Autor Thema: Obdachlosigkeit  (Gelesen 37371 mal)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2727
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #60 am: 22:56:17 Mi. 08.April 2020 »
#OpenTheHotels Doku Hamburg (2020):


Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9337
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #61 am: 12:15:14 Fr. 17.April 2020 »
Zitat
Obdachlose bitte zuhause bleiben

Soziale Isolation ist das Gebot der Stunde. Doch wie steht es um diejenigen, die keine eigenen vier Wände haben, um sich vor dem unsichtbaren Virus zu schützen? Auf den leeren Straßen der Stadt fallen jetzt Menschen auf, die sonst ein Leben im Verborgenen führen.

Ungewohnt leer ist es dieser Tage in den Räumen der Obdachlosen­­-Tagesstätte im Café 72 in Bad Cannstatt. Die Stühle aufgetischt, die Eingangstür verriegelt, nur vereinzelt betritt jemand die Räume, um das Bad zu nutzen. Wo normalerweise ein buntes Gewusel verschiedener Menschen aufeinandertrifft, um sich bei einer heißen Tasse Kaffee nach einer rauen Nacht auf der Straße aufzuwärmen, zu duschen, einen Plausch zu halten oder Rat einzuholen, ist es still geworden. Seit die Landesregierung das Kontaktverbot verhängt hat, herrscht auch in der Tagesstätte der Ambulanten Hilfe der Notstand. Die Räumlichkeiten wurden geschlossen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Doch trotz geschlossener Türen versucht die Tagesstätte, ihre Arbeit fortzuführen – kontaktlos, über das Fenster. Hilfe auf Abstand in Zeiten der erhöhten Ansteckungsgefahr.

"Irgendjemand hat da grad geklopft. Wollen wahrscheinlich alle Essen?" Diana Neugebauer, seit über 20 Jahren Sozialarbeiterin für die Ambulante Hilfe, fuhrwerkt gemeinsam mit Bufdi Otto in der Küche umher und bereitet Mittagessen vor. Erst vor wenigen Tagen haben sie eine große Essensspende erhalten, die sie nun über die Fenster ihrer Einrichtung an die Bedürftigen ausgeben. Geduldig warten rund zehn Leute in der Schlange vor dem Fenster, bemüht, den Abstand von anderthalb Metern einzuhalten. Die Nachfragen nach einer warmen Mahlzeit sind groß, Hilfsangebote für Wohnungslose gefragter denn je. Das Corona-Virus treibt Menschen, die ohnehin schon am Existenzlimit leben, noch tiefer in die Not. Seit die Stuttgarter Innenstadt wie leergefegt ist, Restaurants, Bars und Clubs geschlossen sind, fällt nicht mehr viel ab vom reichen Stuttgart. Ohne die Einkünfte durch Betteln und Pfandflaschensammeln am sonst belebten Wochenende bleibt den Menschen nur noch der Gang zu karitativen Einrichtungen. Dass die noch offen sind und Essen verteilen, ist für die meisten großes Glück. "Diesen echten Hunger, den gab es davor nie, aber den sieht man jetzt bei manchen – das habe ich so noch nicht erlebt", sagt Diana Neugebauer.

...
...

Das Telefon von Diana Neugebauer klingelt. "Otto, kannst du am Ostermontag? Kannst aber auch nein sagen!" Die Sozialarbeiterin sitzt an der Schichtplanung für das Wochenende. Eigentlich haben sie nur an Werktagen geöffnet. Aber weder das Virus noch die existentielle Not der Bedürftigen lässt sich von Wochentagen beeindrucken. Deshalb gibt es einen Notdienst über das Osterwochenende. Bisher ist noch keine Infektion bei den Besuchern der Tagesstätte bekannt. Wenn es aber dazu kommen wird – und das scheint eine Frage der Zeit zu sein – wird der tägliche Kampf auf der Straße zu einem Kampf ums Überleben. Darauf muss sich die Stadt, die Szene und die Gesellschaft vorbereiten. "Bleiben Sie zu Hause!", appellierte Kanzlerin Merkel in ihrer Fernsehansprache. An Menschen ohne Zuhause hat sie dabei nicht gedacht. Jetzt ist die Zeit, um zu realisieren, dass Wohnraum ein existentielles Menschenrecht ist.

Quelle: kontextwochenzeitung
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2727
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #62 am: 17:41:34 Sa. 17.Oktober 2020 »
Zitat
Ein Wohnprojekt für Obdachlose in Hannover ist ein Erfolg. Ausgerechnet zum Beginn der nächsten Coronawelle wird es jetzt beendet
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143184.obdachlosigkeit-der-traum-ist-aus.html

Übrigens ein grüner Oberbügermeister.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18179
  • Fischkopp
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #63 am: 11:33:39 Di. 09.Februar 2021 »
Man könnte es auch in die Rubrik "Kampf gegen die Armut? Krieg gegen die Armen!" stellen...

In Frankreich ist es nahezu Alltag geworden, gegen die Elends-Zelt- und Hüttensiedlungen der Migranten militärisch vorzugehen. Das scheint sich nun auch in Deutschland auszubreiten.

Köln
Zitat
Das seit März 2020 von 30 Obdachlosen besetzte Haus am Großmarkt in Köln soll abgerissen werden. Die Arbeiten haben Freitag (22. Januar) begonnen. Innerhalb der nächsten zwei Wochen soll das Gebäude in Köln-Raderberg komplett niedergelegt werden.
https://www.express.de/koeln/abriss-gestartet-koelner-obdachlose-verlassen-besetztes-haus---aktion-wird-gefeiert-37963672

Düsseldorf
Zitat
Obdachlose in Düsseldorf: Stadt räumt Lager
https://www.derwesten.de/region/obdachlose-in-duesseldorf-stadt-raeumt-lager-doch-ihr-schicksal-gibt-raetsel-auf-amtsgericht-unterkunft-rumaenien-id230713070.html

Berlin
Zitat
"Die meisten leben wieder auf der Straße"
Obdachlose protestieren nach Räumung

Nach dem Polizeieinsatz in der Habersaathstraße 46 haben die geräumten Besetzer vor dem Rathaus protestiert. Unter dem Motto „Zurück im größten Wohnzimmer der Welt“ machten sie auf fehlenden Wohnraum für Obdachlose aufmerksam.


Etwa 80 wohnungslose Frauen und Männer zogen gegen die Wohnungsnot vors Rathaus am Mathilde-Jacob-Platz. Viele trugen handgemalte Schilder mit Aufschriften wie „Obdachlose sind keine gesetzlosen Tiere“ oder „Kein Mensch muss draußen schlafen“.
https://www.berliner-woche.de/mitte/c-soziales/obdachlose-protestieren-nach-raeumung_a292931

Auch Berlin
Zitat
Hubschrauber über Friedrichshain
Polizei räumt Obdachlosencamp in der Rigaer Straße

In der Rigaer Straße haben Ordnungsamt und 100 Polizisten eine Obdachlosen-Schlafstätte geräumt. Es kam zu Protesten aus der Rigaer 94 und verletzten Beamten.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/hubschrauber-ueber-friedrichshain-polizei-raeumt-obdachlosencamp-in-der-rigaer-strasse/26660928.html

Hannover
Zitat
Die neue Kälte in Hannover

Die Stadt Hannover hat inmitten der Corona-Krise eine Notunterbringung geräumt. Das zeugt nicht nur von Gleichgültigkeit, sondern ist schlicht fahrlässig.
https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Nach-Raeumung-von-Notunterkunft-Kommentar-zur-Situation-der-Obdachlosen-in-Hannover

Kiel
Zitat
Platz wurde geräumt
Obdachlose in Kiel: „Bis minus 20 Grad halte ich es aus“

Eisige Temperaturen, Schnee und Corona: Für die 30 bis 40 Obdachlosen in Kiel wird zurzeit jede Nacht zur Überlebensfrage. Für zwei Männer kommt es jetzt noch schlimmer. Die beiden hatten es sich in der Brunswiker Straße häuslich eingerichtet. Nun müssen sie den Platz verlassen.
https://www.kn-online.de/Kiel/Raeumung-von-Obdachlosen-in-Kiel-Bis-minus-20-Grad-halte-ich-es-aus

Bremen
Zitat
Gelände der DB
Wohnungslose sollen ihre Lager am Bremer Hauptbahnhof räumen

Nahe des Bremer Hauptbahnhofs leben Wohnungslose und Menschen aus osteuropäischen Ländern. Jetzt sollen die das Gelände an den Gleisen verlassen.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-wohnungslose-sollen-ihre-lager-am-bremer-hauptbahnhof-raeumen-_arid,1912158.html

Berlin aktuell
Zitat
Berlin-Lichtenberg
Diese Evakuierung geriet zur Räumung

Das große Obdachlosencamp am Ostkreuz ist Geschichte. Als Kälte-Evakuierung des Bezirksamtes geplant, nutzt der Eigentümer die Gunst der Stunde und zerstört das Barackendorf auf dem Gelände der geplanten Coral-World. 


Wenige Stunden später wurden Teile der Baracken und Zelte im Auftrag der Eigentümer abgerissen. Eine Maßnahme, die schließlich im völligen Widerspruch zur Zusage steht, die die Eigentümer dem Bezirksstadtrat wenige Stunden zuvor gegeben hatten. “Die Eigentümer haben mir jetzt noch einmal versichert, dass nur die leerstehenden Baracken und Zelte abgerissen werden, Bis auf die Gasflaschen und andere feuergefährlichen Dinge werden alle Gegenstände, die ein Eigentum darstellen könnten, unangetastet bleiben”, wiederholte Hönicke Anfang der Woche das Versprechen der Grundstückseigentümer Das bereits ein vollständiger Wohnwagen den Abrissarbeiten der Arbeiter vor Ort am Wochenende zum Opfer fiel, spricht indes nicht unbedingt für diese versprochene Sorgfalt bei den Räumarbeiten.
https://abendblatt-berlin.de/2021/02/08/berlin-lichtenberg-diese-evakuierung-war-eine-raeumung/

Zitat
Rummelsburger Bucht
300 Menschen demonstrieren gegen Räumung von Obdachlosencamp

Die Räumung des Obdachlosencamps in der Rummelsburger Bucht durch den Berliner Bezirk Lichtenberg hat Proteste in der linken Szene ausgelöst. Am Sonntagabend setzte sich ein Protestzug aus der Rigaer Straße in Bewegung.


...unter dem Motto "Friede den Hütten - Krieg den Palästen".
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2021/02/demonstration-raeumung-obdachlosencamp-rummelsburger-bucht.html

Was ist jetzt zynisch!?!
Zitat
Sozialsenatorin nennt Proteste gegen Räumung von Zeltcamp „zynisch“

Die Obdachlosen, die an der Rummelsburger Bucht gelebt haben, sind jetzt in Hostels untergebracht.


...In den Zimmern stehen natürlich Fernseher, man kann sogar vom Bett aus auf den Bildschirm schauen. Seit Sonntagabend können rund 90 Menschen diese Situation genießen...

Für die Bewohner ist es purer Luxus...

Hilfe in großer Not, sagt Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke). „Das Risiko, dass Menschen erfrieren, war sehr hoch.“...

„Wir haben zuvor schon zweimal Amtshilfe geleistet, als man die Rummelsburger Bucht geräumt hatte“, sagte Breitenbach...

Für Breitenbach und auch für Richert ist ganz klar, dass die Proteste gegen die Evakuierung des Lagers aus ihrer Sicht völlig deplatziert sind. „Die Menschen, die protestierten, unterstellen den Betroffenen, dass die genauso leben wollen, wie sie gerade leben“, sagte Breitenbach.

 „Das ist ziemlich zynisch von Menschen, die mit ihrem Hintern in einer warmen Wohnung sitzen.“ Für Jörg Richert „instrumentalisieren hier Gentrifizierungsgegner die Obdachlosen“...
https://www.tagesspiegel.de/berlin/obdachlose-an-der-rummelsburger-bucht-sozialsenatorin-nennt-proteste-gegen-raeumung-von-zeltcamp-zynisch/26895044.html


counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6286
  • Sapere aude!
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #65 am: 16:09:15 So. 21.Februar 2021 »
Zitat
Geburt bei Eiseskälte: Jugendamt nimmt Kind in Obhut

Das Neugeborene, das eine junge Frau am frühen Morgen im Nürnberger Stadtgraben bei minus 15 Grad zur Welt gebracht hat, wird vom Jugendamt in Obhut genommen. Laut Sozialreferat ist dies als vorläufige Maßnahme geplant.

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/spontane-geburt-bei-eiseskaelte-im-nuernberger-stadtgraben,SOmthG7
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18179
  • Fischkopp
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #66 am: 10:23:24 Sa. 10.Juli 2021 »
678.000 Menschen können sich in Deutschland keine eigene Wohnung leisten, 30.000 Menschen mehr als im Vorjahr.

https://www.jungewelt.de/artikel/405951.mietenwahnsinn-stoppen-steigende-aufwendungen.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7747
Re: Obdachlosigkeit
« Antwort #67 am: 17:36:07 Di. 16.November 2021 »
Zitat
Mindestens 29 Obdachlose sind in diesem Jahr auf Hamburgs Straßen gestorben. Deutlich mehr als bislang bekannt. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage der Linksfraktion zurück.
https://www.hinzundkunzt.de/deutlich-mehr-obdachlose-gestorben-als-bisher-bekannt/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!