Autor Thema: Komparse im Hollywood-Blockbuster  (Gelesen 1853 mal)

Kater

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7112
Komparse im Hollywood-Blockbuster
« am: 21:05:45 So. 29.März 2009 »
Zitat
Komparse im Hollywood-Blockbuster - Wenn die Toten zu sehr zittern

Eigentlich wollte er sich nur als Filmleiche 300 Euro dazuverdienen - dann fand sich Tobias Mandelartz in einem Alptraum wieder: Der Dreh für den angekündigten Science-Fiction-Streifen entpuppten sich als grausige Massengrab-Szene mit sadistischen Aufsehern. Die Gruselgeschichte eines Komparsen.

http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumbackground/3834/einmal_leichengrube_und_zurueck.html

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1335
Re:Komparse im Hollywood-Blockbuster
« Antwort #1 am: 16:27:55 Fr. 14.Juli 2017 »
Zitat
Am 17. und 18. Juli findet in Potsdam ein internationaler Workshop zur Geschichte der Arbeitsbedingungen von Filmkomparsinnen und Filmkomparsen statt. In diesem Rahmen präsentiert der Videokünstler Krassimir Terziev im Filmmuseum seinen Film Battles of Troy . Er erzählt darin von 300 bulgarischen Komparsinnen und Komparsen, die für Wolfgang Petersens Hollywoodfilm Troja engagiert und für Dreharbeiten nach Mexiko und Malta geflogen wurden. Die teilweise widrigen Arbeitsbedingungen und die extrem niedrige Bezahlung von 12 US-Dollar am Tag bewegten die Komparsen zu einem Streik. Terziev wirft mit seinem Film ein Schlaglicht auf die Bedingungen einer globalisierten Filmindustrie.
http://www.filmmuseum-potsdam.de/index.php?id=c63583b593c315934770001d907f4db1&year=2017&month=7