Autor Thema: Die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland steigt  (Gelesen 1217 mal)

Kater

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7112
Zitat
Über 200 000 Menschen ohne Krankenversicherung

Wiesbaden (ddp). Die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung steigt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, waren im ersten Quartal 2007 insgesamt 211 000 Menschen in Deutschland nicht krankenversichert und besaßen auch keinen sonstigen Anspruch auf Krankenversorgung. Damit lag die Quote laut dem alle vier Jahre erhobenen Zusatzprogramms «Angaben zur Krankenversicherung» im Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa, bei knapp 0,3 Prozent der Gesamtbevölkerung.

1999 war eine Quote von knapp 0,2 Prozent und 2003 etwas über 0,2 Prozent ermittelt worden.1999 besaßen in Deutschland danach 145 000 Menschen keinen Krankenversicherungsschutz, 2003 waren es 177 000 Personen. Zu den Personen mit einem sonstigen Anspruch auf Krankenversorgung zählen beispielsweise Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldatinnen und Soldaten, sowie Grundwehrdienst- und Zivildienstleistende.

Zu dieser Entwicklung trugen nach Angaben der Statistiker vor allem die Männer bei: Im Jahr 1999 betrug die Zahl der nicht krankenversicherten Männer 79 000. Vier Jahre später stieg sie auf 104 000 und im Jahr 2007 auf 142 000. Damit stellten Männer 1999 deutschlandweit gut die Hälfte (55 Prozent) aller Personen ohne Krankenversicherungsschutz. 2003 lag ihr Anteil bei knapp drei Fünfteln (59 Prozent) und 2007 bei rund zwei Dritteln (67 Prozent).

http://de.news.yahoo.com/ddp/20080207/tde-ueber-200-000-menschen-ohne-krankenv-52fb4b6.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15347
  • Fischkopp
Re: Die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland steigt
« Antwort #1 am: 09:08:22 So. 28.Juni 2020 »
Fortschritt:

Zitat
Eine Million Menschen leben in Deutschland ohne Krankenversicherung: Gesundheit ist ein Menschenrecht

Arzt Dr. Denker fordert: Medizinische Grundversorgung ohne Vorbedingung


Seit zehn Jahren fordert Dr. Denker, gemeinsam mit vielen Anderen in ganz Deutschland, dass die medizinische Grundversorgung für alle Menschen ohne Vorbedingungen gewährleistet sein muss. Gesundheit ist ein Menschenrecht. Die Notfallversorgung für Nichtversicherte in Praxen und Krankenhäusern müsse garantiert sein. Aber niemand hat je auf ihn gehört. Zwar wurde er in einer großen Umfrage norddeutscher Medien zum „Helden des Nordens“ gewählt, und in Kürze erhält der 81-Jährige sogar das Bundesverdienstkreuz.

Diese Ehrungen hat er verdient. Aber auch sein Bundesverdienstkreuz kann nichts daran ändern, dass Hunderttausende weiterhin unter uns leben, die ohne Aufenthaltsgenehmigung, ohne Papiere, ohne Krankenversicherung keine medizinische Versorgung erhalten. Viele leben versteckt und ängstlich, ein Arztbesuch könnte zur Abschiebung führen, denn das Sozialamt gibt die Daten an die Ausländerbehörde weiter.
 
Corona-Krise macht Problem sichtbar: Ohne Krankenversicherung gibt es keinen Zugang zu Tests

Und dann kam Corona. Und plötzlich ist es evident, dass Geflüchtete, Obdachlose, Verarmte, Migrant*innen und alle anderen Menschen ohne Krankenversicherung keinerlei Zugang zu Coronatests haben, nicht erfasst und schon gar nicht behandelt werden. Die Pandemie macht den Skandal sichtbar. Die Pandemie macht keine Unterschiede. Dieses Problem lässt sich nicht mit Quarantäne lösen.
https://www.fr.de/meinung/corona-tests-prioritaet-gesundheit-deutschland-krankenversicherung-13812695.html