Autor Thema: Münte fordert mehr Geld für Pflege  (Gelesen 2264 mal)

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8920
Münte fordert mehr Geld für Pflege
« am: 17:48:49 So. 02.Januar 2005 »
Videotexttafel 126, SAT.1, 02.01.05 16 44:47

Münte fordert mehr Geld für Pflege

SPD-Chef Franz Müntefering hat sich dafür ausgesprochen, dass die Deutschen länger arbeiten, um die Einnahmen der Pflegeversicherung zu erhöhen. Außerdem solle der Zeitpunkt der Pflegebedürftigkeit möglichst weit hinausgeschoben werden. Der "Welt am Sonntag" sagte Müntefering, die Älteren dürften nicht zu früh in die Heime gedrängt werden. Gebraucht würden daher alten- und behindertengerechte Wohnungen in den Städten. Zudem müssten sich in der Gesellschaft Netzwerke bilden.

-------------------------------

Was will Müntefering?

- AN mit höheren Beiträgen länger ausquetschen
- gleichzeitig schwerere Anerkennung der Pflegestufen I bis III durch Anhebung der Anerkennungskriterien,
- Abwälzung der Pflegebetreuung auf die Familien
- gänzliche Befreiung der AG von derartigen Beiträgen, auch wenn die Pflegebedürftigkeit durch schlechte und gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen hervorgerufen wurde. Dementsprechend orientiert man die Gutachter der Berufsgenossenschaften als Handlanger der Unternehmer.