Autor Thema: Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen  (Gelesen 29186 mal)

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #45 am: 15:31:15 Mo. 17.Dezember 2012 »
Zitat
Es kommt auch nicht jeder zu Tante Trutchen von der Sparkasse. Solange die Kreditvergabeparxis von oben gedeckt ist, dann
läuft das wie geschmeirt. Was galubst du, was noch vor gut 10 Jahren so alles über die Banktheke lief.
Da gabs auch auch auf Aktiendepots Kredit, aber Hallo. Brauchtest nur aufs Knöpfchen zu drücken.

Du musst es ja wissen!
 Meine Familie voller Banker hat da natürlich keine Ahnung von!
Frage: Was hast Du denn studiert und wie lange hast Du bei einer Bank gearbeitet um da so toll aus dem Nähkästchen plaudern zu können?


Zitat
Mir (und anderen) ging es um Kredit im allgemeinen. So what?

Wollten aber ich (und andere) gar nicht wissen! So what?



bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #46 am: 15:47:00 Mo. 17.Dezember 2012 »
Wollten aber ich (und andere) gar nicht wissen! So what?

Mit dir hatte ich mich gar nicht "unterhalten", was mischst du dich ein und trötest rum,
was angeblich Thema des  threads sei und was andere vorgeblich wissen wollen?
Lass die mal für sie selbst sprechen. Bist wohl größenwahnsinnig geworden?


Zitat
Meine Familie voller Banker....

Ist wohl Zeit dir mein Beileid auszusprechen. :D
-
Und seit wann kommt der stolze Vorzeigeproletarier daher und fordert Referenzen a la Studium,
um hier mitdiskutieren zu können/dürfen? Sonst alles heile bei dir?






Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #47 am: 15:53:48 Mo. 17.Dezember 2012 »
Heul doch!

bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #48 am: 16:04:37 Mo. 17.Dezember 2012 »
Heul doch!

Nee, heul DU doch. Und geh meinetwegen studieren, dann lernst du vielleicht  noch was.
Wenigstes agemessenes soziales Verhalten.
 
Und hoffentlich mehr als Ackermann, oder Fitschen oder Sanio oder Weidmann... oder... der, die haben
nämlich auch studiert und sind bekanntermaßen Banker.

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #49 am: 16:38:02 Mo. 17.Dezember 2012 »
...
Und versuch mal, als jemand, der keine mittel hat, dir was zu leihen, bzw einen kredit zu bekommen. ...

Schon Millionenfach und Milliardenfach passiert, die Amis sind wohl Weltmeister darin.

War mit der Hauptgrund  bei der Immobilien-induzierten Finanzkrise. Und in der Pipeline ist eine Kreditkartenkrise.

Naja, thread-titel war 'Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen '.
Und bei den amis klappte das auch nur, wenn die armen ein haus hatten (=sicherheit), auf deren wertzuwachs spekuliert wurde.
Alles andere in der immobilienkrise waren bankunternehmen. Da gelten, wie du weisst andere regeln, als für die armen schlucker auf der strasse.  ;)

Aber wie gesagt, war ja eigentlich nicht thread-titel. Da hat RR ein bischen recht.  ;D
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

hanni reloaded

  • Gast
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #50 am: 16:46:26 Mo. 17.Dezember 2012 »

Mit dir hatte ich mich gar nicht "unterhalten", was mischst du dich ein und trötest rum,
was angeblich Thema des  threads sei und was andere vorgeblich wissen wollen?
Lass die mal für sie selbst sprechen. Bist wohl größenwahnsinnig geworden?


Lang dir mal an den Schädel, ich glaub, dir brennt der Hut.







bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #51 am: 17:03:40 Mo. 17.Dezember 2012 »
...
Lang dir mal an den Schädel, ich glaub, dir brennt der Hut.

...

Mein Kopf istsoweit  in Ordnung ,auch ohne Hut. Was ist dein (!) Probelm?

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #52 am: 17:04:41 Mo. 17.Dezember 2012 »
Sorry bodenlos!
Das war nicht ok von mir, Dich persönlich anzugreifen!
Ich möchte mich hiermit bei Dir entschuldigen!

Zurück zum Thema:

Ursprünglich bewegte sich die Diskussion hier tatsächlich um die Frage: Als Selbsständiger auf H4 angewiesen und was sind die Ursachen dafür.
Dann kamen wir auf die Frage zu sprechen, wie sinnvoll es ist, aus H4 heraus eine Selbstständigkeit zu starten und landeten dann bei der Internationalen Finanzoligarchie.
Irgendwie hängt ja auch alles mit allem zusammen.
Zitat
Da gabs auch auch auf Aktiendepots Kredit, aber Hallo

Den Sinn oder Unsinn dieses Systems wollte ich auch gar nicht bewerten, sondern nur mal anmerken das es bedeutende Unterschiede gibt.
Aktiendepots als Sicherheit sind allerding genauso Spekulativ wie alle anderen Sicherheiten auch.

Wenn die Bank für einen Kredit ein Haus als Sicherheit nimmt, das, sagen wir mal 500.000 € Wert haben soll und dieses Haus brennt plötzlich ab ist die Sicherheit auch weg.
Natürlich können sich Banken auch gegen sowas versichern und sie können ihre Kredite auch verkaufen, usw., usw.

Die ganzen Geschichten mit Derivatehandel und wie das alles funktioniert, habe weder ich, noch die meisten Banker, noch Wirtschaftswissenschaftler wirklich kapiert!

Und wenn wir von Privatkonten und Krediten für namenlose Habenichste reden, dann muß ich mal kurz erwähnen, das ich bei meiner Bank früher einen Dispo- Kredit hatte.
Dieser wurde genau an dem Tag von meiner Bank gekappt, als ich in H4 rutschte. Und ohne Sicherheit (z.B. geregeltes Einkommen, Eigentumswohnung, trallala) habe ich auch keine Chance da jemals wieder einen Kredit zu bekommen.
Das diese Meßlatte bei einem Herrn Maschmeyer oder einem Herrn Wulff (zumindest noch vor ein paar Jahren) ganz anders angelegt wurde ist klar.

bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #53 am: 17:12:48 Mo. 17.Dezember 2012 »
Naja, thread-titel war 'Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen '.

Ist mr bekannt, offenbar schwang das Thema um oder erweiteteret sich und alle die jetzt hier rummosern
- außer" Hanni". die gerne mal ihren unsachlichen Senf dazugibt, wenn es setwa Stress gibt, habe alle
das Thread-Thema verlassen, nicht wahr?

Und  R.R. hat eben  nicht recht, er der schon lange vor mir das Thema verlassen hatte.

Es stünde manchem sehr gut sich mal an die eigene Nase zu fassen.

Zitat
Und bei den amis klappte das auch nur, wenn die armen ein haus hatten (=sicherheit), auf deren wertzuwachs spekuliert wurde.
Alles andere in der immobilienkrise waren bankunternehmen. Da gelten, wie du weisst andere regeln, als für die armen schlucker auf der strasse.  ;)
...

Inwiefern andere Regeln, das seh ich nicht so. Was unterscheidet im Wesentlichen ein wertloses Haus von
einer "Bankenbilanz" in  der Schrottpapiere stehen?



bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #54 am: 17:18:26 Mo. 17.Dezember 2012 »
Sorry bodenlos!
Das war nicht ok von mir, Dich persönlich anzugreifen!
Ich möchte mich hiermit bei Dir entschuldigen!
...

Nun gut, angenommen. Dass fällt mir zugegebenermaßen aber nicht so leicht,da du dich desöfteren nicht im Griff hattest,
nicht nur mir gegenüber.  Irgendwnn  ist es dann mal gut. Ich denke du solltest da zukünftig runterfahren bevor du zur Sache ! gehst.
Dann brauchen wir kein Gedöns machen.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #55 am: 17:20:20 Mo. 17.Dezember 2012 »
ich glaube ich ziehe meine Entschuldigung zurück!
Deine letzte Aussage zeigt doch recht eindeutig worum es Dir wirklich geht!
Ich scheine also richtig gelegen zu haben.
Wenn Du mir vorwirfst, dass ich mich " desöfteren nicht im Griff habe" solltest Du vielleicht anfangen dir
Zitat
mal an die eigene Nase zu fassen.

bodenlos

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1371
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #56 am: 17:57:14 Mo. 17.Dezember 2012 »
ich glaube ich ziehe meine Entschuldigung zurück!
Deine letzte Aussage zeigt doch recht eindeutig worum es Dir wirklich geht!
Ich scheine also richtig gelegen zu haben.
Wenn Du mir vorwirfst, dass ich mich " desöfteren nicht im Griff habe" solltest Du vielleicht anfangen dir
Zitat
mal an die eigene Nase zu fassen.

Und ich hatte mich schon gewundert.

Mein Vorwurf ist absolut berechtigt und gut belegbar.

Aber da dieser thread - wie ich vorhin erst sah - mal von jemand eröffnet wurde, der nicht mehr unter uns Irdischen weilt, vermutlich und zu Recht
irgendwo nur entäuscht den  Kopf ob der Entwicklung hier schüttelt -  und da ich diese Person  nach allem was ich von ihr gelesen habe,  wohl
(wert) schätzen kann, lasse ich es "gut" sein,

Sorry "Kater"!!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #57 am: 18:14:17 Mo. 17.Dezember 2012 »
Zitat
...lasse ich es "gut" sein
Gibts hier irgendwo einen Ignore- Button?

Ich halte dieses Gesülze nicht mehr aus! Aaaaaaaaaaaaargh! kotz kotz kotz kotz kotz kotz

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #58 am: 18:41:15 Mo. 17.Dezember 2012 »
Sorry "Kater"!!

Lass bitte Kater aus dem spiel!  >:(
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

J. Anus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Wer 8 € bezahlt, bekommt auch Leistung für 8 € !
Re:Immer mehr Selbstständige auf Hartz IV angewiesen
« Antwort #59 am: 11:15:45 Mi. 19.Dezember 2012 »
Zitat
Ich hatte im Verwandtenkreis selbst zwei Kreditsachbearbeiter_innen zweier verschiedener "seriöser" Banken.
Beide haben vor einer Kreditvergabe an Unternehmensgründer (und genau darum geht es hier im Thread und nicht um Millionen und Milliarden Kreditkarten und Privatkredite) sehr genau geprüft, ob die Geschäftsidee überhaupt Chancen auf Erfolg hat und ob der Kreditnehmer entsprechende Sicherheiten hat, sollte er in Konkurs gehen.

Mit anderen Worten: Ohne entsprechendes Eigenkapital gibt es keine Sicherheit und somit keinen Kredit.

Richtig, einen Kredit bekommt man dann, wenn man ihn nicht braucht oder wenn man durch kriminelle Machenschaften die Bank soweit involviert hat, dass diese schon fast nicht mehr anders kann, als dauern Geld nachzuschießen (s. Flow-Tex, Bauunternehmer Schneider,...).
Möglich wären evtl. Kreidte oder Förderprogramme:

https://gruenden.kfw.de/html/finanzierungsangebote/gruenderkredit-startgeld-067/?kfwmc=VT.SbS.067