Autor Thema: Arbeiten im Ausland  (Gelesen 2159 mal)

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Arbeiten im Ausland
« am: 15:43:07 Do. 13.Januar 2005 »
MDR, Sendung "Umschau": Umschau-Tipp - Arbeiten im Ausland

Wer im Ausland einen Job sucht, hat verschiedene Möglichkeiten sich unterstützen zu lassen. Neben staatlicher Hilfe, bietet auch die Arbeitsagentur verschiedene Anlaufstellen.

Eures

Auf europäischer Ebene wurde ein gemeinschaftsweites Netzwerk mit der Bezeichnung "European Employment Services - EURES" eingerichtet. EURES-Beraterinnen und Berater in den nationalen Arbeitsverwaltungen der Länder der EU und des EWR informieren Ratsuchende über die Vermittlungsmöglichkeiten sowie über Lebens- und Arbeitsbedingungen in diesen Ländern. Sie haben Zugriff auf Stellenangebote in den jeweiligen Ländern und auf Ansprechpartner in den Arbeitsverwaltungen der übrigen Partnerländer.

ZAV

In dieses Netz sind die Agenturen für Arbeit und auch die internationale Arbeitsvermittlung der ZAV (s.o.) eingebunden. Länderübergreifende Stellenangebote sind auch im "Virtuellen Arbeitsmarkt (VAM)" der Bundesagentur für Arbeit unter [URL]www.arbeitsagentur.de[/url] verfügbar.
Direkt ist die ZAV wie folgt erreichbar:

Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV)
53107 Bonn
Telefon: (0228) 713-0
Fax: (0228) 713-270 11 11

Bei den Agenturen für Arbeit erhält man auch die Broschüre "Arbeitsplatz Europa - Arbeitsaufnahme in den Ländern der EU" (Heft 8 der Reihe "Ihre berufliche Zukunft";). Diese Informationen können Sie auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de abrufen.

Europa-Jobcenter

Die Arbeitsagenturen der einzelnen Bundesländer bieten weitere Unterstützung an. Besonders positiv ist das Europa-Jobcenter der Arbeitsagentur Magdeburg. Zu finden unter: http://www.europa-jobcenter.de

Beispiel Schweiz

Gesucht werden vor in der Schweiz vor allem folgende Arbeitskräfte: Maurer, Schreiner, Zimmerleute, Elektro-Monteure, Fliesen-Leger, Kfz-Mechaniker und Handwerkskräfte im Allgemeinen. Außerdem werden in der Industrie Mechaniker, Schlosser usw. gesucht. Das Feld ist breit: Kunststoff-Facharbeiter sind in der Schweiz zum Beispiel absolute Mangelware.

Keine Angst vor dem Alter: In der Schweiz werden ältere Arbeitnehmer nicht diskriminiert. Ein Alter von 60 Jahren und mehr ist kein Hinderungsgrund bei der Einstellung. Im Gegenteil, es zählt die Qualifikation und die Berufserfahrung.

Über Arbeitsstellen in der Schweiz kann man sich auch bei diversen Zeitarbeits-Firmen informieren. Die führenden Schweizer Unternehmen sind:

Allbecon (www.allbecon.ch, Tel.: 0041-13166400)
GrossArbeit (www.grossarbeit.com, Tel.: 0041-817500850)
PCCP (www.pccp.ch Tel: 0041-817401953)

sowie die international agierenden Firmen:

Adecco (www.adecco.ch)
Manpower (www.manpower.ch)
Vedior (www.vedior.ch)
Randstad (www.randstad.ch)
Kelly Services (www.kellyservices.ch)

zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2005 | 16:01

Tipp - Jobsuche in Österreich

Oft besteht die Alternative zur Jobsuche in Ostdeutschland darin, auf Angebote in den alten Bundesländern zurückzugreifen. Doch auch dort sind nicht immer genügend Arbeitsplätze vorhanden. Da liegt die Frage nahe - warum nicht einfach einmal den Blick über die deutschen Grenzen hinaus werfen? Unter den angrenzenden Staaten entpuppt sich Österreich als gute Wahl.

Auf Österreichs Arbeitsmarkt herrschen Zustände, von denen Deutschland nur träumen kann. Das Land besitzt mit aktuell 4,5 Prozent die niedrigste Arbeitslosenquote in der EU. Wie Günther Heiden vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger erklärt, arbeiten derzeit 40.000 Deutsche in Österreich. Die Tendenz sei steigend.

An wen muss ich mich wenden?

Grundsätzlich gilt: EU-Bürger sind auf allen europäischen Arbeitsmärkten gleichgestellt, bürokratische Hindernisse wie Genehmigungsverfahren gibt es also nicht. Es existieren bereits viele Kooperationen zwischen den hiesigen Arbeitsagenturen und dem österreichischen Arbeitsmarktservice (AMS), dem Pendant zur deutschen Arbeitsagentur. Aber auch im Internet sind viele Suchmaschinen und Jobbörsen zu finden, die speziell Stellen in Österreich anbieten.

Gastronomie- und Wellnessbranche hoch im Kurs

Fast in allen deutschen Arbeitsagenturen sitzen so genannte Eures-Berater, die Arbeitsgesuche an die jeweiligen Ämter in Österreich weiterleiten und gegebenenfalls den Kontakt herstellen.

Die Dresdner Eures-Beraterin Romy Zeiler sagt im Gespräch mit MDR.DE, dass vor allem Angebote aus der Hotel- und Gastronomiebranche bei ihr eintreffen. Besonders hohe Nachfrage herrsche naturgemäß während der Wintersaison. Tourismusnahe Berufszweige aus dem Wellness-Bereich seien ebenfalls sehr gefragt, so Zeiler. Das stelle aber kein Hindernis für andere Berufszweige dar, da viele die Arbeit im Urlaubsgeschäft als Einstieg in den österreichischen Arbeitsmarkt nutzen würden. Allein die Dresdner Arbeitsagentur hat nach eigenen Angaben 100 Jobsuchende im vergangenen Jahr vermitteln können.

Aktionstage im Oktober

Mehrere Arbeitsagenturen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen veranstalten im Oktober in Zusammenarbeit mit dem AMS Österreich so genannte Aktionstage, zu denen neben den Arbeitssuchenden auch Fremdenverkehrsverbände aus Österreich anwesend sind. Ansprechpartner sind auch diesem Fall die Eures-Berater. Die Arbeitsagenturen haben sich die verschiedenen Urlaubsgebiete "aufgeteilt". Während beispielsweise Dresden mit der Region Vorarlberg zusammenarbeitet, kommen zum Aktionstag in Magdeburg Vertreter aus dem Salzburger Land.

Österreich als Alternative für angehende Azubis

Besonders attraktiv ist Österreich für Jugendliche, die auf der Suche nach einer Lehrstelle sind. Hartmut Entner vom AMS Innsbruck sagt: "Ostdeutsche Jungendliche reißen sich im Gegensatz zu den Tirolern um eine Lehrstelle im Tourismus". Allein 2003 habe sich die Zahl der Lehrlinge aus Ostdeutschland in Tirol verdoppelt. Derzeit arbeiteten 600 junge Menschen aus den neuen Bundesländern dort.

zuletzt aktualisiert: 27. September 2004 | 11:30

Eures-Arbeitsberater

Arbeitsmarktservice Österreich

[url=http://www.gastrojobs.com/arbeitsuchende_suchmaschine]Jobbörse für die Gastronomie-Branche



Arbeitsplatz Ausland

Die wichtigsten Adressen

Eures im Internet

Der private Jobvermittler GROSSARBEIT im Internet

Europa-Jobcenter

Der private Arbeitsvermittler PCCP im Internet

Jobnformationen über die Schweiz