Autor Thema: Bücherwurm  (Gelesen 3798 mal)

jensen-ex

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1338
Bücherwurm
« Antwort #30 am: 21:50:49 Mo. 04.August 2008 »
bücher wurden hier und dort schon empfohlen, ich würde auf Jeden erstmal das Zeugs von Richard Brautigan, Tom Robbins und Kurt Vonnegut in das Regal legen wollen.
So it goes.

Kurt Vonnegut

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3248
  • Polarlicht
Bücherwurm
« Antwort #31 am: 00:30:45 Do. 07.August 2008 »
Zitat
Original von Pinnswin
...
Jan Kerouac - Baby Driver
...

Solltest Du eventuell das Muttersöhnchen Jack Kerouac, geb 12.3. in Lowell / Massachusetts (habe alle Bücher + Biografien, z. B. von A. Ginsberg, gelesen)??? Der war auch Autor von "On the road)" und in meinen Augen eine ziemliche Heulsuse.

Ansonsten gibt es einige gute Bücher von Henry Miller.

Sonst nix.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Bücherwurm
« Antwort #32 am: 08:51:11 Sa. 09.August 2008 »
Jan iss die Tochter. R.I.P. Mit Jack kenn ich mich nicht aus, da kann ich nicht mit umgehen  :(

Craigh Kee Strete - Uns verbrennt die Nacht

... und grad in Arbeit:

Leif GW Persson - **Zwischen der Sehnsucht des Sommers und der Kälte des Winters** (Olof Palme lässt grüßen  ;) r-i-p-)
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Bücherwurm
« Antwort #33 am: 19:44:38 So. 31.August 2008 »
Todesfalle.
von: Roslund und Hellström. Ziemlich gefühlsechter Grusel-Roman über nen Death Row USA-Todestrakt Kandidaten, dem die Flucht nach Schweden gelingt, aber nicht lange.  ;)
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

vampyrella

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
Bücherwurm
« Antwort #34 am: 20:42:30 Di. 02.September 2008 »
Hab

"Die Leber wächst mit ihren Aufgaben"

 von Dr.med. Eckhard von Hirschhausen in einem Zug (und in einem Zug ;-) durchgelesen.
Sehr lustig, mal was leichtes zwischendurch, ohne das es platt ist.
o
L_/
OL This is Schäuble.
Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12291
  • Fischkopp
Re: Bücherwurm
« Antwort #35 am: 12:17:29 Mi. 02.Januar 2019 »
Hach, da ist mal wieder was über B.Traven erschienen.

Großartiger Autor!
Interessantes Leben.
Zitat
Heute gilt als gesichert, dass Traven und der Schauspieler „Ret Marut“ eine Person sind. Marut kam Ende 1915 nach München, damals, so Hauschild, „die mit Abstand liberalste Großstadt des Deutschen Reichs mit einem intensiven kulturellen und intellektuellen Leben“. So kann auch Marut dort ab 1917 mit dem Ziegelbrenner eine anarchistische Zeitschrift herausgeben, die trotz der vielen Kraftausdrücke die – vergleichsweise liberale – Zensur passiert.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges verlässt Marut den Posten eines Einzelkämpfers, schließt sich der Revolution an und übernimmt in München schnell die Leitung des Presseamts, später wird er außerdem Vorsitzender und Sprecher des Revolutionstribunals. Nachdem die Münchner Räterepublik von Reichswehr und Freikorps blutig niedergeschlagen wurde, wird auch Marut verhaftet. Seiner standesrechtlichen Exekution kann er sich durch Flucht entziehen. Die führt den steckbrieflich gesuchten Aktivisten, bevor er in Mexiko aufschlägt, zunächst nach Kanada und England.
http://www.taz.de/Biografie-ueber-B-Traven/!5558428/

Herausragend sind seine als "Ret Marut" verfaßten Ausgaben des Ziegelbrenner.

Zu der oben genannten Taz-Rezension lohnen sich die Ergänzungen der Leser unter dem Artikel.