Autor Thema: Kündigungsfristen bei AVR _Tarifvertrag?  (Gelesen 4122 mal)

backup

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Kündigungsfristen bei AVR _Tarifvertrag?
« am: 11:07:58 Sa. 04.Dezember 2004 »
Ein Thema ausm IE cache [tid=1718]:


------------------------------------------------>>>>





Dr. Abusus



Anmeldungsdatum: 23.03.2004
Beiträge: 31
Wohnort: Germoney
 Verfasst am: 07.11.04 um 03:43    Titel: Kündigungsfristen bei AVR _Tarifvertrag?  

--------------------------------------------------------------------------------
 
Wir haben ein Problem mit Formulierungen im AVR-Tarifvertrag. Innerhalb der Probezeit steht geschrieben....Innerhalb der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Monatsende.....

Was ist mit dieser Formulierung anzufangen?
Muss die Kündigung dann zm 1. des Monats eingegegangen sein, oder wie ist das zu verstehen.
Bis wann kann der Vertrag gekündigt werden (Im laufenden Monat) ?
 

_________________
Ein Doc ist nicht genug.... Guru-Guru Festival von Polizei!staat geknackt.... Infos auf http://www.dirk-hertfelder.de
 
Nach oben        
 
 
Regulator



Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 276
Wohnort: Kiel
 Verfasst am: 07.11.04 um 16:21    Titel: Re: Kündigungsfristen bei AVR _Tarifvertrag?  

--------------------------------------------------------------------------------
 
Das bedeutet, dass die Kündigungfrist den folgenden Monat läuft...

Beispiel: gekündigt: 25. Juni... Juli=Frist .... ab 01.August Frei...
 

_________________
Gruß

Regulator

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Datenschutz ist Täterschutz!
 
Nach oben        
 
 
Dr. Abusus



Anmeldungsdatum: 23.03.2004
Beiträge: 31
Wohnort: Germoney
 Verfasst am: 10.11.04 um 15:28    Titel: Re: Kündigungsfristen bei AVR _Tarifvertrag?  

--------------------------------------------------------------------------------
 
Regulator hat folgendes geschrieben::
Das bedeutet, dass die Kündigungfrist den folgenden Monat läuft...

Beispiel: gekündigt: 25. Juni... Juli=Frist .... ab 01.August Frei...


Danke für die schnelle Antwort. Diese relativ lange Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit hat zwar durchaus auch ein Pro für den Arbeitnehmer bei Kündigung ...erschwert aber auch einen schnellen Ausstieg. Da werden wir dann wohl verhandeln müssen.
 

_________________
Ein Doc ist nicht genug.... Guru-Guru Festival von Polizei!staat geknackt.... Infos auf http://www.dirk-hertfelder.de
 
Nach oben        
 
 
Galenit



Anmeldungsdatum: 19.04.2004
Beiträge: 29

 Verfasst am: 11.11.04 um 13:01    Titel:    

--------------------------------------------------------------------------------
 
mach keinen aufhebungsvertrag!
es gibt verschiedene möglichkeiten, die wirklich verhandlungssache sind,
zb. könnte der ag die kündiung rückdatieren (auf die meldefrist beim a-amt achten),
oder dir fristgerecht kündigen, dir den resturlaub geben und die restliche zeit ohne bezüge freistellen,
wenn du dich ungerecht behandelt fühlst krankschreiben lassen, bis die kündigung kommt und wirksam wird.
 

_________________
Gegen die globale Internetüberwachung durch die USA: (ECHELON, eat this:
Sarine Manhattan Subway Plutonium Kill Bush
Allah American-Airlines San Francisco Anthrax Washington Poisoned Food Bomb the Whitehouse Doom Destruction Biohazard)