Autor Thema: Firma kündigte Müllmann wegen "Entnahme von Abfall"  (Gelesen 5623 mal)

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1773
  • Redpower
Re:Firma kündigte Müllmann wegen "Entnahme von Abfall"
« Antwort #15 am: 20:48:06 Do. 30.Juli 2009 »
Vielleicht wars ja ein Kinderbett mit Gold und Edelsteinenverziert, ähnlich wie das untigere Louis-Bett - vom Sonnengott, äh, Sonnenkönig  :-X



....
Ich finds echt erbärmlich, wegen nem "Stück Müll" gleich jmd. zu kündigem, das Kinderbett wäre doch eh zershreddert worden usw.
Wo ist das Kotzesmiley denn hin?

Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:Firma kündigte Müllmann wegen "Entnahme von Abfall"
« Antwort #16 am: 21:43:09 Do. 30.Juli 2009 »
Wenn ein Unternehmer fortgesetzten Lohndiebstahl durch Lohndrückerei und Lohnwucherei in Größenordnungen begeht, dann sind daran gleich Nachfolgestrafstaten automatisch mit drangekoppelt, die man allerdings in einer BRD-Unternehmerdiktatur strafrechtlich nicht verfolgt. Leistungselite bestraft nicht Leistungselite. Die berühmten Krähen, die sich ... .

Was sind die Nachfolgestraftaten?

Wo kein voller Lohn gezahlt wird, da werden auch keine vollen Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge abgeführt. Straftatbestand der Steuerhinterziehung und des Sozialabgabenbetrugs. Wer keine vollen Sozialversicherungsbeiträge abführt, schadet dem AN an seinem Krankengeld und künftig an der Höhe seiner Altersrente. Und Unternehmer sind Wiederholungstäter Monat um Monat, Jahr um Jahr und das nicht nur bei einem Mitarbeiter, sondern gleich auf die ganze Betriebsbelegschaft bezogen.

Wer feuert also den Unternehmer fristlos oder enteignet ihn?

Da macht keiner vom "Rechtsstaat" bei dieser organisierten Wirtschaftslriminalität die Finger krumm. Man scheißt sich aber ein bei 0,59 oder 1,30 Euro angeblicher "Unterschlagung", bei Mundraub, bei der Entnahme eines vermüllten Kinderbett. Will etwa der Lulatsch Unternehmer in dem Kinderbett schlafengehen und hat darauf Eigenbedarf angemeldet?

Verdachtskündigungen und fristliose Entlassungen sind bei solchen Bagatellen unverhältnismäßig überzogen und zeugen von rechtlichen Ansichten wie sie beim mittelalterlichem Landadel gängig war.

Man kann der BRD geistige und rechtliche Rückständigkeit bescheinigen. Da fehlen so manchem selbstherrlichem, bundesdeutschem  Machthaber paar Rädel im Kopp.

-------------------------------------------------------

Was mir immer bei Sperrmüllterminen im Wohngebiet auffällt, wenn die Leute ihren Sperrmüll umweltverschandelnd auf Straßenrändern, Wiesen und Fußwegen abstellen:

Woher kennen die Polen, Ukrainer, Litauer, Rumänen unsere Entsorgungstermine aus dem Abfallkalender der Stadt? Die fahren zu diesen Tagen im Wohngebiet  mit Kleintransportern rum und durchwühlen den abgestellten Sperrmüll, um ihn in ihren Heimatländern gegen klingende Münze zu verwerten. Da sieht man auch kein Ordnungsamt oder Polizei auf der Strasse, um sich dieser armen Ausländer mit dem langen Arm des Gesetzes anzunehmen.

Wenn Mitarbeiter und die Mitmenschen aus den neuen EU-Mitgliedsländern anständige Arbeits-, Lohn- und Lebensbedingungen von den Herren Politikern, Ämtern und Unternehmerm geboten bekämen, hatten wir diese Kleindelikte nicht.

Es liegt an den Unternehmern, wenn sie knausrig, geizig und raffend mit ihren Mitarbeitern und mit Bürgern umgehen. Sie sollten sich an die eigene Nase fassen, wenn man Kinderbettchen aus dem Müll holt.

Und nun wieder Lobeshymnen und -arien auf das 60jähriges Bundesbaby mit seinem hervorragendem Grundgesetz, wo die Menschenwürde als hohle Phrase geschrieben steht. Hauptsache die bundesdeutsche Fassade sieht schön aus. Hinter der Fassade sieht menschlich gräßlich aus.

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re: Firma kündigte Müllmann wegen "Entnahme von Abfall"
« Antwort #17 am: 21:57:37 Do. 30.Juli 2009 »
... und die Fensterputzer müssen billiger werden, sonst werden die Scheiben nach China geschickt und dort geputzt...

Ja, die ganzen Fenster und Türen werden dann ausgehängt und nach China verfrachtet, dort geputzt, wieder nach toitschen Landen zurückgeschickt, wieder eingehängt.

Wie lange bleiben also die Fenster und Türen weg und jedem Dieb wird so der Eintritt in die Häuser bequem ermöglicht?

Und im Winter zieht's in den Buden wie Hechtsuppe. Da kann man sich auch noch das Heizen sparen.

Kater, mir kommt das vor wie ... die Schildbürger  

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re: Firma kündigte Müllmann wegen "Entnahme von Abfall"
« Antwort #18 am: 22:33:07 Do. 30.Juli 2009 »
... Ein guter Freund von mir ist in Bottrop seit ca.20 Jahren bei der Müllabfuhr in keiner leitenden Position und hat jährlich über 40.000€ Brutto .verheiratet, 2 Kinder.

Oh je: 40.000 Euro Jahresbrutto : 12 Monate/Jahr = 3.333,33 Euro/Monatsbrutto (da muß er ständig wegen dieser Schnapszahl Bekannten und Verwandten Einen ausgeben. Ist der aber belämmert dran.)

Hab es mal überschlägig durchgerechnet:

3.333, 33 Monatsbrutto Steuerklasse II, Kirchensteuer ja, zugehörig zu NRW, keine Kinder
0.331,66 Euro RV -
0.046,66 Euro AV -
0.040,83 Euro PV -
0.253,32 Euro KV -
--------------------------------------
0.682,47 Euro Sozialabgaben =
--------------------------------------
0.606,08 Euro Lohnsteuern -
0.033.33 Euro Soli -
0.054,54 Euro Kirchensteuern -
----------------------------------------
0.693,95 Euro Summe Steuern =
----------------------------------------
1.956,91 Euro Monatsnetto
====================

Apropos: Hart aber fair - Testumfrage auf der Düsseldorfer Kö an Wohlstandsbürger? siehe auch Webcast auf der Sendungshomepage

Wie wird in der Bundesrepublik reich definiert?

Antwort: ab 3.500 Euro Monatsnetto!!!! 42.000 Euro Jahresnetto und aufwärts