Autor Thema: Fußball WM und Arbeitsplätze  (Gelesen 13043 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8048
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #15 am: 19:26:59 So. 01.Januar 2006 »
Zitat
Man fragt sich, ob diese Herrschaften sich eigentlich bewußt sind, welchen Unfug sie verzapfen. In jedem Jurastudium fällt man mit derart dummen Antworten im ersten Semester durch die Prüfung.

Es ist fast müßig zu erkennen, wie Unrecht die Politiker haben. Die Politik ist inzwischen derart abgehoben von den Regierten, daß man sich nur noch fragen muß, was man diesen Wahnsinnigen an Druckmitteln entgegensetzen kann. Einfach recht zu haben bringt in diesem Fall nichts.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3535
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #16 am: 02:21:22 Mo. 02.Januar 2006 »
Poltik ist böse - politiker kann jeder werden,brauchste noch nicht mal 'ne Ausbildung für---REALITÄTSVERLUST
klickgegenrechts

MENSCHENJÄGER  1 9 7 2 !

Sie würden uns gern im Knast begraben
Sie würden uns gern zum Teufel jagen
Doch der Teufel will uns gar nicht haben
Wartet auf sie schon seit'n paar tausend Jahren
Ich mein die Menschenjäger
Und die Schreibtischtäter
Die uns millionenmal ermordet haben
Die zittern schon um ihren weißen Kragen

Wenn der Führer ruft sind sie dabei
Sie sind zu kaufen für die schlimmste Schweinerei
Und sie killen und denken nicht dabei
Sie sind der Grund für jede Schießerei
Ich mein die Menschenjäger
Und die Schreibtischtäter
Die uns millionenmal ermordet haben
Sie spüren schon die Schlinge
Um ihren weißen Kragen

Menschenjäger werdet ihr's kapieren
Ich weiß nicht wieviel heut durch euch krepieren
Aber eins kann ich euch garantieren
Eure MG's werden nicht ewig regieren
Ihr könnt uns verfolgen massakrieren
Doch für jeden den ihr kriegt
Werden zwölf andere marschieren
Ihr könnt gehorchen ihr könnt kommandieren
Doch ihr kämpft gegen uns alle
Drum werdet ihr verlieren
Menschenjäger Schreibtischtäter
Popos Kripos NPD
Faschisten Sadisten CIA
Neckermänner Genscher Springer
Krupp und alle Kriegsgewinnler
Neubauer Kuhnen Nixon Hübner Schreiber
Und wie sie alle heißen
Franz-Josef Rainer
Seht die Zeiger auf der Uhr
Papiertieger
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Carsten König

  • Gast
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #17 am: 11:26:01 Di. 03.Januar 2006 »
soll keine Militärfestspiele sein... was für ein Wort.

Zitat
"Wir werden hier keine Militärfestspiele abhalten"    

Zwischen den Innenministern von Union und SPD ist ein heftiger Streit über den Einsatz der Bundeswehr während der Fußball-Weltmeisterschaft entbrannt. Die SPD kündigte an, dieses Vorhaben Schäubles sicher zu verhindern.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/,poll1/deutschland/artikel/338/67271/

Aha, so sieht also die neubeschworene Harmonie zwischen CDU und SPD aus. Letztlich wirds dann doch zu Militärfestspielen kommen. Der Widerstand der SPD wird nur symbolisch sein.

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3535
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #18 am: 16:31:53 Di. 03.Januar 2006 »


sport ist mord...
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Kater

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7112
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #19 am: 15:11:24 Fr. 06.Januar 2006 »
Zitat
Freitag 6. Januar 2006, 13:31 Uhr
220.000 Personen werden bei WM durchleuchtet

Berlin (AP) Im Umfeld der Fußball-WM werden Polizei und Verfassungsschutz mindestens 220.000 Personen auf kriminelle und terroristische Verstrickungen überprüfen. Betroffen sind alle Spieler, Verbandsfunktionäre und Journalisten sowie Mitarbeiter wie Reinigungskräfte, Fahrer und Würstchenverkäufer, wie der Sprecher des WM-Organisationskomitees, Gerd Graus, am Freitag der AP sagte.

Die Grünen im Bundestag kritisierten das Verfahren als unzulässigen Eingriff in die Grundrechte. «Die Menschen haben das Recht zu erfahren, wieso sie als potenzielle Bombenleger eingestuft werden», sagte der Fraktionssprecher für innere Sicherheit, Wolfgang Wieland, dem «Tagesspiegel». Berlins Datenschutzbeauftragter Alexander Dix bezeichnete das Verfahren als intransparent und «rechtsstaatlich nicht einwandfrei».

Die Daten werden dem Verfassungsschutz, dem Bundeskriminalamt sowie den Landeskriminalämtern übermittelt und dort überprüft. Darüber werde aber jeder Betroffene beim Akkreditierungsverfahren informiert, betonte die Sprecherin des Bundesinnenministeriums, Gabriele Hermani. «Damit steht das Ganze auf einer rechtlich soliden Basis.» Das Konzept sei gemeinsam mit dem WM-Organisationskomitee und den Sicherheitsbehörden erarbeitet worden.

Fänden die Behörden Hinweise auf terroristische Kontakte oder andere Aktivitäten, die man als Sicherheitsrisiko einstufe, werde den Betroffenen die Zulassung zu WM-Stadien und anderen zentralen Orten verweigert, berichtete die Zeitung. Ein Widerspruch gegen das Ergebnis der Untersuchung sei nicht möglich, denn den Grund für die Entscheidung erführen die Abgelehnten nicht.

Unterdessen berichtete das Verteidigungsministerium, dass während der WM sehr wahrscheinlich Awacs-Aufklärungsflugzeuge der NATO eingesetzt werden. Ein entsprechender Antrag des Innenministeriums werde derzeit bearbeitet und dann an die Allianz weitergeleitet. Ähnliche Einsätze bei vergleichbaren Großveranstaltungen seien von der NATO nie abgelehnt worden. «Wir rechnen damit, dass dass entsprechend stattfindet», sagte er. AWACS-Aufklärungsflugzeuge sollen dazu beitragen, eine Terrorgefahr rechtzeitig zu erkennen.

http://de.news.yahoo.com/060106/12/4tojg.html

Carsten König

  • Gast
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #20 am: 15:15:06 Fr. 06.Januar 2006 »
Zitat
Die Daten werden dem Verfassungsschutz, dem Bundeskriminalamt sowie den Landeskriminalämtern übermittelt und dort überprüft.

... sollen die mal mit deutschen Schiedsrichtern und der Wett-Mafia anfangen

Carsten König

  • Gast
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #21 am: 10:56:41 Di. 10.Januar 2006 »
Zitat
Schäuble hat offensichtlich aus den 1990er Jahren gelernt. Damals waren Auslandseinsätze der Bundeswehr ebenso umstritten wie heute Inlandseinsätze. Vor allem bei den Grünen und teilweise auch bei der SPD gab es Vorbehalte. Der Durchbruch wurde dann mit dem Einsatz von Bundeswehrsoldaten bei Awacs-Flügen über der Adria erzielt, die die UN-Blockade gegen Serbien und Montenegro überwachten. Es ging damals "nur" um den Einsatz einiger weniger Soldaten bei der Luftüberwachung. Doch nachdem SPD und Grüne ihr Einverständnis signalisiert und die erste Hürde gefallen war, ging es Schlag auf Schlag. Heute stehen Bundeswehrtruppen in Bosnien, im Kosovo, in Afghanistan und vielen anderen Teilen der Welt.    

In ähnlicher Weise soll der Einsatz der Bundeswehr bei der Fußball-Weltmeisterschaft, auf die die herrschenden Kreise so versessen sind, die Bürger systematisch an den Anblick von Soldaten und die Soldaten an den Einsatz gegen die eigene Bevölkerung gewöhnen.

weiter hier: http://www.wsws.org/de/2006/jan2006/bund-d10.shtml

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3535
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #22 am: 09:30:53 So. 22.Januar 2006 »
Fußball beschäftigt
(dolle sache was so ein rundes leder alles macht)  
   
Die Fußball WM 2006 sichert und schafft Arbeitsplätze in Hamburg, die Agentur für Arbeit vermittelt!

Hamburg hat sich als Austragungsort  für die Fußball-WM in Deutschland qualifiziert. Die Agentur für Arbeit wird vor Ort für fachliches Personal sorgen; für jeden Bedarf - auch für den Bundestrainer, wenn es denn sein muss.

In der Hamburger AOL-Arena - dem nördlichsten WM-Stadion - wurde am 24. Oktober die Beschäftigungsoffensive WM 2006 für Hamburg gestartet. Sie wird ausdrücklich von der Handelskammer, der Handwerkskammer, dem Handelsverband BAG Hamburg, dem Hotel- und Gaststättenverband und dem Einzelhandelsverband unterstützt.

Die Agentur für Arbeit Hamburg hat hierzu ein eigenes WM-Vermittlungsteam aufgestellt. Es besteht aus zehn MitarbeiterInnen, die sich ausschließlich um die personellen Wünsche der Unternehmen kümmern. "Die enge Kooperation zwischen dem DFB und der Bundesagentur für Arbeit (BA) wird ab sofort in Hamburg praktisch umgesetzt. Meine Mannschaft in der Agentur ist erfahren und einsatzbereit. Sie wird die konkreten Personalwünsche schnell und passgenau bedienen", erklärt Karl-Heinz Klemann, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Hamburg.

Die ersten WM-Stellenangebote liegen bereits vor, so werden z.B. ab Mai 2006 zahlreiche Köche für Hamburg gesucht. Weitere Beschäftigungsfelder dürfte es genügend geben, denn in Hamburg werden nicht nur die Fußball-Mannschaften und Fans erwartet, es sind auch zahlreiche Geschäftsleute, Touristen und Tagesbesucher unterwegs, die unsere Stadt von ihrer besten Seite kennen lernen sollen.

"Wir rechnen im Hotel- und Gaststättenbereich mit ergänzendem Bedarf bei Servicepersonal, in der Küche und auch im Room-Service. Im Bereich des Tourismus werden Fremden- und Stadtführer sowie Dolmetscher benötigt. Der Handel wird Verkauf, Lagerhaltung, Promotion mit erweiterten Öffnungszeiten und ergänzendem Service in Beschäftigung umsetzten. Servicekräfte werden allerdings auch im Bereich Reinigung und Sicherheit (Bewachung, Sicherheitstechnik, Eventbegleitung, Personenschutz) benötigt", erklärt Klemann zur erwarteten Beschäftigung.

Doch auch in den Werbe- und Eventagenturen, bei den Künstlern, den Medienvertretern mit Journalisten und Fotografen, dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe, Transport und Logistik wird einiges an zusätzlichen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen erwartet.

"Einstellungssache - der schnellste Weg zum richtigen Mitarbeiter", so ist die WMUnterstützung der BA überschrieben. Zur WM-Beschäftigungsoffensive ist ab sofort eine bundesweite Hotline geschaltet, die automatisch mit dem zuständigen WM-Standort verbindet. Sie lautet: 01801 - 22 2006(4,6 Ct./Minute aus dem Netz der T-Com). In der Zeit von 08.00 - 17.00 Uhr (Montag - Donnerstag) und freitags von 08.00 - 15.00 Uhr ist das Hamburger WM-Team telefonisch zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der einen Rückruf am nächsten Tag garantiert.

Stellenangebote können auch über http://www.arbeitsagentur.de aufgegeben werden. "Unser Ziel ist es, jedes Stellenangebot schnell mit qualifizierten Bewerbern zu bedienen. Auch wir als Agentur für Arbeit werden bei der Fußball-WM mitspielen und allen Akteuren zur richtigen Mannschaft verhelfen", erklärt Klemann sportlich.

 
Quelle:
Stellenbeschreibung Stadionleiter (Stammcrew)
Job-ID: 101-1 (bitte bei Bewerbung immer mit angeben)


Unterstellung:
Projektleitung

Überstellung:
Bereichsleiter Logistik
Logistiker
Spüler
Bereichsleiter Service
Teamleiter Service Agenturen (temporär)
Servicemitarbeiter (temporär)


Anforderungen:
• Alter zwischen 30 - 45 Jahre
• Gepflegtes Äußeres
• Gastronomische Ausbildung ist zwingend erforderlich
• Erfahrung in ähnlicher leitender Position in der Gastronomie und Hotellerie
• Deutsche und Englische Sprache in Wort und Schrift
• Körperliche Belastbarkeit
• Stressresistent
• Führungsqualitäten
• Teamorientiert und kollegial
• Ausgezeichnetes Auftreten gegenüber Kunden, Gästen und Mitarbeitern
• Organisationstalent
• PKW-Führerschein
• EDV-Kenntnisse (Word, Excel)
• Einhaltung und Überwachung der Hygienevorschriften


Leistung:
• Vertritt die Haberl Gastronomie nach außen
• Übernahme der Verantwortung im gesamten Veranstaltungsbereich
• Überwachung und Kontrolle aller Mitarbeiter und externen Dienstleister
• Bindeglied zu den anderen Caterern
• Überwachung des Bestellwesens
• Überwachung des Zeitmanagements der Personaldienstleister
• Überwachung der Transporte
• Einhaltung aller Be- und Entladezeiten
• Verantwortung für das Equipment
• Überwachung aller gesetzlichen Vorgaben
• Überwachung aller Standards und Richtlinien der Haberl Gastronomie
• Erstellung eines Spielberichts
• Führen von Reports
• Überwachung aller Getränkeverbräuche
• Einhaltung der Hygienevorschriften


Zielsetzung:
Der Stadionleiter leitet und überwacht alle Veranstaltungen und Vorbereitungen in einem Stadion.
Er vertritt in Verantwortung die Projektleitung Haberl gegenüber iSe, FIFA und allen Gästen zu jeder Zeit.

Einsatzorte und Daten:  
Dortmund 29. Mai bis 09. Juli 2006
Gelsenkirchen 29. Mai bis 09. Juli 2006
Köln 29. Mai bis 09. Juli 2006
Hamburg 29. Mai bis 09. Juli 2006
Hannover 29. Mai bis 09. Juli 2006
Leipzig 29. Mai bis 09. Juli 2006

 
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:
HABERL GASTRONOMIE - Büro Frankfurt
Hamburger Allee 45 - Gebäude D - Eingang G
60486 Frankfurt
FON +49 (0)69 71 67 54 47
FAX  +49 (0)69 71 67 55 37

Bewerbungen per E-Mail erwünscht!
Ansprechpartner: Ralf Sanktjohanser
wm2006@haberl.de

na denn wird ich stadionleiter oder wie der hoyzer schiedsrichter...
mann Du bist deutschland...

Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

handkey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 652
  • der neue Chef wollte uns gleich gegeneinander hetzen, 14 Leute sind aufgestanden und rausgegangen, weil wir keine Sekunde für einen so unehrlichen Chef arbeiten werden.
Fußball WM und Arbeitsplätze
« Antwort #23 am: 21:52:15 So. 28.Mai 2006 »
Tutmirleid, ich hab mal wieder die Seitenzahlen nich bemerkt, der Beitrag sollte hinter den Letzten auf der ERSTEN Seite dieses Threads-
gelobe Besserung.

Huch nu isser ganz weg...
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
warum sollten ausgerechnet Volks- oder Arbeitervertreter
aus der Art schlagen?