Autor Thema: [Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper  (Gelesen 64006 mal)

Niederer_sachse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #15 am: 07:50:58 Di. 09.März 2004 »
Ich bin Blut-Plasma-Spender, da ich meine Sozialhilfe aufzubessern muss.
Die Firma ist teil einer großen Aktiengesellschaft.

Der dortige Arzt ist der einzige mit Festvertrag.
Die anderen 20 "Schwestern" teilen sich die Schichtarbeit
im allseits beliebten Praktikums- bzw. 400 Euro-Verfahren.

Es gibt eine Wärbungs-Kopf-Prämie (ca. 25 E).

Letztes Jahr (2003) ist der Spenderandrang extrem gestiegen.
Die Sitzplätze im Warteraum sind ständig belegt. :wink:
Die durchschnittliche Wartezeit hat sich von 15 Minuten auf
ca. 90 Minuten gesteigert.

Ende des Jahres wurden sogar erstmals Leute wieder
nach Hause geschickt, da alle Lagerkapazitäten erschöpft seien!

Von 40 bekommt meistens Einer, wärend oder nach der Spende,
einen Kreislaufzusammenbruch, der wird aber durch einen kleinen Becher
mit Aufputschmitteln schnell wieder aufgerichtet. 8)
Das ist der Durchschnitt pro Stunde!

Alle paar Wochen werde ich von einem dortigen Arzt in einer
5qm-Abstellkammer (zur Sicherheit) abgetastet und gewogen.
Kein Kommentar meinerseits.

Was ich bisher beobachten konnte, kommen Leute aus fast allen
"Gesellschaftsschichten" dort hin, vom Sozialhilfeempfänger über den
Taxifahrer bis hin zur alleinerziehenden Mutter,
die ihre Tocher als Neuspender geworben hat.

Seit letztem Jahr gibt es auch eine Direktverbindung von dehren Bürosoftware
zum polizeilichen Strafregister. Man genehmigt angeblich durch
vorlage des Personalausweises die Abfrage!!!
Vorbestrafte, ehemalige Gefängnisinsassen und Huren, dürfen nicht spenden.

Von Trombosen habe ich noch nichts gehört, man bekommt schließlich
eine der Flüssigkeitsmenge entsprechende Salzwasser-Infusion zurück.

Ich kann mich nicht wirklich gegen das Plasmaspenden aussprechen,
da ich ohne letztes Jahr schlicht verhungert wäre.
Letzteres meine ich ernst!
Grüße aus Niedersachsen

llothar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #16 am: 06:37:21 Do. 11.März 2004 »
Zitat
Was ich bisher beobachten konnte, kommen Leute aus fast allen
"Gesellschaftsschichten" dort hin,


Hast du dort wirklich schon Gucci bekleidete Leistungsträger unserer Gesellschaft gesehen ? Etwas mehr bedacht bei der Wortwahl bitte.

Niederer_sachse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #17 am: 20:28:37 Sa. 13.März 2004 »
Zitat
Original von llothar

Zitat
Was ich bisher beobachten konnte, kommen Leute aus fast allen
"Gesellschaftsschichten" dort hin,


Hast du dort wirklich schon Gucci bekleidete Leistungsträger unserer Gesellschaft gesehen ? Etwas mehr bedacht bei der Wortwahl bitte.

Ich habe meine Worte mit bedacht gewählt. :lol:
Leider hast Du die Worte nicht mit Bedacht gelesen!
Sonst wären Dir unter Anderem das Wort "fast" aufgefallen.

Außerdem schließt der Bogen "... Sozialhilfeempfänger über den
Taxifahrer bis hin zur alleinerziehenden Mutter ..." nicht zwingend
Gucci-Leistungsträger mit ein. :wink:

Nächstes mal klebe ich ein Etikett "Ironie" mit in den Text,
das Dir Hilft das gesehene einzuordnen. :wink: Nicht böse sein. :lol:

Aber: Auch Gucci-Leistungsträger kommen (selten) zum Spenden! :shock:
Die Schmerzen die dabei entstehen und der "Gute Zweck" helfen nämlich
das "schlechte Gewissen" zu beruhigen (Stichwort: "Selbstgeisselung"). :roll:
Grüße aus Niedersachsen

Königin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #18 am: 15:33:55 Do. 01.April 2004 »
Hallo Sachse,   :D

wie bist Du überhaupt auf die Idee gekommen, Deinen Körper zu verkaufen?
Vorallem verkaufst Du Deinen Körper ja nicht nur für den Moment, in dem Dir eine Spritze gesetzt wird, oder Du irgendeinen Dreck schlucken mußt.
Du hast Dein gesamtes nachfolgendes Leben nie mehr die Sicherheit, daß die Krankheit die Du hast, nicht auf Deine Versuche zurückzuführen sind.
Schreib´mir.
Gruß, Königin

Niederer_sachse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #19 am: 22:56:26 Sa. 03.April 2004 »
Zitat
Original von Königin

Hallo Sachse,   :D

wie bist Du überhaupt auf die Idee gekommen, Deinen Körper zu verkaufen?

Anfangs wurde ich geworben (für den "guten Zweck"). :wink:
Einige Jahre Pause ... doch dann Sozialhilfe, kein Geld, Hunger, Existenzängste ...

Zitat
Original von Königin

Vorallem verkaufst Du Deinen Körper ja nicht nur für den Moment, in dem Dir eine Spritze gesetzt wird, oder Du irgendeinen Dreck schlucken mußt.

Schlucke täglich Dreck und es geht mir von Tag zu Tag besser! :roll:

Zitat
Original von Königin

Du hast Dein gesamtes nachfolgendes Leben nie mehr die Sicherheit, daß die Krankheit die Du hast, nicht auf Deine Versuche zurückzuführen sind.
Schreib´mir.
Gruß, Königin

Krankheit? Welche Krankheit?!? Alles eine Frage der Einstellung! :wink:
Außerdem habe ich auch keine Sicherheit das eventuelle Karankheiten
nicht doch von der Mobilfunk-Antenne auf unserer Häuserreihe, gentechnisch
veränderter Lebensmittel, etc. blahblah verursacht wurden!

Außerdem, sofern Du das evtl. doch ernst gemeint hast,
Plasma zu spenden ist generell kein Problem (irgendwo gibt es immer Schwund).
Der Körper regeneriert die entzogenen "Industrie-Rohstoffe" angeblich wieder. :wink:


Übrigens:
Wenn man sich darüber im Klaren ist, das man von Geburt an zum Tode
verurteilt ist, lebt es sich doch gleich viel leichter meine "Königin". :twisted:  :twisted:

In diesem Sinne
Grüße aus Niedersachsen

DeppVomDienst

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #20 am: 02:24:34 So. 04.April 2004 »
Zitat
Wenn man sich darüber im Klaren ist, das man von Geburt an zum Tode
verurteilt ist, lebt es sich doch gleich viel leichter meine "Königin".

Wahrlich, für meine Begriffe definitiv einer der intelligentesten und symapathischsten Sätze, die ich jemals in diesem Forum gelesen habe ... ich meine das ohne jegliche Ironie ...

DvD

Königin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #21 am: 17:18:21 Mo. 05.April 2004 »
Hallo Sachse. Hallo an alle.

Ich glaube, Du hast schon ein bißchen zu viele Medikamenten- Experimente mit Dir machen lassen. Das hört sich stark nach chronischem Gehirnrückgang an, was Du von Dir gibst. Deiner Beantwortung zufolge kann man Dir mit großer Sicherheit nicht mehr helfen.  :evil:

Ja, klar, es gibt Menschen, denen macht es Spaß mit dem Kopf unaufhörlich gegen die Wand zu schlagen, auf dem Boden zu kriechen und alte Scheiße vom Boden zu schlürfen. Es gibt auch solche, die sich die Beine mit ner Hacke absägen oder das Gesicht mit nem Bunsenbrenner oder ätzenden Säuren "verschönern"-soll´s alles geben.
Das alles kommt haargenau dem gleich, was Du mit Dir machen lässt- für ein paar Kröten Deine Gesundheit zu verkaufen.

Wie dämlich muß man sein, daß man sich damit auch noch brüstet, sich für nen Groschen DEN GRÖßten Mist in die Adern pumpen zu lassen- wie armselig!!!!! :!:

Und wie tief muß man gesunken sein, sich als Pharma-Strichjunge auch noch mit so abgedroschenen  und ausgelutschten Sprüchen, wie " Es ist ja eh alles verseucht, haha" rausreden zu wollen. Dann  bring Dich gleich um, wenn Du so denkst, dann müssen wir Steuerzahler nämlich nicht für Deinen verseuchten kranken Körper aufkommen, die langen Krankenhausaufenthalte und vor allem die teuren Medikamente!!! Und bei Deinem Ableben gehörst Du dann auf eine Sondermüll-deponie!

Wenn ich schon dabei bin, möchte ich allen sagen, die das hier lesen: Liebe Leute, wenn ihr kein Geld habt, dann geht lieber putzen, tragt von mir aus die Zeitung aus, seit kreativ -anstatt zu jammern, aber macht nie die Dummheit euch für irgendeinen Pharmadreck herzugeben!


Das ist eine der größten Schweinereien, die ich kenne! Und auch wenn es heißt: Ganz harmlos: Nix harmlos! Ihr verkauft eure Gesundheit, euren Körper, euer Glück, euere Zukunft, eure Würde und euer Menschenrecht auf die körperliche Unversehrtheit!

Mich würde freuen, wenn mir einige schreiben würden, die schoneinmal auf dem Pharm-Strich gegangen sind oder gehen, und die Sache nicht so suizidhaus-reif sehen, wie der "schlaue" Sachse.

Gruß , Königin

DeppVomDienst

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #22 am: 18:18:36 Mo. 05.April 2004 »
Hi Königin,
ich teile vieles, was Du schreibst und habe persönlich auch eine tiefe Aversion gegen diese Pharmaversuche.
Allerdings habe ich in der Tat im engsten Bekanntenkreis mitbekommen, dass mehrere Leute an solchen "Studien" teilnahmen und sehe deshalb auch die Verzweiflung der Betroffenen, die zu diesem Schritt führte. Deshalb sehe ich Deinen persönlichen Angriff auf den Niedersachsen mit sehr gemischten Gefühlen. Obwohl ich selbst persönlich mich niemals für soetwas hergeben würde.

Dieses Forum dient ja auch dazu, Erfahrungen auszutauschen und auch vor bestimmten Dingen zu warnen. Je mehr Infos es gibt, umso besser. Falls Du eigene Erfahrungen bzw. Erfahrungen im Bekanntenkreis hast, wäre das hilfreich für alle. Auch wenn Du interessante Quellen zum Thema im Internet kennst oder Lese-Empfehlungen hast.

Gruss
DvD

Niederer_sachse

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #23 am: 23:04:58 Mo. 05.April 2004 »
Erstmal:
Ich mache keine Medikamenten-Experimente (außer im privaten Bereich)
und möchte hier keinen Vergleich zwischen Plasma-Spenden und "Euren"
Pharma-Versuchen herstellen. Ich habe eine Beschreibung des Randbereichs
gegeben, mit dem ich Erfahrungen gemacht habe.


Zitat
Original von Königin

... Ich glaube, Du hast schon ein bißchen zu viele Medikamenten- Experimente mit Dir machen lassen. Das hört sich stark nach chronischem Gehirnrückgang an, was Du von Dir gibst. Deiner Beantwortung zufolge kann man Dir mit großer Sicherheit nicht mehr helfen.  :evil:

Ahhh ja.
Habe eingentlich nur versucht Dir eine (etwas) positive Antwort
entgegenzusetzen, da dein Posting doch stark nach Depression roch.
Aber wer nicht will dem kann keiner Helfen. Wenn Du deine
Schlußfolgerungen in einen Text fassen könntest (Ursache und Wirkung),
würde das vielleicht dem gegenseitigen Verständnis helfen,
sofern Du daran überhaupt interessiert bist.

Zitat
Original von Königin

Ja, klar, es gibt Menschen, denen macht es Spaß mit dem Kopf unaufhörlich gegen die Wand zu schlagen, auf dem Boden zu kriechen und alte Scheiße vom Boden zu schlürfen. Es gibt auch solche, die sich die Beine mit ner Hacke absägen oder das Gesicht mit nem Bunsenbrenner oder ätzenden Säuren "verschönern"-soll´s alles geben.
Das alles kommt haargenau dem gleich, was Du mit Dir machen lässt- für ein paar Kröten Deine Gesundheit zu verkaufen.

Hmm, interessanter Standpunkt, es soll auch Leute geben die Andere
gerne falsch verstehen, damit sie endlich wieder ein Feindbild haben.

Aber was Du meiner Meinung nach nicht kappiert hast ist, das ich das nicht mache
weil es mir in irgendeiner Art Befriedigung verschafft, sondern weil ich ohne
diese Einnahmen schlicht und einfach VERHUNGERN würde Du <Beleidigungen stehen sollte, wäre eine zu hohe Belastung meiner Tatstertur>>!!!

Dein Vergleich ist also vollkommen falsch, es sei denn Du setzt die Befriedigung
einmal pro Woche etwas warmes essen zu können mit einem Piercing, Tatoo, etc. gleich.
Wenn dem so ist, ist dein Gehirnschwund deutlich ausgeprägter als meiner.
[code:1]Dreht einer gerne Worte um, wird aus Gummiwurst Wurstigumm[/code:1]

Zitat
Original von Königin

Wie dämlich muß man sein, daß man sich damit auch noch brüstet, sich für nen Groschen DEN GRÖßten Mist in die Adern pumpen zu lassen- wie armselig!!!!! :!:

Wie bist Du den drauf?!?

Bitte schrieb mir doch mal in welchem Satz ich mich mit irgendwas "gebrüstet" habe.
Ich spreche mich ausdrücklich gegen solche Dinge aus, auch wenn manchmal
das Etiket "Ironie" (für Leute wie Dich!) fehlt.
So!, außerdem lasse ich mir da, außer Kochsalzlösung, nichts hineinpumen.
Vertragsgegenstand ist das "Abpumpen" und diese Tatsache bringt mir alles andere
als Seelenfrieden Du <>!!! :cry:

Zitat
Original von Königin

Und wie tief muß man gesunken sein, sich als Pharma-Strichjunge auch noch mit so abgedroschenen  und ausgelutschten Sprüchen, wie " Es ist ja eh alles verseucht, haha" rausreden zu wollen. Dann  bring Dich gleich um, wenn Du so denkst, dann müssen wir Steuerzahler nämlich nicht für Deinen verseuchten kranken Körper aufkommen, die langen Krankenhausaufenthalte und vor allem die teuren Medikamente!!! Und bei Deinem Ableben gehörst Du dann auf eine Sondermüll-deponie!

Mal gaaanzzz langsam, ok?!?
Als Ausrede taugen diese Aussagen wirklich nicht, da stimme ich Dir zu.
ABER
1.  Habe ich nicht versucht mich irgendwo rauszureden; Füle mich nämlich nicht schuldig.
2. Euer Hoheit haben wohl schon vergessen was Sie zuvor von sich gab?!
Ihr habt behauptet eine jede Krankheit wäre eventuell auf die "Versuche" zurückzuführen.
Ich sehe mich nicht als Versuchsteilnehmer, wie schon zuvor beschrieben.
Daher lasse ich mir auch nicht dieses dumme Zeug einreden das Du da von Dir gegen hast!
Das was ich mir da "einführen" und "ausführen" lasse hat definitiv schon
das Versuchsstadium überschritten, ist vielmehr schon gängige Praxis.  :twisted:

Meine Arzt-Phobie hat mich schon die letzten 5 Jahre von sonstigen
Arzt-Besuchen abgehalten und wird das wohl auch noch in Zukunft tun.
Versuch Du mal einen Sozialhilfeanspruch bei akuter Krankheit aber
ohne Bescheinigung aufrecht zu erhalten. :evil:  :evil:  :evil:  :evil:  :evil:

Zitat
Original von Königin

Wenn ich schon dabei bin, möchte ich allen sagen, die das hier lesen: Liebe Leute, wenn ihr kein Geld habt, dann geht lieber putzen, tragt von mir aus die Zeitung aus, seit kreativ -anstatt zu jammern, aber macht nie die Dummheit euch für irgendeinen Pharmadreck herzugeben!

Das Pharma-Zeug sein zu lassen kann ich auch nur empfehlen!
Aber, nicht jede "Nutte" geht wegen purer "Geilheit" auf den Strich. :cry:

Putzen, Zeitungen austragen, etc. alles schön und gut.
Das sind jedoch die Argumente der wirklich hirnverweichten.
Habe ca. 3 Jahre im Zeitungsgewerbe gearbeitet (ca. 500-tausend Kilo
Holzfaserprodukte mit den Händen bewegt) und war schließlich körperlich
völlig ausgebrannt! Und wenn man aufhört, steht der nächste
Dumme schon am Haupteingang.
Einen Job den Du persönlich nicht ausgeübt hast solltest Du wirklich nicht empfehlen.
Damit machst Du dich meiner Meinung nach mitschuldig an einer weiteren
"riesen Sauerei" in dieser Gesellschaft.:!:

Als Vergleich: Hast Du schonmal einen 40- oder 50-jährigen Möbelpacker gesehen?!?

Zitat
Original von Königin

Das ist eine der größten Schweinereien, die ich kenne! Und auch wenn es heißt: Ganz harmlos: Nix harmlos! Ihr verkauft eure Gesundheit, euren Körper, euer Glück, euere Zukunft, eure Würde und euer Menschenrecht auf die körperliche Unversehrtheit!

Mich würde freuen, wenn mir einige schreiben würden, die schoneinmal auf dem Pharm-Strich gegangen sind oder gehen, und die Sache nicht so suizidhaus-reif sehen, wie der "schlaue" Sachse.

Schreib doch mal was Du für Erfahrungen in diesem Bereich gemacht hast :!:

Bevor Du hier nicht klar gemacht hast, was Du von dem Thema verstehst,
sind deine Klagen über die mittlerweile verkommenen "Menschenrechte" zwar
evtl. berechtigt, jedoch nichts weiter als dumm nachgeplapperte Seifenblasen!

Wenn Du dich gegen diese "Menschen-Versuche" aussprechen willst,
solltest Du das nicht auf Kosten Anderer machen, sondern mit Argumenten.

Deine Beleidigungen kannst du dir sonst wo hinstecken.

Ich empfehle Dir jedoch dringend eine psychologische Beratungsstelle aufzusuchen!
Deine "Suizid-Fixierung" macht mir Sorgen. :shock:
Grüße aus Niedersachsen

DeppVomDienst

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #24 am: 23:31:15 Mo. 05.April 2004 »
@Niedersachse: Sorry, stimmt, ich war da auch ungenau mit dem Zusammenhang mit den Pharmaversuchen ... ich hatte nur die neusten Posts gelesen, mir war das ältere Posting entfallen, dass Du Plasmaspender bist; By the way: Das hat eine Freundin von mir gemacht (seroplas/aventis) und vorrübergehend irgendwelche thrombosehaften Verdickungen an den Unterschenkeln bekommen. Da hat sie es dann lieber sein lassen.

@Königin & Niedersachse:
Es wird leider etwas unübersichtlich, wenn man zwischen der persönlichen Anmache die Argumente herausfiltern möchte ...; Vorschlag zur Güte: Auf Anmache verzichten (bzw. sich auch nicht provozieren lassen), dann kommen die Infos und/oder Argumente besser rüber.

Gruss
DvD

Königin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #25 am: 18:14:10 Di. 06.April 2004 »
Hallo Sachse. Hallo Depp vom Dienst. Hallo alle.

Wow, da hab´ich ja mal richtig den wunden Punkt bei Dir erwischt. Bingo. :D

Das zeigt, das dieses Thema wirklich fähig ist, einige Emotionen offen zu legen. Erstmal,  Sachse, wußte ich nicht, daß Du "nur" Blutplasma-Spenden gehst.

Aber für mein wohl etwas zu hartes Statement gibt es keine Entschuldigung, denn wer schreibt, er würde täglich jede Menge Dreck schlucken und sich dabei noch besser fühlen, der muß sich nicht wundern, wenn man a) abwegige Schlüsse daraus zieht (sprich, Du schluckst täglich für irgendwelche Pharmafirmen) oder b) Dich nicht mehr ernst nehmen kann.

Aber wir haben wieder ein gemeinsames Kommunikationsniveu, wenn Du diesen Pharmadreck wie ich verachtest.

Allerdings hat das seinen Grund, wenn ich das "nur" vor dem Plasma-Spenden in Anzeichen gesetzt habe, denn das ist zwar immer noch besser (wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von gut oder besser sprechen kann!), als sich irgendwelche Keime ins Blut schießen zu lassen, aber ich lehne es trotzdem ab, denn es degradiert Dich zum menschlichen Ersatzteillager. Und bitte komm mir bloß nicht mit dem gutem Zweck (totlach :P )! Wenns´s dafür keine Kohle gäbe, würdest Du es auch nicht tun.

Du schreibst, Du würdest verhungern, wenn Du nicht Dein Blutplasma- Spenden würdest. Ich habe wirklich nicht vor, Dich wieder unnötig zu beleidigen, aber mal die Frage:  Willst Du mich eigentlich verarschen, Sachse?  :evil:  :evil:  :evil:

Du bekommst doch Sozialhilfe, oder? Und da redest Du von Verhungern?
Ja, ich weiß, das Sozialamt spendiert Dir sicher keine Villa in Grünwald mit Porsche und 3 Reitlehrerinnen.

Also was, bitteschön machst Du mit Deinem Geld?
Das riecht megastark nach fauler Ausrede!!!!!!!!
Wenn ich schonmal dazu komme zu schreiben, dann kannst DU mir vielleicht mal flüstern wie ich, wie Du in Deinem letzten Antwortschreiben explizit auf bestimmte Satzteile antworten kann. Einfach markieren?

Depp vom Dienst. Du hast  mich gebeten, einige Erfahrungen zu diesem Thema darzulegen. Also eigentlich bin ich auf dieser Seite, um Informationen zu sammeln. Wie ich auf das Thema gekommen bin?

Nun, ich jobbe neben meinem Studium an einer Tanke seit geraumer Zeit. Dort gibt es sowas wie einen "Hausmeister". Naja, er ist nicht richtig angestellt, eher lässt ihn unser Chef den Außenbereich (kehren, fegen, Hausmeisterjobs u.s.w.)machen, weil er Mitleid mit ihm hat, nehm´ich an. Er ist Sozialhilfeempfänger und lebt in einer Pension, von der Stütze bezahlt.

Von Anfang an sind mir an ihm seine seltsamen Hauterscheinungen an den Händen aufgefallen. Sieht wirklich nicht sehr appetitlich aus! Man sieht, wenn man genauer hinschaut: Dieser Mensch ist krank. Vor etwa 3 Wochen sind ihm alle Haare ausgefallen. (Er sagt offiziell, das sei aufgrund einer uminösen Allergie und eines fälschlicherweise gegebenen Antibiotikums zustande gekommen, plapla).

Die Storie  hab´ich ihm nicht abgekauft. Ich hab´näher nachgefragt, und nach langem hin und her und Rumgedruckse hat er zugegeben vor 6 Jahren zwei-, dreimal an irgendwelchen Arneimittelstudien teilgenommen zu haben.  Er hat auch erzählt, daß die Ärzte in einer Klinik (keine Versuchsklinik), in die er wegen der o.g. Allergie gekommen sei, ihm ein nicht zugelassenes Medikament gegeben hätten, worauf sich der Haarausfall ergeben hätte. Er hätte geklagt. Und aufgrund einer ähnlichen Geschichte vor mehreren Jahren hätte er von seinem Hausarzt in der Tat mehrere tausend (damals) DM bekommen. Die Geschwüren an den Händen hat er wegen seiner Versuchsklinik- Aufenthalte. Soweit, der Typ.

Ich weiß, die Geschichte ist ziemlich wirr und der Typ ist auch absolut im Eimer. Wieviel davon gedichtet oder gelogen oder verschwiegen ist, ist bei so nem fertigem Alkoholiker schwer zu sagen.  Aber eins ist sicher:
Er war nicht immer so , und daß man an ihm ein bißchen "herumgedoktert" hat, ist mehr als offensichtlich.


Ist eine ziemlich traurige Angelegenheit. Ich muß alles wissen darüber -frag nicht darum. Irgendwer hat geschrieben, man würde auf Jahre seine Krankenversicherung verlieren? Wie das? Wer bekommt davon mit bzw. ist das überhaupt rechtens, machbar?

Ich finde der Pharma-Strich ist eine unendlich traurige Geschichte, Leute, aber Wissen ist Macht.

Habe mír vor kurzem überlegt, ob ich nicht (scheinweise) an einer solchen Studie mitmache. Der Nürnberger Kodex (1947 =so´n Wisch, wo draufsteht, daß alle menschl. Versuchskaninchen zukünfig ihre Einwilligung geben müssen, die Gefahren, so gering wie möglich gehalten werden sollten, plapla. Hat man gleich nach Mengele geschrieben, grins) besagt, man könne jederzeit ohne Angaben von Gründen ausscheiden.

Das bedeutet also, die Informationsgespräche mitmachen, die Untersuchungen, die Erklärungen- aber das wichtigste sind natürlich die Leute. Ich glaube, daß ich auf dieses Thema so besessen bin, weil mein Unterbewußtsein einen Bericht  darüber plant, bestenfalls ein kleines Heftchen!!! Aber mein Bewußtsein weiß momentan noch nichts davon.

Also: Füttert mich bitte mit Infos!! Hungaaaaaaa!

Königin :lol:


DeppVomDienst

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #26 am: 18:43:31 Di. 06.April 2004 »
Zitat
Habe mír vor kurzem überlegt, ob ich nicht (scheinweise) an einer solchen Studie mitmache ...
Das bedeutet also, die Informationsgespräche mitmachen, die Untersuchungen, die Erklärungen- aber das wichtigste sind natürlich die Leute. Ich glaube, daß ich auf dieses Thema so besessen bin, weil mein Unterbewußtsein einen Bericht darüber plant, bestenfalls ein kleines Heftchen!!!

Finde ich eine ziemlich gute Idee ... ich habe mir selbst schon mal in anderen Zusammenhängen  überlegt, ob man nicht mal "undercover" sich irgendwo zum Schein bewirbt.

Ich glaube übrigens, Du hast den Niedersachsen nicht richtig verstanden: Er erhält KEINE Sozialhilfe wegen fehlender Krankheits-Bescheinigungen (so habe ich es verstanden).

DvD

Königin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #27 am: 18:56:29 Di. 06.April 2004 »
Ach ja. Hätt ich jetzt fast vergessen! Ich kann folgende Seiten zum Thema empfehlen: Also holt euch unbedingt was zum Schreiben:


Zdf-Interview mit Medikamententester. Bitter-süß interpretierbar:
www.interpool.tv/html_neu/medikamententester.html
[/size]

Rechtliches zum Thema Ethikkommission. Auch ganz interessant:
www.iuscrim.de/forsch/straf/projekte/einzel/haegele.html

Gruß, Königin

milo

  • Gast
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #28 am: 19:47:31 Di. 06.April 2004 »
Zitat
Original von DeppVomDienst

Ich glaube übrigens, Du hast den Niedersachsen nicht richtig verstanden: Er erhält KEINE Sozialhilfe wegen fehlender Krankheits-Bescheinigungen (so habe ich es verstanden).
DvD

Ni_Sa hatte schon mal anderer Stelle geschrieben, dass er keinerlei Unterstützung erhält und es aus diesem Grund macht.

Ausserdem wäre es sehr nett, wenn "Eure Hoheit" endlich mal mit der BRÜLLEREI aufhören würde ... Anscheinend kann sie aufgrund ihres ewigen Brüllens auch nicht vernünftig lesen ;)

Königin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
[Pharmastrich] Ich verkaufe meinen Körper
« Antwort #29 am: 16:57:05 Do. 08.April 2004 »
"Und außerdem hat der des auch schon gesagt. plaplapla..."Oh, bitte höre mit Deiner Klugscheisserei auf :!:  und wende Dich lieber dem Thema zu. Außerdem hat mit Dir  :!: kein Schwein gesprochen!!! Klar? :evil:  :evil:  :evil: