Autor Thema: Leiharbeiterrechte in Österreich  (Gelesen 3448 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16861
  • Fischkopp

Sektsauferle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
  • Alleinerziehend, pleite
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #1 am: 22:12:18 Fr. 28.März 2008 »
kann mir das mal einer erklären, das mir dem chefduzen.at ??

was los?

begeisternd fragendes sektsauferle
In Memory of Menschenrechte !!!

unkraut

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2641
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #2 am: 10:15:40 Sa. 29.März 2008 »
Ist unser Ableger in Ö .
MfG
Noch Fragen Hauser ? Ja Kienzle , wer ist eigentlich Unkraut ?

Wir wagen es nicht weil es schwierig ist sondern es ist schwierig weil wir es nicht wagen .

Mein Buchtip als Gastautor :  Fleißig , billig , schutzlos - Leiharbeiter in Deutschland  > ISBN-10: 3771643945

Sektsauferle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
  • Alleinerziehend, pleite
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #3 am: 10:22:32 Sa. 29.März 2008 »
sehr schön, sehr schön
In Memory of Menschenrechte !!!

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3108
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #4 am: 10:24:57 Sa. 29.März 2008 »
Ja, die waren vom Forum so begeistert, daß sie mich nach Österreich eingeladen haben. Ich habe Infoveranstaltungen über chefduzen in Wien und Graz gemacht, dann haben die ihr eigenes Forum aufgezogen.

Sektsauferle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
  • Alleinerziehend, pleite
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #5 am: 10:48:12 Sa. 29.März 2008 »
na du bist unterwegs, da habt ihr was angeleiert..... :]

späßle
In Memory of Menschenrechte !!!

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5026
Leiharbeiterrechte in Österreich
« Antwort #6 am: 11:07:59 Sa. 29.März 2008 »
Zitat
Oft werden sie versuchen dich psyologisch einzuschüchtern ala "na dann werma aber ein Problem hom in Zukunft". Lasst euch von dem Scheiss nicht beindrucken!!
So schaut's aus!!!
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.