Autor Thema: Obdachlosigkeit  (Gelesen 33812 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14782
  • Fischkopp
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #45 am: 09:06:42 Mo. 11.November 2019 »
Zitat
Die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland ist gestiegen

Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren im vergangenen Jahr 678.000 Menschen betroffen, etwa 30.000 mehr als im Vorjahr. 41.000 Menschen lebten auf der Straße, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Als Hauptgründe werden das unzureichende Angebot an günstigem Wohnraum und die Verfestigung von Armut genannt. Besonders gefährdet seien Alleinerziehende und junge Erwachsene.

Als wohnungslos werden beispielsweise Menschen bezeichnet, die in Notunterkünften, stationären oder kommunalen Einrichtungen oder bei Freunden leben.
https://www.deutschlandfunk.de/armut-zahl-der-wohnungslosen-gestiegen.2932.de.html?drn:news_id=1068829

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3674
  • Polarlicht
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #46 am: 18:29:17 Mo. 11.November 2019 »
Zitat
Die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland ist gestiegen

Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren im vergangenen Jahr 678.000 Menschen betroffen, etwa 30.000 mehr als im Vorjahr. 41.000 Menschen lebten auf der Straße, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Als Hauptgründe werden das unzureichende Angebot an günstigem Wohnraum und die Verfestigung von Armut genannt. Besonders gefährdet seien Alleinerziehende und junge Erwachsene.

Als wohnungslos werden beispielsweise Menschen bezeichnet, die in Notunterkünften, stationären oder kommunalen Einrichtungen oder bei Freunden leben.
https://www.deutschlandfunk.de/armut-zahl-der-wohnungslosen-gestiegen.2932.de.html?drn:news_id=1068829

Ein Skandal!

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #47 am: 16:35:48 Di. 12.November 2019 »
Zitat
In Berlin werden in diesem Winter nachts keine U-Bahnhöfe für die Notübernachtung Obdachloser öffnen. Das sagte die Sprecherin der Sozialverwaltung, Regina Kneiding, dem rbb am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht der "Berliner Zeitung". Stattdessen werde es in Kreuzberg eine Warte- und Wärmehalle geben, in der obdachlose Menschen übernachten könnten.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/10/berlin-winter-obdachlose-warte-und-waermehalle-statt-kaeltebahnhoefe-kreuzberg.html

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5032
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #48 am: 14:53:42 Mi. 13.November 2019 »
Zitat
Wohnungslosigkeit: Kein Ende in Sicht
https://www.bagw.de/de/presse/index~173.html

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #49 am: 04:16:14 Sa. 30.November 2019 »
In Berlin soll Ende Januar 2020 (29.01.) (warum erst dann?) eine Wohnistzlosen-Zählung in Berlin geben, freiwillige HelferInnen stünden dafür schon parat. Ein Aufruf dafür hätte ganz schnell ganz viele Menschen dafür motiviert - das ist schön, keine Frage, aber warum müssen das schon wieder freiwillige HelferInnen sein? Fühlt sich sonst niemand dafür zuständig im Rahmen seines Arbeitsplatzes oder innehabendes Amtes??
Zitat
Bislang stammen seinen Angaben zufolge die meisten Interessenten aus den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte. Randbezirke wie Spandau und Reinickendorf hätten noch großen Nachholbedarf. "Am Rand Berlins benötigen wir noch mehr Helfer. Wir wollen und können auch die These widerlegen, dass dort weniger Obdachlose leben. Viele von ihnen werden zunehmend in Randbezirke gedrängt, auch dort müssen wir Angebote schaffen", betonte Licht.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/11/berlin-obdachlosenzaehlung-mehr-freiwillige-helfer-angemeldet.html



Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #50 am: 17:49:31 Do. 19.Dezember 2019 »
in Speyer (Rheinland-Pfalz) wurde ein ehemaliger Kiosk zu einem Obdachlosentreff mit Kleiderbörse, Schlafsack-Ausgabe, heiß duschen, Wäsche waschen, Essen / Trinken eingerichtet. Das ist toll und Stefan Wagner, der sich schon seit zehn Jahre für Wohnistzlose engagiere sei da maßgeblich dran beteiligt gewesen.
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/Wiedereroeffnung-nach-Umbau-Anlaufstelle-fuer-Obdachlose-in-Speyer-neu-und-verbessert,anlaufstelle-speyer-obdachlosen-hilfe-100.html
Das ganze tolle Projekt beruht einzig und allein auf Spenden und ehrenamtlicher Arbeit.
Für Polizei-Arbeit reicht es aber. PolizistInnen erhalten neue Westen, die seien leichter und funktionaler - pro Stück 500 Euro hieß es im Fernsehen.
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Mehr-Stauraum-und-Tragekomfort-Neue-Schutzwesten-fuer-Polizei-in-Rheinland-Pfalz,neue-schutzwesten-fuer-polizei-100.html
Zitat
Insgesamt würden innerhalb der nächsten vier Jahre rund 7.000 der je 490 Euro teuren Westen ausgeliefert, berichteten Vertreter von Innenministerium und Polizei am Dienstag in Mainz. 820 der schnitt-, stich- und schussfesten Unterziehwesten seien bereits da, 1.300 sollten im nächsten Jahr folgen.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Rheinland-Pfalz-Neue-Mitteldistanzwaffen-fuer-rheinland-pfaelzische-Polizisten,mitteldienstwaffen-100.html


Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #51 am: 14:13:04 Di. 24.Dezember 2019 »
ehemaliger Wohnistzloser Bloh stellte wohl eine Möglichkeit zum duschen mit Privatssphäre für Obdachlose auf die Beine
Zitat
Ich bin 30 Jahre alt. Bis vor ein paar Jahren habe ich gar nicht daran geglaubt, so alt zu werden. Ich dachte, ich wäre mit 30 schon tot, oder zumindest im Knast. Jetzt habe ich ein soziales Start-up. „Go Banyo“ ist nun eine GmbH. Wir sind weiter gewachsen und so sind die Vereine „Hanseatic Help“, die „Clubkinder“ und die „Viva con Agua Stiftung“ Teil des Unternehmens.

„Ich bin an den Blicken der Menschen kaputt gegangen“
Auf der Straße kam mir die Idee für einen Duschbus. Sich nicht waschen zu können, das war für mich das Schlimmste. Ich war ständig dreckig. Das Aussehen ist das erste Unterscheidungsmerkmal. Ich bin an den Blicken und Reaktionen der Menschen kaputt gegangen. Das Äußere dreht sich nach innen. Ich habe mein Selbstwertgefühl und mein Selbstbewusstsein verloren.
https://www.mopo.de/hamburg/duschbus--go-banyo--eine-idee-von-der-strasse-wurde-real-32402722

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14782
  • Fischkopp
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #52 am: 19:07:22 So. 29.Dezember 2019 »

Zwei Drittel aller Wohnungslosen sind Geflüchtete
 
Nach Angaben der Wohnungslosenhilfe waren in diesem Jahr 678.000 Menschen ohne Unterkunft – mehrheitlich Geflüchtete. Frauen sind immer häufiger betroffen. Zwei Drittel der Wohnungslosen in Deutschland sind nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe geflüchtete Menschen. Insgesamt seien 2018 rund 678.000 Menschen ohne eigene Unterkunft gewesen, davon 441.000 anerkannte Geflüchtete, sagte die Geschäftsführerin des Verbandes, Werena Rosenke, der Rheinischen Post. Zudem sind den Angaben zufolge immer mehr Frauen von Wohnungslosigkeit betroffen. In Notunterkünften drohe ihnen häufig Gewalt.

https://www.labournet.de/?p=160007

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #53 am: 15:16:29 Di. 31.Dezember 2019 »
Zitat
Test der ersten Schlafkapsel für Obdachlose in Ulm
https://www.swp.de/panorama/_ulmer-nest_-schlafkapseln-sollen-ulmer-obdachlose-vor-erfrieren-schuetzen-42027549.html
Aussehen und Standort sind .. komisch
bin mal gespannt, wann das erste Grafitti drauf prangt ^^

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4307
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #54 am: 16:27:38 Di. 31.Dezember 2019 »
Upps, dachte erst an einer Schlaftablette, wie ich die Überschrift las..
Naja, da haben Designer wohl auch zuviel an Fridhofsnähe gedacht ?
Schaut aus, wie "die letzte Kiste" und wow, für 2 gleich 35000 Euro
ausgeben ?.. Da ist die Anmietung von Wohnraum ja günstiger..
 :o
Lass Dich nicht verhartzen !

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #55 am: 16:41:05 Di. 31.Dezember 2019 »
mal wieder Absurdistan-Scheiße! 35000 Euro!! Und dann noch Friedhofsnähe!! Wer scheißt den Leuten sowas ins Hirn!! Klar, mit dem Geld könnte man ins Hotel - könnte man die Leute in den Jugendherbergen übernachten lassen, damit würden diese auch unterstützt, die haben auch gerade Schwierigkeiten !!
Vielleicht sollen die Schlafkapseln generell als  Versuchskaninchen für etwaige zukünftige Unterkünfte getestet werden, ich fass es nicht! ich fass es einfach nicht!!
https://www.swr3.de/-/id=47308/did=5322792/4wxobl/index.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8534
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #56 am: 17:04:09 Di. 31.Dezember 2019 »
Es wurden sicher viele Obdachlose befragt, oder etwa nicht?

Ach halt, es sind Obdachlose, die helfenden Künstler interessiert so etwas unqualifiziertes nicht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4307
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #57 am: 17:05:55 Di. 31.Dezember 2019 »
mal wieder Absurdistan-Scheiße! 35000 Euro!! Und dann noch Friedhofsnähe!! Wer scheißt den Leuten sowas ins Hirn!!
...

Startups natürlich.. Danke für den Videobeitrag. So, wie der Schlafsarg so beschaffen ist, wird
da wohl nicht mehr wie ca. 500-800 Euro an Materialkosten drauf gegangen sein. Wo ist blos
der Rest geblieben ? Geschäft macht erfinderich nech ?
Lass Dich nicht verhartzen !

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #58 am: 17:12:45 Di. 31.Dezember 2019 »
@Troll: die Schlafkapseln entstanden im Auftrag der Stadt, die Stadt zahlt das mit Steuergeldern!! Und bei den Schulen fehlt es oder sonst wo ... Vielleicht hat die Stadt ihren Auftrag "Kunst am Bau" damit erfüllt?? ätz

ich würde mich ganz sicherlich nicht sicher in diesen Fremdschäm-Kapseln fühlen! Das reizt ja geradezu andere diesen Bereich zu mobben. Und dann auch noch in Friedhofsnähe !! Da hätte ich ja Angst bei jedem Eulen-Schrei, abgesehen von Platzangst u.ä. Wer aufs Klo muss, geht einfach  hinters Bett - ach ne, ist ja verboten im Freien ??

@Onkel Tom: gerne :)
 ist vermutlich genauso ein Steuergeld-Verschwendungs-Schwachsinn wie das Abschiebegefängnis am Münchner Flughafenhanger- sauerteuer und wird nicht gebraucht
https://www.br.de/nachrichten/bayern/ein-jahr-abschiebehalle-am-flughafen-muenchen,RdI2RfB

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #59 am: 16:20:17 Di. 04.Februar 2020 »
in Hamburg werden Schlafstellen für junge Obdachlose gefordert. Diese würden das Pik As wegen etwaiger Stigmatisierung meiden.
Zitat
Hamburg bekommt eine Schlafstätte speziell für obdachlose Jugendliche. Denn diese Gruppe wird in der Stadt immer größer. Zukünftig müssen Minderjährige und junge Männer über 18 Jahren dann endlich nicht mehr automatisch ins Pik As. „Und da würde ich auch niemals hingehen“, sagt etwa Steven (20). Er macht seit fast zwei Jahren auf St. Pauli Platte und schläft regelmäßig im Elbschlosskeller auf dem Kiez. Er findet das Projekt super: „Eine neue Schlafstätte für junge Leute wäre für mich ein Schritt in Richtung normales Leben.“
https://www.mopo.de/hamburg/hilfe-in-hamburg-immer-mehr-junge-obdachlose-auf-der-strasse-32969406

Aus Santa Fu werden leider keine 200 Wohnungen
Zitat
Santa Fu verkleinert seine Fläche, was macht man mit den freiwerdenden fünf Hektar? Der Traum, dort 200 Wohnungen zu errichten, ist geplatzt: Die denkmalgeschützten Gefängnisgebäude dürfen nicht abgerissen werden, die Saga hat daraufhin abgewunken. Möglicherweise könnten aus den einstigen Haftzellen aber Hotelzimmer werden!
https://www.mopo.de/hamburg/in-hamburgs-beruehmtesten-knast-wird--santa-fu--bald-als-hotel-genutzt--32981362