Autor Thema: Ausbau des Knast-Systems in der BRD  (Gelesen 4193 mal)

Wildkätzchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« am: 18:55:29 Di. 08.Februar 2005 »
Guter Text über den Zusammenhang von wirtschaftlicher "Deregulierung"/Krise (Sozialabbau, Massenarbeitslosigkeit, Niedriglohn, Verarmung) und forcierten Ausbau des Knastsystems: "Vom Sozialstaat zum Strafstaat. Knast-Neubau in Ratingen." Scheint nochmal überarbeitet und unter dem Titel "Prekarisierung und Masseninhaftierung" in der aktuellen Wildcat neu veröffentlicht worden zu sein.
Achtung: Kapitalismus fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu

aian19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1499
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« Antwort #1 am: 02:34:57 Mo. 14.Februar 2005 »
Ähnliches hatte Günther Brauner auch gesagt, als er hier sein Referat zum Thema Hart IV hielt.

War kein Zufall, das Schwarzarbeit von der Ordnungswidrigkeit zur Straftat "befördert" wurde !!!
Vorbild Amerika: Dort gibt´s ganze Call-Center, die vom Knast aus operieren, mit Knastis als Agents.....

Brave New World !!!
"Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren"

"Wenn Unrecht zu Gesetz wird, ist der Gesetzlose der einzige, der noch rechtmäßig handelt."

Mene mene tekel upharsin

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« Antwort #2 am: 12:44:55 Do. 28.Juli 2005 »
Knast: Prekarisierung und Masseninhaftierung

Wer schließt ab? Eine britische Firma wird in Hessen ein neues Gefängnis mitbetreiben. Was das bedeutet, kann man im englischen Doncaster schon erleben

wildcatbericht


Infos zum Knast


"Gegen das Vergessen"
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

besorgter bürger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3831
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« Antwort #3 am: 13:15:16 Do. 28.Juli 2005 »
in diesem zusammenhang interessant:
weg frei für schnellere verurteilungen.

Zitat
Vor oder außerhalb der Hauptverhandlung getroffene Absprachen zwischen Strafverfolgungsorganen
und dem Beschuldigten mit dem Ziel eine abgesprochene Verfahrensgestaltung oder
–beendigung zu erlangen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Der sog. „Deal“ ist ein nicht
mehr hinwegzudenkendes Verfahrensinstrument und kann als eigenständiges Institut des
Strafverfahrensrechts eingestuft werden
...
Ferner birgt eine Absprache die Gefahr in sich, dass der Angeklagte nur noch als „Objekt“ eines
Verfahrens zwischen Richter, Staatsanwaltschaft und Verteidigung behandelt wird.
Mit seiner Entscheidung vom 03. März 2005 hat der Große Senat für Strafsachen des Bundesgerichtshofs
die Voraussetzungen der Zulässigkeit von Urteilsabsprachen festgelegt. Im Einklang
mit der bisherigen Rechtsprechung der Senate des Bundesgerichtshofs sind Absprachen
grundsätzlich zulässig. Angesichts der hohen Belastung der Strafjustiz sind verfahrensbeendende
Absprachen notwendig, um die Funktionsfähigkeit der Strafrechtspflege aufrechtzuerhalten.

aus: der deal im strafprozess
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

klaus72

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Nieder mit der Unterdrückung und Armut !
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« Antwort #4 am: 14:14:20 Do. 28.Juli 2005 »
Falls genügend Haftplätze aufgebaut sind, werden Arbeitslose kriminalisiert, da sie ALG II beziehen.

DianaMi5

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Ausbau des Knast-Systems in der BRD
« Antwort #5 am: 20:58:24 Di. 02.August 2005 »
Zitat
Original von klaus72
Falls genügend Haftplätze aufgebaut sind, werden Arbeitslose kriminalisiert, da sie ALG II beziehen.

Oder sie werden kriminell hingestellt ......... Essen gemaust usw.