Autor Thema: Eimer Farbe, Pinsel und raus...  (Gelesen 34409 mal)

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1828
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #75 am: 19:16:02 Do. 16.September 2021 »
Lieber Staatsschutz,
dann auch wie bei der Sachbeschädigung am Haus von Durchschnittsbürgern:
Nach 4 Wochen einstellen, weil ein Täter nicht ermittelt werden kann bzw. nie ermittelt wurde.
Wir sind doch alle gleich vor dem Gesetz, oder etwa nicht?

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5318
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #76 am: 15:41:30 Fr. 17.September 2021 »
Dachte ich auch, das alle vor dem Gesetz gleich seien.

Eigendlich müsste der Staatschutz mal durch die Jobcentren schleichen, da sie
diktatorische Bestrebungen nachgehen und das Vertrauen der Bürger_innen zum
Staat und dem Grundgesetz massiv schädigen.

Aber wovon träume ich eigendlich.. Das JC "darf" H4-Abhängige subtil beleidigen,
diffamieren und um ihre Rechte berauben etc..
Wehe es wird zurück beleidigt, schon lernt Herr/Frau Erwerbslos ein Gerichtszimmer
als Angeklagte_r von innen kennen. In HH bislang immer so gewesen..  :(

Schaade, das auf dem Bild des "beschmierten JC" keine Parolen zu sichten gab.
Nicht jede_r hat Internet, um danach zu forschen, was Nachtspazierer_innen sich
anbei denken oder vermitteln wollen.

Ich habe es als Wettervorhersage im Bezug "JC künftig.." verstanden und Scheele
scharrt ja schon mit den Hufen, "Erwerbslose dan der Krawatte ziehen zu wollen"..
 :Q

Popo hoch und wehrt Euch.. Nach der BTW geht es bestimmt los, mit verschärften
Vorgehensweisen im JC an ALG-2-Abhängige. Sinnlosmaßnahmenträger sind schon
ganz ausgehungert statt das sie geschlossen wurden. Ausdünnung der Erwerbslosen-
industrie hätte ganz gut getan.

Einzig positive ist, das Unbedarfte, die wegen der Noppenkugel brotlos wurden, es
live erleben mussten, was das AfA / JC für eine Bande ist.. Mir sind einige Geschockte
begegnet, die sich "das Gejammer von Erwerbslosen" nicht als real gegeben vorstellen
konnten.
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19680
  • Fischkopp
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #77 am: 14:29:22 So. 27.Februar 2022 »
Es gibt nicht nur Soziale Medien.

Ich bin ein großer Freund der Idee der Wandzeitung.

Gern auch kurz und pregnant:







Die politische Debatte auf die Straße tragen!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19680
  • Fischkopp
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #78 am: 14:34:44 Do. 17.März 2022 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19680
  • Fischkopp
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #79 am: 15:01:06 Fr. 25.März 2022 »
Solidarisch in Gröpelingen


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19680
  • Fischkopp
Re: Eimer Farbe, Pinsel und raus...
« Antwort #80 am: 14:13:30 Sa. 30.April 2022 »
Wir müssen raus aus der digitalen Scheinwelt und dahin, wo die Leute sind.
Dahin wo die Menschen leiden, schimpfen und nicht wissen, wie man sich wehren soll.

Vor einigen Wochen in aller Herrgottsfrühe mit einigen anderen vor dem Klinikum Mitte gestanden und Flyer verteilt. In dem Klinikum gibt es seit Jahren die von Verdi unabhängige Betriebsgruppe "Uns reicht's!". Zuletzt gab es einen Union Busting Versuch gegen eine Krankenschwester, die eine führende Rolle in der Betriebsgruppe hat. Auf ihre "Freistellung" folgte eine Welle der Solidarität. Sie ist wieder zurück auf ihrem Arbeitsplatz.

Bei der jüngsten Betriebsratswahl erhielt die Liste "Uns Reicht's!" die meisten Stimmen.

So etwas ist nur möglich durch beharrliche Arbeit. Das Vertrauen der KollegInnen muß erarbeitet werden.

Solche Flyeraktionen sind nur möglich, wenn Leute, die nicht im Betrieb arbeiten, sie übernehmen. Das ist eine gute Möglichkeit für Erwerbslose, sich zu engagieren.