichtserklärungen sind ja wunderschön und machen sich in einer Presseerklärung ja auch wirklich toll... Nur: wie will die NGG das durchsetzen?
Der Organisierungsgrad, gerade in der Gastronomie ist ja eher kläglich.

Und will man es den Nicht-Mitgliedern verdenken? Wie bei jeder DGB-Gewerkschaft hat sich auch  die NGG längst zu einer Funktionärsgewerkschaft entwickelt - keine Spur mehr vom ursprünglichen Geist einer Gewerkschaft: sich untereinander zu Solidarisieren und gemeinsam zu kämpfen. Nein, inzwischen herrscht eine Aret "Versicherungsmentalität" vor. "Ich trete ein und zahle Beitrag - nun tut mal was für mich"... Das schlimme ist, diese Haltung wurde von den DGB-Gewerkschaften herbeigeführt und gefördert :-(

Ausserdem fehlt den b ekannten großen Gewerkschaften das Ziel: nur an den heutigen Symptomen herumzudoktern - das wird nie eine wirkliche Verbesserung der LEbensbedingungen für die Masse der MEnschen bringen - das kann nur ein Systemwechsel erreichen. Und daran sind die hauptberuflichen Funktionäre überhaupt nicht interessiert!

Wenn wir etwas weniger schlecht leben wollen, dann können wir uns auf die DGB-Gewerkschaften stützen. Wenn wir aber wirklich menschliche und gerechte Zustände errreichen wollen, wenn wir als Mensch wahrgenommen und respektiert werden wollen, wenn wir also eine menschliche Gesellschaft erreichen wollen - - ja, dann sollten wir den DGB besser vergessen!!

Gruß

Thomas

blackbear:
stimmt die NGG ist witzlos,
da isses ja mittlerweile hilfreicher beim DEHOGA anzurufen und zu sagen Firma xy macht da echt Mist, seht zu das der was ändert oder morgen stehts in der BILD^^

Abraxas:
Mit jedem Tarifvertrag den NGG mit Eurest abschließt werden die Bedingungen für die Kolleginnen schlechter. was soll eine verschlechterungsgewerkschaft?

gorionsgilde:
die ngg macht garnix
war selbst ne zeitlang drin hab bei einer jugendversammlung erfahren das dort mitglieder aus teils verbotenen organisationen sind
und wenn man dann mal was von denen will heißt es ja wir kümmern uns drum aber nach nem halben jahr passiert immer noch nix
p.s ich bin jetzt bei der ig-bau die macht wenigstens was

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln