Autor Thema: "Frau/Herr *** hat unser Unternehmen verlassen." (Der Disponenten-Tschüß-Thread)  (Gelesen 23982 mal)

Bandit650

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Ja, in meiner ZAF bei welcher ich (noch) tätig bin, wurde auch wieder eine Dispo entlassen. Ich hab meine Kündigung allerdings auch schon. Jetztist  mir allerdings das passiert, was für ne Leihkeule wohl mehr als besch... ist. Ich darf jetzt hier in der ZAF intern arbeiten, da kein Einsatz da. Toll, intern in ner ZAF arbeiten, aber natürlich als Leihkraft, KLASSE!!!
Werd ich wohl Wochenende dann mal krank werden.

Schönes Wochenende Euch allen!!!!
Wenn man schon eine Dummheit begehen muß, dann
sollte sie wenigstens auch gelingen. (Napoleon)

kiska1973

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
An Bandit:
ob die an sich selbst verleihen dürfen?

Schrubberbude

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Zitat
ob die an sich selbst verleihen dürfen?
Hab hier noch nen ollen Arbeitsvertrag rumfliegen, in dem es heißt :
"Der Mitarbeiter ist verpflichtet, auch im eigenen Betrieb der xxx GmbH tätig zu werden."

Denke, dagegen ist nicht anzustinken, sofern es sich um zumutbare Arbeiten handelt.


Gruss aus der Schrubberbude.


Regiert, überwacht und ausgebeutet vom legalisierten organisierten Verbrechen.

unkraut

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2639
Neulich traf ich den Fuhrparkverantwortlichen meiner ZAF . Der bangt scheinbar auch um seinen Drehstuhlpilotensitz .
Ja , das Leben ist kein Ponyhof gings mir da durch den Kopf .
Erst wenns den selbst an den Kragen geht merken se was .
MfG
Noch Fragen Hauser ? Ja Kienzle , wer ist eigentlich Unkraut ?

Wir wagen es nicht weil es schwierig ist sondern es ist schwierig weil wir es nicht wagen .

Mein Buchtip als Gastautor :  Fleißig , billig , schutzlos - Leiharbeiter in Deutschland  > ISBN-10: 3771643945

gorionsgilde

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Zitat aus einem meiner lieblingslieder:

an die oberste volksschicht in anzug und krawatte irgendwann seid ihr am ende und landet auf der matte. euer aufprall wird hart sein, kein geld mehr in der hand und kein cent mehr in der tasche. in der andern volle pulle rumflasche.
aus dir bau ich mir ne marionette nicht am seil, nein an  ner kette und dann wirst du für mich tanzen geeeeehen. und dann wirst du endlich kapieren einer wie du kann nur verlieren, wenn´der wind sich einmal dreht

p.s ich hatte mal nen disponenten, der die komplette filale ruiniert hat. nachdem ich dann in der nächsten leihfirma war passierte das unglaubliche dieser disponnent arbeite als leiharbeiter unter mir ich musste ihn anlernen mein gott war das ein spaß

brettermeier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1369
Im Grossen und Ganzen ist es in der Zeitarbeitsbranche aber wie überall, die 'hohen Tiere' fallen immer wieder auf die Füsse.

Die kleinen Dispos kommen und gehen (und kriegen manchmal auch schnell die Quittung für 'schlechtes Benehmen'), die real verantwortlichen Führungskräfte haben null Probleme.

Nach fast 10 Jahren habe ich immer wieder miterlebt, wie die Riege der (teilweise echt unfähigen) Führungskräfte bei Firma A rausfliegt und kurz darauf als Führungskraft bei Firma B wieder auftaucht, usw...

Den 'höheren Tieren' passiert gar nix, die können versauen und sich benehmen, wie sie wollen, wenn die überhaupt rausfliegen, dann mit Riesenabfindung und ratzfatz haben die auch wieder einen neuen hochbezahlten Job, es ist das alte Lied...

alfred

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3162
1. Quartal Randstad

630 Randstadinterne weniger - ignoriert man jetzt mal die Disponenten die aktuell in Kurzarbeit steuerfinanziert werden, macht das immerhin schon mal 20 Prozent weniger.

Die 19200 Leiharbeiter, die nun nicht mehr dabei sein dürfen, beachten wir jetzt mal nicht, denn das waren ja keine richtigen Arbeitnehmer...
To be is to do (Socrates), To do is to be (Sartre), Do be do be do (Sinatra)

Globalloser

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
  • wirtschaftsflüchtling,norge,schweiz,no more brd
na wenigstens was positives in der krise ,und nun werden sie auch noch kuenstlich am leben gehalten , na mal sehn was das volk im herbst wählt ,weiter so wie merkel sagt oder nicht :)
no country for old man

Bandit650

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Hallo Leutz,

ja, ich hatte mir mal den Spaß gemacht und mal 4 Tage in meiner ZAF gearbeitet. Ob die Arbeit nun zumutbar gewesen ist oder nicht, darüber läßt sich streiten. Habe Ablage machen und Austrittsakten anlegen müssen. Hm, ich hatte somit Einblick in sämtliche Leihkeulenakten....ich glaube allerdings nicht, dass das so gar in Ordnung war. Na ja, jedenfals ging mir dieses Ablagengedehns und Aktenanlegen ziemlich aufn Zeiger! Bin Industriekauffrau und kein Lehrling. Hab dann gelben Urlaub gemacht. Bin noch immer Krank geschrieben. Und letzte Woche hat meine ZAF verzweifelt versucht mich zu erreichen. Hab allerdings davon gebrauch gemacht, mich weiterhin zu erholen, steht mir als Krankgeschriebene ja schließlich zu. Und ausserdem, aktueller gelber Schein lag vor.
Was soll ich sagen, gestern klingelt's bei mir daheim und die NL von meiner ZAF steht vor meiner Tür!!!! Fragt mich die warum ich nicht ans Telefon gehe und mich nicht melde? Hallo gute Frau, ich bin krankgeschrieben und desweiteren habt Ihr mir doch zum 15.5. gekündigt. Ja aber sie hat doch einen Einsatz für mich...hach wie schade aber auch das ich AU bin :)
Hab sie dann gefragt ob sie ein Problem mit der Koordination hat. Sie kann mich schließlich nicht für sofort verfügbar vermitteln solange ich AU bin. Hab ihr dann nahe gelegt zu verschwinden. Weil Geschäft ist Geschäft, und privat ist und bleibt privat! Und wer mich zuhause aufsuchen darf, bestimm immer noch ich!!! Unglaublich!!!
Na ja bis zum 15. is ja nimmer lang.

So Ihr Lieben das war's erstmal wieder...

bis die Tage mal

Grüßle Bandit
Wenn man schon eine Dummheit begehen muß, dann
sollte sie wenigstens auch gelingen. (Napoleon)