Autor Thema: §8.6  (Gelesen 612 mal)

kiska1973

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
§8.6
« am: 10:56:05 Sa. 11.Juli 2009 »
Meinem Kollege wurde gekündigt.

Kann er für zwei Jahre rückwirkend  durch Anwendung von §8.6 Verlüste bei ZAF (R.....)  geltend machen?

Was mein Ihr dazu?

brettermeier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1369
Re: §8.6
« Antwort #1 am: 18:44:40 Sa. 11.Juli 2009 »
Meinem Kollege wurde gekündigt.

Kann er für zwei Jahre rückwirkend  durch Anwendung von §8.6 Verlüste bei ZAF (R.....)  geltend machen?

Was mein Ihr dazu?

Würde man die Anwendung des 8.6 rückwirkend rückgängig machen, müsste er Geld nachzahlen, anstatt was raus zu bekommen. Ebenso wie die ZAF hätte er dann rückwirkend Steuern und SV-Beiträge nachzuzahlen.

Durch den 8.6 hat er MEHR NETTOGELD bekommen, dafür wurde weniger in Arbeitslosenversicherung/Rentenversicherung/Krankenversicherung eingezahlt und auch weniger an Steuern bezahlt.

kiska1973

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
Re: §8.6
« Antwort #2 am: 00:19:41 So. 12.Juli 2009 »
Ich hatte dieses "mehr Netto " als Fahrtkosten,also anders,betrachtet,ok