Autor Thema: Deutsche Apothekenkrämerlobby gegen günstige Online-Versandhäuser  (Gelesen 904 mal)

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
wer kennt sie nicht, die deutschen "westbeamtenkommunismus"-mindestlöhner wie rechtsanwälte, notare, ärzte und apotheker die lauthals neoliberal mitschreien solange der freie wettbewerb nicht sie selbst betrifft...  :rolleyes:

ein schlauer fuchs ist und war der deutsche eingetragene kaufmann, der ein krämergeschäftsraum anmietet, eine zugelassene apothekerin und drei helferinnen anstellt und sich damit seit jeher und bis heute schnell ein grosses haus mit pool samt grossem daimler und weitere reichtümer auf kosten der deutschen krankenkassen und des beitragszahlers verschaffen konnte und zum dank den pharmakonzernen medikamentenwucherpreise und rekordaktiendividenten in deutschland sicherte und nach wie vor den versicherten die "apothekersteuer" medikamentenzuzahlung  ;)

seit die EU aber von der deutschen regierung die abschaffung dieses 60er jahre filzes und die öffnung der deutschen märkte im europäischen binnenmarkt fordert, gehen die schmarotzer des alten westdeutschen "beamtenkommunismus"-selbsbedienungsladens  auf die barrikaden, offensichtlich geschützt und mächtig durch eine massive lobby "gekaufter volksvertreter" bis hinein in die bundes-SPD, die besonders in bayern und sachsen gehäuft vertreten sind.  :(
und die achso-marktorientierte FDP schweigt billigend. kein wort dazu vom marktfreiheitsgott  schwesterwelle. kein wort von den grünen homöopathen.

sachsen und bayern wollen den auftrag der apothekerlobby, dem eine millionen- €-kampange mit google-überschwemmenden, teuren, "fake-"onlineapotheken der lobby und jetzt auf gossenniveau und dem niveau alter "CSU-knacker" die sich vorm pc sitzend fragen, wie diese "schreibmaschine" denn funktioniert, die niedrigen instinkte und furcht vor angeblichen "gefahren des internets" gegen docmorris.com und andere noch günstigere europäische onlineapotheken schürend, vorausging, jetzt ausführen und den deutschen patienten mit einer kundenfreundlichkeitspraxis aus den 70ern zur benutzung des Online-Shopping bevormunden, mit einem totalitären verbotsantrag gegen günstige Online-Apotheken im deutschen bundesrat.  X(

wisst ihr wie oft ich von den netten mädels meines wucherpillenkrämers schon das falsche medikament oder gar falsche anwendungsberatung erhalten habe? 4x.
vom datenschutz gar nicht zu reden, z.b. abholbereite medikamente wurden als briefbeschwerer für privatrezepte auf der theke verwendet, deren empfängerdaten von der kundenseite der theke gut lesbar sind und in verzweifelten versuchen, sich zu modernisieren wird auf onlinesystem-ausrüster der nicht teuren sorte zurückgegriffen, die die datenschutzanforderungen des SGBX und V nur teilweise oder gar nicht erfüllen können. und diese lobby redet ernsthaft von "gefahren aus dem internet"? ein privatrezept ist bei docmorris etc weitaus datensicherer verwahrt als in so einem lobbyladen...

 8o3

tatsächlich ist es daher eher so, dass diese altbackenen deutschen "krämer" gegen die sichere und ISO-zertifizierte qualität und effiziens der besten günstigen online-apotheken
überhaupt nicht konkurrieren können
und daher eben den gesetzen des freien marktes zum opfer fallen müssten.   ;)

ich möchte hier nicht falsch verstanden werden. ich möchte gerne lieber von menschen bedient werden anstatt von automaten, aber das kann unter der globalisierung nur eine zukunft haben, wenn die deutschen apothekeninhaber "zeitgemässe, realistische einkommensvorstellungen" entwickeln, wie es den vielen angestellten, leiharbeitern und niedriglöhnern hier auch aufgezwungen wird. für die bisherige leistung sind die derzeitigen einkommen dieser lobby nicht gerechtfertigt. schluss mit den extrawürsten auf kosten der kleinen leute!
BTW, wann werden die frauenfeindlich lausigen gehälter der apothekerhelferinnen erhöht, sollen die weiter auf kosten ihrer männer leben? die werden wohl real weiter sinken damit der apothekeninhaber seine golfclubmitgliedschaft behalten kann.
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)