Autor Thema: Mobbing bei 400,- Job  (Gelesen 3186 mal)

Suse1987

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Mobbing bei 400,- Job
« am: 21:14:35 Mo. 17.Dezember 2007 »
Hallo alle zusammen!!!!!

ich habe mir von euch schon mal ein paar Beiträge durch gelesen und habe festgestellt das es mir genauso ergeht.
Es fing alles mit einem netten und freundlichen Anruf an und ist mittlerweile so das ich sage ich hasse es auf Arbeit zu gehen.Kein Wunder das die Leute lieber zu Hause bleiben als arbeiten zu gehen.
Naja auf jeden Fall war meine Chefin zum Vorstellungsgespräch sehr nett und das ging auch die Probearbeitstage so weiter aber nach einigen Wochen zeigt sie dann ihr wahres Gesicht und ist zum Horror geworden.Das erste Ding was war mir wurde meine leistung vom amt gesperrt da sie mir meinen Arbeitsvertrag vom 02.04.07 erst zum 02.05.07 ausgestellt hat und wenn das nur alles wäre es ging ja noch weiter zum 02.07.07 lief der vertrag aus, und ich hatte angst noch mal ohne geld da zu stehen also sprach ich sie an wie es denn aus sehe wegen einen weitergehenden Arbeitsvertrag.......das erste was ich zu hören bekam war ich stelle ihnen jetzt nicht einen neuen aus.(War klein wie ein hut) naja da ich mir als Neuling nicht anders zu helfen wusste bin ich zu nem Anwalt gegangen der ihr dann netterweise zu verstehen gegeben hat das ich diesen Vertrag schriftlich brauche damit ich weiter hin Unterstüzung bekomme vom Amt.Das war ja schon mein erster Fehler denn ich hätte machen können danach war bei ihr erst mal gereizte stimmung...............
Dann habe ich auch das problem das ich meinen lohn im nachhinnein bekomme und das immer zum 30. eines monats nur leider hat´s die gute frau nicht mit Pünktlichkeit und wenn man nachfragt bekommt man nen antwort die sich richtig gewaschen so nach dem Motto wehe sie fragen mich das noch ein zweites mal......
Zualledem kommt noch dazu das ich ja nun schon fast nen jahr dort bin aber noch keinen einzigsten tag urlaub hatte und es geht noch weiter,
ich habe einen drei jährigen sohn der nun einmal krank wird und wenn es nach ihr ginge sollte er am liebsten schon alleine zu hause bleiben damit ich weiter ihr springer vom dienst sein kann.Nur leider lässt es sich nicht verhindern das ich mal kindkrank bin.Da ich aber alleinerziehend bin ist das noch mal so`n problem denn wenn was mit ihm ist bin ich die erste die der Kindergarten anruft und bin dann verpflichtet ihm vom Kindergarten abzuholen.
Auf jeden fall gehts sie immer ganz schön ab wenn ich kindkrank bin.Es schönste an der ganzen sache ist aber das ich noch nicht einmal anspruch habe auf lohnvortzahlung im Krankheitsfall.
Kann mir jemand sagen ob ich anspruch auf Lohnfortzahlung habe bei krankheit von mir?
Ich würde gern irgendwie aus diesem Arbeitsverhälniss raus kommen aber so das ich nicht vom amt eine Sperre bekomme,wie kann ich das anstellen?

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #1 am: 10:20:58 Di. 18.Dezember 2007 »
Zitat
Original von Suse1987
Naja auf jeden Fall war meine Chefin zum Vorstellungsgespräch sehr nett und das ging auch die Probearbeitstage so weiter aber nach einigen Wochen zeigt sie dann ihr wahres Gesicht und ist zum Horror geworden.

Das erste Ding was war mir wurde meine leistung vom amt gesperrt da sie mir meinen Arbeitsvertrag vom 02.04.07 erst zum 02.05.07 ausgestellt hat

naja da ich mir als Neuling nicht anders zu helfen wusste bin ich zu nem Anwalt gegangen der ihr dann netterweise zu verstehen gegeben hat das ich diesen Vertrag schriftlich brauche damit ich weiter hin Unterstüzung bekomme vom Amt.

Dann habe ich auch das problem das ich meinen lohn im nachhinnein bekomme und das immer zum 30. eines monats nur leider hat´s die gute frau nicht mit Pünktlichkeit

Zualledem kommt noch dazu das ich ja nun schon fast nen jahr dort bin aber noch keinen einzigsten tag urlaub hatte und es geht noch weiter,

Auf jeden fall gehts sie immer ganz schön ab wenn ich kindkrank bin.

Es schönste an der ganzen sache ist aber das ich noch nicht einmal anspruch habe auf lohnvortzahlung im Krankheitsfall.

Kann mir jemand sagen ob ich anspruch auf Lohnfortzahlung habe bei krankheit von mir?

Ich würde gern irgendwie aus diesem Arbeitsverhälniss raus kommen aber so das ich nicht vom amt eine Sperre bekomme,wie kann ich das anstellen?

herzlich willkommen im forum  :cheer:

- "der teufel trägt prada?"

- nie arbeiten gehen ohne arbeitsvertrag, siehe nächster punkt. hättste widerspruch gegen einlegen können.

- gut aber das stimmt so ned, mündliche arbeitsverträge sind möglich und muss das amt anerkennen, chefin hätte es dem amt bestätigen müssen, da gibts n formular glaub ich

- wie genau hattse es mit pünktlichkeit? 3x die miete zu spät und dein miethai hat jederzeit nen kündigungsgrund. kommt aber noch geld vom amt dazu?

- auch minjobber haben urlaubsanspruch anteillig an arbeitszeit

- soviel zur kinderfreundlichkeit deutscher unternehmer

- auch minjobber haben vollen anspruch auf lohnfortzahlung

- einfach den vertrag bei dieser widerlichen jahr 1900 menschenschinderin auslaufen lassen oder erschöpfungskrank werden (psychiater) und nochmal zum anwalt die lohnfortzahlung einklagen.

ich kanns mir nicht verkneifen: für solche leute habt ihr die DDR abgeschafft  :(
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

Schraubenwelle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1089
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #2 am: 10:36:12 Di. 18.Dezember 2007 »
Zitat
Original von flipper
Zitat
Original von Suse1987
Naja auf jeden Fall war meine Chefin zum Vorstellungsgespräch sehr nett und das ging auch die Probearbeitstage so weiter aber nach einigen Wochen zeigt sie dann ihr wahres Gesicht und ist zum Horror geworden.

Das erste Ding was war mir wurde meine leistung vom amt gesperrt da sie mir meinen Arbeitsvertrag vom 02.04.07 erst zum 02.05.07 ausgestellt hat

naja da ich mir als Neuling nicht anders zu helfen wusste bin ich zu nem Anwalt gegangen der ihr dann netterweise zu verstehen gegeben hat das ich diesen Vertrag schriftlich brauche damit ich weiter hin Unterstüzung bekomme vom Amt.

Dann habe ich auch das problem das ich meinen lohn im nachhinnein bekomme und das immer zum 30. eines monats nur leider hat´s die gute frau nicht mit Pünktlichkeit

Zualledem kommt noch dazu das ich ja nun schon fast nen jahr dort bin  aber noch keinen einzigsten tag urlaub hatte und es geht noch weiter,

Auf jeden fall gehts sie immer ganz schön ab wenn ich kindkrank bin.

Es schönste an der ganzen sache ist aber das ich noch nicht einmal anspruch habe auf lohnvortzahlung im Krankheitsfall.

Kann mir jemand sagen ob ich anspruch auf Lohnfortzahlung habe bei krankheit von mir?

Ich würde gern irgendwie aus diesem Arbeitsverhälniss raus kommen aber so das ich nicht vom amt eine Sperre bekomme,wie kann ich das anstellen?




 
ich kanns mir nicht verkneifen: für solche leute habt ihr die DDR abgeschafft  :([/quote]


Der Satz ist sowas von daneben...man man man

ritchjoe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #3 am: 13:06:02 Di. 18.Dezember 2007 »
[


  [/quote] ich kanns mir nicht verkneifen: für solche leute habt ihr die DDR abgeschafft  :([/quote]


Der Satz ist sowas von daneben...man man man[/quote]


???????? ?( ?( ?(
Hätte ich doch schreiben gelernt....??

Ich war traurig das ich keine Schuhe hatte,
bis ich einen Traf der keine Füsse hatte......

Codeman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1789
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #4 am: 13:54:25 Di. 18.Dezember 2007 »
Muss hier Schraubenwelle recht geben.

Absolut überflüssiger Kommentar.Verstehe jetzt auch nicht,was es daran nicht zu verstehen gibt.

MfG
Codeman
Ich bin der Rostfleck am Schwert des Sozialismus - Zitat frei nach Schraubenwelle

Suse1987

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #5 am: 14:01:53 Di. 18.Dezember 2007 »
Das ganze hat sich für mich jetzt endlich erledigt.

Hatte heute die Kündigung in der Post !!! Wurde fristgemäß zum 31.12. betriebsbedingt entlassen. War halt mal wieder arbeitsmäßig verhindert weil mein Sohn krankgeworden ist. Jetzt hat es der guten Frau scheinbar gereicht.

Naja wenigstens bekomme ich so keine Probleme mit dem Amt.

Was jetzt noch meine Frage wäre: Wenn es stimmt das ich auch als geringfügig Beschäftigte Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall habe, kann ich den Lohn noch irgendwie rückwirkend von meiner Ex-Chefin einklagen ??? Die gelben Scheine habe ich ja noch und beweisen kann ich auch das ich die Kranktage nich bezahlt bekommen habe. Obwohl ich meine Minusstunden aufgearbeitet habe.

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #6 am: 21:50:40 Do. 20.Dezember 2007 »
normal nach 4w verfallen, solche ansprüche.

beratungshilfeschein vom rechtspfleger (amtsgericht) holen und damit zu nem guten arbeitsrechtler und checken lassen, vielleicht kennt der tricks.
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

geschfreak

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 688
Mobbing bei 400,- Job
« Antwort #7 am: 19:25:48 Mo. 31.Dezember 2007 »
Zitat
Original von flipper
normal nach 4w verfallen, solche ansprüche.

beratungshilfeschein vom rechtspfleger (amtsgericht) holen und damit zu nem guten arbeitsrechtler und checken lassen, vielleicht kennt der tricks.

Bei einer Kündigungsschutzklage nach 3 Wochen!
MFG

geschfreak